Oboom: Sharehoster hat Auszahlungen erneut eingestellt

Erneut schlechte Nachrichten bei Oboom. Offenbar wurden die Auszahlungen an die Uploader erneut eingestellt. hd-load.org hat Oboom deswegen rausgeworfen.

Oboom

Erneut schlechte Nachrichten beim Sharehoster Oboom. Offenbar wurden die Auszahlungen an die Uploader mal wieder eingestellt. Die Webwarez-Seite hd-load.org hat den Anbieter deswegen kürzlich rausgeworfen. Dieser bleibt nach Auskunft des Betreibers auch „für immer draußen„. Zudem zirkulieren im Netz weitere negative Gerüchte über das Unternehmen.

Uns wurde mitgeteilt, dass Oboom.com mal wieder keine Auszahlungen mehr an die Uploader leistet. Gerüchte besagen, das Unternehmen mit Sitz in Hong Kong habe sogar Server absgestoßen, weil der Umsatz für das Equipment nicht mehr ausreichend war. Wir haben bereits letztes Jahr über einen Auszahlungsstopp von Oboom berichtet. Neue Gerüchte besagen, die auf diese Weise „eingesparten“ Gelder habe man anstatt in die Uploader angeblich in den Aufbau des Multihosters Smoozed gesteckt. Dieses Gerücht können wir natürlich nicht überprüfen.


Wegen der Zahlungsprobleme hat sich der Betreiber von hd-load.org vor wenigen Tagen dazu entschieden, Oboom endgültig aus dem Programm zu werfen. Bei hd-load werden für die angebotenen Filme und TV-Serien keine Links mehr zu diesem Sharehoster angeboten, man setzt für den Mirror jetzt auf andere One-Click-Hoster.

Oboom: Probleme mit Kreditkarten-Gateway

Im September dieses Jahres ließ Oboom beim Forum The Lounge eine offizielle Meldung bekannt geben. Der letzte Zahlungsstopp wurde mit einer gekündigten Zusammenarbeit mit einem Kreditkarten-Dienstleister begründet. Laut der Mitteilung sollen die Partner von Oboom ihr Geld jetzt „IMMER“ bekommen. Man wird sehen, ob man der vollmundigen Ankündigung auf Dauer gerecht werden kann. Fest steht: Wer die Uploader nicht bezahlt, der verliert sie entsprechend schnell.

Doch jegliche Mutmaßungen über ein baldiges Aus dieses Sharehosters werden wir künftig unterlassen. Wir haben das Ende von Oboom ja schon häufiger vorhergesagt.

Dennoch gibt diesen Szene-Hoster noch immer. Dieses ewige Hin und Her bei den Auszahlungen ist für die Admins von Szene-Webseiten aber echt nervig.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.