VAVOO sucht fähige Entwickler

Für die Anfertigung des völlig neuen Mediaplayers VAVOO und die Fertigstellung anderer Projekte sucht das Unternehmen fähige Entwickler. Geboten werden flache Hierarchien, ein motiviertes Team und last, but not least eine hohe Vergütung.


Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass der Mediaplayer VAVOO derzeit für Android, Mac OS X und Windows von Grund auf neu erstellt wird. Die Arbeiten haben schon vor rund sechs Monaten begonnen. Außerdem entsteht eine iOS App für alle iPhone-Benutzer. Der Betreiber hat sich dazu entschlossen, Kodi künftig nicht mehr als Basis seines Programms einzusetzen. Bis auf weiteres wird es für die Coder viel zu tun geben.

Voraussetzungen für eine Bewerbung

vavooGesucht werden Senior Front-End Engineers, die über ausreichende Erfahrungen mit dem mobilen Framework „React Native“ verfügen. Benötigt werden zudem fortgeschrittene Kenntnisse im Umgang mit Javascript, inklusive NodeJS. Wer dabei sein will, muss außerdem Ahnung von der Programmierung von nativen Android- oder iOS-Apps haben. Du kennst Dich mit Representational State Transfer (REST) APIs aus? Du bist dazu in der Lage, einen gut dokumentierten und sauberen Code zu erstellen? Dann bist Du genau der Richtige für diesen Job? Ob Du auf freiberuflicher Basis daheim ein Home Office betreiben kannst oder täglich ins Büro nach Luzern kommen musst, wird sich direkt nach deiner Kontaktaufnahme klären.

VAVOO hat ein fest gesetztes Ziel vor Augen: Das neue Mediacenter soll mindestens so umfangreich und komfortabel wie bisher sein. Außerdem soll es toll aussehen, ohne auf fremden Code zu basieren. Die Nutzer sollen sich trotz des Wechsels wie daheim fühlen. Fast so, als hätte man den Client und die Software dahinter nie ausgetauscht.

VAVOO konnte Dein Interesse wecken? Dann nimm hier Kontakt mit den Machern dieses Projekts auf.

Das Team von Tarnkappe.info wünscht allen Bewerberinnen und Bewerbern viel Erfolg!

 

Beitragsbild von rawpixel, thx! (Unsplash Lizenz)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch