Brothers of Usenet öffnet Registrierung für eingeladene Gäste

Brothers of Usenet wird schon bald seine Registrierung öffnen. Wer sich anmelden will, braucht aber die Einladung eines bestehenden Users.

come in, we're open
Bildquelle: Piqsels

Das Forum Brothers of Usenet wird schon bald die Registrierung neuer Nutzer öffnen. Wer sich dort anmelden möchte, benötigt allerdings die Einladung eines bestehenden Users. Dieser wird anschließend für das Verhalten beider Personen verantwortlich gemacht.

Brothers of Usenet öffnet Pforten nur ein kleines Stück weit

Gestern Mittag gab die Administration des Forums Brothers of Usenet (BoU) bekannt, die Wartungsarbeiten habe man nun beinahe abgeschlossen. Als Neuerung gab man ebenfalls kund, dass man in den nächsten Tagen die Registrierung öffnen will.

„Die User können nun andere User einladen. Dafür habt ihr ein bestimmtes Kontingent an Invites. Achtet darauf, wen ihr einladet.“

Wenn die Boardleitung den eingeladenen User bannt, betrifft die Löschung auch die Person, die den neuen User eingeladen hat. Bis zur Aktivierung dieses Feature können aber noch ein paar Tage vergehen. Man müsse diesbezüglich noch ein wenig an den Einstellungen der Foren-Software arbeiten, hieß es in der gestrigen Ankündigung.

Warum ist die Registrierung überall dicht?

Hintergrund. Im Sommer 2019 setzten sich die Betreiber diverser deutschsprachiger Foren zusammen, um den Missbrauch ihrer Uploads im Usenet zu beenden. Sie prangern bis heute mehrere kommerzielle Usenet-Provider an, dass diese mit jeweils neu eingetragenen Nutzern ihre Usenet-Uploads kopiert hätten, um den eigenen Dienst attraktiver zu gestalten. Öffentlich einsehbare Uploads werden allerdings sehr schnell im Antrag der Rechteinhaber gelöscht, danach geht für die Uploader die Arbeit von vorne los. Das Vorgehen der kommerziellen Konkurrenz hat den Hobby-Uploadern von Brothers of Usenet etc. somit sehr geschadet.

brothers of usenet forum

Usenet-Clients plauderten Daten fleißig aus

Im Frühjahr 2020 wurde klar, dass die kostenlosen Usenet Clients Momentum und HolmeZ Daten an ihre Hersteller übertragen. Auch damit könne man die Daten der Downloads lokalisieren, um diese zu veröffentlichen. In der Folge schloss man bei BoU & Co. nicht nur die Registrierung. Man hat auch die betroffenen Usenet-Reader konsequent verboten. Tensai, der Techadmin des Forums Fileleechers hatte den verdächtigen Anteil im Quellcode der Programme entdeckt. Die ganzen Beteuerungen der beteiligten Unternehmen änderten nichts daran, dass man hinter den Kulissen offenkundig sehr viel zum eigenen Vorteil gedreht hat.

Lesen Sie auch

Brothers of Usenet: Neue Accounts sollte man mit viel Umsicht vergeben

Wer bei Brothers of Usenet jemanden Neues empfiehlt, der sich daneben benimmt oder alle Forenbereiche versucht systematisch abzugreifen, der gefährdet nicht nur den neuen sondern auch seinen eigenen Account. Das Vorhaben erinnert teilweise an die neuen Regeln der NFO-Seite xREL, wo auch nur bestehende User für neue sorgen dürfen. Wer dauerhaft bleiben will, sollte sich seine Freunde folglich sehr gut aussuchen. House of Usenet war seit jeher mehr oder weniger offen. Bei Revenge of Usenet oder Sky of Usenet kann man sich manuell durch Dritte einladen lassen. Auch bei den Fileleechers kann man sich manuell einen Invite-Code geben lassen, natürlich haftet man für den Eingeladenen (wie überall sonst) in vollem Umfang.

Tarnkappe.info

 

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.