Crimenetwork.co im Gespräch: Fraud as Fraud can

Beim illegalen Online-Marktplatz Crimenetwork.co gibt es alles, was an Dienstleistungen und Produkten verboten ist. Spätestens seit dem Wegfall und der Anklage mehrerer Hintermänner des Konkurrenten Fraudsters ist das CNW das größte und trotz der wechselnden Betreiber auch zweifellos das älteste Untergrund-Forum überhaupt. Wir haben den fünf aus ganz Deutschland stammenden Machern einige Fragen gestellt, die sie mehr als ausführlich beantwortet haben.

Interview mit dem Team von Crimenetwork.co

Es war nicht unser erster Anlauf für ein Interview. Entsprechend überraschend erreichte uns vor ein paar Wochen das Angebot, das Gespräch mit den Hintermännern jetzt über die Bühne zu bringen. Im Mai 2018 hatte der frühere Admin Sicario das im April letzten Jahres anberaumte Interview abgesagt. Es gefiel ihm schlichtweg nicht, dass wir gleichzeitig mit einem seiner Wettbewerber in Kontakt waren. Was wir nicht wussten: der Konkurrent hatte einen Großteil der Inhalte seines Forums bei Sicario geklaut. Am Ende gab’s gar keinen Artikel. Sicario winkte ab und das andere Interview fand nicht statt, weil nicht genügend gute Fragen eingetrudelt waren..

Doch nun beim zweiten Anlauf lief alles wie am Schnürchen. Kürzlich haben wir gemeinsam mit unseren Lesern die Fragen gesammelt, die Antworten erreichten uns inklusive einer Meldung über den Zwischenstand recht prompt per E-Mail. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals sehr herzlich bei unseren Lesern für ihre Mitarbeit bedanken!


Wer betrügt denn in Wirklichkeit: Die Banken, der Staat oder etwa unsere Händler?

Tarnkappe.info: Wie seid ihr überhaupt zum Thema Fraud gekommen? Was reizt Euch daran?

crimenetwork.coCrimenetwork.co (CNW): Zunächst einmal sollten sich die Leser die Frage stellen, was Fraud überhaupt ist. Übersetzt heißt es „Betrug“. Nur wo fängt Betrug an und wo hört Betrug auf? Ist es wirklich Betrug die Systeme dieser Welt auszutricksen, um wirtschaftliche Vorteile daraus zu schöpfen? Laut der Wirtschaftskrise 2009 ist es kein Betrug.

Unsere Vernunft und Moral, die uns von Schulen seit unserer Kindheit fleißig eingeflößt werden, in der Welt zu funktionieren um Unternehmen und letztendendes Banken zu dienen, lassen uns die virtuelle Welt von CNW als Betrugsforum auslegen.

Schulsysteme wurden zu Zeiten der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts von Unternehmen auf den Plan geholt, um Nachwuchsarbeiter zu züchten. Und dieses System existiert heute noch. Kinder werden heute noch in den Schulen so genormt, dass ihnen eingeredet wird, dass Banken das Gute sind und alles, was gegen die Banken arbeitet, sind kriminelle Machenschaften.

Der Unterschied zwischen der Mafia und dem Staat ist der, dass die Mafia nicht durch den Staat und Gesetze geschützt wird. Der Staat selbst darf natürlich alles. Sie dürfen dir einen Bundestrojaner auf deinen PC laden, dich ausspionieren, dich festnehmen, wenn du deine Meinung äußerst, und Gesetze in Kraft treten lassen nur, um dein Leben schwerer zu gestalten, auf dass du niemals in den Genuss des Wohlstandes kommen magst. Eine große Hilfe den Menschen klein zu halten, ist auch das Finanzamt.

In sehr vielen Fällen bei uns ist der „Gelackmeierte“ die Bank oder das Großunternehmen, die dem Bürger das Geld in Betrugsfällen zurückerstatten. Wir selbst haben mit Fraud nichts zu tun, aber wir verstehen diejenigen, die es machen.

Der Staat und die Politik arbeitet letzten Endes für die Banken, die Polizei oder die Cybercrime-Abteilung arbeitet letzt Endes auch für die Banken. Sie sind ein Paradebeispiel dafür, dass Menschen programmiert werden können, um zu funktionieren. Wir haben viele Themen über Drogen, Medikamente, Accounts aller Art und Fragen, die woanders nicht diskutiert werden dürfen. In unserer virtuellen Welt kann jeder Dinge tun, die in der realen Welt verboten sind. Die Freiheit macht den Reiz aus.

 

Crimenetwork.co unleashed scene

Crimenetwork.co: alter Slogan, noch älteres Forum.

 

Tarnkappe.info: Interessante Argumentation, die ein wenig an das DeepWeb-Forum DiDW erinnert. Vielleicht wollen sich die wichtigsten Teammitglieder erst einmal kurz vorstellen mit Pseudonym, Bundesland, ungefähres Alter, Familienstand, Hobbys, Job etc. Wie viele Tech-Admins gibt es, was ist deren Aufgabe? Was machen die anderen Teammitglieder? Wie habt ihr Euch zusammengefunden?

CNW: Crimenetwork.co besteht aus

– MeisterEde – München, Bayern – ~50 – verheiratet – Programmieren, Technik und Basteln / Nicht am aktiven Forenbetrieb interessiert und viele Jahre im Darknet aktiv – Selbstständig
– Inigo – Bremerhaven, Bremen – ~45 – verwitwet – Lesen, Segeln und Fechten – Angestellter
– Peter – Bremerhaven, Bremen – ~40 – ledig – Lesen, Schwimmen, Kryotechnik und Mathe – Angestellter
– Nino – Stuttgart, Baden-Württemberg – ~50 – verheiratet – Familie und Gartenarbeit – Rentner (Berufsunfähigkeitsrente)
– Yui – Köln, Nordrhein-Westfalen – ~20 – ledig – Reisen, Feiern, Freunde, Serien und Politikwissenschaft – Student

Die Aufgaben für den aktiven Forenbetrieb werden unter uns aufgeteilt. Viele Personen arbeiten im Hintergrund. Der zweite Techniker für Notfälle ist ein bekannter Youtuber, Influencer und Drachenlord-Hate-Rapper.

Wir haben uns im Forum und im Darknet zusammengefunden.

 

Crimenetwork.co: „Einige wichtige Mitglieder kennen sich persönlich.“

 

Tarnkappe.info: Kennen sich die Teammitglieder persönlich oder nur übers Internet? Ersteres wäre ja ziemlich gefährlich für jeden Einzelnen.

CNW: Einige wichtige Mitglieder kennen sich persönlich.

 

Tarnkappe.info: Wie viele Server betreibt ihr? Wie hoch sind die monatlichen Aufwendungen bzw. Ausgaben? Gehen viele Teammitglieder einem Job nach, oder ist das CNW ihr „Job“ ?

CNW: Aktuell verwenden wir bei Crimenetwork.co fünf Server, die in den aktiven Betrieb von CNW eingebunden sind. Für Server und Sicherheit zahlen wir genug, denn die Sicherheit aller Beteiligten ist das Wichtigste und was wir einnehmen, wird in Projekte investiert. Wir machen das nicht wegen dem Geld, sondern weil wir merken, dass die Menschheit die Freiheit im Internet braucht. Dass die Menschen sich auch mal wichtig und frei fühlen wollen. Bei uns können sie das kaufen, tun und diskutieren, was der Staat ihnen verbietet.

drug shop

Tarnkappe.info: Ist es eigentlich geplant, das Forum irgendwann mal grafisch etwas aufzuhübschen?

CNW: Das Forum hat seinen vertrauten Charme. Zu komplex gestaltet, mit zu vielen unnötigen Informationen würden die User abschalten. Der Erfolg gibt uns Recht. Von daher verneine ich diese Frage vorerst.

 

Wir haben keine Drogensüchtige im Team.

 

Tarnkappe.info: Wie steht ihr selbst zum Thema Drogenkonsum? Wenn ja, welche Drogen kommen für Euch infrage?

CNW: Die meisten haben Erfahrung mit Drogen. Drogensüchtige sind nicht im Team.

 

Schwarze Schafe gibt es überall…

 

Tarnkappe.info: Inwieweit wird beim Crimenetwork versucht alle Abzocker, Kids und Wichtigtuer aus dem Forum zu entfernen, um den Handel zu professionalisieren?

CNW: Die schwarzen Schafe gibt es überall und es werden viele Regeln und Maßnahmen getroffen um Scams zu erschweren. Da hat sich in den letzten Jahren viel getan und wir haben nicht nur einmal bewiesen, dass die User uns vertrauen können. Das Team entfernt jeden Tag Scammer und Spammer. Jeder neue User sollte sich die Regeln und Infos durchlesen, bevor er aktiv wird.

Wogegen wir strikt sind, sind Kids, die in unserem Forum herumgeistern. Sehen wir einen Minderjährigen, bannen wir diesen sofort und ohne Vorwarnung.

Kinder haben bei uns nichts zu suchen.

 

Wichtig: ein respektvoller Umgang untereinander

 

Tarnkappe.info: Wie kommt es, dass ein Fraud-Forum politisch unkorrekte Kommentare löscht und rechtsradiale User verbannt? Wäre das nicht in Anbetracht der fehlenden Störerhaftung egal? Oder ist es Euch bei Crimenetwork.co ein Anliegen, rechtsradikale Aussagen aus dem Netz zu tilgen?

CNW: Es geht nicht um rechtsradikale Aussagen. Vielmehr geht es darum, dass User untereinander respektvoll umgehen. Wir machen keine Politik. Politisch unkorrekte Kommentare sind erlaubt. Spam, Beleidigungen und Rufmord werden gelöscht und dementsprechend bestraft.

 

mc fly fliegt höher

Back to the future: Selbst Marty Mc. Fly würde im Crimenetwork.co einkaufen…

 

Die Nachahmer nutzten unsere Abwesenheit aus, um unsere Nutzer abzuzocken.

 

Tarnkappe.info: Wie kam es eigentlich zu den ganzen Klonen vom CNW?

CNW: Die Nachahmer haben unsere Downtime ausgenutzt, um mit ihren Foren unsere User zu rippen.

 

Tarnkappe.info: Wie geht Ihr mit Euren Wettbewerbern um? Thema DDoS, Hackingversuche, Doxing etc.? Reagiert Ihr nur oder agiert Ihr auch ohne Anlass?

CNW: Konkurrenz wird ignoriert oder von der „selbst ernannten Elite“ entfernt, wenn wir angegriffen werden. sicario und die „selbst ernannte Elite“ haben das Monopol von CNW durchgesetzt.

 

crimebiz.net Fake-ShopsTarnkappe.info: Ihr zieht mit dem Interview recht viel Aufmerksamkeit auf Euch. Glaubt ihr, dass das gut ist?

CNW: Aufmerksamkeit zieht neue User an. Ja.

 

Tarnkappe.info: Gut, keine Antwort ist auch eine. Könnt Ihr Außenstehenden bitte kurz erklären, was ein Treuhandsystem im Vergleich zu Multisig ist? Welche Vorteile ergeben sich jeweils daraus?

CNW: Ich verstehe die Frage nicht ganz, Multisig ist ein Treuhandsystem bzw. eine Art davon den Treuhandvorgang umzusetzen. Dabei sind drei Parteien in den Vorgang involviert, zwei davon müssen einer Auszahlung zustimmen. Somit kann niemand „alleine“ mit dem Geld „abhauen“.

Details dazu finden sich aber auch in unserem Treuhand FAQ Bereich. Neuen Usern empfehlen wir das klassische Treuhandsystem.

 

Schutz aller IP-Adressen durch ein Backend im Deepweb

 

Tarnkappe.info: Eure Wettbewerber haben sich offenbar wenig um das Thema Sicherheit gekümmert. Was wird dahingehend bei Cnw.co anders gemacht ?

CNW: CNW.CO setzt auf eine vollkommene TOR basierte Hosting Lösung. Sämtlicher Traffic der via Clearnet ankommt wird entsprechend am Frontend Server „übersetzt“ (im weitesten Sinne) und anschließend via TOR an das Backend geleitet. Unser Backend selbst ist nur via TOR ansprechbar (bezogen auf HTTPs basierten Traffic). Der Vorteil liegt auf der Hand, User IPs kommen zu keinem Zeitpunkt mit dem Backend selbst in direkten Kontakt.

Allgemein sind und waren bei CNW.CO dauerhaft kompetente Leute mit dem technischen Betrieb betraut. Dies sieht man auch an keinerlei Leaks / „Hacks“.

 

drugmazon Crimenetwork.co

 

Tarnkappe.info: Seid Ihr der Meinung, dass Ihr Euren Benutzern die Sicherheit bietet, die auf einem solchen Board selbstverständlich sein sollte ?

CNW: Definitiv. Siehe oben benannte Details dazu. Von den User ist abhängig, inwiefern sie sich selbst schützen. Dafür gibt es im Forum spezielle Sektionen zum Thema Sicherheit.

 

Immer mehr Besucher nutzen den Tor-Browser

 

Tarnkappe.info: Warum seid ihr nie komplett ins Darknet ausgewandert, wäre das nicht sicherer? Oder ist das Darknet mittlerweile ähnlich unsicher wie das Clearnet? Oder liegt es an der fehlenden Sichtbarkeit via Google, dass kaum ein Fraud-Forum freiwillig abwandert?

CNW: Da wir aktuell auch immer wieder den Traffic der via TOR ankommt vergleichen (wir können entsprechend prüfen, welcher Traffic via TOR direkt und welcher via Frontend ankommt, da wir zwei unterschiedliche Domains „intern“ zum Routing verwenden), ist eine klare Tendenz Richtung direktem TOR Zugriff erkennbar. Dies begrüßen wir sehr. Da wir jedoch eine breite Masse an Usern ansprechen wollen, bieten wir entsprechend weiterhin den Weg via Clearnet an.

 

Tarnkappe.info: Werden die Treuhandgelder stets ausbezahlt, oder gab es diesbezüglich schon mal Probleme? Abzocke ist in dem Bereich ja nicht gerade unüblich.

CNW: Es gab in diesem Bereich genau keine solche Vorfälle. Selbst nach der Downtime von CNW wurden ALLE TH Gelder ausgezahlt (siehe dazu: https://crimenetwork.co/index.php?/forum/146-abgeschlossene-th-nachbearbeitungen/ )

 

Crimenetwork.co ist auf alle Eventualitäten vorbereitet…

 

Tarnkappe.info: Seid ihr für Notfälle vorbereitet? Gibt es einen One Klick Destoyer oder etwas Ähnliches?

CNW: Der Backend Server ist soweit gegen einen Angriff geschützt und vollkommen verschlüsselt. Eine entsprechende Entschlüsselung kann nur von uns angestoßen werden. Mehr Details möchten und können wir dazu nicht bekannt geben.

 

 

Tarnkappe.info: Wie hält man das mit dem ganzen Hate Speech und der Getuerei der selbst ernannten Elite eigentlich aus? Im Gegensatz zu Fraudsters verhalten sich ja einige Leute echt kindisch bei Euch im Forum.

CNW: In unserer Elite-Gruppe befinden sich verdiente User mit besonderen Fähigkeiten. Der Verrat an sicario und allen Usern, die veruntreuten Gelder, die Hetze, das Doxxing, die Bedrohung von Team-Mitgliedern, Elite-Mitgliedern und ihrer Familie aus reiner Gier war für uns Grund genug, den Spieß umzudrehen. Wir haben auf den Angriff des gierigen CNW-Fakers reagiert.

 

Tarnkappe.info: Sofern der Webserver nicht außerhalb der EU angemietet wurde, warum ist das so? Aus Kostengründen? Wird die Datenbank getrennt gehostet?

CNW: Zu Standorten und Setup werden wir keine Angaben machen.

 

Cloudflare macht bisher keine Probleme.

 

Tarnkappe.info: Das ist nachvollziehbar. Gab es denn jemals Probleme mit Cloudflare? Andere Webseiten wurden ja schon in der Vergangenheit mit weniger triftigen Gründen als Kunden entfernt. Den Betreibern wurden lediglich Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen. Was ist Euer Plan B., falls das passiert?

CNW: Mit Cloudflare gibt es keine Probleme.

 

TH via Monero bei Crimenetwork.co mangels Nutzung abgedreht

 

Tarnkappe.info: Wird es auch für anonyme Währungen wie den Monero ein automatisiertes Treuhandsystem mit Multisig geben? Die Transaktionen mittels Bitcoin sind ja nur pseudoanonym. Auch ein Mixer ist nur bedingt sicher, oder wie seht ihr das?

CNW: TH via Monero war bereits möglich, jedoch haben wir es aufgrund von fehlender Benutzung wieder deaktiviert. Unsere User verwenden größtenteils den Bitcoin.

 

game of drugs Crimenetwork.co

 

Tarnkappe.info: Der BTC ist aber alles andere als anonym. Nun gut, wie sichert ihr euch als Betreiber im Clearweb konkret vor einem „Bust“ durch die Behörden ab ?

CNW: Siehe Antwort oben bezüglich der technischen Details.

 

Doxing: „Bei der Familie hört der Spaß auf.“

 

Tarnkappe.info: Thema Elcapawn, wie steht ihr dazu? Ist es moralisch okay seine Gegenspieler bei der Polizei anzuzeigen oder diese durch die Veröffentlichung ihrer Daten in Gefahr zu bringen?

CNW: Bei der Familie hört der Spaß auf. Wenn einige Ehemalige der Auffassung sind, der Familie eines Users zu drohen und diese in der Öffentlichkeit an den Pranger zu stellen, dann ist das kein „Spaß“ mehr. Da sind die „Gegenspieler“ einfach zu weit gegangen.

 

Tarnkappe.info: Wieso wurde in der Vergangenheit der Ripper Whis aka Lgoony bzw. Hugo Betrugo nicht aus dem Team entfernt?

CNW: Den Name Hugo Betrugo kennen wir nicht. Wäre uns bekannt, dass LGoony ein Ripper ist, hätten wir ihn gebannt. In unserem Team ist er nicht aktiv.

 

 

 

Tarnkappe.info: War Zeroday wirklich Sunrise? Ist nun Sicario tatsächlich zeroday? Was war damals der Hintergrund der Wechselei der Namen?

CNW: Über Sunrise und sicario werden wir keine Angaben machen. zeroday wurde, anders als LGoony, aus gutem Grund gebannt.

 

Tarnkappe.info: War Euch eigentlich von Anfang an klar, dass es dem früheren Admin Eriksson offenbar nur darum ging, sich mit dem TH-Guthaben aus dem Staub zu machen?

darknet stefan meyCrimenetwork.co: Der CNW-Faker hat sich mit seinem Forum zum Admin ernannt. Unser Admin sicario hat sich mit keinem Geld aus dem Staub gemacht. Alle TH Gelder wurden gesichert, von uns offen gelegt und ausgezahlt.

Was die Pläne des Nachahmers waren, ist bis heute unklar. Mit seinen Versuchen, ein neues Forum auf die Beine zu stellen, ohne entsprechend abzuwarten, ging es ihm höchstwahrscheinlich darum, seine Geldgier zu befriedigen, während es uns immer darum ging die User zu schützen. Es wurden permanent Lügen und Hetze verbreitet, um User auf den CNW-Fake zu locken und hinzuhalten. Die TH Gelder auf seinem CNW-Fake wurden mehrmals veruntreut. Beim ersten Mal waren es etwa 48.000 Euro (siehe dazu hier ) und beim zweiten Mal schätzungsweise 20.000 €, um die die User betrogen wurden.

 

„Nichts hält ewig und niemand kann sagen, was die Zukunft für die Szene bereithält.“

 

Tarnkappe.info: Kann man ein solches Forum dauerhaft betreiben? Wo seht ihr Euch in einem, fünf oder zehn Jahren? Geht das ewig so weiter oder steigt man irgendwann aus Sicherheitsgründen lieber aus?

CNW: Nichts hält ewig und niemand kann sagen, was die Zukunft für die Szene bereithält. Sowas ist immer abhängig von der Entwicklung der Community und den Maßnahmen des Staates. Wir bleiben unserem Projekt treu und wenn der Staat uns einsperrt, gibt es Personen im Hintergrund, die das Projekt fortführen.

Ein geregeltes und aktives Privatleben abseits der Szene ist wichtig!

 

Tarnkappe.info: Tja, das können wir von uns leider nicht sagen. Mal was anderes: Habt Ihr noch andere Hobbys, außer Fraud und eure Seite? Wenn Ihr aussteigen solltet, was macht Ihr dann eigentlich mit der ganzen Freizeit?

CNW: Jeder User sollte außerhalb von Crimenetwork.co ein Privatleben haben und es pflegen. CNW und die Szene sind für uns eine Lebenseinstellung. Wir heißen alle Leser willkommen, die sich für freien Handel und Austausch auf einer sicheren Plattform interessieren.

 

Tarnkappe.info: Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Wir sind sehr gespannt, wie sich alles weiter entwickeln wird.

 

Beitragsbild Thomas Chan, thx! (unsplash licence)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch