Johannes Caspar

Facebook: Unerlaubte Daten-Nutzung betrifft 50 Millionen User

Wie New York Times, Guardian und Facebook mitteilen, haben Datenanalysten der Organisation Cambridge Analytica im Jahre 2014 etwa 50 Millionen gesammelte, private Userdaten des sozialen Netzwerks Facebook dazu genutzt, um eine Analysesoftware zu entwickeln, die Donald Trump beim Wahlkampf unterstützte. Ein Mitbegründer von Cambridge Analytica, Christopher Wylie, verriet nun Details. ... [Read More]
20. März 2018

Facebook: Einführung von Gesichtserkennung, die Zweite…

Bereits im Juni 2011 führte Facebook die Funktion der Gesichtserkennung in Deutschland ein. Diese Maßnahme stieß jedoch auf zahlreiche Kritik und wurde nach einer Klage des deutschen Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar wieder zurückgenommen. Das Online-Netzwerk erklärte sich damals bereit, bis zum 15. Oktober 2012 alle dafür schon erstellten Nutzerprofile zu löschen. ... [Read More]
5. März 2018

Anruf genügt: Bitcoin.de gibt sensible Kundendaten an Polizei weiter

Laut einem Exclusivbeitrag von Motherboard hat die Bitcoin Deutschland AG umfangreich mit den deutschen Ermittlungsbehörden kooperiert. So hat sie sensible Kundendaten auf bloße Anfrage hin an die Polizei weitergegeben. Es lag weder ein Schreiben der Staatsanwaltschaft vor, noch ein Richterbeschluss. ... [Read More]
3. August 2017

Bahnhof Südkreuz: Start frei für die „Erprobung intelligenter Videotechnik zur Gesichtserkennung“

Seit Dienstag (01.08.2017) läuft am Bahnhof Südkreuz ein sechsmonatiges Pilotprojekt, in dem die Möglichkeit getestet wird, aus Menschenmassen heraus Personen per Kamera automatisch zu erkennen, deren Gesichter zuvor gespeichert wurden, um so künftig Terroristen, Gefährder und Straftäter aufzuspüren. Geplant ist, dass ein halbes Jahr die Leistungsfähigkeit der Gesichtserkennungssoftware erprobt wird. Später befasst sich ein zweiter Test mit einer Mustererkennung. Dabei sollen hilflose Personen, herrenlose Koffer und andere „Gefahrenszenarien“ erkannt werden. ... [Read More]
2. August 2017

Real: Gesichtsanalyse an der Supermarkt-Kasse

Real unter dem freien Himmel. Foto: Dmitry Boyarin, thx! (CC BY 2.0)

Die Real-Supermärkte erproben im Kassenbereich ihrer Geschäfte eine besondere Form der Videoüberwachung. Kunden werden dort gezielt bei der Betrachtung von Werbung durch ein Videosystem erfasst und analysiert. Datenschützer sind beunruhigt, berichtet Spiegel Online. ... [Read More]
1. Juni 2017

Klaus Püschel: DNA-Datenbank wäre eine „Oase im verbrecherischen Umfeld“

Rechtsmediziner Klaus Püschel, Institutsdirektor des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin, ist der Meinung, zur Bekämpfung schwerer Kriminalität sollten die DNA-Codes aller Menschen in Deutschland gespeichert werden. Das wäre allerdings keine Option für Datenschützer. ... [Read More]
10. Mai 2017

Urteil: Facebook darf keine WhatsApp-Daten nutzen

Nach einer Entscheidung des Hamburger Verwaltungsgerichts am 25. April 2017 darf Facebook die Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern nicht verwenden. Das Verwaltungsgericht Hamburg wies in einem Urteil die Klage von Facebook gegen einen Stopp des Datenaustausches durch den Hamburgischen Datenschutzbeauftragten ab. ... [Read More]
27. April 2017

Bundestag: Ausweitung von Videoüberwachung beschlossen

Der Bundestag genehmigte in der Nacht zum Freitag die Ausweitung der Videoüberwachung an "öffentlich zugänglichen großflächigen Anlagen". Außerdem wird der Einsatz von Bodycams für Bundespolizisten und Kennzeichen-Scanner ermöglicht. ... [Read More]
10. März 2017

Der gläserne Mensch: Das Geschäft der Datensammler

silhouettes-302359_960_720 Zum Zweck einer monatelangen Recherche zum Thema 'Handel mit Nutzerdaten' gründeten Reporter der NDR-Magazine Panorama und Zapp eine Scheinfirma. So gelangten sie an einen kostenlosen Probedatensatz mit angeblich anonymisierten Daten von drei Millionen Deutschen vom Monat August. Mehr als zehn Milliarden Web-Adressen aus Browser-Historien steckten in dem Datensatz. ... [Read More]
2. November 2016

Facebook vs. Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar

facebook-257168_960_720 Facebook will nicht hinnehmen, dass Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar den Datenaustausch mit Whatsapp untersagt hat. Deshalb hat das soziale Netzwerk juristische Schritte gegen die Verwaltungsanordnung des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar eingeleitet. ... [Read More]
22. Oktober 2016