Unter dem Radar: Der satirische Monatsrückblick (August/2018)

Alles hat ein Ende. So, wie die allermeisten Dinge auf der Welt vergänglich sind, musste auch die viel erwähnte Hitzewelle schon vor einer Weile kühlerem Wetter weichen. Der Herbst hat Einzug in Deutschland. Während sich das Wetter jedoch ändert, bleibt das politische Klima das Gleiche: Chaos und dreiste Behauptungen geben hier den Ton an. Details erfahrt ihr in unserem herbstlichen Monatsrückblick.

Nackte Tatsachen

Dass auch in größter Hitze beim Dresscode nicht alles einerlei ist, weiß die Prominente Giulia Siegel. Sie wurde vor Kurzem im Rahmen eines Hackerangriffs mit angeblichen Nacktfotos erpresst. Damit allerdings ist sie immerhin in besserer Position als einige verzweifelte F-Promis beiderlei Geschlechts, die sich ausziehen, nur, um endlich auch mal in die Medien zu kommen. Letzere hätte man allenfalls mit der Drohung erpressen können, sämtliche Nacktfotos zu löschen.

Ein Fetisch in Ehren

An eher sprichwörtlicher Nacktheit ist dagegen den deutschen Behörden gelegen. Diese wollen gerne jederzeit wissen, wo sich die Menschen aufhalten – aus rein professionellem Interesse, wie sie betonen. Im Rahmen dieses rein platonischen Interesses ist in den letzten Monaten die Nutzung sogenannter Stiller SMS – die eine Ortung von Mobiltelefonen ohne Wissen des Benutzers ermöglichen – stark angestiegen. In Hamburg soll außerdem verstärkt Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz kommen. Um es mit einem alten englischen Ritterorden zu sagen: Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Von Nullen, Einsen und Wunderhörnchen

Manche Berufe unterliegen starken Schwankungen bei Attraktivität und Gewinnaussichten. Im vergangenen Sommer dürften zum Beispiel Eisverkäuferin – oder Verkäufer, alles im Zusammenhang mit Pools und die komödiantische Vermarktung selbst bei strahlendstem Sonnenschein noch jammernder Deutscher hoch im Kurs gestanden haben.

Andere Professionen dagegen sind von der Witterung weitgehend unabhängig und seit Jahren durchgängig attraktiv. Zu diesen gehört zum Beispiel Cybercrime. Ein kleiner Hack oder Betrugsversuch geht immer und Malware ist im Verkauf deutlich zeitloser als Poolnudeln und Slushies. Zudem ist die Gewinnspanne im Idealfall ganz erheblich. Kürzlich etwa erbeuteten IT-Kriminelle umgerechnet gute elf Millionen Euro von der Cosmos Bank. Von solchen Einnahmen konnten selbst die besten Eisdielen auf der Höhe der Hitzewelle nur träumen. Wer also eine Karriere sucht, sollte sich womöglich doch für Tastatur statt Tiramisu entscheiden.


Spiegelbest2015 hat angerufen, es will seine Innovation zurück

Die sich verändernde Welt kennt leider nicht nur Gewinnerinnen und Gewinner – seien es Menschen mit gutem Eis oder gutem Schadcode – sondern auch Verliererinnen und Verlierer. Wer zur falschen Zeit mit einer Idee dasteht, hat oft wenig zu lachen. Wer im letzten Sommer von heißem Coffee to Go, Chai Latte und Waffeln lebte, konnte sich immerhin damit trösten, dass erfahrungsgemäß der nächste Winter bestimmt kommt. Schlimmer ist, wenn man schlichtweg unwiderruflich zu spät zur Party kommt. Im Jahr 2018 die besten Videokassetten Deutschlands zu verkaufen wäre zum Beispiel eher von bedingter Erfolgsaussicht. Kaum besser: Microsoft. Der Konzern aus Redmond führte für die seit einigen Jahren im Unternehmen befindliche Kommunikations-Software Skype vor Kurzem eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein.  An sich ist das durchaus keine dumme Idee – man denke an die „rein platonischen“ Gelüste deutscher Behörden. Allerdings wäre die Idee deutlich besser gewesen, wenn sie schon vor drei Jahren umgesetzt worden wäre wie etwa bei WhatsApp, Telegram oder Facebook Messenger. Wenn sogar Facebook beim Datenschutz schneller ist als man selbst, weiß man, dass man wirklich ein Problem hat.


Der Herbst beginnt

Bunt sind schon die Wälder… ihr kennt das. Der Herbst hält Einzug in Deutschland und mit ihm womöglich auch Chancen für neue Ideen. Ob sich diese Hoffnung bewahrheitet oder doch wieder nur das alte Chaos herrscht, das erfahrt ihr in unserem nächsten Monatsrückblick. Bis dahin macht es gut und bleibt gesund.

Eure Annika Kremer

 

Beitragsbild von Ben White @ Unsplash.com, thx! (CC0 1.0)

"Unter dem Radar: Der satirische Monatsrückblick (August/2018)", 5 out of 5 based on 1 ratings.

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Kommentar

  1. 28. Oktober 2018

    […] Unter dem Radar: Der satirische Monatsrückblick (August/2018) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.