Tarnkappe.info News per Android App lesen

Der Tarnkappe.info Reader bringt die neusten Interviews, News und Rezensionen auf dein Android Smartphone, kostenlos versteht sich. Diese App wurde von unserem Haus-und-Hof Coder Sojuniter programmiert.

Derzeit wird das mobile Betriebssystem Android weltweit auf fast neunzig Prozent aller Smartphones eingesetzt. Damit besitzt das OS von Google, wenn auch in verschiedenen Versionen und Ausführungen, ein Quasi-Monopol. Nennenswert wäre daneben nur noch Apples iOS, was nach neuesten Erhebungen von Gartner auf knapp über zwölf Prozent kommt. Alles andere ist leider kaum der Erwähnung wert. So auch die eigenen Entwicklungen von Samsung, Microsoft, Jolla oder BlackBerry.

Sojuniter, sonst eigentlich primär für die Erstellung von Webcrawlern und anderen Analyse-Tools zuständig, hat kürzlich die Lust am Coden gepackt. Sein erklärtes Ziel war es, eine eigene Android App zu erstellen, die die Nutzung des News-Blogs Tarnkappe.info einfacher gestalten soll. Basierend auf unserem RSS-Feed wird den Nutzern der Beitrag samt eingebundener Bilder angezeigt. Der Einsatz von Browsern ist somit nicht mehr zwingend notwendig.

Im nächsten größeren Update des Tarnkappe.info Readers soll es möglich sein, den Anwendern nach vorheriger Zustimmung Push-Nachrichten zuzuschicken, um sie über neue Top-Nachrichten zu informieren. Auch kann man dann sein Profil für die Kommentarfunktion bei Tarnkappe.info verwalten.

tarnkappe.info readerDerzeit ist der Tarnkappe.info Reader beim Download-Portal Aptoide und dem Amazon App Store verfügbar, kostenlos versteht sich!

Wer dem Programmierer sein Feedback oder ein paar Verbesserungsvorschläge hinterlassen will, kann dies hier in den Kommentaren oder bei Twitter tun.

 

Beitragsbild von pexels, thx! (CC0 1.0)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  1. Kev sagt:

    Die Startseite von der App sollte angepasst werden. Es sieht nicht wirklich übersichtlich aus. Vielleicht auch noch unter den Thema das Datum einblenden oder den Autor auch noch. Ein wenig mehr Abstand zwischen den Themen damit es besser lesbar ist.

    Wenn man ein Thema/Artikel öffnet, ist das eigentlich wie im Browser. Da sollte man auch Design mäßig was ändern. Vielleicht das Logo direkt oben verankern und die anderen Logos/Überschriften ausblenden. Man kann auch noch an die Seite scrollen, dann erscheint rechts ein weißer Rand.

    Aber sonst schon einmal ein Anfang. =)

  2. Karl Krause sagt:

    Wenn man einen Artikel im Reader liest und dann ganz unten mal durch die neuen Kommentare klickt, öffnen diese dann im Browser, nicht mehr in der App.

    Zudem sollte noch etwas am Design der News Auflistung gearbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.