Smoozed rocks: Verschlüsselungsdienst in der Kritik

Article by · 8. August 2015 ·

smoozed rocks
Über das Partnerprogramm Smoozed rocks wird derzeit ausgiebig in diversen Szene-Foren diskutiert. Der Verschlüsselungsdienst für Links gibt vor, zum Multihoster Smoozed zu gehören. Die Webseite wird aber im Gegensatz zu Smoozed nicht von einer Schweizer AG, sondern angeblich von der Dedicated Engineering Ltd. in Hong Kong betrieben, womit den Nutzern im Missbrauchsfall die Möglichkeit genommen wird, juristisch gegen den Anbieter vorzugehen. Kritiker sprechen von möglicher Abzocke.

Vor gut einer Woche starte das Partnerprogramm Smoozed rocks. Der wahre Betreiber Deniz C. hat dafür offenbar unter www.smoozed.rocks eine eigene Domain registriert. Den Nutzern wird angeboten, die Sharehoster-Links dort verschlüsseln zu lassen. Den Uploadern und Webseitenbetreibern wird versprochen, sie würden bei jedem Aufruf des verschlüsselten Links eine Vergütung erhalten. Dazu käme eine „hohe Provision“, sofern jemand darüber jemand einen Premium-Account beim Mutihoster Smoozed kauft. Im geschlossenen Bereich eines Forums wird offenbart, dass die E-Mails der Registrierung vom gleichen Server wie von Smoozed stammen. Zudem deuten mehrere Indizien darauf hin, dass die Server des Verschlüsselungsdienstes und des Multihosters im gleichen Rechenzentrum stehen. Ein anderer Nutzer mutmaßt, man könne mit diesem System gar keinen Gewinn generieren. Da von Anfang an Verluste absehbar sind und die großen Sharehoster wie Uploaded, Share-Online.biz etc. diesen Dienst kurzfristig blockieren werden, sollte man dieses “Angebot” sehr kritisch sehen.

Wir haben einen Tipp von einem Insider bekommen. Unser Informant möchte anonym bleiben. Auch er bemerkt, dass beide Anbieter mit dem gleichen Namen von unterschiedlichen Firmen betrieben werden. Im Gegensatz zu Smoozed Rocks wird der Multihoster von der Smoozed AG im Schweizer Hergiswil betrieben. Er geht davon aus, wahrscheinlich würde nur anfangs ausbezahlt, später dann zwecks Gewinnmaximierung nicht mehr. Zudem kritisiert er, alle Aktivitäten, die in Verbindung mit den verschlüsselten Dateien stehen, können so bis ins kleinste Detail mitgeschnitten und analysiert werden. Der Informant rät schon aus Sicherheitsgründen von der Nutzung eines solchen Dienstes ab, weil man damit Dritten alle eigenen Aktivitäten offenlegt. Uploader urheberrechtlich geschützter Dateien können von Natur aus kein Interesse an Transparenz haben…

Smoozed rocks, does it?

Der Tippgeber hat aber noch einen anderen Verdacht. Die Mutihoster sind grundsätzlich so aufgebaut, dass die Dateien für die User über Proxies heruntergeladen werden, was die Transfers deutlich langsamer gestaltet. Würde Smoozed die Downloads über die eigene IP-Adresse durchführen, würde das nicht lange gehen, weil die Sharehoster diese IP-Adresse sofort sperren würden. Mit der Sammlung von Links versucht man nun offenbar, die Dateien auf eine Art Cache zu ziehen, damit diese schneller ausgeliefert werden können. Dies wäre also quasi ein eigener Speicher mit deutlich schnellerer Bandbreite.

smoozed multihoster sharehosterMachen wir uns bitte nichts vor: Bei den Partnerprogrammen wird wahrscheinlich überall mehr oder weniger beschissen. Unser Tippgeber glaubt aber, dieses Projekt habe man von Anfang an auf das Ausnehmen der Partner getrimmt. Mit einem Betreiber weit außerhalb Europas nimmt man den Kunden von vornherein die Möglichkeit, ihre Umsätze vor Gericht einzuklagen. Unser Mann gibt vor, das Team drum herum und den Betreiber selbst zu kennen. Er rät schon wegen der beiden unterschiedlichen Firmen im Impressum zu erhöhter Vorsicht. Man wird sehen, ob er recht behalten wird.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

4 Comments


Leave a comment