Tesla Model X: Baby kauft versehentlich Upgrade für 10.000 Dollar

Kurios: Auf TikTok behauptet eine Mutter, ihr Sohn habe über die App ein Upgrade für ihren Tesla im Wert von 10.000 US-Dollar getätigt.

Tesla Model X
Bildquelle: grand-warszawski

Auf dem Social-Media-Portal TikTok stellte eine Tesla Model X-Besitzerin vergangene Woche ein Video ein. Mit 257.7 K Likes und 2.117 Kommentaren ging die Message viral und sorgte dabei gleichzeitig für Schlagzeilen.

Die TikTok-Nutzerin stayfitstaylit (@user8124675217369) teilte in dem Video ihren Schreck darüber mit, dass ihr gerade mal zehn Monate alter Sohn aus Versehen ein Tesla-Upgrade-Paket der Full Self-Driving-Suite im Wert von 10.000 US-Dollar über die Tesla-App gekauft hat. Von dem Kuriosum berichtete Newsweek.

Nicht geschäftsfähiges Baby gibt 10.000 USD aus

Sie schildert den Vorfall authentisch. Schon die Bildbeschreibung gibt darüber Aufschluss: „Wenn Ihr 10-Monate-altes Baby die „Full Self-Driving“-Fahrassistenzsoftware über die Tesla-App kauft“. Weiter heißt es: „Und Sie wussten es nicht, bis Sie den Kontoauszug überprüft haben und feststellen, dass dies 48 Stunden nach dem Kauf NICHT erstattungsfähig ist.“

Indien

Lesen Sie auch

Demgemäß habe der kleine Schelm ihr iPad in die Hände bekommen und die halbautonome Fahrsuite gekauft, indem es auf die Tesla-Smartphone-Anwendung zugegriffen hat. Bemerkt hat die Mutter den ungewollten Kauf erst, als sie bei Überprüfung ihres Kontoauszuges nach der Aktion um satte 10.837,50 US-Dollar (8.936,60 Euro) ärmer war. Die Mutter stellte dann noch als Beweis einen Screenshot der Quittung des Tesla-Kaufs zur Verfügung.

 

Schuld sind Teslas fehlende Sicherheitsvorkehrungen?

Zudem teilte sie ihre Bedenken mit, warum es keine zusätzlichen Sicherheits-Maßnahmen gäbe, um solche Unfälle zu verhindern. Ihr Bankkonto sei mit ihrer Tesla-App verknüpft. Durch eine solche Automatisierung erhielt sie keine Nachricht über den Einkauf vom Geldinstitut. „Warum gibt es hier keine Sicherheitsmaßnahmen oder einen Code, bevor man so einen großen Einkauf tätigt?“

Nachdem in einigen Kommentaren das Vorkommnis angezweifelt wurde, beteuerte stayfitstaylit (zu Deutsch: Bleiben Sie fit, bleiben Sie gesund!), die Geschichte sei genau so passiert. Sie präzisierte in einem weiteren Video, dass sie gerade dabei gewesen sei, für ihren Sohn Essen zuzubereiten. Währenddessen spielte der junge Mann unbeaufsichtigt am Esstisch mit dem iPad.

Nach Shopping-Malheur: Ende gut – alles gut?

Letztlich, so teilt Newsweek mit, scheinen sie und ihr Mann ihr unfreiwillig erworbenes Upgrade zu genießen. So veranschaulicht die Mutter auf TikTok, wie der Autopilot in ihrem Tesla Model X funktioniert. Damit fährt das moderne Tesla-Gefährt nun völlig selbstständig aus der Garage und öffnet zudem danach die Türen. Wenn einem das keine 10k USD wert ist !?

Tarnkappe.info

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.