Meinung: Das Wort zum Sonntag

Es liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns. Eine Woche, in der es schon wieder hauptsächlich um Boerse.bz und boerse.to ging. Am 11.11.2014 und ganz ohne Scherz ging das Forum Boerse.bz endgültig offline. Ich hatte mir doch eine schönere Abschiedsmeldung als diesen kleinen Text gewünscht.

Aber egal. Das Forum verschwand ohne großen Krach und ich hatte schon ernsthaft gehofft, dass nicht jeden Tag ein neuer Artikel kommt, der dieses leidige Thema noch mehr ausschlachtet. Doch ein gewisser Autor machte mir dann doch einen Strich durch die Rechnung. Es kam täglich ein neuer Beitrag, der dieses Thema hervorgeholt hat.

 

  1. Meinung: Die Boerse.bz – ein Abgesang

  2. Meinung: Wer betreibt Boerse.to?

  3. Meinung: Boerse.to weiter auf Sendung?

 

Beim Abgesang kam ich mir vor wie in einen Lebenslauf des Autors, der seine ach so schöne Zeit im Forum beschreiben wollte. Doch die kleine Boerse war von 2008 nur eine Seite von vielen. Ein vergleichsweise kleines Forum, das schon mit zig Usern gestartet ist, welche aus der alten gulli.com-Datenbank übernommen wurden. Als es die Boerse noch nicht gab, gab es weitaus größere Seiten, die die deutsche Szene dominiert haben. Da hatten wir 3dl, goldesel und ein paar andere Anbieter im Web, die den Besucherzahlen und der Community einer Boerse schon meilenweit voraus waren. Die Boerse war ein nix, ein Häufchen Elend, auferstanden aus Trümmern. Sie ist nur so groß geworden, weil nach und nach eben Seiten wie 3dl.am etc. verschwunden sind. Sie hatten anscheinend gute Leute, die SEO beherrschten, damit eben die neuesten Raubkopien bei Google weit oben standen.

Aber ansonsten war die Boerse wie jedes andere Forum auch eine ganz normale Seite, unauffällig, regiert von einer Diktatur aus Mods, die jegliche Kritik im Keim erstickten und nur auf Geld aus waren. Ob die Boerse jemals wie 3dl.am oder iload.to in mal verkauft wurde, weiß keiner. So etwas wird nur Herr Samuel David K. wissen, der hier ja fleißig in den Kommentaren mitgemischt hat. Und der uns ein Interview geben wollte, aber was soll man ihn fragen?

  • Warst du mal der Inhaber von Boerse .bz? Ja.
  • Andere Fragen? Kein Kommentar.

Er ist jeder Frage in den Kommentaren ausgewichen, da wird er auch im Interview nichts zu sagen haben. Und das er kein Interview gibt, liegt auch nicht an Watchdog aka Spiegelbest oder an den Usern von Tarnkappe. Ein Interwiew mit jemanden zu führen, der sowieso nichts zu sagen hat, ist einfach sinnlos.

orgel das wort zum sonntagWer die Boerse.to betreibt, kann auch keiner sagen – außer die jetzigen Betreiber, die sich sicherlich nicht outen werden mit Reallife-Namen oder in einen Interview – warum sollten sie auch? Es wäre bei der jetzigen Lage einfach nur Selbstmord. Ist der Herr K. (PoeserHacker) von Hideo.io, Herr Müller oder die GVU? Es weiß keiner. Ich finde, es sollte folglich auch langsam mal damit aufgehört werden Verschwörungstheorien zu verbreiten und die Leute in Panik zu versetzen.

Vor allem sollte damit aufgehört werden andere Foren zu erwähnen, die in keinerlei Verbindung mit der Boerse stehen. Nicht jedes Forum welches den Begriff Boerse im Namen trägt, hat etwas mit besagter geschlossener Seite zu tun. Sie sind einfach nur aus den Trümmern aufgestanden und wollen die neue Macht an sich reißen – nicht mehr und nicht weniger.  Aber bis auf Boerse.to hat keine andere Seite irgendwelche Verbindungen zum alten Forum.

Schön und gut was Spiegelbest schreibt, aber die Passwörter konnten so nicht übernommen werden. Da erzählt dir dein Techniker Unsinn, weil jede Forensoftware andere Techniken für das Verschlüsseln der Passwörter anwendet. Die Frage warum man diese nicht umgewandelt hat, ist auch ganz einfach. Bei fast 2,7 Millionen Datensätzen würde es Monate oder sogar Jahre dauern, jeden Hash zu entschlüsseln und neu zu verschlüsseln. Es ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Wie man an die IPs der Uploader gekommmen ist, auch dies wird man nie richtig klären können. Fakt ist, die Boerse.bz-Datenbank wurde an eine andere Stelle kopiert. Manch Teammitglied wird auch Vollzugriff darauf gehabt haben.

Es wäre nur folgendes Szenerio denkbar: Jemand der Zugriff hatte, hat heimlich einen Admin-Zugang angelegt. Und jemand mit viel technischem Verständnis kann diesen Zugang unsichtbar machen. Die Theorie mit dem Singvogel ist also nicht so abwegig. Ich bin sicher, die GVU hatte Vollzugriff auf die Server. So ist man letztlich auch an die IP-Adressen und die E-Mail-Adressen der Uploader gekommen.

kerzen_das_wort_zum_sonntagWer dumm war, der wurde erwischt. Und mehr Verschörungstheorien möchte ich dazu nicht hören.

So, dann ein anderes Thema:

Ich habe mir hier die Kommentare ausführlich durchgelesen. Mir ist dabei fast übel geworden. Da werden Bilder gepostet von krebskranken Angehörigen, die aber mit der Angelegenheit absolut nichts zu tun haben. Schämt ihr euch nicht? Das ist einfach widerlich und geschmacklos! Ich persönlich würde, wenn ich so etwas sehe, Anzeige erstatten. Dann würden einige Leute merken, dass das Leben kein Internet ist!

Dann gibt es die andere Reihe von Kommentaren. Dort keimt immer wieder die Frage auf, warum der Staat gegen Raubkopierer so hart vorgeht und gegen andere Straftäter nicht. Wie ich solche Vergleiche liebe, es ist einfach realitätsfremd. Die deutsche Justiz behandelt jedes Verbrechen gleich und macht keinen Unterschied zwischen Delikten, die etwas mit Geld zu tun haben und solchen, die keinen monetären Hintergrund haben.

Zum Ende gibt es dann noch die Warez-Hasser. Aber da spare ich mir lieber meinen Kommentar dazu.

Meinung closed.

Bildquellen: Pexels & Pixabay, thx!

Vielleicht gefällt dir auch

110 Kommentare

  1. Anonym_2014 sagt:

    „Hide.me … We spoke to Co-founder Sebastian S.

    Users (UVs) in 2014 grew to 7,902,150 (153.75 per cent increase)“
    Quelle:
    https://e27.co/like-fast-growing-malaysian-vpn-startup-hide-20150310/

  2. Anonym_2014 sagt:

    Die sinkende Popularität von Boerse.bz scheint sich auf Firstload.com auszuwirken:
    https://www.alexa.com/siteinfo/boerse.bz
    https://www.alexa.com/siteinfo/firstload.com


  3. pathetic!!! Passwörter braucht man nicht „entschlüsseln“ und neu verschlüsseln (abgesehen davon das es unmöglich ist) – um mit ihnen umzuziehen. Hier spuckt jemand große Töne ohne jegliches Hintergrundwissen. *FACEPALM

  4. tarnkappe sagt:

    Bitte keine realen Vor- und Nachnamen posten. Ich habe keine Lust mich hier mit irgendwelchen beauftragten Rechtsanwälten herumzuschlagen, danke!

    • vogelmann sagt:

      Eine berechtigte Befürchtung. Diese Bitte könnte allerdings zu spät kommen.

      • Anonymous sagt:

        Wozu zu spät? Zu Deiner Person wurde hier nichts justiziables gesagt?!

        • mario sagt:

          und warum erwähnst du es dann?

          aso, weil einfach mal gutsein lassen geht ja nicht – selbst wenn man sich im recht weiß…

          oder haste etwa doch bedenken?

        • vogelmann sagt:

          Zu meiner nicht.

          • Anonymous sagt:

            Ich tue mich angesichts der von Samuel Klyk höchstpersönlich geposteten Fakten (siehe oben) etwas schwer, die darauf aufbauenden, hier geposteten Vermutungen als irgendwie strafrechtlich relevant anzusehen. Man muss da ja auch immer Meinungsäußerungs- und Pressefreiheit im Hinterkopf haben.
            Aber ich lasse mich da wirklich gerne am konkreten Beispiel eines Besseren belehren.

            • Anonymous sagt:

              „Ich tue mich angesichts der von Samuel Klyk höchstpersönlich geposteten
              Fakten (siehe oben) etwas schwer, die darauf aufbauenden, hier
              geposteten Vermutungen als irgendwie strafrechtlich relevant anzusehen.
              Man muss da ja auch immer Meinungsäußerungs- und Pressefreiheit im
              Hinterkopf haben.“

              Was hat es mit Meinungsäußerungs- und Pressefreiheit zu tun wenn jemand eine Straftat gesteht?

              • Anonymous sagt:

                Missverständnis: Ich bezog mich auf Herrn Vogelmanns Behauptung, die über Herrn K. geäußerten Vermutungen seien justiziabel bzw. strafrechtlich relevant. Dem wollte ich durch Hinweis auf die Meinungs- bzw. Pressefreiheit entgegentreten, und zwar auch deswegen, weil er ja bereits so einiges zugegeben hat. Das müsste m.E. schutzmindernd berücksichtigt werden.

            • vogelmann sagt:

              Meinungen sind frei, und das ist gut so. Öffentliche Behauptungen oder Anschuldigungen, die nicht nachweisbar sind, sind keine Meinungen mehr sondern üble Nachrede. Die ist nach StGb strafbar. Und an dem Punkt wird Pressefreiheit dem auch nicht übergeordnet. Lügen darf niemand, auch die Presse nicht. Inwieweit von diesem Blogbetreiber hier von Journalismus gesprochen werden darf, halte ich ohnehin für höchst fragwürdig. Da ist der Wunsch wohl mehr Vater des Gedanken.

              Ich wiederhole mich: macht mal alle schön Screenshots. WIr können die ja hinterher alle zusammenschmeissen und schauen, welcher die schöneren hat. :-)

      • Anonymous sagt:

        Du drohst Lars / Tarnkappe?

        • mario sagt:

          wo ist das eine drohung?

  5. Anonymous sagt:

    Hakovitsch schreibt bei https://boerse.to/thema/bundesweite-razzia-gegen-raubkopierer-boerse-bz.1962654/page-59#post-10346315

    „Ich bin mir mittlerweile fast sicher, da mir auch einige meiner Informanten Dinge in dieser Richtung berichten : Tarnkappe.info wird von der GVU betrieben, um direkt die Warezboards zu diskreditieren, Angst unter den Usern zu verbreiten und Unsicherheit bei den Uploadern zu schüren und was soll man sagen, es funktioniert leider.
    Und außerdem ist die Tarnkappe ein Honeypot, es wird versucht die Boardbetreiber durch immer hirnrissigere Berichte zu Kommentaren zu bewegen, um dann mit Hilfe des Partners Disqus.com die IP Adressen abzugreifen. Und Disqus ist da sehr freigebig, steht in deren AGB.

    Und Lars gibt ja ganz offen zu, dass er schon öfter Geld von der GVU bekommen hat.“

    • mario sagt:

      geht an @Hakovitsch: das ist doch total lächerlich!

    • tarnkappe sagt:

      Wo?

  6. Guest sagt:

    „Fakt ist, die Boerse.bz-Datenbank wurde an eine andere Stelle kopiert.“

    Beweise?

    • mario sagt:

      boerse.to?

      • Anonymous sagt:

        Ja, aber von wem?

        • mario sagt:

          das konnte ich aus deinem zitat nicht herauslesen, dass du wissen willst von wem!

          angeblich hat der admin ein teil der datenbank den mods überlassen, die dann wiederum einen anderen admin an den start brachten und die seite neu aufgezogen haben.
          (ROFL, LOL UND HUST)

          naja, ob und wer die noch hat, keine ahnung. wenn die GVU in deren besitz ist, pech für gewisse upper.

          aber welcher admin gibt so eine sensible datenbank raus? das ergibt keinen sinn. daher glaube ich auch, dass der alte admin noch der ist, der jetzt boerse.to betreibt.

          ich glaube nicht, dass die gvu die datenbank hat.


    • pathetic! ^^ Passwörter braucht man nicht „entschlüsseln“ und neu
      verschlüsseln (abgesehen davon das es unmöglich ist) – um mit ihnen
      umzuziehen. Und lange dauert es auch nicht 2 Millionen Datensätze
      runterzuladen/auszulesen. Wenn man schon dabei ist die Usernamen
      auszulesen.. ist es nur logisch die Passwörter MITZUNEHMEN! Klar ohne
      Datenbankzugriff geht das wohl nicht ;) Setzen. 6.

      (Ich schätze die Nicknames wurden gecrawlt.. mehr nicht)

  7. Elangs sagt:

    Das Bild des Verwandten hatte dieser selber in Netz gestellt. Und zwar in seinem Facebookprofil.
    Internet ist öffentlicher Raum. Wenn man dort nicht erscheinen will, dann sollte man solche Bilder auch nichts ins Netz stellen. Ich kann übrigens nicht erkennen, dass es sich um eine Krebserkrankung handelt.
    Wurde so auch nicht beschrieben.
    Aber immerhin hat es jetzt eine emotionale Ebene. Weit emotionaler als die ganzen Schicksale von Geschädigten ( nicht die Upper sind gemeint!) die Samuel K. auf dem Gewissen hat. Ich wünschte er wäre da auch ebenso einfühlsamer gewesen.
    Ob das Interview jemals erscheint? Ich nehme diesem Menschen nichts ab. Alles andere wird hoffentlich die Justiz ermitteln. Inkl. der Rolle der Upper.

    • tarnkappe sagt:

      Nein, Herr K. hat das Interview per privater Nachricht bei Twitter schon abgesagt. Wundert mich ehrlich gesagt nicht.

      • mario sagt:

        scheiße

      • Elangs sagt:

        Es hätte mich auch sehr gewundert. Der kranke Onkel war wohl ein Tipping Point bei Ihm oder besser Boiling Point.
        Und nun, da BBZ ja eh zu ist, was soll er da noch groß sagen? Die Story von, das habe ich vor 3 Jahren doch alles verkauft, nimmt ihm doch ohnehin keiner ab. Die Justiz hoffentlich auch nicht.

        • mario sagt:

          auf jeden fall hat die boerse damals den besitzer gewechselt. ich glaube kurz nach dem hack, wo samuels real-name geleaked wurde.
          und ich denke das war der hauptgrund, und nicht die, welche gerne behauptet werden. (welche eigentlich? ich weiß es nicht mehr – irgendwas ging da mal rum)

          • mario sagt:

            wieso vermutung? der besitzer hat damals auf jeden fall gewechselt.

            nur der grund war nie wirklich klar.

            • mario sagt:

              hast du dich manchmal in der funecke aufgehalten? irgendwie kommst du mir bekannt vor

              cooles restaurant ;)

          • Elangs sagt:

            Aha. Und darum gründet er Hide.me, bindet das komplett ein in einem Forum, welches ihm gar nicht mehr gehört. Wer es glaubt…

            • mario sagt:

              ich gehe eher davon aus, dass er den neuen besitzer kannte
              (was er abstreitet) und die dann gemeinsame sache machten.
              (das ist aber jetzt reine vermutung)
              besitzer wurde definitiv gewechselt.

              • Anonymous sagt:

                „besitzer wurde definitiv gewechselt.“

                Beweis?

                • mario sagt:

                  wie soll man das denn jetzt noch beweisen? es gab stellen, da hat sich der admin geäußert, der alte, wie auch der neue. und die schreibweise war einfach anders. es las sich auch nicht so, als sei die schreibweise absichtlich verändert (wieso denn auch?), sondern man sah schon dass es sich um eine andere person handelt. außerdem war ich mit einem mod „befreundet“. der wusste jetzt auch nicht unbedingt viel, hat mir aber bestätigt, dass der besitzer gewechselt hat.
                  woher er das weiß – darüber hat er sich totgeschwiegen. aber anscheinend hatte er das von einem supermod, mit dem er regelmäßig über icq schrieb.

                  will ich jetzt nicht behaupten, sondern ich glaube das, weil er sich mal leicht verquatscht hat.

                  ich weiß, das klingt jetzt ein wenig wie „ich hab da einen freund, der wiederum einen kennt, der einen bakannten hat, der gehört hat….“

                  es geht nicht darum was mir der mod gesagt hat. sondern darum, dass man gesehen hat, dass der besitzer gewechselt hat.
                  und der name vom admin wurde ja auch nicht aus spaß umgenannt.

                  und du schrei mal nicht so laut nach beweisen.
                  du bist mitunter einer der hauptgründe warum samuel kein interview gibt!
                  also halt mal etwas den ball flach.

                  • Anonymous sagt:

                    „und du schrei mal nicht so laut nach beweisen.
                    du bist mitunter einer der hauptgründe warum samuel kein interview gibt!
                    also halt mal etwas den ball flach.“

                    Wenn du glaubst Samuel David Klyk hätte Tarnkappe tatsächlich ein Interview gegeben bist du sehr naiv. Im Zusammenhang mit boerse.bz geht es für die Betreiber um Straftaten, die mehrjährige Haftstrafen zur Folge haben können. Anders als hier behauptet wurde ist das noch nicht verjährt.

                    • mario sagt:

                      tja, dann bin ich halt naiv.

                      und es ist ja ihm überlassen, was er in dem interview gesagt hätte und was nicht.
                      und er hatte doch recht – hier waren nur wilde spekulationen im gange.
                      und er wollte – weil er ja nicht mehr der betreiber ist – damit aufräumen.

                      ganz ehrlich? wenn ich meinen namen ständig in dem zusammenhang hören würde, was nicht stimmt, würde ich mich auch zu wort melden.
                      (auch wenn der hauptgrund hier bei dem bild lag)
                      aber man sah an seinen kommentaren, dass er gewillt war etwas aufzuräumen.

                      aber nein, ein paar user dachten sich mal – trotz dass er einen artikel in kürze ankündigte – komm, wir gehen dem samuel mal ein bisschen auf die eier und führen ein vorurteiliges live-interview.

                      vorurteilig deswegen, weil eben vielen gerüchten geglaubt wurde und er ständig damit in den kommentaren konfrontiert wurde. alles was er sagte wurde gleich infrage gestellt.

                      musste das sein? ich fand das mutig und gut, dass er sich überhaupt mal hier zu wort gemeldet hat. da gibt es so eine person, einen richtigen insider, und gleich wird er wieder vergrault.
                      echt, ohne worte sowas.

          • Anonymous sagt:

            „auf jeden fall hat die boerse damals den besitzer gewechselt. ich glaube
            kurz nach dem hack, wo samuels real-name geleaked wurde.“

            Sicher das der Realname geleaked wurde?

            • mario sagt:

              ja, zu 100% !!!!!!! und das ist doch absolut kein geheimnis!!!!

              • Anonymous sagt:

                Wer hat den Realname geleaked?

                • mario sagt:

                  was geht dich das an?

            • Anonymous sagt:

              „RabeundFuchs hat den 2010 als Antwort auf den MyGully Hack ged0xxt.“

              Gibts davon ein Backup?

              • tarnkappe sagt:

                Nochmals: Ich moderiere oder editiere niemals Beiträge!! Das passiert nur in absoluten Sonderfällen. Und wenn, schreibe ich das auch dazu.

              • Anonymous sagt:

                thx!

  8. Nachtbar sagt:

    Vielen Dank, fast alles an deinem Satz zum Sonntag spricht mir aus tiefster Seele.
    Aber mit deinem vorletzten Absatz kann ich mich nicht anfreunden. Z.Bsp kommen imho Vergewaltiger (solange sie nicht gemordet haben) meist zu glimpflich davon. Jemanden das ganze Leben zu zerstören, da mann/frau dieses Ereignis nie völlig vergessen kann, steht in keinem Verhältnis zu den dazu verhängten Strafen.

  9. mario sagt:

    „So etwas wird nur Herr Samuel David K. wissen, der hier ja fleißig in
    den Kommentaren mitgemischt hat. Und der uns ein Interview geben wollte,
    aber was soll man ihn fragen?“

    also ich hätte da eine ganze menge fragen an ihn!
    (ohne persönlich zu werden)

    • tarnkappe sagt:

      wir kriegen das Interview sowieso nicht. Und schuld an seiner eigenen Account-Löschung bei Disqus seid angeblich ihr: die bösen Kommentatoren.

      • mario sagt:

        ich hatte ihn nur mal gefragt wann denn sein „statement“ kommt.
        (aber nach seiner löschung)
        ich habe es immer respektiert, als er sagte, er wird sich hier in den kommentaren nicht dazu äußern, bzw. nicht auf fragen eingehen.

        und auch so… also böse kommentare habe ich gar nicht mitbekommen. muss ich irgendwie übersehen haben wo ich ein paar tage im urlaub war!?
        gibt’s die noch?

        und wäre echt schade wenn es kein interview gibt. aber gut, muss man ebenfalls respektieren. hätte mir nur ein wenig ‚wahrheit‘ gewünscht.

        • mario sagt:

          so schlimm? kannst mir ja mal den link schicken wenn du magst.

          • mario sagt:

            ok danke. bin noch fleißig am lesen. zwar noch relativ am anfang, aber schon jetzt fällt mir ein gewisser user doch stark ins auge.

        • tarnkappe sagt:

          Die Kommentare sind noch online, er hat aber seinen Namen gelöscht indem er seinen Account bei Disqus nachträglich entfernt hat.

          • mario sagt:

            jo, habe von edoep schon einen link dazu bekommen ^^

            meine meinung habe ich auch schon dazu gesagt. auch was da einen gewissen user angeht.
            (sehr viel weiter unten)

      • Anonymous sagt:

        Umso wichtiger IMMER und JEDERZEIT alle Kommentare als Beweise zu sichern!

        • Anonymous sagt:

          „Oder hat der Mann (Sam K.) hier getippt und 10 Minuten nach seinem
          letzten Posting sofort den D.-Account geloescht? Wenn auch nur 1 Stunde
          Zeit war bis zur Accountloeschung, ist es offen gestanden ziemlich
          unprofessionell, keine Sicherungskopie veranlasst zu haben.“

          Dazwischen lagen mehrere Stunden

          • Anonymous sagt:

            Hoffentlich lernt Lars daraus!

        • Anonym_2014 sagt:

          „Wenn auch nur 1 Stunde Zeit war bis zur Accountloeschung, ist es offen
          gestanden ziemlich unprofessionell, keine Sicherungskopie veranlasst zu
          haben.

          Eine Sicherungskopie vom 11 Nov 2014 20:08 liegt doch im Archiv:
          https://archive.today/https://tarnkappe.info/meinung-boerse-bz-der-auftrieb-der-uploader/

  10. mario sagt:

    meine fresse… was ist denn hier in den kommentaren los? -.-

    • mario sagt:

      stimmt das, dass spiegelbest „Thomas E****“ ist?

      • mario sagt:

        ach so ^^ hatte das nur irgendwo in den kommentaren gelesen. gleichzeitig aber gewundert, warum der nicht gelöscht wurde.

        spiegelbest halt ^^ der hat manchmal identitätsprobleme. ich glaube so wirklich sauer darf man dem nicht sein

        • mario sagt:

          ja das stimmt. das macht man auch nicht.

          (dem seine egos gruppenintern LOOOOLL – danke dafür! ich musste echt lachen, aber sowas von! xDDD)

      • tarnkappe sagt:

        Nein, definitiv nicht, die haben eine anderen Stil.

  11. mario sagt:

    Aaaaamen

  12. Spiegelbest sagt:

    Mysterion kriegt auch ein dickes Dankeschön bei MyGully. Hat er sich ehrlich verdient, finde ich.

    • tarnkappe sagt:

      Ich warte noch auf das Bier btw. ;-)

  13. vogelmann sagt:

    Selten ein überflüssigeres Geschreibsel gesehen (nicht gelesen, das kann sich kann keiner antun, der fließend bis 3 zählen kann). Jedes Telefonbuch hat mehr Nährwert.

    • vogelmann sagt:

      Danke. Ich frage mich ernsthaft, wer soviel Zeit hat, um so einen Quatsch zu schreiben.

    • Anonymous sagt:

      „Selten ein überflüssigeres Geschreibsel gesehen (nicht gelesen, das kann
      sich kann keiner antun, der fließend bis 3 zählen kann). Jedes
      Telefonbuch hat mehr Nährwert.“

      Sagt Ingo Vogelmann aka vogelmann. Geschäftspartner von Samuel David Klyk.

      https://vogelmann.me/

      https://angel.co/bookya-inc

      Screenshots zur Beweissicherung wurden angefertigt.

      • mario sagt:

        was hat er denn verbrochen?

        • vogelmann sagt:

          Das sind die einzig intelligenten Worte, die ich hier bisher vernehmen konnte. Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sämtliche Hobby-Kriminologen und „Wahrheitssucher“ dieser Welt (die auf ihren entsprechenden Blogs mit Werbung Geld verdienen und sich als die redlichen Mitbürger aufblasen) auf meine Figur stossen. Also komme ich dem doch gerne zuvor. Etwaigen Verschwörungstheorien sehe ich jedoch mit Spannung entgegen.

          Ich bin eine ziemlich öffentliche Figur. Jeder, der möchte, kann sich umfassend über mich informieren. Ich bin im letzten Jahr mal über eine rote Ampel gelaufen und musste 5 € Verwarnungsgeld bezahlen. In Düsseldorf.

          Über alles was ich künstlerisch und/oder geschäftlich mache, erteile ich seriösen Menschen gerne Auskunft. Das mache ich ohnehin regelmässig, und meistens auch gerne.

          • vogelmann sagt:

            OH! Screenshot nicht vergessen! Schnell! :-D

    • Anonymous sagt:

      Äh … welches Geschreibsel ist jetzt genau gemeint? Der kommentierte Blogeintrag? Einer der Kommentare dazu bzw. welcher? Tarnkappe als solches oder doch eher das gesamte Internet? (Letzterem könnte ich ohne weiteres zustimmen)
      Sorry, aber aus der Disqus-Kommentar-Struktur wäre das jetzt nur nachvollziehbar, wenn ich ein Lineal auf den Bildschirm legen würde (was zugegebenermaßen eine sehr charmante und reizvolle Vorstellung ist; aber wer übernimmt dann das Scrollen?).

      • vogelmann sagt:

        Im Prinzip ist alles gemeint was darüber geschrieben wird. Das Problem ist die ganze Mutmaßerei. Wenn ich nichts Definitives weiss, dann halte ich als anständiger Mensch meine Klappe. Offensichtlich ist vielen Menschen zumindest diesbezüglich ganz viel Anstand abhanden gekommen, wenn sie ihn denn je hatten.

        Hier wird mit moralischen Begriffen um sich geworfen, gleichzeitig aber Persönlichkeitsrechte verletzt. Leute werden zu Verbrechern erklärt, dessen Leben, Wirken und Walten man nicht ansatzweise kennt. DAS, nur nebenbei, ist übrigens durchaus strafrechtlich relevant. Und obendrein bereichert sich der Verantwortliche — zumindest dieses Blogs hier — auch noch an diesem dreckigen Spiel.

        Der eine oder andere — hier und anderswo — sollte sich in Grund und Boden schämen. Manche Leute haben offensichtlich zu viel Zeit, und nichts Besseres zu tun, als sich auf eine so jämmerliche Art und Weise zu bereichern und/oder zu befriedigen.

        • Anonymous sagt:

          Ich vermute jetzt mal der Hintergrund Deiner Äußerung ist Herr Klyk. Ich kenne ihn nicht und kann mir daher kein Urteil über seine Person leisten. Folgende Tatsache aber relativiert mein Mitleid mit ihm beträchtlich: Er selbst hat in einer seiner Antworten freimütigst zugegeben, die Börse.bz von 2008 bis 2011 betrieben zu haben. Dass das strafbar ist, muss ihm auch damals schon bekannt gewesen sein. Noch besser: Das ist noch nicht mal verjährt. Die Staatsanwaltschaft könnte jederzeit einen Haftbefehl ausstellen lassen, der vollstreckt werden könnte, wenn Herr Klyk nach Deutschland kommt. Außerdem ist der Verdacht, dass er als Betreiber des VPN-Service der Börse Hide.me als Tippgeber/Datenbeschaffer in Frage kommt nicht von der Hand zu weisen. Der Betreiber eines solchen VPN-Service könnte die zur Verfolgung der Uploader offensichtlich genutzten IP- und Email-Adressen ohne weiteres mitloggen. Herr Klyk hat zudem auch ein Motiv mit den Strafverfolgungsbehörden zu kooperieren. Wie er selbst hier schrieb hat er einen 3 Jahre alten Sohn, zu dem er Kontakt halten will (das Jahresdatum der Geburt seines Sohnes korreliert auch auf auf wundersame Weise mit seinem Ausstieg aus der Börse). Das ist unter dem ständigen Damoklesschwert eines Strafverfahrens und eventuellen Haftbefehls natürlich etwas riskant.
          Damit ist keinesfalls bewiesen, dass er der Tipgeber war, aber die Vermutung ist jedenfalls kaum abwegiger als andere hier angestellte.
          Zu dem online gestellten Foto des Onkels: Es handelte sich um ein öffentlich einsehbares Foto auf Facebook. Ironischerweise argumentiert die Filesharingszene – der Herr Klyk ja offensichtlich angehört hat (oder noch angehört?) der Contentindustrie gegenüber häufig dergestalt, dass die geshareten Werke bereits veröffentlicht seien und insofern die Weiterverbreitung weder einen Rechtsbruch noch irgendein moralisches Problem darstelle. Das nur mal so als Anmerkung.

          • vogelmann sagt:

            Ich werde einen Teufel tun und irgendetwas darüber sagen, wenn es nicht direkt etwas mit meiner Person zu tun hat. Mein Name ist Ingo Vogelmann, und nicht Samuel Klyk. Herr Klyk ist mein Geschäftspartner (was man überall einsehen kann und kein Geheimnis ist), und wenn er was zu sagen hat, kann er das selbst. Nur soviel: man kann, darf und sollte davon ausgehen, dass ich mich nicht mit Verbrechern abgebe.

            ALLE Mutmassungen, auch die obigen (oder besonders die), sind völliger Blödsinn.

            • Anonymous sagt:

              Es ist edelmütig, dass Du Deinen Partner in Schutz nimmst, aber da ich Dich nicht kenne, kann ich Deine Glaubwürdigkeit nicht nachvollziehen. Ich weiß jetzt wiederum nicht, welche Vermutungen Du meinst, da in einem langen Thread der Begriff „obigen“ recht interpretationsfähig ist. Wenn es um die von mir geäußerten Umstände geht, so weise ich nochmal darauf hin, dass darin Tatsachen enthalten sind, die aus Herrn Klyks eigenem Mund stammen (wenn er denn tatsächlich derjenige war, der hier gepostet hat), so z.B. hinsichtlich der Betreiberschaft der Börse.bz von 2008 bis 2011. Damit hat er einen fortdauernden, schwerwiegenden Verstoß gegen § 106 UrhG eingestanden, der ihm nach deutschem Recht warscheinlich einige Jahre Haft ohne Bewährung einbringen würde, wenn ich das Urteil in Sachen Kino.to als Maßstab nehme. Eine derartige Strafe verjährt nicht unter 5 Jahren, ist also in Deutschland noch immer verfolgbar.
              Wenn Du nun schreibst, dass Du Dich nicht mit Verbrechern abgibst, so ist diese Aussage juristisch in jedem Fall korrekt, denn ein Verstoß gegen § 106 ist unabhängig von der konkreten Situation und der damit verbundenen Strafe kein Verbrechen im Sinne des § 12 StGB. Insofern bleibt Deine Aussage wahrscheinlich hinter dem zurück, was Du eigentlich meinst (oder auch nicht).

              • vogelmann sagt:

                Zum Einen nehme ich niemanden in Schutz (weil ich das gar nicht brauche), zum Anderen ist es mir völlig gleichgültig, für wie glaubwürdig du mich hältst. Wichtig ist mir das bei Menschen, die sich hier und jetzt gerade nicht befinden.

                Der Rest deines Vortrages geht schon wieder in die Richtung der Mutmassungen. Und, wie gesagt, ich habe Samuels Angelegenheiten nicht zu erklären, kommentieren oder öffentlich einzuschätzen. Ich selbst lasse mich gerne und jederzeit für das befragen, was MICH betrifft. Und ich wiederhole mich: ich lasse mich nicht mit Verbrechern ein. Und diese ganze Bezichtigerei hier ist nicht nur schäbig sondern auch juristisch „haarig“, um es mal vorsichtig zu formulieren.

                • Anonymous sagt:

                  Okay. Also, Du willst Sam K. NICHT in Schutz nehmen. Wichtig sind Dir sowieso nur andere Menschen als die hiesigen. Ich stelle mir langsam die Frage, warum Du überhaupt hier bist?! Aber egal. Jeder wie er muss.
                  Und jetzt nochmal langsam zum mitschreiben
                  Fakten:
                  Samuel Klyk hat von 2008 bis 2011 die Börse betrieben.
                  2011 wurde sein Sohn geboren.
                  Der Betrieb der Börse über drei Jahre ist ein fortgesetzter, vielfacher Verstoß gegen § 106 UrhG, der mit mehreren Jahren Freiheitsstrafe ohne Bewährung bestraft werden würde (ist aber eben definitionsgemäß kein Verbrechen, sondern ein Vergehen im Sinne von § 12 StGB).
                  Eine derartige Tat verjährt frühestens in 5 Jahren, also mithin erst 2016.
                  Samuel Klyk hält sich seit längerem in Malaysia auf. Malaysia liefert nicht nach Deutschland aus.
                  Samuel Klyk hat den VPN Service Hide.io betrieben, der den Uploadern der Börse.bz trotz seines Weggangs dort wärmstens ans Herz gelegt wurde.
                  Ein VPN Service kann IP-Adressen von Uploadern loggen, ohne dass diese davon wissen.
                  Samuel Klyk war das letzte Mal vor vier Wochen in Köln zum Besuch seines Sohnes (Quelle: Twitter).
                  Die Staatsanwaltschaft scheint trotz seiner Besuche hier kein Interesse an einer Strafverfolgung oder gar Verhaftung von Samuel Klyk zu haben, obwohl sie andererseits die ähnlicher Taten bezichtigten Kresnik-Brüder mit großem Aufwand jagt bzw. zur weltweiten Fahnung ausgeschrieben hat.

                  Und jetzt sage Du mir, was an der Aufzählung dieser Fakten, die entweder von Samuel K selbst oder aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen juristisch „haarig“ ist. Da ich Jurist bin, wäre ich höchst interessiert an Deiner Einschätzung.

                  • Anonymous sagt:

                    „Okay. Also, Du willst Sam K. NICHT in Schutz nehmen. Wichtig sind Dir
                    sowieso nur andere Menschen als die hiesigen. Ich stelle mir langsam die
                    Frage, warum Du überhaupt hier bist?!“

                    Schon auffällig das nachdem Samuel K. hier aufgetaucht ist und kommentiert hat sein Geschäftspartner Ingo V. hier ebenfalls auftaucht und kommentiert.

                  • Anonymous sagt:

                    „Die Staatsanwaltschaft scheint trotz seiner Besuche hier kein Interesse
                    an einer Strafverfolgung oder gar Verhaftung von Samuel Klyk zu haben,
                    obwohl sie andererseits die ähnlicher Taten bezichtigten Kresnik-Brüder
                    mit großem Aufwand jagt bzw. zur weltweiten Fahnung ausgeschrieben hat.“

                    Vielleicht weiß die Staatsanwaltschaft gar nichts von den Verstrickungen von Samuel K. in boerse.bz

                    Und wenn niemand Anzeige erstattet ändert sich daran nichts.

                    • Anonymous sagt:

                      Da könnte man ja glatt in Versuchung kommen, aber ich will nicht schuld daran sein, wenn ein 3-jähriger seinen Vater ein paar Jahre nur im Besuchsraum der JVA zu sehen bekommt.
                      Eine andere Vermutung wäre halt, dass es einen Deal gibt, was wiederum die Frage aufwerfen würde, was dann die Gegenleistung für die Nichtverfolgung war. Aber das sind eben nur Vermutungen und ich finde es besser, erst mal nur Fakten zu sammeln.
                      Vielleicht mag ja übrigens irgendwer noch meine obige Faktensammlung um weitere Details anreichern. Z.B. Gründungsdatum der Trägergesellschaft von hide.me bzw. hide.io und ab wann deren VPNs in der Börse.bz gepusht wurden. Ich könnte das dann per Edit in den Beitrag aufnehmen. Irgendwann wird dann etwas vollständigeres daraus.
                      Upps, ein gewisser Mario denkt jetzt bestimmt, ich hätte mir gerade selbst geantwortet.

                    • mario sagt:

                      nene, alles gut ;-)

                  • Anonymous sagt:

                    Thomas E. ist es zu verdanken das sich Samuel David K. überhaupt geäußert hat.

                    • vogelmann sagt:

                      Ich kommentiere hier aus einem einzigen Grund: bookya ist auch mein Unternehmen, und ich will etwaige, an den Haaren herbeigezogene Anschuldigen direkt im Keim ersticken. Ich wiederhole mich zum dritten Mal: ich mache keine Geschäfte mit Verbrechern. Interpretiert das, wie ihr wollt. Macht ihr sowieso. Wahlweise könnten so manche hier im Park Enten füttern und damit der Welt einen grösseren Gefallen tun.

                      Wer ein Interview mit mir, über mich und meine Aktivitäten haben will: gerne. Anfragen bitte über https://vogelmann.me

                    • tarnkappe sagt:

                      Du glaubst ernsthaft, dass Du mit den Kommentaren etwas bewirken kannst. Ich meine, außer dem Gegenteil?

                    • vogelmann sagt:

                      Was wäre denn bitte das Gegenteil? Und vor Allem: was habe ICH denn bitte zu befürchten? Welches Verhalten willst (gerade du) mir denn vorwerfen? Willst du es etwas verweflich darstellen, welche Menschen meine Geschäftspartner sind? Ohne auch nur ANSATZWEISE zu wissen, wie die Wahrheit aussieht? Das, mein Lieber, ist mehr als lächerlich.

                      Du reitest hier ganz grossspurig die Moralnummer und verdienst auf dieser Seite Geld mit Werbung, die Kunden anziehen soll, die ihre Identität im Internet verstecken wollen. Im gleichen Atemzug beklagst du Projekte wie hide.me? Um jetzt nur mal EIN Beispiel zu nennen.

                      Ganz deutlich: für mich hast du sie nicht mehr alle gerade sitzen. Solche Leute gehören angeprangert, nicht Leute wie die, aus denen du hier vollkommen schamlos Kapital schlägst.

                      Ich betreibe seit beinahe 20 Jahren Unternehmen in der Musikindustrie (eins davon existiert seit 2001, ein anderes seit 2003), und solche Parasiten wie du einer zu sein scheinst, sind mir noch nicht untergekommen.

                    • tarnkappe sagt:

                      Die Antwort von Herrn Vogelmann habe ich gelöscht. Ich muss mich nicht beleidigen lassen. Dieser Account ist auch nicht mehr für Tarnkappe-Artikel anwendbar.

                    • Anonymous sagt:

                      Sehr fein. Langsam fing das an, nach Eigenwerbung zu stinken.

                    • Anonymous sagt:

                      Was ist passiert?

                    • Anonymous sagt:

                      strike!


                    • Wie lange besteht euer Projekt eigentlich schon? Ich habe gelesen seit 10-2014. Ist das Ende oder Anfang 10-2014. Also seit 3 Wochen oder schon länger ;)

              • mario sagt:

                und immer noch nichts gelernt…

                • Anonymous sagt:

                  Geht Dir das auch so? Ist unglaublich, oder? Die Leute sind nicht in der Lage, einfach nur geradeaus zu denken. Sic transit gloria mundi.

                  • mario sagt:

                    ne, ich frage mich nur, wer du eigentlich glaubst zu sein?! schreist ständig nach beweisen, stellst hier leute an den pranger, veröffentlichst real-daten, machst ständig bilder von kommentaren und meinst auch noch, mit samuel ein persönliches knock-out interview führen zu müssen!
                    was läuft falsch bei dir junge?

                    • Anonymous sagt:

                      Ich glaube ich zu sein, aber ich glaube Du wirfst hier gerade mehrere Leute in einen Topf. Weder „schreie“ ich nach irgendwelchen Beweisen, noch mache ich Bilder von irgendwelchen Kommentaren (wo gibts die denn zu sehen?), wo habe ich mit Herrn K ein „Interview“ geführt? Ich habe ihm meiner Erinnerung nach gerade eine von vielen Fragen gestellt.
                      Und was soll bitte das mit „Veröffentlichung von Real-Daten“? Was soll das überhaupt sein? Und inwiefern ist das relevant oder falsch oder was auch immer?
                      Also bei MIR läuft alles rund, und bei Dir?

                    • mario sagt:

                      „Ich glaube ich zu sein, aber ich glaube Du wirfst hier gerade mehrere
                      Leute in einen Topf. Weder „schreie“ ich nach irgendwelchen Beweisen,
                      noch mache ich Bilder von irgendwelchen Kommentaren (wo gibts die denn
                      zu sehen?), wo habe ich mit Herrn K ein „Interview“ geführt? Ich habe
                      ihm meiner Erinnerung nach gerade eine von vielen Fragen gestellt.
                      Und
                      was soll bitte das mit „Veröffentlichung von Real-Daten“? Was soll das
                      überhaupt sein? Und inwiefern ist das relevant oder falsch oder was auch
                      immer?
                      Also bei MIR läuft alles rund, und bei Dir?“

                      ich werfe mehrere leute in einen topf? dann erkläre mir mal, wieso du dich so an ‚vogelmann‘ fixierst und ihn mit samuel gleichstellst.
                      und sie sind geschäftspartner – na und?
                      was hat das zu sagen?
                      wenn mein arbeitskollege oder geschäftspartner scheiße baut, dann bin ich gleich mitgeliefert und schuldig? oder wie oder was?
                      fragst du mich dann auch aus, was meinen kollegen betrifft?
                      lächerlich, einfach lächerlich.

                      und doch, du schreist ständig und überall nach beweisen. schreien deswegen, weil es bei dir so langsam echt penetrant auffällt. egal wer was sagt, immer schreibst du da drunter: „Beweis?“ „Beweis?“

                      soso, du machst also keine bilder von kommentaren? dann muss ich das wohl falsch verstanden haben, wo du meintest, einen screenshot zur beweissicherung angefertigt zu haben :P

                      und du hast also kein „interview“ geführt, sondern einfach nur eine frage nach der anderen gestellt?
                      LOL
                      und nur mal nebenbei, falls es dir entgangen sein sollte – die ganzen beiträge existieren ja noch. du kannst es dir also nochmal alles in ruhe durchlesen.
                      wobei ich aber davon ausgehe, dass du es schon bei dir auf der platte hast.

                      und was das soll mit den real-daten? was fragst du mich das?
                      du hast es zwar inzwischen bearbeitet, aber du hast in dem pcfritz-thread einen vollständigen real-namen veröffentlicht und den von vogelmann. ebenso schreibst du den von samuel immer vollständig aus. (was inzwischen auch kein geheimnis ist, aber trotzdem)
                      und real-daten = dazu gehören auch namen – das sind auch daten!

                      im internet, gerade in foren, bewegen sich menschen mit nicknames, pseudonymen. wenn sie selber daten preisgeben, wie vor- und zuname, ist das deren bier.
                      ebenso ist es deren bier, wenn man leicht herausfindet wer sie sind.

                      was du hier aber machst, das geht auf keine kuhhaut! und bist jurist?
                      herzlichen glückwunsch.

                    • Anonymous sagt:

                      Ich weiß jetzt langsam nicht mehr, ob ich Dich überhaupt noch ernst nehmen soll. Aber ich bin geduldig und mache einen allerletzten Versuch. Siehst Du links neben diesem Beitrag mein Pseudonym „Anonymous“? Klick mal da drauf. Disqus listet Dir dann alle Beiträge auf, die ich unter diesem Pseudonym getätigt habe. Du wirst dann ohne weiteres feststellen, dass so gut wie gar nichts von dem, was Du mir zuschreibst, von mir stammt, sondern von irgendjemand anders, der halt zufällig dasselbe Pseudonym benutzt, was bei so einem Allerweltspseudonym ja auch kein Wunder ist.
                      Die von Dir inkriminierten Beiträge kannst Du dann gleich demselben Verfahren unterziehen, und wirst feststellen, dass Du dann halt einen anderen Thread einer anderen Person hast. Mach Dir mal den Spaß und klicke z.B. den Post mit dem Foto von Herrn „Plauzi“ an und Du wirst einen völlig anderen Thread kriegen.
                      Das Lustige daran ist, dass ich Dir das jetzt schon zum zweiten oder dritten Mal sage, aber Du einfach irgendwie zu begriffsstutzig bist, es mal selber zu recherchieren oder nachzuvollziehen. Naja, ich habe in Sachen Beweisverwertungsverbote bei Steuer-CDs schon eine Entschuldigung von Dir eingesammelt. Dann müsste wohl jetzt die nächste kommen.
                      Was dann nach Deiner Recherche an Vorwürfen noch übrigen bleibt, kannst Du dann ja gerne noch mal posten und ich werde ebenso gerne dazu Stellung nehmen.

                    • mario sagt:

                      ich kenne mich mit disqus quasi kein bisschen aus. aber wenn sich hier jeder hans wurst mit demselben namen anmelden kann, und ich immer zwei- oder dreimal hingucken und hinterfragen muss, mit wem ich gerade genau schreibe (obwohl sie denselben namen haben), dann ist mir das echt zu blöd.
                      es wäre deinerseits, oder die der anderen, mal hilfreich, wenn sie sich einen ava zulegen würden. nur so, damit man sie unterscheiden kann!

                      ist dir das selber nicht auch zu blöd?

                    • Anonymous sagt:

                      Ich habe auch nicht Disqulogie studiert, sondern mich durch Klicken schlau gemacht. Weißt schon. Internet und so. Bei Disqus ist alles möglich. Ich könnte mich auch Mario nennen. Weißt schon. Das mit der Freiheit des Netzes und so.
                      Aber damit Du nicht noch weiter verwirrt wirst, gibst mich jetzt mit Ava. Also guck noch mal genau hin, wer jetzt was gesagt hat.

                    • mario sagt:

                      danke für das ava ;)
                      inzwischen habe ich das verstanden. wie gesagt wusste ich nicht, dass sich hier mehrere mit demselben namen registrieren können. das erklärt mittlerweile auch so einiges ^^

          • Anonymous sagt:

            „Ich vermute jetzt mal der Hintergrund Deiner Äußerung ist Herr Klyk. Ich kenne ihn nicht und kann mir daher kein Urteil über seine Person leisten. Folgende Tatsache aber relativiert mein Mitleid mit ihm beträchtlich: Er selbst hat in einer seiner Antworten freimütigst zugegeben, die Börse.bz von 2008 bis 2011 betrieben zu haben. Dass das strafbar ist, muss ihm auch damals schon bekannt gewesen sein. Noch besser: Das ist noch nicht mal verjährt.“

            Hat eigentlich schon jemand Anzeige gegen Samuel David K. erstattet?

  14. MR Pussy sagt:

    „Mysterion, schlicht und einfach: Danke!“

    Naja, ganz ok – auf jedenfall besser als die vorhandenen Propheten.

    der tarnkappe könnte jetzt langsam ein bisschen mehr inhalt vertragen. aber der ruft der darmklappe reicht schon weit hinaus – sodass das wohl schwierig wird…

  15. tarnkappe sagt:

    Danke Mysterion. Ich finde es gut, dass die Autoren hier nicht einer Meinung sind. Und ich möchte weiterhin die Meinung aller veröffentlichen. Für noch mehr wilde Spekulationen bin ich nicht mehr zu haben. Aber schauen wir mal…

    • Spiegelbest sagt:

      Meine Güte, macht mal alle halblang! Es sind massenhaft Hausdurchsuchungen bei Uploadern gewesen. Und das war die erste Welle! Das ist ja kein Kindergeburtstag gewesen, wo einer sich zwei Stücke Kuchen genommen hat. Da ist ein ganz übles Spiel gelaufen. Und jetzt haben wir uns alle wieder lieb! Ist klar!!

      • Spiegelbest sagt:

        Ihr seid Komiker. Natürlich würde ihr alles gerne zusülzen. Die GVU sitzt im Nest. Keiner weiß, in welchem Nest. In einem? In allen? Jedenfalls sitzt sie drin in der Szene. Mitten drin. Und unsichtbar. Und ihr redet über eure Befindlichkeiten.

        • Spiegelbest sagt:

          Räppelchen dein, Räppelchen mein!

        • Axel Springer sagt:

          Natürlich sitzt die GVU auch bei Ebookspender unsichtbar mittendrin im Nest ;) . Falls du jetzt „Nein“ schreibst, beweise das Gegenteil, bis dahin wird Ebookspender von der GVU betrieben,basta.

        • Sven sagt:

          Ich lese hier immer Scene ?! Das wirkt für mich sehr befremdlich. Diese dummen OCH Uploader haben mit der eigentlichen Scene rein garnichts am Hut. Das sind ganz andere Leute ohne die es diese Uploads nicht geben würde.

  16. Esther sagt:

    Ja saf‘ mal. Spiegelbests heiteres Zusammenhängeraten mag ja stimmen oder auch nicht stimmen. Aber wer soll ihm oder Lars denn eine Verleumdnungsklage anhängen? Der Betreiber eines illegalen Forums oder eine ebenso illegalen Tauschbörse?

    Zumindest eine Einsicht haben mir die ganzen Geschichten in den letzten Monaten gebracht. Internetpiraterie ist eine Form organisierter Kriminalität – und der Robin-Hood-Nimbus, mit dem sich z.B. Libgen immer noch umgeben kann in nahezu allen anderen Fällen eine Illussion.

    • Esther sagt:

      Der Betreiber müsste sich erst einmal als solcher outen, um einen Strafantrag stellen zu können. Der Mensch auf Malaysia bestreitet ohnehin der Betreiber zu sein.

      Rechtlich ist da nichts zu machen. Aber mir fällt es in diesem Tohubawohu schwer überhaupt noch mitzubekommen, was jetzt eigentlich wirklich passiert ist.

      Esther

      PS: Ich nutze keine Tauschbörsen, und meine Bücher würde ich mit Freuden von einer legalen Leihe herunterladen, wenn es eine brauchbare gäbe.

  17. machtnix sagt:

    Sie es mal so… ‚any publicity is good publicity‘ und Aufmerksamkeit kann man sehr gut durch Provokation bekommen und jeder Seitenbetreiber wünscht sich Aufmerksamkeit. So passt es dann wieder.

    • machtnix sagt:

      Vielleicht bleiben ja doch ein paar hängen. Ist nicht auszuschließen. Und wenn nicht, na dann geht auch diese Seite den Weg von so vielen ähnlichen Seiten, Blogs, Foren, whatever. Am Ende kommt es, wie immer, auf Entertainment an…wenn man sonst nichts anzubieten hat;). Dafür braucht es dann Leute die polarisieren und an denen man sich reiben kann.
      Aber vielleicht hast du auch völlig recht und das geht alles gar nicht und die Leute bleiben deswegen weg. Hat immer auch was damit zu tun, was so passiert. Sowieso ist nichts für immer.

  18. The Best sagt:

    @Mysterion
    Passwörter kann man nicht entschlüsseln da es eine Einweg-Verschlüsselung ist.
    Aber es gibt andere Möglichkeiten, will da aber nicht näher darauf eingehen, weil uninteressant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.