SceneDownloads.pw: Warez für Minimalisten

SceneDownloads.pw Screenshot

Dieses minimalistisch gestaltete Online-Projekt sieht auf den ersten Blick wie eine NFO-Seite aus. In Wahrheit verbirgt sich hinter SceneDownloads.pw aber ein waschechtes Download-Portal, wo unzählige Links zu Sharehostern angeboten werden. Die Macher bieten dort Filme, TV-Serien, E-Books, PC-Games, Konsolen-Spiele und MP3s an. Die Reaktionen auf dieses Angebot sind bisher sehr unterschiedlich ausgefallen.

Bereits im November wurden wir von den Betreibern von SceneDownloads.pw über unser Kontaktformular angeschrieben. Ihr neues Online-Projekt richtet sich nach eigenen Angaben „hauptsächlich an Leute, die sich schon etwas in der Scene auskennen, aber selbst keinen Zugang zu einem FTP-Server haben.“ Deswegen hat man absichtlich auf grafischen „Schnickschnack“ verzichtet. Wir „beschränken uns auf eine übersichtliche, einfache und performante Seite. Alle Releases werden dort automatisch eingetragen und die NFO-Datein stehen über unseren eigenen NFO-Viewer zum Anschauen bereit.

Das Projekt wurde zwischenzeitlich auch in der SzeneBox vorgestellt, wo das fehlende Responsive Webdesign und das Aussehen der Webseite stark bemängelt wurde. Beim Design scheiden sich aber die Geister. Die Frage ist schlichtweg, was man braucht um diesbezüglich glücklich zu sein. Viele Nutzer verzichten sicher gerne auf ein hübsches Aussehen, wenn sie die Webseite im Gegenzug einfach bedienen können und sich sofort zurechtfinden, was bei SceneDownloads.pw was auf jeden Fall gegeben ist.

Auch sonst verzichtet man dort lieber auf alle Extras. Die NFOs der Release-Groups können angesehen und die Links zu den Linkcryptern bzw. Sharehostern können aktiviert werden, das war’s auch schon. Eine Kommentarfunktion für jedes einzelne Release ist nach Angaben der Macher nicht in Planung. „Falls sich der Wunsch nach einer eigenen Community verdichtet, werde ich lieber auf einem bereits bestehenden Board ein Sub-Forum für die Seite beantragen“, antwortete das GulliGirl auf unsere Anfrage. Dafür wurde ein kostenloser Sharehoster mit ins Sortiment aufgenommen, damit bei den größeren Dateien nicht nur die zahlende Hoster-Kundschaft zum Zuge kommt.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

6 Kommentare

  1. Fritz sagt:

    Seit gesterndown ?

  2. K-o-k sagt:

    Seite down ? Probleme seit heute morgen

  3. Michael al Jackson sagt:

    Hut ab! Schöne Werbung, jetzt fehlt nur noch das die GVU auch mitbekommt das man auch von Tarnkappe kommt…

    • Lars Sobiraj sagt:

      Ja, das sehen die sowieso. Und dann? Was soll passieren?

    • Mischa sagt:

      Was ist so schlimm daran? Selbst Foren wie RR, NGB, MG, SZB & Co bieten Bereiche für Werbung an.
      Ich kannte die Seite vorher nicht und bin froh das Lars darüber schreibt. Wenn es dir nicht passt kannst du doch TK meiden. Ich selbst lese auch nicht jeden Artikel hier. Muss ich da ständig darunter schreiben das es mir Latte ist was Lars da geschrieben hat? Nein. Und du wirst es mir nicht glauben aber ich lebe trotzdem nocht. Ist also nicht wirklich schwer, auch mal Artikel auszulassen. ;)

      Frohe Weihnachtszeit allen
      Mischa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.