Boerse.to: Domain wirklich abgelaufen?

Laut der Whois-Abfrage von Tonic ist die Domain von Boerse.to angeblich schon letzten Montag abgelaufen. Die dortigen Angaben sind aber sehr widersprüchlich. Die letzte Änderung wurde in der Zukunft angesiedelt. Wie dem auch sei: Boerse.to ist derzeit in vielen Ländern nicht erreichbar.

Rätselraten um eines der größten deutschsprachigen Webwarez-Foren überhaupt. Wer dieses Board besuchen will und in Deutschland lebt, muss derzeit über einen VPN-Anbieter einen Schweizer Standort auswählen. Nutzer aus Deutschland kommen heute nur mit großen Problemen auf die Webseite. Es kommt im Gegensatz zu den früheren Ausfällen keine Fehlermeldung von Cloudflare. Es erscheint die Nachricht, dass die Webseite nicht erreichbar sei.


Die im Internet verfügbaren Online-DNS-Checker zeigen zumindest an, dass sie die Seite am heutigen Mittwoch in den meisten Nationen nicht erreichen können.

tonic boerse.to whois

Screenshot von https://www.tonic.to/whois?boerse.to

Auch die Angaben von Tonic.to bringen kein Licht ins Dunkel, ganz im Gegenteil. Die letzte Änderung steht nämlich laut Whois-Abfrage noch bevor, sie soll am 28.02.2019 durchgeführt werden (siehe Screenshot oben). Zudem sei die Domain am Montag, den 25. Februar ausgelaufen, heißt es dort. Wenn das stimmen sollte, hat sich die kostbare Domain sicher schon jemand unter den Nagel gerissen haben. Mal ganz ehrlich: Sollten die alten Eigentümer tatsächlich vergessen haben, die Kosten für die Domain zu bezahlen? Das ist kaum vorstellbar.

Ausfälle bei Boerse.to: monatlich grüßt das Murmeltier

Die Downtime ist nur eine weitere Fortsetzung der Ausfälle der letzten Wochen und Monate. Der letzte uns bekannte Ausfall war letztes Jahr kurz vor Weihnachten. Schon seit einigen Wochen funktioniert der Mailserver nicht mehr. Wer sein Passwort verliert, kann es nicht mehr zurücksetzen. Auf diese Art „bewahrt“ man sich auch vor einem Zustrom neuer User. Denen ist es mangels Mailserver nicht möglich, die E-Mail zur Bestätigung ihrer Registrierung zu erhalten, um den letzten Schritt zur Freischaltung zu tun. Montag mittag verkündete ein User im Feedback-Bereich, die ersten E-Mails seien schon bei ihm eingetrudelt. Und dann mitten während der Wartungs-Arbeiten soll man vergessen haben, die Kosten für die Domain zu begleichen?

Wie dem auch sei. Wir sind überaus gespannt, wie sich das Ganze weiter entwickelt.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch