Lesen.to

Interview mit iBooks.to, Runde zwei!

Ring frei für Runde zwei unseres Community-Interviews mit den Betreibern von iBooks.to. Mit geschätzten 6.5 Millionen Seitenzugriffen monatlich und vielen selbst gekauften Werken, die von dort in zahlreiche Foren und Warez-Seiten kopiert werden, ist dies schon jetzt bezogen auf E-Books einer der Marktführer im Graubereich. ... [Read More]
22. Juni 2018

iBooks.to hat Lesen.to gekauft

Das große Fressen in der Szene hat begonnen. Die Macher von iBooks.to haben ausgerechnet den Blog gekauft, der ihrem Projekt angeblich so überhaupt nicht ähnlich sehen soll: nämlich Lesen.to. ... [Read More]
16. April 2018

Wurde Lesen.to tatsächlich verkauft?

Vergangenen Dienstag dieser Woche gab das Team des illegalen E-Book Blogs Lesen.to bekannt, dass man das Projekt an Dritte verkauft habe. Es sei jetzt keine Zeit mehr, um „große Reden“ zu schwingen, schreiben die Betreiber in ihrem Abschiedsposting. Beobachter fragen sich derweil ernsthaft, ob der angebliche Verkauf auch tatsächlich stattgefunden hat oder dieser nur vorgetäuscht wurde. ... [Read More]
12. April 2018

Lesen.to von mehreren Browsern blockiert

Wer heutzutage den E-Book Blog Lesen.to aufrufen will, bekommt beim Firefox und Google Chrome statt der Startseite lediglich einen Warnhinweis zu sehen. Angeblich wird darüber Schadsoftware vermittelt, die der Preisgabe von Passwörtern oder Kreditkarteninformationen dient. Außerdem haben sich die Betreiber für den Sharehoster Filenugget entschieden, der keine Downloads mehr ohne eine vorherige Registrierung erlaubt. ... [Read More]
16. März 2018

Lesen.to soll verkauft werden

News bei Lesen.to. Zwar will man diesen illegalen E-Book Blog nicht von jetzt auf gleich herunterfahren. Die Betreiber suchen dennoch gegen entsprechende Bezahlung nach kompetenten Nachfolgern, die diese Seite in Zukunft betreiben wollen. Wer auch immer diesen Blog übernimmt, wird damit für eine Weile gut zu tun haben. ... [Read More]
9. März 2018

Piraten können sich nicht beklauen: Gespräch mit Ibooks.to

Im Dezember 2017 ging mit Ibooks.to ein neuer deutschsprachiger E-Book Blog an den Start. Zwar sieht die Seite ein wenig wie Lesen.to aus. Im Gegensatz dazu werden dort aber zuvor unveröffentlichte Werke illegal in Umlauf gebracht. Außerdem sind seit neuestem auch Download-Links für Magazine, Zeitschriften und Comics verfügbar. Dank Eurer Fragen haben wir das Team kürzlich ausführlich zu ihrem Projekt befragt. ... [Read More]
1. März 2018

E-Book Blog Lesen.to offline

unsplash happy book lesen.to Seit mehreren Tagen ist keine Verbindung mehr zum Blog Lesen.to möglich. Die Partnerseiten, für die im Eingangsbereich geworben wird, sind aber online. Bei Lesen.to werden ansonsten Downloadlinks im Umfang von über 2,5 TB mit deutsch- und englischsprachigen E-Books verfügbar gemacht, die die Nutzer auf unterschiedlichen Sharehostern herunterladen können. Update: Nach über zwei Tagen wegen Serverprobleme ist Lesen.to seit dem heutigen Montag Nachmittag wieder online. ... [Read More]
10. Oktober 2016

E-Book-Piraterie: Autorin schlägt zurück – Teil II (Meinung)

Auf unseren Artikel "Lul.to wehrt sich gegen Lügen" hat sich Buchautorin Marinella C. van ten Haarlen gemeldet. In ihren ausführlichen Kommentaren bei uns hat sie die Erstellung einer Strafanzeige gegen lul.to angekündigt. Sie will auch eine Belohnung auf die Betreiber von lul.to aussetzen. Wird ihr Druck auf die Buchpiraten von Erfolg gekrönt sein? ... [Read More]
12. Februar 2015

E-Book: Lul.to vor dem Ende? (Meinung)

lul.to.screenshot Unser Artikel “lul.to wehrt sich gegen Lügen” hat es Buchautoren angetan. In den Kommentaren dazu ist vor allem Marinella C.van ten Haarlen mit ihrer Ankündigung einer Strafverfolgung gegen lul.to aufgefallen. Nachdem wir schon über ihre erste Reaktion berichten, legte sie vor kurzem verschärfend nach. ... [Read More]
10. Februar 2015

Gerücht: Neue E-Book Razzia am 20. Januar ?

E-Book-Piraterie: Unseren Informationen zufolge soll es am 20. Januar 2015 zu weiteren Hausdurchsuchungen gekommen sein. Ziel der Razzia war unter anderem Spiegelbest, der offenbar letzten Monat überführt wurde. Leider fehlen uns bislang Belege für unsere Berichterstattung. ... [Read More]
3. Februar 2015