BlazingFast.io im Interview, bitte Fragen einreichen!

Wir führen ein Interview mit Tony Onopriychuk, dem CEO von BlazingFast.io durch. Der Dienst ist als Webhoster mit gutem DDoS-Schutz bekannt.

blazingfast.io

Wir führen demnächst ein Interview mit Tony Onopriychuk, dem Mitgründer und Geschäftsführer von BlazingFast.io durch. Der Dienst ist seit vielen Jahren innerhalb der Szene als Webhoster mit gutem DDoS-Schutz bekannt. Und als ein Unternehmen, welches nicht sofort auf jede DMCA-Löschaufforderung reagiert. Die Pakete sind nicht gerade konkurrenzlos „günstig“. Dafür hat man als Webmaster mit Szene-Hintergrund im Großen und Ganzen Ruhe vor Antipiraterie-Firmen wie BREIN, der ACE & Co.

BlazingFast.io – ein Webhoster für viele Szene-Projekte

blazingfast.io server

Vor etwa sieben Jahren gründete man den Szene-Webhoster BlazingFast.io. Das Gründungsdatum variiert sogar beim Profil des CEO bei Linked In. Teilweise datiert man die Entstehung auf 2012, teils auf 2014. Anfangs verortete man den Hauptsitz in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau. Doch so nahe an Hong Kong agiert man offenkundig nicht mehr. Heutzutage kann man den Support direkt in der Ukraine, in Grenznähe zur EU, erreichen. Wer sich auf Webwarez- oder Streaming-Seiten herumtreibt, wird den Namen BlazingFast sicher schon häufiger beim Betreten gelesen haben. Wer will, kann gegen Aufpreis einen besseren DDoS-Schutz mit einkaufen, um sich vor den digitalen Steinchen der Wettbewerber zu schützen.

Im Internet kann man immer wieder von einem Betreiberwechsel dieses Anbieters lesen. Wir würden von Herrn Onopriychuk natürlich gerne wissen, wie viel an den Gerüchten dran ist?!? Schließlich hat er das Unternehmen damals mit auf die Beine gestellt. Und wann war die Gründung denn jetzt ganz genau?


DDoS-Schutz bis zu 980gb/s ?

blazingfast.io

BlazingFast.io verfügt nach eigenen Angaben über eine Firewall, die gegen Angriffe von bis zu 980gb/s schützen soll. Stellt sich nur die Frage, ob mit dem Wert die Peerpower auf den Clustern, oder sogar der maximale Throughput (Datendurchfluss) gemeint ist!? Interessant wäre es auch zu wissen, wie viel dieser Schutz gekostet hat, mit dem man immer wieder wirbt. Die Schätzungen variieren irgendwo zwischen 20.000 und 50.000 Euro.

Der Umgang von BlazingFast mit DMCA-Löschaufforderungen

ddos shield

Spannend wäre auch zu wissen, wie BlazingFast.io mit behördlichen Anfragen umgeht. Bzw. mit DMCA-Claims der IT-Buden, die im Auftrag diverser Rechteinhaber die Löschung ihrer geschützten Werke erwirken wollen. Auch wenn zahlreiche Server innerhalb der EU liegen, so ist jegliches juristisches Vorgehen deutlich erschwert, weil sich das Unternehmen einen Sitz außerhalb der Europäischen Union gesucht hat. Ignoriert man die Anfragen komplett? Oder beantwortet man die Löschaufforderungen lediglich zeitverzögert?

Wenn man schon offshore agiert, warum dann die vielen Server innerhalb der EU? Was hat es eigentlich mit dem gleichnamigen Konkurrenten blazingfasthost.com auf sich? Der Webhoster wurde offenkundig erst nach dem Original gegründet, oder? War das eventuell ein ehemaliger Mitarbeiter? Wer hat da wessen Namen bzw. die Idee geklaut?

Deadline für eure Fragen ist der 25. November

blazingfast logo

Soweit erstmal unsere Eingaben zu diesem Thema. Was möchtet ihr vom Geschäftsführer von BlazingFast.io wissen? Reicht uns eure Ideen und Fragen bitte bis zum 25.11.2020 ein. Alles was danach kommt, können wir leider nicht mehr berücksichtigen.

Auf jeden Fall schon jetzt vielen Dank für eure Unterstützung!

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.