Kinox.to: Kreshnik Selimi in Kosovo festgenommen

Einer der beiden von den Behörden vermuteten Betreiber von KinoX und Movie4K wurde Mitte Juli vor der deutschen Botschaft in der kosovarischen Hauptstadt Pristina festgenommen. Sein Bruder Kastriot ist weiterhin flüchtig, wie das Handelsblatt hinter ihrer Paywall berichtet.

Am 12. Juli 2017 fand die Festnahme des Verdächtigen laut Oberstaatsanwalt Oliver Möller (Generalstaatsanwaltschaft Dresden) statt. Kreshnik Selimi und sein Bruder Kastriot hatten sich vor mehreren Jahren in den Kosovo abgesetzt. Ihnen wird vorgeworfen, als Hauptverantwortliche für den Betrieb mehrerer Streaming-Portale verantwortlich zu sein. Die Brüder haben bei Instagram das Foto eines Flugtickets von August 2014 mit Ziel Pristina veröffentlicht, was später von der GVU verbreitet und dann gelöscht wurde (siehe Bild ganz unten).

Während in Ermittlerkreisen weitere Verstrickungen mit illegalen Portalen vermutet werden, wird in Szenenkreisen angenommen, dass hinter KinoX, Movie4K & Co. ganz andere Personen stecken, die sich lediglich hinter dem Namen der beiden jungen Männer verstecken. Beweise gibt es momentan offenbar weder für die eine noch für die andere Theorie.

OStA Oliver Möller gab bekannt, der 24-jährige Verdächtige habe sich „im Hinblick auf den hier gegen ihn vorliegenden Haftbefehl freiwillig den Behörden“ gestellt und befinde sich in Auslieferungshaft. Nach Kastriot wird weiterhin gefahndet. Das Handelsblatt tituliert die Festnahme als filmreifes Finale.

Hintergrund: KinoX füllte gemeinsam mit Movie4K die Lücke, die aufgrund des Busts des kompletten Teams von Kino.to entstanden war. Den beiden Selimi Brüdern wird von der GVU vorgeworfen, auch für die Warez-Foren myGully.com, Boerse.sx sowie für die Streaming-Hoster Shared.sx und Bitshare.com verantwortlich gewesen zu sein. Ein weiterer Mitbetreiber, Avit. O., wurde bereits Ende 2015 wegen „gewerblich unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke in 2.889 Fällen“ und Computersabotage zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt.

Das Streaming-Portale Kinox.to & Movie4k.to sind übrigens weiterhin erreichbar, die Festnahme hatte bislang noch keine Auswirkungen auf diese Webseiten.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

9 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Man hört ja garnichts mehr bezüglich einer angeblichen Festnahme oder sonstiges ?!

  2. Jack shit sagt:

    nein ist es nicht. mal genau auf das ticke schauen..

  3. schüre sagt:

    kinox.tv ist nicht erreichbar, kann aber auch zufall sein und es ist gleich wieder on


    • Es ist erreichbar.

      • Bambam sagt:

        Es ist ja auch Kinox.to und nicht Kinox.tv

  4. Anonymous sagt:

    Seat 7 A…… Content Schmarotzer auf der Flucht fliegen Business.

  5. Arno Nym sagt:

    Ohje…was ein Scheissdreck ^^

  6. Bambam sagt:

    Schreibt doch einmal myGully richtig! ^^


    • Okay, geändert, danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.