streamZ.ws, der Streaming-Hoster im Interview, bitte Fragen einreichen!

Ihr habt jetzt bis zum 16. September Zeit, euch Fragen für ein Interview mit den Betreibern des Streaming-Hosters streamZ einfallen zu lassen.

streamz.ws

Seit etwa einem Jahr ist der Streaming-Hoster streamZ.ws online. Der Gründer ist im Untergrund mit anderen Funktionen schon länger dabei. Wir sammeln bis zum 16. September 2020 Fragen für ein Community-Interview.


Ein paar Hintergründe zu streamZ.ws

Wenige Monate nachdem streamZ unter der URL streamz.ws (bzw. streamz.cc) online ging, hat die ACE viele Anbieter vom Netz genommen. Deren Anwälten gelang es, die Identität der Betreiber mehrerer Konkurrenten über die entsprechenden Webhoster festzustellen.

Der Macher schrieb uns ein paar einleitende Worte. Als OpenLoad.co und seine ganzen Zillings-Hoster down gingen, verlor die Szene sehr viele Daten. „Wir setzten uns als Ziel, so etwas künftig zu verhindern. Selbst wenn unsere Auszahlungen im unteren Mittelfeld liegen, versuchen wir trotz Corona jeden übrigen Cent in die Sicherheit und den Fortbestand des Hosters zu stecken.“

Kein Wachstum trotz Corona – Betrieb schwieriger geworden

streamZ.ws haben die Betreiber als Non Profit Projekt gegründet. Sie führen es, solange es sich selbst durch Werbung finanzieren kann. „Aufgrund der Corona Pandemie und vieler neuer Nutzer (insbesondere Uploader), mussten wir leider die Werbung über den von uns gewünschten Standart erhöhen. Wir blenden trotzdem noch immer weniger Werbung ein als viele Konkurrenten“, schrieb uns der Gründer. Man hofft auf eine baldige Normalisierung der Preise der Online-Vermarkter. Man möchte die Werbung zum Wohl der Besucher wieder sobald wie möglich reduzieren.

Domainsperre als letztes Mittel für Anti-Piracy-Firmen?

streamz logo

Schon mehrfach hat man die Domain streamz.cc grundlos gesperrt. Deswegen sind die Macher auf streamz.ws ausgewichen. Wenn die IT-Dienstleister die Files nicht schnell genug down bekommen, teilen sie den Behörden mit, dass auf den Servern angeblich kinderpornografische Werke befinden sollen. Das führte schon mehrfach zu Domain-Sperren für 24 Stunden. Wie man sieht: Nicht alle DMCA-Firmen spielen ein faires Spiel!

streamZ bietet mithilfe ihres Partners StreamCrypt.net (Linkcrypter) ein gegen DMCA-Löschaufforderungen abgesichertes System an. Die Serverstandorte hat man absichtlich so gewählt, dass ein Shutdown durch die Content-Industrie nahezu ausgeschlossen ist. Die User dürfen mit vollem Speed mit bis zu 1 Gbit pro Sekunde downloaden. Für weitere Sicherheit sorgt ein eigener Botschutz.

Das Aufnahme-Ritual bei Streaming-Portalen erinnert an Schutzgelderpressungen

Wer sich darüber wundert, warum andere Streaming-Portale außer KinoX oder Movie4k diesen Anbieter nicht verwenden, sollte wissen, dass die großen Streaming-Seiten für die Aufnahme neuer Streaming-Hoster zwischen 1.000 und 5.000 US-Dollar kassieren. Wer das nicht bezahlt, den nimmt man einfach nicht auf. Die meisten Zuschauer kommen derzeit aus dem ungarischen und französischsprachigem Raum. Daneben gibt es ein paar kleinere Szene-Seiten wie Cinestreamz.com, die diesen Dienst eingebunden haben.

So. Nach den vielen Informationen seid ihr jetzt dran! Was wollt ihr von den Betreibern von streamZ wissen? Reicht eure Ideen und Fragen bitte bis zum 16. September ein. Danach können wir sie leider nicht mehr verwenden.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.