NFO-Sites & Release Datenbanken (predb) im Januar 2023

NFO-Sites und preDB-Datenbanken gibt es auch im Januar 2023 noch immer. Doch in den letzten Jahren sind einige von ihnen vom Netz gegangen.

NFO-Sites und preDB-Datenbanken haben es bekanntlich schwer. Selbst wenn das System an sich laufen sollte, das Webhosting kostet Geld. Doch Geld kann man damit nicht verdienen, denn derartige Websites dienen nur der Vermittlung von Informationen. Soweit zumindest die Theorie …

Was ist eine NFO-Datei?

Die Endung .nfo nutzt die Warezszene für reine Textdateien. Darin hinterlassen Release Groups diverse Informationen darüber, um welche Software es sich bei ihrer Schwarzkopie handelt und auch, welchen Kopierschutz der Hersteller eingesetzt hat, den sie ausgehebelt haben. Dazu kommen üblicherweise Grüße und Optionen, wie man Kontakt zu den Crackern aufnehmen kann, sofern dies erwünscht ist. Weitere Infos zum Thema hält u.a. die deutschsprachige Wikipedia bereit.

Was ist eine predb-Datenbank?

PreDb ist eine Online-Datenbank, die alle darauf hinweist, zu welcher Uhrzeit eine bestimmte Raubkopie von einer Release Group im Internet verbreitet wurde. Derartige Datenbanken sollen verhindern, dass Kopien von jeglichen Dateien doppelt auftauchen können. Sollte es von einem Release (= von einer illegalen Veröffentlichung) bereits eine funktionierende Version in der PreDb geben, so wird das Release des Nachahmers automatisch auf den FTP-Sites mit dem Vermerk Dupe (= Betrug, weil doppelt) gelöscht. Die Teilnehmer der Warez-Groups greifen üblicherweise via IRC auf die PreDB-Datenbanken zu, um sich zu informieren.

FTP-Sites haben eigene Bots, die neue Uploads ankündigen, die exakt in dieser Sekunde gerade hochgeladen werden. Die neuen Files werden automatisch mit der Szene-Datenbank abgeglichen, um zu schauen, ob sie neu genug sind. Die illegalen Veröffentlichungen der Groups, die gegen die Szeneregeln verstoßen, werden genuked. Das heißt, man löscht sie und zieht die zuvor gutgeschriebenen Credits auf der FTP-Site wieder ab. Oftmals geschieht dieser Abzug sogar in mehrfacher Höhe. In den 90er Jahren war es üblich, den Uploader zu bestrafen, indem die Gesamtmenge der Daten der nuked Files Mal drei multipliziert wurden.

Simon Samtleben, ein früherer Mitarbeiter von gulli.com erläutert auf seinem Blog, wie schwierig es ist, eine eigene preDB Site aufzuziehen und zu betreiben. Der technische Aufwand ist enorm, wie Samtleben recht plastisch beschreibt.

Wer auf illegale Links verzichtet, der kann damit kaum bis gar keine Umsätze generieren. Dazu kommt: Wer es mit seinem Projekt wirklich ernst meint, dessen Online-Dienst beinhaltet grundsätzlich keine Werbung und auch keinen Zugang zu den Warez, sondern ausschließlich Informationen. Das klingt nach viel Arbeit ohne Kompensation, gell ?

Screenshot: World Charts von Hoodlum von November 1994.

NFO-Sites & predb-Portale im Januar 2023

3ds Releases – http://3dsdb.com – leider ist keine Verschlüsselung der Website möglich! Dies ist eine reine Liste mit mehreren tausend Nintendo DS und Switch-Spielen, aber ohne die entsprechenden NFOs! Damit kann man leider kaum etwas anfangen. Eigener Discord-Chat der Nutzer der NSW/3DS Database ist für eine Kontaktaufnahme vorhanden.

Archive.org – Internet Archive – bietet alte Datenbanken zum Schnüffeln an. Zusammenstellung von NFO-Dateien der Jahre 2000 bis 2004 mit über 138.000 Einträgen und z.B. eine NFO Collection von 2009 bis 2012. Wer will, kann das Paket auch auf einmal von dort herunterladen, statt sich alles einzeln anschauen zu müssen. Tolle Idee!

c-burns.co.uk – es ist seit der letzten Liste etwas über ein Jahr vergangen und schon ist die Website offline!

Corrupt Net, NFO-Sites

Corrupt Net – https://pre.corrupt-net.org – mehrere Unterseiten, allesamt ausschließlich ohne Verschlüsselung besuchbar, das ist nicht mehr zeitgemäß! Das Projekt stammt vom gleichnamigen IRC-Netzwerk Corrupt Net.

Dies ist eine reine predb-Datenbank für viele Kategorien an Warez, sehr minimalistisch gehalten, aber ohne NFO-Dateien. Eigener Twitter-Account inklusive, letzter Tweet ist aber schon zwei Jahre alt!

dup3.me – this Domain is for sale, Aus die Maus!

Aus die Maus für dup3.me & andere NFO-Sites

dupefr.com – https://dupefr.com – erst registrieren (“Créer un compte”), nur für französischsprachige Releases oder solche mit entsprechenden Untertiteln. Bereiche: Filme, TV-Serien, Animes, Musik, PC- und Konsolenspiele und Software. Bedienung der Website, Kommentare und Chatbox ist auch komplett in Französisch, das ist echt nur geeignet für echte Fans.

m2v.ru – https://m2v.ru – dort sind über 3.270 Millionen Einträge von Releases in allen erdenklichen Kategorien verfügbar. Doch dahinter verbirgt sich nur die Auflistung der einzelnen Teilarchive. Das ist keine der sonst üblichen NFO-Sites. Die Bedienung ist schnell uns simpel, aber keine NFO-Dateien mit drin!

RiSC, Logo
Ein Gruß aus den guten alten Zeiten: ANSI Logo von RiSC.

MP3 NFO Database – https://nfodb.ru – reine NFO-Datenbank für Musik-Releases, die jetzt bis Juli 2022 geht. Offenbar spielt man 1x jährlich ein Update mit mehreren Monaten ein und dann ist wieder für ein Jahr Pause. Das hauseigene Forum ist down. Die NFOs kann man von dort herunterladen und auch per Twitter verbreiten, sofern gewünscht. Wer Kommentare hinterlassen möchte, muss sich dafür registrieren.

MP3 Scene – Retro-Info Site, Szene-Datenbank oder beides?

MP3 Scene – https://www.mp3scene.info – sehr interessante Website einiger Insider mit Interviews, ausgewählten Chat-Mitschnitten, Artikeln, Grafiken, ASCII- und ANSI-Logos und vieles mehr. Allerdings geht es nur um Release Groups, die Musikstücke illegal in Umlauf gebracht haben. Die eigene Datenbank beinhaltet Releases von 1998 und davor. Der Besuch lohnt sich!

NFO-Sites
NFO von dac, Ausschnitt. Quelle.

Next Generation Pre – https://www.ngp.re – Pre Datenbank und NFO-Site für alle Warez-Bereiche mit über neun Millionen (!) Einträgen!! Eigenes Forum unter der URL https://www.ngp.re/index.php?site=forum verfügbar.

NFOmation – https://nfomation.net – bastel Dir doch Dein eigenes NFO! Wer nicht klarkommen sollte, einfach die FAQs lesen.

Nydus NFO Datenbank – https://nfo.nydus.org – nur Informationen, keine NFOs. Leider gibt es keine aktuelleren Einträge als bis September 2020! Infos, die relevant für die Szene sind, sind leider auch Mangelware. Das gute Stück fliegt beim nächsten Update raus.

Fluktuation hoch: mehrere Datenbanken schon wieder down!

pre.FYP.nl – https://pre.fyp.nl – predb Datenbank für alle möglichen Warez, die in chronologischer Reihenfolge angezeigt werden. Die NFOs zeigt die Website hingegen nicht an. Leider ist dort keine Suchfunktion vorhanden!

PreDB – https://predb.de – Datenbank für alle möglichen Releases. Weitere Informationen werden angezeigt, NFOs kann man sich anschauen oder herunterladen, sofern sie denn existieren. Es gibt sogar einen eigenen Announce-Bot bei Telegram.

PreDB.eu – https://predb.eu – rein theoretisch wäre dies eine reine predb-Site für Musik-Releases. Allerdings verlinkt man für den Download auf verschiedene andere Musik-Seiten wie 1trance.org, 1techno.org, 1gabba.pw, mit denen man offenkundig kooperiert.

Warez, rorshack, maiden
Warez – Quelle: 16colou.rs, thx!

predb.live funktioniert weiterhin nicht, lädt sich immer noch tod. Mehre NFO-Sites fliegen beim nächsten Mal raus!

PreDB.me – https://predb.me – Datenbank, NFOs und Links zum Magnet-Indexer LimeTorrent und nzbindex.com für Usenet-Downloads sind mit drin. Allerdings kann man viele Warez im Usenet nicht finden!

Another one bites the dust …

PreDB.org – https://predb.org – ein Projekt vom ZEnet IRC Network. Keine NFO-Dateien vorhanden, nur die preDB Datenbank im Angebot für alle möglichen Warez. Eigener Webchat und Chat bei Discord verfügbar. Der Webchat konnte aber gerade keine Verbindung herstellen.

predb.ovh ist leider offline, another one bites the dust!

predb.pw bzw. Release Network – https://predb.pw – für alle Bereiche inklusive file_id.diz und NFO sofern vorhanden. Seite hat man schnell, funktional und sehr minimalistisch aufgebaut. Nützlich!

prolikewoah.com zeigt nur noch “go away” an, schade drum!

Renascene – https://renascene.com – nach eigenen Angaben ist dies the “most complete database of the PSP, PS3, PS Vita, 3DS Scene releases“. Keine Download-Links und auch keine NFOs vorhanden, nur ein paar Infos zu den Games + Videos etc. Eigene Präsenz von Renascene bei Facebook und Twitter.

Rom-News – http://rom-news.org – https wird nicht unterstützt – leider ist hier das Surfen nicht verschlüsselt möglich! Großes Archiv für Spielkonsolen-Releases für die 3DS, GBA, GBC, NDS, NSW, PS3, PS4, PSP, PSV, Wii, WiiU, Xbox, X1 und X360 inklusive der NFOs. Gut so: Keine Download-Links !!!

tryzonet, NFO-Sites

srrDB bzw. srXXX srrdb.com oder srXXX.com – sehr umfangreiche Datenbank für illegale Film-Mitschnitte. Die NFOs, Untertitel, Screenshots und andere Dateien kann man sich herunterladen. Anmerkung: Die Seite srrdb.com stellt auch sogenannte ReScene-Dateien (*.srr) bereit, mit denen sich aus entpackten Dateien der Scene-Release rekonstruieren lässt.

Man kann die Betreiber kontaktieren im IRC unter irc://irc.efnet.org/srrxxx. Oder man benutzt ihren Webchat, der aber derzeit leider nicht funktioniert.

Dupecheck available

swetracker.org ist leider auch endgültig down and out!

tRyZoNeT – DuPeCheck – https://tryzonet.xyz – 42.3036 Einträge, aber ausschließlich französischsprachige Releases, aber dafür alles mögliche: E-Books, Blu-Ray-Ripps, Fernsehmitschnitte etc. pp.

audiop2p.com – noch eine von vielen NFO-Sites, die in den letzten Monaten offline gegangen ist.

xbins, homebrew

XBINS – Homebrew Release News – https://www.xbins.org – komplett legale Seite für selbst programmierte Software für verschiedene Spielkonsolen, Download-Links zu den legalen Dateien inklusive.

xREL.to – https://www.xrel.to – natürlich landet nicht alles von den Szene-Datenbanken bei Xrel, von daher ist diese Webseite nicht vollständig. Trotzdem ist dies im deutschsprachigen Sektor ohne Zweifel der Marktführer. Viele Releases haben gar keine Kommentare, bei anderen schlagen sich die Leute regelrecht die Köpfe ein.

Deine favorisierte NFO-Sites fehlen?

Oder Deine preDB? Dann schreibe uns bitte einen Kommentar, wir tragen die Informationen dann gerne zeitnah ein. Danke!

Tarnkappe.info

Mehr zu dem Thema Listen
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.