KI im Journalismus (Symbolbild)
KI im Journalismus (Symbolbild)
Bildquelle: rokas91, Lizenz

KI im Journalismus: Axel Springer und OpenAI kooperieren

Ist KI aus dem Journalismus nicht mehr wegzudenken? Die Kooperation von OpenAI mit dem umstrittenen Springer-Verlag legt dies zumindest nahe.

Axel Springer, bekannt für seinen kontroversen Journalismus, geht eine ungewöhnliche Allianz mit OpenAI ein. Was bedeutet diese Partnerschaft für die Berichterstattung und für die Leser?

Die größte Klappe – Axel Springer und die Medienlandschaft

Axel Springer, ein Name, der in Deutschland polarisiert. Die Bild-Zeitung mit ihrer Geschichte von Sensationsjournalismus und umstrittenen Methoden steht für viele für das, was am Journalismus kritisiert wird. Doch der Springer-Verlag ist mehr als die Bild. Bekannte Titel wie die Welt oder das Hamburger Abendblatt gehören ebenfalls dazu. Doch hat sich der Kampagnenjournalismus nicht längst auch in anderen Medien etabliert?

KI im Journalismus

Springer ist heute eines der größten Medienhäuser Europas und sein Journalismus hat sich schon lange über die gedruckte Zeitung hinaus diversifiziert. Mit einem Umsatz von 1,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2019 ist der Konzern mehr als nur ein Verlagshaus. Mehr als 87 Prozent des Umsatzes entfallen mittlerweile auf das digitale Geschäft, insbesondere auf die Rubrikenportale für Jobs und Immobilien.

Die Macht von Axel Springer geht über bekannte Marken wie Bild, Welt und Politico hinaus. Mit Beteiligungen an Radiosendern wie Antenne Bayern und verschiedenen Boulevardzeitungen in Osteuropa ist der Konzern breit aufgestellt. Doch wie passt die Zusammenarbeit mit OpenAI in dieses vielfältige Portfolio?

Einzelheiten der Zusammenarbeit

In einer unerwarteten Entwicklung gehen Axel Springer und OpenAI eine Kooperation ein, die den Journalismus revolutionieren könnte. Der Berliner Medien- und Technologiekonzern stellt Inhalte für das Training künstlicher Intelligenz (KI) zur Verfügung. KI im Journalismus soll laut Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner die unabhängige Berichterstattung stärken. Doch wie passt das zusammen – ein Verlag mit einem Ruf für Boulevardjournalismus und eine KI-Entwicklungsplattform?

Durch die Partnerschaft erhalten die Nutzer von OpenAI Zugang zu Zusammenfassungen von Journalismus oder vielmehr Nachrichteninhalten verschiedener Medienmarken von Axel Springer. Dazu gehören auch kostenpflichtige Inhalte, für die Springer jährlich einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag von OpenAI erhält. Ziel ist es, KI-Modelle mit journalistischen Inhalten zu trainieren und den Nutzern „qualitativ hochwertige“ und „frische“ Nachrichten zu liefern. Dies berichtet unter anderem das Manager Magazin in einem aktuellen Artikel.

Künstliche Intelligenz im Journalismus: Chancen und Bedenken

Die Kooperation zwischen Axel Springer und OpenAI bringt KI-Technologie direkt in die Redaktionen. ChatGPT soll künftig auf Nutzeranfragen reagieren und journalistische Inhalte generieren. Dies könnte den Zugang zu qualitativ hochwertigen Nachrichteninhalten erleichtern, birgt aber auch Gefahren. Die Herausforderung besteht darin, eine ausgewogene Nutzung zu gewährleisten und sicherzustellen, dass die generierten Inhalte den ethischen Standards des Journalismus entsprechen.

KI im Journalismus bzw., die Zusammenarbeit zwischen Axel Springer und OpenAI ist ein bedeutender Schritt in eine neue Ära des Journalismus. Der Einsatz von KI verspricht eine effizientere Informationsvermittlung, birgt aber auch – und dessen sollten wir uns alle bewusst sein – die Gefahr von Verzerrungen und unethischer Beeinflussung.

In einer Zeit, in der Technologie und Journalismus immer mehr miteinander verschmelzen, ist es wichtig, die Grundprinzipien von Transparenz, Unabhängigkeit und ethischer Berichterstattung aufrechtzuerhalten.

Tarnkappe.info

Über

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Er verfasst die wöchentlichen Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Netzpolitik. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, in Interviews und in „Unter dem Radar“ - dem Podcast von Tarnkappe.info - ist er regelmäßig zu hören.