boerse.bz vs. Samuel K.: Razzia aufgeklärt

Article by · 28. Oktober 2015 ·

polizeiautos spiegelbest razzia Samuel Klyk

Samuel K.: Uns wurden aus einer anonymen Quelle Akten zugespielt, die beweisen, dass die boerse.bz-Razzia im Vorjahr aufgrund der Kooperation des Aachener Geschäftsmannes durchgeführt wurde. Nach dem Verkauf von boerse.bz hat K. im Server seines ehemaligen Forums eine Backdoor installiert. Darüber wurden später diverse Nutzerdaten von Uploadern heruntergeladen, die dort aufgrund ihrer Postings unzählige Urheberrechtsverletzungen durchgeführt haben. Das zumindest gab er gegenüber der Kölner Staatsanwaltschaft bekannt.

Samuel K.: “Never change a running system

Der Beschuldigte Samuel K., wurde im Februar 2014 von der Kölner Staatsanwaltschaft vernommen. Ihm wurde vorgeworfen, der ehemalige Betreiber des Warez-Forums boerse.bz zu sein. Nach Aktenlage der Polizei NRW, EG Basar bzw. Staatsanwaltschaft Köln hat er eine Liste mit „mehreren Hundert Uploadern“ erstellt, nachdem er sich nach dem Verkauf einen illegalen Zugang zum boerse.bz-Server verschafft hat. Herr K. wurde am 20.2. in Anwesenheit von zwei Verteidigern vernommen. Seine Identität hat er vor Ort mit einem Führerschein der Vereinigten Arabischen Emirate nachgewiesen.

Gegenüber dem Staatsanwalt gab der gebürtige Aachener bekannt, angeblich wurden in seinem früheren Forum Löschanfragen nach den Vorgaben des DMCAsofort entfernt“, was uns neu wäre. Bislang galt boerse.bz als ein Ort, wo keinerlei DMCA-Anfragen beantwortet wurden. Bei den Betreibern von boerse.bz war es vielmehr Tradition, derartige Anfragen der Rechteinhaber bzw. deren Kanzleien dauerhaft zu ignorieren.

Daten der boerse.bz-Uploader per Backdoor ausgelesen

Sehr viel spannender ist aber seine Aussage gegenüber dem Staatsanwalt B., er habe eine PHP-Datei auf dem Webserver von boerse.bz hochgeladen, die ihm auch nach dem Verkauf an die neuen Eigentümer mit einem speziellen Sicherheitsschlüssel zugänglich war. Mit dieser PHP-Datei, auf die nur er zugreifen konnte, ließen sich die IP-Adressen der Uploader ermitteln, die Zeitpunkte der letzten Log-ins und beispielsweise die E-Mail-Adressen der Uploader. Nach Aussage von Herrn Samuel K. lief dies über feste Zugangsdaten, die die Suchanfrage per mySQL ausgegeben haben. Herr K. hat dem Staatsanwalt zur Erläuterung eine Anleitung zur Nutzung seiner Backdoor überreicht. Als Beispielsausgaben wurden im Verlauf der Vernehmung Daten der Nutzer Spiegelbest und Westcoast23 überreicht. Demnach hat Westcost23 zum fraglichen Zeitpunkt 18.294 Titel bei boerse.bz hochgeladen, um sie damit öffentlich zur Verfügung zu stellen. Da die Postings der Uploader automatisch per Script erstellt wurden, ist nach Ansicht des Vernommenen davon auszugehen, dass es sich dabei um keine Diskussionsbeiträge handelt, somit wäre die Anzahl der hochgeladenen Titel gleich die Anzahl der Forenpostings. Zur Übersicht über die boerse.bz-Nutzer hat sich der Vernommene auch einen Aktivitätenindex erstellt, um zu sehen, wer am fleißigsten hochgeladen hat, bzw. wer dort am besten mit den anderen Nutzern vernetzt war.

Wenn man die Topuploader erwischt, würde sich dies wie ein „Lauffeuer herumsprechen“, mutmaßte der in Malaysia wohnhafte Beschuldigte. Somit würde dort niemand mehr Links einstellen. Tatsächlich ging das Forum aus bisher ungeklärten Ursachen kurze Zeit nach der deutschlandweiten Razzia vom Netz. Aus Sicherheitsgründen, wie es offiziell hieß. Etwa einen Monat später im Dezember 2014 folgte eine weitere deutschlandweite Durchsuchungswelle, die sich gegen Spiegelbest und diverse Nutzer seines Forums EbookSpender.me gerichtet hat.

Zur eigenen Entlastung wurde den Ermittlern am 20. Februar zudem eine Aufstellung der Realdaten diverser Seitenbetreiber übergeben. Darunter Prince Porn von myGulli, Sumselbär vom Blog Lesen.to, SpiegelBest von TorBoox, Trinker67 von ebook-land.us, -Catweazle- von 320k.in und dem Nutzer musicelster aka dixon40.

Aus den uns übermittelten Unterlagen geht leider nicht hervor, ob bzw. in welcher Form die Ermittlungen gegen Herrn K. aufgrund der umfangreichen Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Köln beendet wurden.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

85 Comments

  • comment-avatar

    betroffener

    Hi,
    ich war auch betroffen von der Razzia.. ging um ein paar hundert Uploads…
    Wird eingestellt wegen Geringfügigkeit. Meine Sachen sind nur weg, das ist die Bedingung..

    • comment-avatar

      DasTier

      Ma sehen was bei mir raus kommt, müsste jetzt auch bald soweit sein….

      • comment-avatar

        Ara

        Moin, mich hat es damals auch erwischt. Wäre ganz schön bitter, wenn ich meine Sachen nicht wiederbekommen würde. Es handelt sich nur um einen PC, der Rest waren Spielekonsolen, iPad und ein Handy.
        Mal sehen wann ich Bescheid bekomme. Eigentlich müsste ja gleiches Recht für alle (eingestellten) Verfahren herrschen. Aber was war Ende 2014 da schon normal.

        • comment-avatar

          DasTier

          Von mir haben se ja nix was die behalten können, sollte ja am 23.3. schon zum Staatsanwalt aber meine Anwältin hat den Termin verschoben (;

    • comment-avatar

      NoWay

      @betroffener:
      Schreiben an den Staatsanwalt mir der Aufforderung der Rückgabe, Die Beschlagnahmung endete mit der Einstellung des Verfahrens.

      • comment-avatar

        betroffener

        hi,
        das Verfahren wird nur eingestellt, wenn ich mit der Beschlagnahmung einverstanden bin, ansonsten nicht. Bin ich damit nicht einverstanden, nimmt das ganze seinen Lauf (Gerichtsprozess etc.), eine Verurteilung wäre warscheinlich..
        Haben viel mitgenommene :( (PC, Laptop, Festplatten..) Schaden über 1000€.

        und viele ältere Bilder sind weg.. Schade drumm aber was will man machen.. die Sachen bekomm ich nicht wieder.

        • comment-avatar

          betroffener

          @DasTier: du hast ne Vorladung bekommen vonner Staatsanwaltschaft?
          wieviele Dateien sollst du gepostet haben?

          • comment-avatar

            DasTier

            Geht um 615, jo soll mal persönlich zum Staatsanwalt kommen….

          • comment-avatar

            betroffener

            Welche Staatsanwaltschaft ist für dich “Zuständig”?
            und: wieso haben die nichts, was die behalten können? waren die nicht bei dir zu Hause?

          • comment-avatar

            DasTier

            Darauf will ich erstmal nicht genau eingehen, weiß nur das wir in 5 Kategorien eingeteilt sind 1 Top – 5 naja, habe die 2 soll schon was heißen, was hast du? Denke mal 4 o. 5 das die das gegen dein zeug einstellen.

          • comment-avatar

            betroffener

            Hi,
            waren bei mir knappe 500 Uploads.. Liegt auch an dem bearbeitendem Staatsanwalt was er draus macht. Den einen interessierts kaum und für den anderen ists dann schon schlimm. Wird ja an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die für dich zuständig ist. Das geht dann z.B. von StA Köln zur StA Mönchengladbach (z.B.).
            wieso haben die bei dir denn nichts mitgenommen?

          • comment-avatar

            betroffener

            @DasTier: Wann haste denn den Termin beim Staatsanwalt; was denkt deine Anwältin was du für ne Strafe bekommst?
            Einstellung gegen Zahlung einer Geldbuße ode doch schon Strafbefehl?

          • comment-avatar

            betroffener

            Hi,
            @DasTier: gibts schon was neues?

  • comment-avatar

    Anonym_2015

    “Name: K*** Samuel
    Organization: CATS Ventures Asia Sdn Bhd.
    City: Kuala Lumpur”
    Quelle:
    https://who.is/domain-history/bookya.careers

    “CATS Ventures Asia Sdn Bhd
    Startup Incubator based in Kuala Lumpur and Amsterdam”
    Quelle:
    http://onevest.uservoice.com/forums/174445–cfl-new-accelerators-incubators-to-be-supported/suggestions/9454122-cats-ventures-asia-sdn-bhd

  • comment-avatar

    Anonym_2015

    “Seine Identität hat er vor Ort mit einem Führerschein der Vereinigten Arabischen Emirate nachgewiesen”

    Anscheinend war er mit seiner Firma “eVenture FZ-LLC” und seinem Geschäftspartner erst in den VAE und dann in Malaysia (dort: eVenture Limited / Hide.me).

    “EVENTURE FZ- LLC

    Address : P.O.Box: 31291 Al- Jazeera Al-Hamra Ras Al Khaimah
    Manager : Sebastian Jonas Sch***”
    Quelle:
    http://www.rak-ia.com/client-center/client-directory/page/447/

    vergleiche:
    “Samuel David K*** kennt aus seiner aktuellen oder früheren Tätigkeit:
    Sebastian Jonas Sch***”
    Quelle:
    http://www.moneyhouse.ch/p/klyk_samuel_david-8903117/index.htm

    siehe auch (Webarchiv):
    http://web.archive.org/web/20140727191850/https://angel.co/sam-david/following

    “We spoke to Co-founder Sebastian S.”
    Quelle:
    http://e27.co/like-fast-growing-malaysian-vpn-startup-hide-20150310/

  • comment-avatar

    Anonym_2015

    “Website is offline”
    Quelle:
    https://boerse.to/

    • comment-avatar

      Bloob

      Dieser Beitrag ist auf mehreren Ebnen unfreiwillig komisch :-).
      Meine icke zuminds oder so

      • comment-avatar

        Krunzi56

        Ist das nicht etwas grenzwertig?
        Wie kannst Du sicher sein das das “unser” K!*k ist?
        Der sich soweit bekannt in Fernost rumtreibt.

        • comment-avatar

          Anonym_2015

          Früher trieb er sich dort rum:

          “Wohnort … Leverkusen”
          Quelle:
          http://www.moneyhouse.ch/p/klyk_samuel_david-8903117/index.htm

        • comment-avatar

          Krunzi56 Nachtrag

          Es gibt ca 285 K**ks in DE.
          Es ist zu vermuten das sich nicht alle mit dem Vertrieb von illegalen Content beschäftigen.
          Da einige, wie ja auch Kommentare hier belegen, recht stinkig auf den guten S.K. sind kann so eine öffentliche Zurschaustellung eventuell recht unangenehme Konsequenzen für völlig Unschuldige haben.
          Wäre ja nicht das erste Mal das ein Internetpranger die Falschen trifft.
          Nicht das ich es S.K. nicht gönnen würde das er abgeurteilt wird aber dann eben rechtsstaatlich und nicht durch Lynchjustitz.

          • comment-avatar

            Anonym_2015

            “Es gibt ca 285 K**ks in DE.”

            Das sind doch ziemlich wenige.

            “… der Name Samuel vergeben, das sind rund 0,212 Prozent aller Namen, also ungefähr jeder 473. mit Wikipedia-Eintrag trägt diesen Namen. Er belegt damit Platz 73 in der Liste aller Namen.”
            Quelle:
            https://tools.wmflabs.org/persondata/vorname/Samuel

            In ganz Deutschland gibt es demnach nur 285/473 = 0,6 Samuel K**ks.

          • comment-avatar

            Krunzi56

            Eben deshalb ist das Risiko erheblich größer, als bei Müllers oder Schulze, das jemand aus Rache Frust oder was auch immer sich einen der K. rauspickt und denen zum Beispiel die Bude anzündet (bei einer umgebauten Synagoge und der Tatsache das es aktuell eh an allen Ecken brennt besonders pikant).
            Wie hier schon von einem spitzzüngigen Nick angemerkt wurde, lesen auf der Tarnkappe nicht nur potenzielle Nobelpreisträger mit.
            Mit großer Sicherheit trifft es dann die Falschen. Auch Verwandte von dem sind bis zum Gegenteil erstmal unschuldig und Sippenhaft gibt es in Deutschland zum Glück nicht mehr.
            Ich spekuliere ja auch gerne und finde den ganzen Komplex recht interessant, allerdings halte ich es nicht für richtig, persönliche Daten Anderer eventuell sogar Unbeteiligter breitzutreten.
            Wenn Du sachdienliche Hinweise hast geh doch zu Polizei.

    • comment-avatar

      Anonym_2015

      Bei hide.me ist sein Kommentar wieder vorhanden.

  • comment-avatar

    ichbins

    @Peter ich hab gar nichts angestellt um meine Sachen wieder zu bekommen, der Beamte rief mich an und brachte sie mir am gleichen Tag noch vorbei zu deren Entlastung. Meine ganzen FPs sind voll mit Musik, weil ich auch seit langer langer Zeit Musik sammel. aber ich hatte auch sofort angemerkt, das ich alle Mukke auf meinen FP auch im Orignal habe, ich hab nämlich fast 10 Koffer voll Cds.

    Es ging bei mir um knapp 200 Postings auf boerse.bz und ja ich war damals so dumm und hab mich mit allem was real war gereggt….heute kann ich darüber nur den Kopf schütteln, aber passiert ist passiert und heute treibe ich mich lieber im Garten rum als auf den pösen, pösen Seiten….Ironie Ende….grins frech.

    Und nein es hat sich ziwilrechtlich bei mir noch nix getan, was können die auch von mir holen? Wo nix ist kann nichts geholt werden. Aber und das hat der Beamte auch gesagt, dass das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist. Meine Sachen sind noch nicht mal nach Köln geschickt worden und meine Fps waren nicht verschlüsselt, damals kannte ich das ja auch noch nicht.

    Aber Fakt ist, das man schnell den Kopf einzieht wenn man sowas angefangen hat und eine HD mitmachen muss, denn ich denke andere Upper Frischlinge waren genauso geschockt wie ich damals und haben damit aufgehört….

    in diesem Sinne seid alle gegrüsst von
    ichbins… :-)

    • comment-avatar

      hepp

      ist dann wahrscheinlich nur ne Frage der Zeit, bis andere Betroffene ihre Sachen wieder haben. Die Mühlen der Justiz mahlen ja bekanntlich langsam…

      Verfahren werden vermutlich eingestellt werden, wenn du deine Sachen schon wieder hast.. Denn: wie wollen die einen Upload nachweisen, wenn du deine Sachen schojn wieder hast? das geht garnicht (es sei denn, die haben alle Festplatten kopiert).

  • comment-avatar

    hensel

    ichbins hat die Sachen ja auch schon wieder. Das dauert vielleicht, bis die Staatsanwaltschaft alle”bearbeitet” hat… Der Aufwand lohnt sich wahrscheinlich bei wenigene Upps/ wenigen Hundert nicht..
    Das wird die Zeit zeigen….

  • comment-avatar

    hensel

    was auch interessant ist: Normalerweise dürfen Daten, die illegal beschafft wurden gar nicht verwertet werden!. Echt ne Schweinerei…. da macht der Staat gerne mal ne Ausnahme….

    aber wehen du machst nen heimlichen Vaterschaftstest… oo

    • comment-avatar

      Sagen wir mal so. Eigentlich dürfte das alleine nicht Grund genug für eine Hausdurchsuchung sein. Hätte man bei den Betroffenen zu Hause gar nichts gefunden, wären sie wahrscheinlich sogar straffrei ausgegangen. Das wird aber wohl in den meisten Fällen nicht so gewesen sein, Glück für GVU & Co.

      • comment-avatar

        hensel

        Haben die ein Glück, das es kein Beweisverwertungsverbot gibt.. Echt ne Schweinerei.
        Selbst wenn die HD illegal war, dürfen die Beweise trotzdem verwertet werden…
        Die legen sich das so wie die wollen..
        Und das ist dann Demokratie… bester Witz Ever….

    • comment-avatar

      Egon Olsen

      Unsinn. Natürlich gibt es kein Verbot illegal beschaffter Beweise in Deutschland. Mir ist außer den USA kein Land bekannt, wo es sowas gibt.
      Schonmal gemerkt, dass z.B. die Steuersünder-CDs allesamt nicht legal beschafft wurden?

  • comment-avatar

    kleine Einschätzung

    Noch eine kleine Anmerkung, ich würde Lars nicht empfehlen die Unterlagen Online zu stellen.
    Man muss sich fragen mit welcher Intension ihm das Material zugänglich gemacht wurde.
    Grundsätzlich ist es zumindest rechtlich nicht einwandfrei aus Ermittlungsakten die einen nicht selber betreffen zu zitieren.

  • comment-avatar

    max

    @ichbins:
    wievieler Dateien solltest du denn gepostet haben?
    Mehrere Hundert oder nur ein paar wenige?

  • comment-avatar

    ichbins...

    da ich einer von denen bin bei dem eine Hausdurchsuchung gemacht wurde, kann ich ein wenig tiefer dahinter schauen. Bei der HD konnten die Beamten mir damals noch nicht mal sagen, von wem das Ganze mit den HDs ausging. Keiner wusste es und auf dem Erlass steht echt auch nix.

    Fakt ist, das der “gute” Hr. K. die kleinen Fische der Uploader verraten hat, wahrscheinlich um denen was in die Hand zu geben zwecks Beschäftigung mit HDs und um seinen erbärmlichen Hals aus der Schlinge zu ziehen.

    Denn die Grossen laufen ja noch rum und machen fleissig weiter ihre Ups.

    Und Fakt ist weiter, das ich inzwischen meinen PC sowie meine FPs wieder habe, mit der Aussage des netten Beamten, es wäre zuviel Arbeitsaufwand für Köln. Was wollen die denn auch mit den Kleinen??? Oder denjenigen die damals erst angefangen haben zu uppen und vielleicht leider Gottes mit ihrer echten IP und Mail gereggt haben. Und der Beamte war echt nettund hat mir das alles haarklein auseinander gelegt.

    meine Überlegung ging einfach auch dahin, das es kurz vor Weihnachten war und die Upper ja das Weihnachtsgeschäft der Medienverteiber kaputt machen, denn den Rest des Jahres hat kaum einer noch etwas geuppt.

    Aber egal weche Beweggründe es waren die HDs zu veranlassen, ihren Zweck habe die ja im Endeffekt erfüll……

    • comment-avatar

      Interessierter

      Haben sich die Rechteinhaber bei Dir noch gemeldet?
      Oder ist von der Seite auch nichts gekommen?

      Gruß

      • comment-avatar

        Nein, Herr K. hat sich aber über jemand Drittes gemeldet. Jeder Leser hier weiß auch so, wer damit gemeint ist.

        • comment-avatar

          Interessierter

          Eigentlich meinte ich ob der Durchsuchte zivilrechtlich Probleme mit Schadensersatzforderungen hat. Denn Hand aufs Herz, für die meisten dürfte das der happigste Brocken und damit die eigentliche Strafe sein, sollte sich zum Beispiel WF melden.
          Die Schadensberechnug wäre in so einem Fall sehr interessant.
          Ich denke, mit K. hat sich gemeldet, meinst Du deinen anderen Artikel, wo es um die Abmahnung geht. Da übrigens viel Glück und ich hoffe das Du deine Auslagen wieder reinbekommst.

          Ansonsten schönes WE

    • comment-avatar

      Peter

      @ichbins

      Moin, ich hätte da mal eine Frage. Was hast du angestellt, dass du dein Equipment schon wieder hast?
      Am 4.11.15 bin ich aus dem Urlaub nach Hause gekommen und habe meine Wohnung leer wieder gefunden. Der Durchsuchungsbeschluss und die Kopie der beschlagnahmten Geräte lag bei mir auf dem Wohnzimmertisch. Da die Beamten wirklich alles mitgenommen haben (außer den Kühlschrank und den Fernseher) würde mich dies schon sehr interessieren, wie du es geschafft hast und ob der Fall für dich damit erledigt ist.

      Besten dank Peter

      An alle Anderen, die es interessiert. Mir wurden auch “nur” 21 nicht näher definierte Dateien in dem Durchsuchungsbeschluss zu Last gelegt. Mir persönlich sind diese nicht nachvollziehbar.

      • comment-avatar

        Ich habe meine Sachen wieder bekommen, weil keine Zufallsfunde gab und alle Geräte verschlüsselt waren.

        • comment-avatar

          hensel

          @lars: was wurde dir denn vorgeworfen? waren die bei dir auch am 4.11 letztes Jahr da?

          • comment-avatar

            Nein, am 9.12. bei der E-Book Razzia, wegen Spiegelbest.

          • comment-avatar

            hepp

            @lars: bekommst du denn Schadnersatz?
            kann man da was verlangen? eine Art “Schmerzensgeld” für die unberechtigte Durchsuchung, Geld für Ersatzgeräte etc.pp?

            Das ist echt ne Schweinerei was die heutzutage machen.Solche Wichser..

          • comment-avatar

            Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen, das kann noch bis zu drei Jahre dauern. Danach kann man darüber nachdenken, ja.

          • comment-avatar

            hepp

            wieso ist das noch nicht abgeschlossen?
            die haben doch nichts gegen dich in der Hand…
            Und wenn die Kopien von den verschlüsselten Platten erstellt haben: in 3 Jahren kann man die auch noch nicht entschlüsseln…

          • comment-avatar

            Nunja, Spiegelbest hat ja für uns geschrieben. Deswegen hofften sie, über mich an ihn zu kommen. Aber ich wusste auch nicht, wie er in Wirklichkeit heißt, danach habe ich auch nie gefragt.

          • comment-avatar

            hepp

            Aber wieso ermitteln die dann gegen dich?
            Dann war die Hausdurchsuchung doch rechtswiedrig, oder irre ich mich da? hast du Einspruch dagegen eingelegt? und: hat ein Richter schon entschieden, ob sie legal oder illegal war?

        • comment-avatar

          Peter

          Es könnte ja alles als “Zufallsfund” bewertet werden! Mp3’s in iTunes, Filme im avi, mkv oder m4v Format.

          Drogen oder Sky Sharing gab es nicht.

          Verschlüsselt waren die Sachen nicht. Habe gehört, dass es sich ehr als negativ auswerten könnte, wenn die HDD’s oder SSD’s verschlüsselt sind, sodass man dadurch seine Sachen nicht wieder bekommt.

          Muss wohl weiter warten.

          • comment-avatar

            Natürlich kann alles als Zufallsfund gewertet werden, das ist ja der “Sinn” der Sache. ;-(

            Klar sind die sauer wenn sie nicht an die Festplatten kommen, ich habe meine Sachen trotzdem nach 6 Monaten wieder bekommen. Ohne Anwalt aber sicher nicht.

          • comment-avatar

            hans

            Normalerweise interessieren die sich nicht für raubkopien… Bei mp3s müssen die dir den illegalen download nachweisen. Dls von youtube convertern z.b ist legal.. Da lohnt sich der aufwand nicht für raubkopien…

          • comment-avatar

            Stern Chen

            @Peter: Da bist Du nicht alleine

    • comment-avatar

      Egon Olsen

      “kleiner Fisch” heißt bei dir bestimmt: “bloß ein paar hundert schwarzkopierte Filme hochgeladen”. Wegen 2-3 Dateien macht niemand ‘ne Hausdurchsuchung.

  • comment-avatar

    Lord0fDarkness

    @gulli
    Daumen hoch! Du hast tatsächlich “wie durch ein Wunder” genau zum richtigen Zeitpunkt das Handtuch geschmissen. Du hast dir viel, viel Ärger erspart. Zudem Gulli inzwischen ganz tot ist :-)

    Das Gesocks, das sich auf den Boersen selbst bekämpft ist selbst Schuld. Leider auch ein Zeichen von Dummheit. Wirklich beeindruckend finde ich die Identitäten von Plauzi, ZX80 und neuerdings “Spiel des Lebens”, oder bezweifelt jemand ernsthaft, dass es sich hierbei um Plauzi handelt? :-)

    Liebe Grüße an alle Raubkopierer …

    • comment-avatar

      TheGuywiththethirdEi

      Ich denke eher dass ehemals ZX80 nun dieser “STALKER” ist und SpieldesLebens sieht mir ziemlich stark nach solidsnake666 aus.

      • comment-avatar

        Insiderhandel

        Ist doch gar nicht so schwer zu durchschauen – wurde sogar schon im Forum gesagt:

        SpieldesLeben ist der Moderator-Account von Software-Uploader Ti-O2.
        S.T.A.L.K.E.R. ist der Moderator-Account von Film-Uploader a528i.
        Ti-O2 und a528i haben ihre Moderatorentätigkeit vom Upload-Account getrennt.
        Daher deren “neue” Zweit-Accounts zum Moderieren.

        Und ZX8o? Der ist schon seit vielen Monaten ausgestiegen und nicht mehr aktiv.

  • comment-avatar

    Was bin ich froh, dass ich aus diesem Zirkus rechtzeitig ausgestiegen bin… :-)

  • comment-avatar

    dudle@trash-mail.com

    wie sieht das mit prince porn aus? klar war der kürzlich für kurze zeit bei mygully gebannt, aber jetzt ist er wieder aktiv. wenn die fander seine daten haben müssten sie durch ihn doch zugang zur website bekommen haben? oder ist der echte weggesperrt und im forum nur ein klon unterwegs?

    • comment-avatar

      Tanith

      Das ist absoluter Humbuk ! Es würde mich mal interessieren wieviel Wahrheitsgehalt dieser Artikel hat ^^
      Hätten die Fahnder tatsächlich PrincePorn an den Eiern dann würde dieser mit absoluter Sicherheit sich nicht mehr auf MyGully rumtreiben.

      • comment-avatar

        Der Artikel entspricht der Wahrheit. Ob und in welcher Form die Ermittlungen gegen Prince Porn laufen, weiß ich nicht.

        • comment-avatar

          Froschimaus

          Habt Ihr die Dokumente auf ihre Glaubwürdigkeit überprüft und wen ja wie?
          Könnte eventuell eine Teilfälschung sein. Oder es fehlen wichtige Passagen.

        • comment-avatar

          TomToo

          Stehen diese ominösen, überraschend Licht ins Dunkel bringenden Dokumente irgendwo für Deine geneigte Leserschaft auf Deiner Webseite zum Download parat, damit man sich selbst ein Bild machen kann? Du behauptest viel, und viel nicht Nachvollzehbares, Gerüchte, Mutmaßungen, wenn das Jahr lang ist und die Klickzahlen absinken :-). War schon immer so, bleibt vermutlich auch immer so. Seriöser Journalismus geht anders.

          Oder was ist der Grund dafür, daß Du sie nicht öffentlich machst? (Schwarze Balken an sensiblen Textstellen sind möglich).

          Solange ich lediglich Deine Behauptung habe ohne jeden Beweis, zweifle ich Deine Aussagen erstmal zu 100% an.

        • comment-avatar

          TomToo

          Woher kennst Du die ‘Wahrheit’? Hast Du eine Bestätigung Deiner Gerüchte von Seiten der Ermittler? Oder kommen die angeblichen Dokumente aus einem dortigen Leak? Oder hast Du eine Bestätigigung von Kl**k? Wie heißt es so schön? Pics or it didn’t happen.

          • comment-avatar

            Es sind Dokumente und keine Gerüchte, die mir vorliegen. Die Namen der beiden Staatsanwälte stimmen, die der Verteidiger von Herrn K. auch. Natürlich würde uns die StA Köln nicht offiziell die Echtheit der Dokumente bestätigen.

          • comment-avatar

            TomToo

            Namen von beteiligten Juristen beider Seiten kennt jede nachrangige Justizsekretärin, im Rang einer Angestellten im Öffentlichen Dienst ohne jegliche juristische Ausbildung, die die Aushänge für die Verhandlungen tippt oder die formalen Ladungen verschickt. Das sagt noch gar nichts und ist als Argument Deinerseits für Authentizität nachgerade lächerlich.

            Alsdann — lad’ hoch, die Dinger, Oder nenn hier öffentlich einen verdammt guten Grund, warum Du die Dokumente nicht öffentlich machen kannst. Durch Schwärzungen kannst Du Deine Informanten schliesslich schützen. Wer Dir als anonymer Informant aktiv angeblich brisantes Material ‘zuspielt’, wird gewiß damit rechnen, daß dieses mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb dieser ‘Szene’ veröffentlicht werden.

            Solltest Du weiterhin nur rumfaseln mit Pseudoargumenten und ohne irgendwelche erbrachten Beweise, können wir alle diesen Thread, über den man wieder wie in alten SB-Zeiten fett das Wort MEINUNG pappen sollte, aus dem Hause Tarnkappe (wie deren überwiegende Mehrzahl) in die Tonne kloppen.

            Spiegelbest has never left this Building! :->

  • comment-avatar

    Ex3dl

    Verräter sterben zuerst!

    • comment-avatar

      Mario

      Ich wette es wird vergessen wie bei Dark Born. Er wurde dann auch wieder gefeiert, obwohl er punkt1 verraten hat.

  • comment-avatar

    5xIch

    Ich habe den Artikel “boerse.bz vs. Samuel K.: Razzia aufgeklärt” ohne jeden Kommentar oder Erwähnung von Hide.me in deren Forum gepostet. Sekunden später war er weg und mein Account gesperrt. Mit einem neuen Account dasselbe Spiel. Auf deren FB-Seite war der Link auch immer ratzfatz weg.

    Mit der ganzen Sache dürfte dann wohl auch seine Antwort auf die Frage, ob er Hide.me (mit Sitz in Malaysia) betreibt und die er mit “Kein Kommentar.” beantwortete, soweit geklärt sein.

    http://tarnkappe.info/meinung-wer-betreibt-die-boerse/

  • comment-avatar

    max

    Ich frage mich, wie die einen Upload nachweisen wollen. Die haben keinerlei Logs von Share-Online, Uploaded etc.
    Nur die IP, unter dem sich der “Betroffene” eingeloggt hat.
    Das man dafür schon nen Durchsuchungsbeschluss bekommt, echt sehr fragwürdig. Und das nennt man dann “Bürgerrechte” :D:D:D. Bester Witz ever….

    • comment-avatar

      Sie haben die E-Mail-Adresse der Uploader in Kombination mit den Postings im Forum und der dazu gehörigen IP-Adresse. Was brauchst Du mehr für das öffentliche Angebot von urheberrechtlich geschützten Werken?

      • comment-avatar

        max

        Die Frage ist ja, ob das reine posten von Links eine Urheberrechtsverletzung ist…
        Solmecke hat das damals bezweifelt..
        Und: haben die von jedem einzelnen Post eine IP-Adresse?

        • comment-avatar

          Klar ist, dass der Poster des Links auch der Uploader des Werkes ist. Die IP-Adressen mussten immer wieder ermittelt werden, weil diese ja nur für kurze Zeit die Identität der Anschlussinhaber preisgeben können. Die meisten Internetsurfen verfügen über keine statische IP, ihre dynamische IP-Adresse ändert sich ständig. Die ISPs sind auch nicht dazu verpflichtet, diese auf immer und ewig festzuhalten…

          • comment-avatar

            max

            Hi,
            es muss aber bewiesen werden, das der Poster der Links auch der Uploader ist..
            Es gab da auch Leute, die NUR Links gepostet haben und nichts hochgeladen haben. Das MUSS nachgewiesenw erden.
            Das hat auch Solmecke damals geschrieben..

          • comment-avatar

            Das wird aber wohl schon Grund genug für den Durchsuchungsbeschluss gewesen sein, das ist wohl eher der springende Punkt. Wenn sie den Uploadern dies nicht nachweisen können, dann zumindest die ganzen Funde, die man im Zuge der Durchsuchung mitgenommen hat. Gerne gesehen werden auch Zufallsfunde wie Cannabis, Sky-Cardsharing u.v.m.

          • comment-avatar

            hans

            Aber für raubkopien aufm pc interessieren die sich doch eigentlich nicht, oder? Zudem müssen die nachweisen das es aus einer öffentlichen rechtswiedrigen quelle kommt….

          • comment-avatar

            michel

            das spielt alles keine rolle, denn es geht niemals um irgendeine form von recht.
            es geht wie immer nur um kontrolle durch angst!
            irgend ein trottel muss als bauernopfer zur abschreckung her halten.
            was meint ihr was erst abgeht, wenn die faschisten ihr ttip durchgedrückt haben!
            die versklavung über das ponzi geldsystem muss weieter laufen…..

          • comment-avatar

            max

            Hi,
            denk ich mir auch.
            Vor allem weil Solmecke damals sagte, dass bei Filesharing bei unter 3000 angebotenen Dateien keine Hausdurchsuchung stattfindet. Also total überzogen.. Da hatten User ne HD, die angeblich 50 Dateien gepostet haben..
            Und das soll dann verhältnissmäßig sein? Dem Richter, der da zugestimmt hat sollte man mal in den Hintern treten…

          • comment-avatar

            kleine Einschätzung

            Nur weil Solmecke etwas sagt muss es noch nicht stimmen.
            Eine Ermittlungsbehörde kann ihre Meinung auch ändern.
            Wenn man ich bins glauben schenkt, ist die HS bei zumindest einem Teil der Upper ein, für den Steuerzahler recht teurer, Klapps auf die Finger gewesen und mehr als ruppiger Hinweis zu verstehen in Zukunft bitte artig zu sein.
            Eigentlich zeigt der Vorgang nur, das S.K. sich recht geschickt aus der Affäre gezogen hat, indem er die Staatsanwaltschaft durch Lieferung falscher und unbrauchbarer Informationen verarschte. Hätte sein Backdoor wirklich was gebracht, wäre der andere Schlingel SB voll erwischt worden und man hätte die armen Hausfrauen nicht so erschrecken müssen.
            Ich vermute mal, dort dürfte auch bei neunzig Prozent eine Einstellung der Strafverfahren zu erwarten sein.
            Da die damit offiziell nicht schuldig sind, werden vermutlich auch keine Daten zu Funden an Dritte weitergegeben.
            Also wird es auch kaum zu Abmahnungen kommen.
            Alles in allem ein blamables Ergebnis der Ermittlungen, bei dem man ein paar Microkriminelle erschreckt hat und nicht mal erreichte bei der Masse der Nutzer solcher Foren nachhaltig Angst zu erzeugen.
            Es wird inzwischen auch den Verantwortlichen klar geworden sein, das eine Einbehaltung von S.K. die bessere Vorgehensweise gewesen wäre.

          • comment-avatar

            Simon

            Aha, wieder die Faschisten… Darauf ist ja bei Dir Verlass. Du solltest Dich vielleicht mal damit beschäftigen, was Faschismus wirklich ist.

          • comment-avatar

            max

            Das ist die Frage, ob er auch teilweise falsche IP Adressen weitergegeben hat oder ob die Power-Upper nur nen guten proxy benutzt haben.. Das weiß nur er selbst…

      • comment-avatar

        Mukke

        Was für Email-Adressen ? Du meinst die, die mit einem VPN bei einem Betreiber weit außerhalb Deutschlands erstellt wurden und auch nur dafür benutzt wurden ?

        Und welche IPs ? Die von einem VPN Betreiber, oder aus dem Tor-Netzwerk ? Oder die, des gemieteten weißrussischen, oder tongalesischen Servers, auf dem das Script lief, das die Postings verfasste ? Falls der Server überhaupt gemietet und nicht einfach gekapert war ?

        Es bleibt dabei, bei den Poweruploadern, hat die Staatsmacht wahrscheinlich genau Null !

        • comment-avatar

          Es haben diverse kleinere Uploader eben keinen VPN benutzt. Das war ja genau deren Problem.

  • comment-avatar

    Fragen, Grübel usw

    Warum sind myGulli und lesen.to noch erreichbar?
    Auch Spiegelbest gab nach der Razzia noch Interviews.
    Der konnte, so zumindest der Anschein, noch in aller Ruhe seine Wohnung aufräumen und neu vorrichten.
    Oder hat eventuell seinerseits andere ans Messer geliefert. Wobei ich nicht unbedingt sicher bin, das der Nick nur von einer Person genutzt wurde. Der größte Teil der bekannten Uploader ist noch bei den ganzen Boersenklonen aktiv. Die hätte es ja alle erwischen müssen. Hatten da wirklich alle eine VPN-Kaskade?
    Als Honeypot ist MyGully oder lesen.to etwas groß. Das ist zumindest mein Eindruck.
    Die müßten ja die Einwilligung aller Rechteinhaber, selbst von jedem popligen Indymusiker, haben und man könnte in so einem Fall ja schon fast von einer Duldung oder gar Förderung der Urheberrechtsverletzungen ausgehen.
    Eventuell waren aber die Daten vom guten K. nicht ganz das Wahre.

    Ansonsten, Kriminelle halt was will man erwarten.

    • comment-avatar

      Der Staatsanwalt hat sich darüber beschwert, dass in den Logfiles so häufig IP-Adressen außerhalb Deutschlands (VPN) aufgetaucht sind. Das würde erklären, warum man einige Uploader nicht erwischt hat.

      • comment-avatar

        xyz123

        Einige? Selbst ein Teil der angeführten Beispiele für Reallifedaten ist noch aktiv.
        Es sieht fast so aus, das sie den oder die Schlimmsten haben davonkommen lassen (dank der “Hilfestellung” bei der Ermittlung) um irgendwelche unbedeutenden Typen und die ominöse Hausfrauentruppe hops zunehmen, die letztendlich ohne jede Relevanz waren.
        Wäre das anders gäbe es die ganzen Angebote in den aktuell erreichbaren Foren nicht.
        Was kostet so eine Maßnahme eigentlich? Die müssen insgesamt fast zwei Jahre ermittelt haben.

  • comment-avatar

    Tanith

    Boah ist das ein linker Wixer! Ich hoffe die richtigen Leuten erwischen diesen Deppen :)


Leave a comment