Oboom von Uploaded übernommen, Wechsel nach Hongkong

Bäumchen wechsle dich die zweite! Uploaded verleibt sich offenbar ganz offiziell den Konkurrenten Oboom ein. Die alte Firma (Oboom AG) befindet sich in Liquidation, offizielle Betreibergesellschaft ist nun die Dedicated Engineering Ltd. Noch im Jahr 2010 firmierte man in Hongkong als Uploaded Limited.

Spannende Entwicklungen im Sharehoster-Geschäft werfen derzeit ihren Schatten voraus. In der Schweiz wird im Kanton Nidwalden bekannt gegeben, dass sich die Oboom Aktiengesellschaft seit Ende Februar dieses Jahres in Liquidation befindet. Der Auszug aus dem Handelsregister besagt wortwörtlich: „Die Gesellschaft ist mit Beschluss der Generalversammlung vom 26.02.2015 aufgelöst.

Ganz zufällig war Standort der AG Hergiswil, der Sitz des nagelneuen VPN-Anbieters Smoozed. Zufälle gibt es aber auch.

Neuer Betreiber des Sharehosters Oboom ist die Dedicated Engineering Ltd. Auch diesbezüglich wird man Internet fündig. Laut dem Cyber Search Centre of the Integrated Companies Registry Information System (ICRIS) war der frühere Name der Firma Uploaded Limited. Wer uns nicht glaubt, bemühe bitte eigenhändig das ICRIS oder – noch einfacher – schaue auf das unten abgebildeten Bild.

dedicated engineering ltd. icris uploaded Deniz Cetintag oboom

"Oboom von Uploaded übernommen, Wechsel nach Hongkong", 3 out of 5 based on 5 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

27 Kommentare

  1. Anonym_2014 sagt:

    17.02.2015, 15:57 eXodus
    Smoozed gehört Oboom.com und Deniz.
    UL gehört Valetin nachdem Deniz verkauft hat.

    Kenne jemanden der UL technisch betreut seid Jahren, gab 2013 einen
    Wechsel dort an der Spitze. Deniz hat sich nach dem Verkauf mit Oboom
    neu versucht, da wurde vor dem Verkauf noch ein Backdoor im Interface
    von UL eingebaut damit man die ganzen Uploader später per Mail
    anschreiben und zu Oboom locken kann.

    Quelle:
    https://www.scriptzbase.org/allgemeiner-talk/35388-smoozed-haelt-ihr-davon.html

  2. Anonym_2014 sagt:

    Die schweizer Betreiberfirma von Uploaded.net scheint auch den VPN-Dienst 3monkey.me zu betreiben:
    „owned and operated by Cyando AG“
    Quelle:
    https://3monkey.me/en/index/terms

    Interessant sind auch die IP-Adressen:

    81.171.49.17 3monkey.me
    81.171.49.116 clz-mx01.cloudzer.net
    81.171.49.117 clz-prod-mailout01.cloudzer.net

    Quelle:
    https://bgp.he.net/net/81.171.49.0/24#_dns

  3. Anonymer sagt:

    https://imgs.re/image/ZeF oha

  4. maxi sagt:

    ich gehe mal ganz stark davon aus, dass oboom nicht von uploaded übernommen wurde.

    ich denke es war eher so: uploaded wird an F. verkauft. C. ist somit komplett raus und gründet seinen eigenen neuen filehoster oboom.
    die hinter oboom stehende firma meldet insolvenz an und ist somit bei ausstehenden zahlungen erstmal fein raus um den filehoster aber noch etwas am leben zu erhalten muss eine andere firma her. nun hat herr C. noch eine firma aus alten tagen und übernimmt damit einfach selber oboom.

    • Anonym_2014 sagt:

      Der „GESELLSCHAFTER/IN: (A)“ der „Florian Schweiger GmbH“ (FN 426851 y, HG Wien, eingetragen am 23.12.2014), siehe
      https://www.unternehmen24.at/Firmenbuchinformation/255BFA0FFA901A

      hat das gleiche Geburtsdatum wie der Geschäftsführer (A) der „INQNET GmbH in Liqu.“, siehe:
      https://www.unternehmen24.at/Firmenbuchinformation/2352FB06FA911C

    • MoMo sagt:

      Blödsinn. Firtzmann ist und bleibt nur Partner von Deniz.

  5. Tanith sagt:

    Ich persönlich lasse von OBOOM komplett die Finger weg. Niemand weiß wer hinter dem Ganzen wirklich steckt.

  6. pAt sagt:

    ich behaupte das KEIN „neuer“ filehoster neben s-o, ul.to etc wirklich fuß fassen kann und auf kurz oder lang pleite geht, es sei denn dieser filehoster bringt irgendwas, das KEIN anderer hoster bisher hatte und sinnvoll/nützlich ist

    • MoMo sagt:

      Das kannst du ja so auch nicht sagen denn bitshare hatte es geschafft und oboom ansich auch.

      • TheLouisG sagt:

        Bitshare hat es anders geschafft ,)

        • MoMo sagt:

          Joar, aber ansich nicht mal dumm, die Idee

      • dale-gribble sagt:

        Naja, Bitshare existiert zwar schon sehr lang, fristete im Vergleich zu UL aber eher ein Nischendasein. Seit etlichen Monaten scheinen dort ja außerdem auch schon die Lichter aus zu sein. Oboom hat es geschafft in kurzer Zeit recht groß zu werden, allerdings haben sie dies durch außergewöhnlich hohe Vergütungsmodelle, billige PAs und massive Werbung auf allen Kanälen geschafft. So kann man zwar schnelles Wachstum erzielen, nachhaltig erscheint mir das aber nicht. Die momentanen Probleme bei OB kommen ja wohl auch nicht von ungefähr, irgendwann muss man den richtigen Zeitpunkt erwischen und Preise/Vergütung an das marktübliche Niveau anpassen und profitabel werden.

        • MoMo sagt:

          Auf der einen Seite muss man auch mal berücksichtigen wie lange es Ul S-O etc schon gibt und wie lange andere erst auf dem Markt sind.

        • Tarnkappe_Mysterion sagt:

          Nischendasein? Wo lebst du. Bitshare hat sich durch Streaming die Taschen voll gemacht.

      • pAt sagt:

        bitshare- kannst schon lange nichts hochladen, denke werden nimma lang existieren, oboom ist auf die nase gefallen, deshalb gingen sie pleite und wurden verkauft. auch auszahlen tun sie nicht mehr

        • MoMo sagt:

          Deswegen sagte ich ja „hatte“

          • Tarnkappe_Mysterion sagt:

            Ich habe Kontakt zu meheren ehemaligen KinoX Co-Admins. Es gab einen Verkauf. Die sind gegangen oder wurden rausgeschmissen weil sie mit dem neuen Inhaber nicht klarkamen.

            • MoMo sagt:

              Sorry aber das glaube ich dir leider null. Grund ist einfach das ich inzwischen aus 2 sehr sicheren Quellen weiß, dass Deniz noch immer Admin bei UL ist. Und das UL kein anständigen Gewinn erfährt glaubst du hoffentlich nicht mal selbst.

              • TheLouisG sagt:

                Sichere Quellen wo?

                • MoMo sagt:

                  Genau dir werde ich es mit Sicherheit nicht sagen

                  • Lars Sobiraj sagt:

                    Das erinnert mich daran, dass ich hier auf dem Rechner immer noch Adium installieren muss. Manche Leute wollen unbedingt per Jabber oder ICQ kommunizieren (nein, nicht MoMo, der ist nicht gemeint).

            • Anonym_2014 sagt:

              UL macht zwar haufen Umsatz

              „Uploaded.net … the U.S. government plucks figures directly from the recent and controversial NetNames cyberlocker report by claiming the site generates $6 million per year in revenues“
              Quelle:
              https://torrentfreak.com/u-s-government-lists-top-torrent-sites-as-piracy-havens-150306/

            • Anonym_2014 sagt:

              „Die Webseite Tarnkappe berichtet, die jährlichen Einkünfte von Kinox.to lägen bei über zwei Millionen Euro“
              Quelle:
              https://www.golem.de/news/illegales-streaming-wie-das-system-kinox-to-funktioniert-1410-110111.html

  7. Anonym_2014 sagt:

    Vielleicht ist das ja nur Zufall, aber der VPN-Service HIDE.IO wurde früher auch von einer Firma in Hong Kong betrieben (nun von „eVenture Ltd“ in Kuala Lumpur):

    Imprint
    OneHop Network Solutions Ltd.
    Futura Plaza, RM2103
    111 How Ming Street
    Kwun Tong, Hongkong SAR
    Company Licence #1575659

    Quelle (Webarchiv):
    https://web.archive.org/web/20130813114323/https://www.hide.io/page/legal

    • Lars Sobiraj sagt:

      Das ist ja interessant!

    • MoMo sagt:

      Wus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.