Strange Brigade: CPY knackt Denuvo erneut

Kürzlich veröffentlichte die Release Group Conspiracy (CPY) das Ballerspiel „Strange Brigade“, was per Einzelspieler- oder im Multiplayer-Modus genutzt werden kann. Das Windows-Game wurde entwickelt vom britischen Softwarehaus Rebellion. Der Schutz von Denuvo x64 in Kombination mit Steam konnte die Cracker nicht von ihrem Treiben abhalten.

Es dauerte mehr als vier Monate, bis sich ein Programmierer der Release Group Conspiracy dieses Spiels erfolgreich annahm. Für den Hersteller dürfte die Zeit von der Veröffentlichung bis zur illegalen Verbreitung vor ein paar Tagen gereicht haben, um mit Strange Brigade schwarze Zahlen zu schreiben. Bei Crackwatch.com (Nachfolger des gleichnamigen Bereichs bei Reddit) hatte man schon seit 135 Tagen sehnsüchtig gewartet (siehe das Meme unten rechts).

Das letzte Lebenszeichen von CPY war das Update von „Monster Hunter: World„. Davor erfolgte kurz vor Weihnachten der Release, der sich direkt an die Mitglieder von Valeroa richtete. Der anonyme Hersteller eines angeblich unüberwindbaren Kopierschutzes hatte in seinem Quellcode die Namen unzähliger Aktiver der Release-Szene preisgegeben. Was für die Spielehersteller wie Weihnachten und Ostern zugleich erscheinen musste, war für die Betroffenen ein Schock. Plötzlich hatte jemand aus den eigenen Reihen ihre Identität offenbart und sie damit in Gefahr gebracht. Valeroa war nach eigenen Angaben in Köln auf der 21. Evoke präsent. Dort treffen sich jeden Sommer nebst Demoszene-Mitgliedern auch Personen, die früher oder heute auf verschiedenen Computer-Plattformen in der Release Szene aktiv sind. Aufgrund der Insider-Informationen und der Teilnahme an der Demoparty darf man getrost davon ausgehen, dass sich die Firma aus ehemals aktiven Crackern rekrutiert.

Strange Brigade: solide trotz eines vergleichsweise kleinen Budgets

Dem Hersteller Rebellion ist mit „Strange Brigade“ trotz des eher mäßigen Budgets ein Kracher gelungen. Das britische Unternehmen stellt übrigens auch Comics her.

strange brigade conspiracy cpy

Meme aus dem Film „Wenn Träume fliegen lernen“.

Ihr neuestes Spiel wurde Ende August des Vorjahres auf der PS4, Xbox One und auf Windows 10 veröffentlicht. Die Rezensionen der Downloader der illegalen Version auf Xrel.to sind durchweg positiv. Man müsse aber der englischen Sprache mächtig sein, sofern man das Game nicht kauft. Legale Nutzer des Spieles bei Steam können zumindest auf deutschsprachige Menüs und Untertitel zugreifen. Die reguläre Version ist für knapp 50 und die Deluxe Version ist für knapp 80 EUR erhältlich. Die Beurteilungen bei Steam fallen recht unterschiedlich aus. Vielen hat der Action-Kracher im Indiana Jones Stil aber dennoch ganz gut gefallen.

Tarnkappe.info

"Strange Brigade: CPY knackt Denuvo erneut", 4 out of 5 based on 7 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Kommentare

    1. duc916 schreibt:

      Not to forget that the crack of Mutant Year Zero with the newer Denuvo version has been released at the same time.

    2. Ghandy schreibt:

      That’s why I mentioned the crack of the updated version in the article.

    Kommentieren unter tarnkappe-forum.info