TikTok fördert Massenpsychose bei jungen Menschen

Ärzte und Kinderkliniken weltweit vermuten viral gehende TikTok-Videos als Hauptgrund für eine „Massenpsychose“ bei jungen Mädchen.

Tanzende Kinder, Soziale Medien, TikTok
Bildquelle: videoforyou0304

Mit weltweit über einer Milliarde Downloads überholt TikTok mittlerweile so manch andere „alt eingesessene“ Social-Media-App. Waren es 2019 noch 5,5 Millionen aktive TikToker in Deutschland, so kletterten die Zahlen 2020 bereits auf ca.10,7 Millionen Anwender. Das ist eine sehr beachtliche Steigerung.

Bereits 2019 warnte Deborah Woldemichael von der EU-Initiative klicksafe.de: „Eltern sollten ihre Kinder nicht mit TikTok alleine lassen“. Nun scheinen sich ihre schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen. Kinderkliniken in den USA, Kanada, Australien und Großbritannien schlagen Alarm.

TikTok: Vom Risiko für die nationale Sicherheit zum akuten Gesundheitsrisiko für Millionen junger Menschen

Klar, Social-Media-Apps stehen nicht erst seit heute in der Kritik. Und es ist eigentlich egal, auf welchen der großen Social-Media-Giganten man dabei schaut. Keiner von ihnen kommt ohne mehr oder weniger starke „Nebenwirkungen“ daher.

Da bleibt als Fazit nur: TikTok ist menschenfeindlicher Dreck. Löscht eure Accounts, werft die App von euren Telefonen und erklärt euren Kindern, was TikTok macht.

t3n

Während die einen bereits 2019 in TikTok ein Risiko für die nationale Sicherheit sahen und Medien auch hier in Deutschland kaum ein gutes Haar an der App aus China gelassen haben, rufen immer mehr psychische Störungen bei jungen Menschen nun auch Mediziner auf den Plan. Betroffen sind laut den Medizinern vor allem junge Mädchen.

Vermehrt junge Mädchen mit Tourette-artigen Symptomen in ärztlicher Behandlung

Dass auch Kinder und Jugendliche unter der Corona-Pandemie stark zu leiden hatten (und haben), ist kein Geheimnis. Immer mehr junge Menschen leiden durch die Pandemie noch verstärkt, unter teils schweren Depressionen und Angstzuständen. Leider aber ist damit noch lange nicht genug. Seit Beginn der Pandemie verzeichnen Ärzte und Kinderkliniken einen immer größeren Zulauf junger Mädchen mit Tourette-artigen Symptomen.

Seit Beginn der Pandemie sind offenbar vermehrt junge Mädchen mit Tourette-artigen Symptomen in Praxen gekommen. Ärzte und Spezialisten vermuten, TikTok-Videos könnten die Ursache sein.

tagesschau.de

Einer anfänglichen Ratlosigkeit bei den Medizinern folgte eine überraschende Erkenntnis. Alle jungen Mädchen hatten anscheinend eines gemeinsam. Die betroffenen TikTok-Userinnen hatten sich zuvor viral gehende Videos mit dem Hashtag „Tourette“ angeschaut.

Laut einer britischen Untersuchung hatten im Januar TikTok-Videos mit dem Hashtag #Tourette etwa 1,25 Milliarden Aufrufe. Diese Zahl sei inzwischen auf 4,8 Milliarden gestiegen.

tagesschau.de
Schule, Unterricht, Schulmädchen

Lesen Sie auch

Ob man so weit gehen kann, TikTok für eine sogenannte „Massenpsychose“ bei jungen Mädchen verantwortlich zu machen, muss abschließend erst noch geklärt werden. Eines aber ist jetzt schon klar. Auch bei Social-Media-Apps macht die Dosis das Gift. Und ja, jetzt gilt mehr denn je: „Eltern sollten ihre Kinder nicht mit TikTok alleine lassen“ !!

Tarnkappe.info

Sunny

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, bei den Interviews und in „Unter dem Radar“ – dem Podcast von Tarnkappe.info, ist er immer wieder anzutreffen.