PCFritz.: Bastel Dir Deinen eigenen Vertriebsleiter?

Screenshot von pcfritz.deAuf der Kontaktseite von pcfritz.de hat sich etwas getan. Neu im Team ist angeblich ein Herr Marcel Krüger, der für Produktanfragen aller Art zuständig sein soll. Das Bild auf pcfritz.de entspricht aber offenbar nicht der Realität. Schaut man sich im Web um, erscheint das Foto von Herrn “Marcel Krüger” bei der Bildagentur iStockphoto, einer Tochterfirma von Getty Images. Offenbar hat man sich den neuen Ansprechpartner einfach zusammengeklickt. Der Tipp mit dem gefakten Foto kam von SKL, mittlerweile hat den Schmuh übrigens auch der Blog gebrauchtesoftware.de entdeckt.

Im Web kann man mit einem vorhandenen Foto oder Screenshot ganz einfach danach suchen, auf welchen Websites dieses Bild noch verwendet wurde. Die bekannteste Website für die Rückwärtssuche ist TinEye. Erstellt man von Herrn “Krügers” Bild einen Ausschnitt und lädt diesen bei TinEye hoch, erscheint sofort der Link zu iStockPhoto. Wer die Rechte am Foto ohne Abo-Modell oder Umwege direkt von der Getty Images-Tochter erwerben will, für den wird eine Gebühr in Höhe von 70 US-Dollar fällig.  Die Firma Getty Images ist auch in Deutschland sehr aktiv beim Versand von Abmahnungen. Wer nicht lizenzierte Fotos verwendet, riskiert wenige Tage oder Wochen später eine teure Überraschung im Briefkasten.

Während andere Mitarbeiter wie Ben Krause (PR-Manager und bei PC Fritz zuständig für den Bereich Onlinemarketing) bei Xing auf ein Bild verzichten, hat man auf der Kontaktseite offenbar einen kleinen Kunstgriff vollzogen. Ebenfalls als hilfreich für die Rückwärtssuche hat sich die Website SauceNAO herausgestellt. Dort kann man mit ein und dem selben Link oder hochgeladenen Bild gleich auf mehrere Suchdienste für Fotos zugreifen.


Update: Bastel Dir deinen Mitarbeiter – Teil 2

Rent a Mitarbeiter? Andreas Weber von der Kontaktseite von pcfritz.de ist auch jemand anderes. In Wahrheit heißt der Mann Mike Simon. Er ist Gründer und Geschäftsführer eines Unternehmens für Online-Marketing. Vielen Dank an Tobias Huch für den Tipp!

Video: Spiegel TV: “Rent a Pocher – die Geschäfte von PCFritz”

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

5 Kommentare

  1. Lars Sobiraj sagt:

    Habe ich, TinEye hatte leider bei meinem Ausschnitt nichts gefunden. Aber jemand anderes ist fündig geworden, siehe Update! ;-)

    • Tom Neubauer sagt:

      Falls die Info eines Nutzers auf der PCFritz Facebookseite stimmen sollte, ist PCFritz nun bestattet und macht ohne die Verbindlichkeiten als Le-Na GmbH weiter.


  2. Einfach lustig. Aber ich bin mir sicher, dass machen viele andere Firmen auch so. Hast Du auch schon die anderen Gesichter recherchiert. Wenn die Modells das wüssten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.