GVU signalisiert Gesprächsbereitschaft mit Bitshare

In einer Pressemitteilung signalisiert GVU-Geschäftsführer Dr. Matthias Leonardy seine Gesprächsbereitschaft mit den Betreibern von BitShare und Freakshare.

GVU Schutz und Aufklärung VAP

In einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung signalisiert GVU-Geschäftsführer Dr. Matthias Leonardy seine Gesprächsbereitschaft mit den Betreibern von BitShare und Freakshare. „Wenn nötig auch auf Zypern“, weil die E-Mail des CEO Mark Girak auf eine Briefkastenfirma in Zypern verweist.

Keine Kontaktversuche unternommen?

Am Montag meldete sich Mark Girak, der angebliche Geschäftsführer von BitShare, bei TorrentFreak zu Wort. Er gab bekannt, weder die GVU noch die Polizei hätten versucht, seine Firma zu kontaktieren. Girak sieht die Bekanntmachungen der GVU als Rufschädigung seines Unternehmens an. Man habe angeblich seit zwei Jahren keine Links von KinoX.to bei sich verwendet. Aktuell gebe es keine Geschäftsbeziehung mit den Betreibern von KinoX.to. Der CEO erklärte ferner, es liege nur an den Nutzern seines Angebots, die BitShare als Speicherplatz für ihre Streams bei Kinox.to ausgewählt hätten. Auch gebe es keinerlei Anzeichen für juristische Probleme beim Unternehmen, schrieb er Redakteur Andy von TorrentFreak.

bitshare

Dr. Matthias Leonardy hat sich offenbar über die Wortmeldung gefreut. Bislang war es der GVU nicht möglich, den CEO persönlich zu kontaktieren. So wird auf dem Internetauftritt von BitShare zwar ein Copyrightvermerk und eine anonyme E-Mail-Adresse für eine Briefkastenfirma auf Zypern vorgehalten. Ein valides Impressum gibt es hingegen nicht. Der Inhaber der Domain bitshare.com wird durch Nutzung des Anonymisierungsdienstes WhoisGuard mit Sitz in Panama verborgen. Zwischenzeitlich wurden (wie in Szenekreisen üblich) fiktive Personen als Domaininhaber benannt.

Der Jurist Dr. Leonardy weiter: „Aber wir freuen uns, wenn wir uns nun statt mit virtuellen Strohleuten mit einem Menschen aus Fleisch und Blut über seinen Part bei systematischen Urheberrechtsverletzungen im Internet unterhalten können. Wir stehen gern dafür bereit, wenn nötig auch auf Zypern.“ Dazu wird es wohl nicht kommen.


BitShare bei KinoX & Movie4k entfernt

Schon vor mehreren Tagen wurde BitShare aus dem Hoster-Angebot bei KinoX und Movie4k entfernt. Die GVU berichtet auch von einem Abozwang für KinoX- und Movie4k-Nutzer. Auf beiden Streaming-Portalen neu hinzugefügte Filme haben an oberster Stelle auf BitShare als Streaming-Hoster verlinkt. Allerdings soll es vorgekommen sein, dass die Nutzer schon vor Ablauf der ersten 60 Minuten zum Abschluss eines kostenpflichtigen Premium-Accounts aufgefordert wurden. Wer den Film kostenlos sehen wollte, musste zurück zu KinoX oder Movie4K, um dort einen anderen Streaming-Hoster auszuwählen. Die von der GVU gemeldeten Serverprobleme bei BitShare können derzeit nicht bestätigt werden, ein Upload ist technisch möglich. Bei fehlenden Auszahlungsmöglichkeiten werden aber viele Uploader Abstand von diesem Anbieter nehmen.

Boerse.bz schließt Neuregistrierung

dr. Matthias Leonardy GVU

Dr. Leonardy. Foto: GVU.

Bei Boerse.bz erhält man nun die Nachricht, dass derzeit keine neuen Registrierungen möglich seien. Dort als auch bei MyGully.com und Boerse.sx laufen die heißesten Diskussionen, weil viele Nutzer nach den zahlreichen Durchsuchungen Angst bekommen haben. Eine Löschung der Accounts lehnt man allerorts ab.

Man solle stattdessen im Kontrollzentrum von vbulletin die mit dem Account verknüpfte E-Mail-Adresse ändern. Sollten die IP-Adressen längerfristig überwacht worden sein, nützt natürlich auch die Nutzung einer Fake-E-Mail nichts mehr.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.