Webcam Cover schützen Privatsphäre: Apple rät davon ab

Wer seine Privatsphäre schützen will, indem man beim MacBook ein Webcam Cover anbringt, könnte laut Apple damit sein Display beschädigen.

Webcam Cover macbook pro tarnkappe.info Benny Visitenkarte
Unser Redaktionshund Benny darf auf keinem Foto fehlen.

Wer seine Privatsphäre schützen will, indem man beim MacBook ein Webcam Cover anbringt, könnte nach Angaben von Apple damit sein Display beschädigen. Angeblich sei der Einsatz der grünen Anzeigeleuchte und der Schutz durch macOS Mojave voll und ganz ausreichend.


Webcam Cover schützen unseren Intimbereich

Webcam Cover gibt es im Online-Handel ab etwa fünf Euro aufwärts. Sie werden mit einem doppelseitigen Klebeband dauerhaft aufgetragen und beinhalten einen Slider. Damit kann man die Abdeckung bei Bedarf zur Seite schieben.

Der Apple Support rät in einem neuen Dokument aus Juli 2020 dazu, das MacBook Pro oder MacBook Air nicht komplett zu schließen, sofern man ein Webcam Cover aufgeklebt hat. Den Abstand zwischen Bildschirm und Tastatur habe man „auf sehr enge Toleranzen ausgelegt“, heißt es dort. Wer die Warnung missachte, soll einen dauerhaften Schaden am hochpreisigen Display des Gerätes riskieren.

Schutz von Apple ausreichend?

Das Support-Dokument beschreibt zudem einige der Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen der eingebauten Webcam. Dazu gehört auch die grüne Anzeigeleuchte, die dem Benutzer anzeigt, ob die Kamera gerade aktiv ist. Beschrieben werden in dem Dokument auch die mit macOS Mojave eingeführten Kameraberechtigungseinstellungen.

Ob das für einen umfassenden Schutz ausreichend ist, darf aber bezweifelt werden. Es gab immer wieder Fälle, in denen es Hackern aufgrund bestehender Sicherheitslücken gelungen ist, die Kamera eines MacBooks zu kapern und gleichzeitig die grüne Leuchte dauerhaft zu deaktivieren. Auch der Einsatz einer Antivirensoftware unter macOS ist keine Garantie für die Wahrung der eigenen Privatsphäre.


Reddit-Nutzer berichten von Schäden

Die neue Warnung von Anfang Juli ist wahrscheinlich eine Reaktion auf Beschwerden von Käufern, die ihre Geräte mit den Webcam-Abdeckungen kaputt gemacht haben. Insbesondere das 16-Zoll-MacBook Pro soll dafür wegen der dünneren Einfassungen besonders anfällig sein. Wenn überhaupt soll man laut dem Apple Support nur eine Abdeckung verwenden, die nicht dicker als ein Stück Papier ist und keine Rückstände hinterlässt.

Tipp

Eine Visitenkarte zur Abdeckung der Kamera tut es auch. Das sieht vielleicht nicht besonders professionell aus. Es funktioniert aber ohne Beschädigungen und ohne Rückstände zu hinterlassen. Wer sein Portemonnaie untersucht, wird sicher schnell eine Visitenkarte finden, die man nicht mehr benötigt.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.