PCFritz: Le-Na GmbH nicht erreichbar, Fritz-Girls sollen bleiben

Trotz diverser Kontaktversuche ist die Le-Na GmbH und die früheren Betreiber von pcfritz.de nicht erreichbar. Anfragen per E-Mail blieben unbeantwortet.

pcfritz, le-na gmbh

Schon vor mehreren Tagen erging eine Presseanfrage an PCFritz, die aber unbeantwortet blieb. Die Le-Na GmbH ist nicht erreichbar. Ich versuche noch immer die Hintergründe des Betreiberwechsels von pcfritz.de in Erfahrung zu bringen. Auch die Versuche Herrn Aribert-Heinz Peressoni telefonisch zu erreichen, laufen ins Leere. Dort läuft zu jeder Tageszeit lediglich eine Mailbox, persönlich geht niemand dran. Bei Google Maps und Google Street View ist lediglich ein Wohngebiet, nebst Gebüsch (und Papierkorb) zu sehen. Wo aber befinden sich die Räumlichkeiten des Schmuckhandels?


PC Fritz: Windows 7 Professional 64-Bit Multilanguage für 29,90 Euro

le-na-google-streetview

Ich hätte Herrn Peressoni gerne gefragt, mit welcher Motivation er die Geschäfte von PCFritz übernommen hat. Wo ist das Ladenlokal für den Verkauf des Schmucks? Wo sind die Mitarbeiter des Online-Shops von PCFritz untergebracht? Spannend wäre auch: Wie kommt der sagenhafte Verkaufspreis von knapp 30 Euro für Windows 7 zustande? Die Konkurrenz verlangt weiterhin mindestens das Doppelte. Auch wurden in den letzten Tagen die Bilder der Mitarbeiter durch Symbolgrafiken ausgetauscht.

Arbeitet Herr Ben Krause, Marcel Krüger oder Andreas Weber noch im Unternehmen? Haben sie das jemals getan? Zumindest Herr Krause wurde früher schon einmal gesichtet. Einer meiner Kontakte ist Herrn Krause tatsächlich früher einmal begegnet. Auch fiel in der Vergangenheit häufiger der Name Reiko O. Hat der Unternehmer, dem die Berliner Tageszeitung gehört, tatsächlich etwas mit PCFritz zu tun?

Fritz-Girls & andere PR-Aktionen werden fortgesetzt

Gegenüber crn.de sagte Herr Peressoni, er käme ursprünglich nicht aus der IT-Branche. Maik Mahlow soll ihn nach seiner Rückkehr aus der Chemotherapie in der Ukraine beraten. Auch sollen die PR-Aktionen mit den bekannten Fritz-Girls weitergeführt werden. Nach eigenen Angaben wurde den früheren Betreibern der Kauf von Herrn Peressoni angeboten. Die Übernahme habe aufgrund der „sehr kritischen Phase“ erfolgen müssen. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft und Microsoft seien angeblich nicht haltbar.

le-na-gmbhKünftig wolle man enger mit der Presse kooperieren, um die Verbreitung von falschen Informationen zu verhindern. Wie die Zusammenarbeit bei fehlender Besetzung der Telefonzentrale beschaffen sein soll, hat der Geschäftsführer der Le-Na GmbH nicht weiter ausgeführt. Es bleibt auch vorerst unklar, ob die Le-Na GmbH für Ansprüche aus früheren Geschäften des Online-Stores haften muss. Was wird am Ende bei der Hausdurchsuchung herauskommen?

Bilder: Screenshots von Google Streetview. Dort irgendwo hinter den Büschen befindet sich das Ladenlokal der Le-Na GmbH?

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.