KinoX.to weiter online: Polizei machtlos

Article by · 18. Mai 2017 ·
kinox.to streamcloud tron

KinoX.to bzw. der Partner Streamcloud in Aktion: der SF-Klassiker Tron läuft. Screenshot von Tarnkappe.info.

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) schätzt den Schaden, der der Filmindustrie durch illegales Streaming jährlich allein in Deutschland entsteht, auf ca. 300 bis 400 Millionen Euro. Auch auf dem Portal kinox.to sind solche Angebote zu finden. Als Nutzer bekommt man dort illegal sowohl TV- als auch Kinoproduktionen online zu sehen, wobei das Urheberrecht verletzt wird. Natürlich ist diese Seite ein Dorn im Auge der Filmindustrie, jedoch alle Versuche von Polizei und Staatsanwaltschaft, das Portal vom Netz zu bekommen, scheiterten bisher.

Trotz intensiver Bemühungen der IT-Spezialisten wäre es nicht gelungen, die Zugangscodes und Passwörter zur Seite „Kinox.to“ zu ermitteln. Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein, Pressesprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, erklärte gegenüber sputniknews: “Wir haben bislang die Zugangscodes nicht knacken können“. Als wenig hilfreich erwiesen sich dabei auch die Aussagen der bereits gefassten und verurteilten Mitbetreiber in diesem Fall.

Laut GVU machte der 29-jährige Avit O. weder zu seinen mutmaßlichen Komplizen noch zu den ausstehenden Passwörtern im Prozess irgendwelche Angaben. Stattdessen sagte er aus, eine namentlich nicht benannte Person soll die Kontrolle über die Seite übernommen haben. O. habe mit dieser Person irgendwann gebrochen, erwähnte aber während der Verhandlungen auch hier keine weiteren Details. Ähnlich hat auch Dirk B. reagiert, als er als Zeuge vorgeladen wurde, er wollte gegen den Anonymen genauso wenig aussagen. Es liegt die Vermutung nahe, dass beide Personen von dieser Person bedroht werden könnten.

KinoX.to: ohne die Selimis keine Passwörter

 

Im Rahmen einer Verhandlung gab der Verteidiger, Prof. Wilhelm, zu bedenken, dass Staatsanwaltschaft und Polizei in Fällen dieser Art oft „keine Ahnung“ hätten, worum es technisch gehe. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) verhalte sich wie „ein Trojaner in der Justiz“ und beeinflusse die Arbeit der Staatsanwaltschaft. In einer Pressemitteilung der GVU heißt es, dies sei ein „Erheiterung auslösender Vorwurf“ gewesen. Der Industrieverband feiert die Verurteilung als Erfolg, da Streamingseiten schwer beizukommen wäre.

selimi kinox.to logoFest steht, Avit O. soll Kinox.to nicht allein betrieben haben. Noch immer sucht die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden nach zwei Brüdern, Kastriot und Kreshnik Selimi, aus Lübeck. Laut Landeskriminalamt Sachsen stehen die Brüder im dringenden Tatverdacht, als Gründer und Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung im Zusammenhang mit dem Betreiben des Raubkopienportals kinox.to, spätestens seit dem 21. Juni 2011 und ihrer Filehoster freakshare.com und bitshare.com bereits seit spätestens 2009, Straftaten, wie Räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung, begangen zu haben. Bisher fehle zu dem 26-Jährigen und dem 22-Jährigen jede Spur. Seit 2014 werden die beiden als ehemalige Köpfe des Betreibernetzwerks von „Kinox.to“ durch einen internationalen Haftbefehl gesucht.

 

Brute-Force-Angriff fällt aus

Nun gab Pressesprecher Klein gegenüber sputniknews Details zu den aktuellen Ermittlungen in diesem Fall bekannt. Demnach könne die Staatsanwaltschaft die fehlenden Passwörter zum Abschalten der Seite Kinox.to nur über die beiden zur Fahndung ausgeschriebenen, flüchtigen Haupttatverdächtigen, die Brüder Kastriot und Kreshnik Selimi, finden: „Die Zugangscodes und Passwörter liegen offensichtlich ausschließlich bei den beiden flüchtigen Hauptbeschuldigten. Laut unseren Ermittlungen verfügen keine anderen Personen über diese Codes. Aus IT-Sicht ist zu sagen: Passwörter und Codes für die Streaming-Seite sind mit legalen Mitteln nicht zu knacken. IT-Experten, mit denen die Generalstaatsanwaltschaft zusammenarbeitet, sind natürlich beschränkt auf legale Mittel. Wir kommen daher nicht weiter, ohne dass wir die Codes von den beiden Beschuldigten erlangen.“

kinox.to selimiSowohl deutsche Behörden als auch Europol fahnden nach den Brüdern. Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein teilte mit, dass es aktuell noch keinerlei Spur von den beiden Verdächtigen gebe, aber die Staatsanwaltschaft ermittle in alle Richtungen: „Wir sind nach wie vor auf der Suche nach den beiden Hauptbeschuldigten, die Fahndung läuft weltweit. Wir haben bislang keine heiße Spur. Aber als Strafverfolger muss man einen langen Atem haben. Wir sind zuversichtlich, dass wir die zwei Personen irgendwann festnehmen können.“

Zudem sollen die Selimi-Brüder auch andere, gleichfalls illegale Streaming-Plattformen mitbetreiben, wie „movie4k.to“ oder „shared.sx“: „Wir gehen nach derzeitigem Erkenntnisstand davon aus, dass die beiden Selimi-Brüder auch für diese illegalen Portale verantwortlich sind. Es wird auch hier ermittelt.“ Käme die Justiz an das Brüderpaar heran, hätte sie Zugriff auf die Passwörter, um auch diese Internet-Portale offline zu nehmen. „Das Streaming ist und bleibt nicht zulässig. Wir als Generalstaatsanwaltschaft Dresden haben uns auf den Kampf gegen die Hinterleute dieser Streaming-Portale fokussiert. Wir sind mit unseren Bemühungen dran, die Drahtzieher aus dem Verkehr zu ziehen.“, so gab Klein bekannt und hofft nun auf baldige Fahndungserfolge.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

28 Comments

  • comment-avatar

    Alles heiße Luft bevor es vom Staat bewiesen wird – so long, #ilovetrashtalk and #brainstorming – evtl. kommt ja iwie was gscheids raus … ;)

    LG
    #Ch4rma

  • comment-avatar

    Da mir Madame Edoep in ellenlangen Nachrichten via Kontaktformular versucht klarzumachen, dass ich unter dem Druck der Behörden sogar “suppentrezepte auf sudanesisch” posten würde, würde man mich nur genügend unter Druck setzen (so zumindest lautet ihr theoretisches Konstrukt), habe ich (mal wieder wie vor etwa einem Jahr schon) alle Kommentare von Edoep gelöscht. Die von Jester und manchen anderen Personen ebenfalls als Kollateralschaden.

    Die Behörden können gerne kommen. Hier gibt es weder Schwarzkopien, keine Drogen und auch keine hinterzogenen Steuern. Und im Gegensatz zu Samuel K. lebe ich nicht im Ausland und habe mein Kind hierzulande, was ich ohne den Goodwill der Behörden nie wieder sehen würde. So oder so ähnlich soll man Herrn Klyck (boerse.bz) unter Druck gesetzt haben. Dieses Gerücht hörte ich übrigens schon bevor mir Frau Edoep dieses mitgeteilt hat.

    Edoep: Ganz ehrlich? Leck mich am Arsch. Ich bin deine gefährlichen Spielchen (Realdaten von Dritten auf Blogs posten etc.) und deine unfassbar gigantische Arroganz so satt, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

    Ich habe hier Hausrecht, es ist mein Blog und deswegen braucht die Dame (wenn es eine ist) nie wieder unter ihrem Pseudonym versuchen, auch nur einen Kommentar rauszulassen. Künftig werde ich grundsätzlich keine Kommentare mehr von ihr freischalten, egal was drin steht. Und unabhängig davon, ob sie dabei die Regeln dieses Blogs bricht.

    • comment-avatar

      Provokant

      Ellenlange Kommentare, Du musst ihr mehr am Herz liegen, als sie sich selber eingestehen will.

  • comment-avatar

    Hier muss niemand etwas beantworten, wir sitzen hier nicht vor Gericht. Außerdem ist Jester offenbar nicht gleich Jeser. Der Stil ist unterschiedlich, die verwendeten E-Mail-Adressen auch. Lassen wir es dabei bewenden oder verlegt Euren privaten Chat bitte in einen privaten Raum.

  • comment-avatar

    Ich wurde kontaktiert um mir mitzuteilen, dass ich meinen Kommentar über Edoep löschen soll.

    Die Nachricht an mich ging nach eigenen Angaben an die Rechtsabteilung des ehemaligen Arbeitgebers “zur Kenntnisnahme”.

    Ich habe dem Verfasser der E-Mail (ob es sich wirklich um die echte Edoep handelt, kann ich nicht überprüfen) geantwortet, dass nach meinem Kenntnisstand keine Persönlichkeitsverletzung nach deutschem Recht vorliegt, weil kein Realname genannt wurde. Deswegen werde ich gar nichts löschen.

    Den Rest der Nachricht habe ich nicht beantwortet. Beleidigungen muss sich niemand gefallen lassen. Nur weil ich bei der Moderation der Kommentare hier stets nett und großzügig war, heißt nicht, dass ich mir grundsätzlich alles gefallen lasse. Ein “Clickbait”, wie die Dame meinen Kommentar bezeichnet (wenn es denn überhaupt eine ist, wer weiß das schon?), würde ich grundsätzlich anders definieren.

    Auf die Selbstgespräche zwischen Jester und Edoep (ist das möglicherweise sogar die gleiche Person, die da postet, ist mir auch egal.) habe ich keine Lust mehr. Auf eine weitere Prüfung des Sachverhalts ebenso wenig, dafür ist mir die Zeit zu schade.

    Wir haben hier Regeln. http://tarnkappe.info/kommentare-netiquette/ Wer die nicht beachten will, geht einfach woanders spielen. Vielleicht hört man euch dort ja zu oder lässt alles durchgehen, nur weil sich Euer Geschreibsel so fürchterlich gescheit anhört. Ich für meinen Teil habe die Schnauze endgültig voll.

    Auf das Schreiben der Rechtsabteilung des früheren Arbeitgebers (was eh nie kommen wird), warte ich gelassen. Jede weitere Aktion wird hier veröffentlicht, auch Abmahnungen (mit oder ohne Kostennote) werden publiziert. Verlasst Euch darauf! Die Erfahrung haben vorehr schon andere Leute gemacht: http://tarnkappe.info/online-media24-ltd-mahnt-tarnkappe-info-ab/

    • comment-avatar

      Ich, wer sonst

      Die mailadresse ist die gleiche an die du deine damalige anfrage auf blog participation geschickt hattest. Das sollte zur Authentifizierung genuegen …..

    • comment-avatar

      Haha

      Jemand, der gerne mal im Rundumschlag so ziemlich alle beleidigt, will Schutz seiner Persönlichkeitsrechte für einen anonymen Nick. Keine Nehmerqualtäten würde ich sagen. Zumal nichts ehrverletzendes gesagt wurde. Als Edeltroll und Großmeisterin der Arroganz sollte man mehr abkönnen.
      Ich gehe mal davon aus, das Lars die alten Beiträge von Edoep noch irgendwo archiviert hat und das Gestänkere lückenlos dokumentieren kann.

      • comment-avatar

        Juristisch gesehen ist das auch völliger Blödsinn. Wenn das ein öffentlich genutzer Künstlername oder eine eingetragene Marke wäre, hätten wir einen anderen Fall. Aber so ist das nichts weiter als eine leere Drohung.

  • comment-avatar

    doc

    Wo haben denn die ihre Serversitz, dass die Polizei da keinen Zugriff hat?
    DNS zeigt bei streamcloud und kinox in die USA…

    • comment-avatar

      Robert

      Rumänien

  • comment-avatar

    Jan

    Das verstehe ich nicht: “Käme die Justiz an das Brüderpaar heran, hätte sie Zugriff auf die Passwörter,…”
    Wieso hätte man dann Zugriff auf die Passwörter? Entweder verraten die beiden die Passwörter auch nicht oder sie sagen auch, dass jemand anderes hinter der ganzen Sache steckt.

    Was verstehe ich evtl falsch?

    • comment-avatar

      Die Justiz würde versuchen, die Gebrüder massiv unter Druck zu setzen. Die Passwörter würden sie dann zur Milderung der eigenen Strafe preisgeben, sofern sie dabei mitspielen würden. Aber die Selimis hat man nicht und die stecken auch gar nicht als Betreiber dahinter, das sind nur die Marionetten. An den Fäden ziehen IMHO ganz andere Leute.

    • comment-avatar

      Neugierig

      Das die Ganze Sache ein hochlukratives Geschäft zu sein scheint, würde es mich nicht wundern wenn die Beiden nicht schon vor einer Weile kopfunter die Save runtergetrieben sind.
      Ein Strohfeuer sozusagen.

  • comment-avatar

    fckoff

    1. Brandstiftung? Das ist doch an den Haarrn herbeigezogen. Die Leute vom Amt haben die Anschuldigung bis heute nicht begründet.
    2. Streamimg ist illegal? Achso. Aber warum ist Youtube dann seit über 10 Jahren noch online?
    3. Deutsche Behörden und Politiker sind meiner Meinung nach alle samt Lobbyhuren.
    4. Genug Internet für heute. Das ist nicht gut für meinen Puls.
    5. Ich bin raus.

    • comment-avatar

      Zu Punkt 2: Offensichtlich rechtswidrige Quellen, da ist das Streaming illegal. YouTube ist keine offensichtlich rechtswidrige Quelle, weil sie bei der Löschung der Videos kooperieren und dort nicht direkt auf der Startseite alle aktuellen Kinofilme und TV-Serien angezeigt werden. Natürlich ist YouTube trotzdem voller Schwarzkopien. Zu hoher Puls bzw. RR ist tatsächlich schädlich für den Körper. Nicht aufregen, wir werden es eh nicht ändern.

      • comment-avatar

        fckoff

        Es ist ein Armutstzeugnis von dir mich gleich als RR hinzustellen! Nur weil ich die aktuellen Politiker abgrundtief hasse heißt es noch lange nicht das man gleich Afd oder NPD wählt oder an Echsenmenschen oder andere sch**** glaubt! Wir können es ändern wenn wir z.B. immer wählen gehen aber nicht CDU/CSU, SPD oder Afd und NPD. Außerdem kann jeder in eine Partei eintreten und das empfehle ich allen, die unzufrieden mit der aktuellen Lage sind aber blind dem erstbesten hinterher rennen ist falsch!

        • comment-avatar

          Du hast meine Abkürzung völlig falsch interpretiert. RR = Riva-Rocci = Blutdruck.

          • comment-avatar

            fckoff

            mkey

  • comment-avatar

    och nö

    echt jetzt sputniknews?

    • comment-avatar

      Die Kollegen haben dort angerufen (siehe Mitschnitt des Telefonats), an der Recherche dieses Artikels ist für mich folglich nichts einzuwenden.

  • comment-avatar

    Stichwort #rbn … mehr sog i ned ^^

    • comment-avatar

      G A. aus D :D

      Wieso sollte jemand als Dienstleister fungieren, der aus der Szene den Ruf des Herrn VF/FS kennt und sehr wohl weiss, dass er im Fall eines Falles ans Messer geliefert wird von diesem. Nenn mir einen guten Grund. Ansonsten sind das nur Vermutungen und heisse Luft.

  • comment-avatar

    Die Gebrüder stecken IMHO eh nicht dahinter, das ist eine Sackgasse. Die echten Hintermänner sind ganz andere Leute.

    • comment-avatar

      TeeB

      Und wie kommst Du zu dieser Theorie?

    • comment-avatar

      Auch an Dich, lieber Jester, eine Verwarnung wegen der Beleidigung. Vor dem nächsten Posting erst das lesen, sofern noch nicht geschehen: http://tarnkappe.info/kommentare-netiquette/

      Ansonsten werde ich auch Deine Kommentare hier nicht mehr dulden, wie die von Edoep. Du kannst es Dir aussuchen.

      • comment-avatar

        Ach ja, den Kommentar von Edoep habe ich gelöscht, der war wie üblich off topic. Wer’s nicht lernen will, bitteschön!

    • comment-avatar

      Brent

      Was für Leute denn? So erkläre er es.

    • comment-avatar

      Brent

      Und was für Leute vermutet OP dahinter? So erkläre er es.


Leave a comment