Mullvad VPN: Polizeiaktion trotz Durchsuchungsbefehl gescheitert


Kommentare zu folgendem Beitrag: Mullvad VPN: Polizeiaktion trotz Durchsuchungsbefehl gescheitert

Beste Werbung wo gibt! :grin:

1 Like

Das hört man doch gern. Ob sich das ganze auch tatsächlich so zugetragen hat, wissen nur die Betroffenen selbst.

Hatte Tarnkappe diesen Provider nicht getestet weil es kein Affiliate gibt, oder habe ich das falsch in Erinnerung?

1 Like

Zumindest ist dies ein guter Nachweis, dass VPN-Provider in EU bestehen können und den eigentlichen Aufgaben gerecht werden, wenn sie ein vernünftiges technisches Konzept besitzen!

2 Likes

Richtig in Erinnerung. Aber im Text noch die Seite erwähnen.

1 Like

Und das hätte dann genau was für einen Mehrwert :question:

Seit dem hinterfrage ich die Infos um so mehr. Hatte mich zuvor mehr auf die genannten Fakten verlassen. Ich habe erst mal den Addblocker für ein Jahr aktiviert. Generell bin ich dankbar für die Berichterstattung auf Tarnkappe.

Der läuft auch länger … ganz ohne Aktivierung!

:thinking: …mmhhh :interrobang:
Und das drückst du damit aus, der TK eine Einnahmequelle zu entziehen… :question: Komische Art von Dankbarkeit bzw. deren Definition.

Diese!

Beste Werbung wo diese gibt?

Wenn die Bereichterstattung nur dann stattfindet wenn es Affiliate Links gibt ist sie für mich nicht objektiv, sondern Werbung für die anderen Anbieter. Kann man auch als solches kennzeichenen.

Es gab auch mal einen Artikel zu JucyField. Kann passieren, das der Scam nicht direkt erkann wird. Auch hier hätte ich mir eine differenzierte Berichterstattung gewünscht, zumindest als sich der Scam abzeichnen lies.

Ich denke das TK auch ein Jahr mit meinem Adblock leben kann, ein Verkauf eines VPN mit Affiliate kompensiert dies schon. Generell zahle ich gerne für gute Inhalte und oder akzeptiere die Werbung.

Das hast du nur halb falsch in Erinnerung. Es gab mal einen Test auch ohne Affiliate-Programm.

Zwecks Transparenz haben wir nach dem Tipp eines anderen Lesers auf vpn-sicher.de folgenden Hinweis hinterlassen:

Es fehlen einzelne gute VPN-Anbieter, weil sie kein Affiliate-Programm anbieten.

Werbung wird zudem als solche gekennzeichnet. Unter den entsprechenden Artikeln steht:

() Alle mit einem Stern markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links Produkte kaufst, erhält Tarnkappe.info eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten, denn die Produktpreise bleiben identisch. Wenn Du die Redaktion anderweitig finanziell unterstützen möchtest, schau doch mal auf unserer Spendenseite oder in unserem Online-Shop vorbei.*

Das hast Du wohl nicht gesehen. Und der Artikel zu Mullvad kam, wie Du siehst, auch ohne Gegenleistung des VPN-Anbieters. Wo ist jetzt das Problem?

Im Forum haben wir zu JuicyFields auch Stellung bezogen, das hast Du wohl auch nicht gesehen. Die strafrechtlichen Maßnahmen haben wir auch im Rahmen eines Artikels behandelt, auch nicht gesehen?

Hallo Lars,

danke für deine Erläuternug. Die Funktion von Affiliate Links sind mir bekannt. Für mich kanm es so rüber, als das ihr den Provider nicht gestestet habt, weil ihr nichts drann verdienen könnt.

Addblocker ist wieder deaktiviert, weil ich euch mag und hier vorschnell reagiert bzw. geschrieben habe. Zum Thema Juciy hätte ich mir eine etwas kritischere Berichterstattung gewünscht. Mitunter war ich hier schneller informiert bzw. fand das Angebot von Anfang an hinterfragenswert.

Danke für die Arbeit von TK und das Ihr mit den Lesern individuell kommuniziert.

PS: Kommste zur X?

Ja, wir hätten beim Thema Juicy Abzocke schneller reagieren müssen, da ist was dran. Der Artikel über den Bust kam doch recht spät.

Ich habe vom enormen Eintrittsgeld der X gehört, das finde ich sehr happig.

Mullvad bietet kein Partner Programm an

:question: :question: :question:

Mir wäre ein Affiliate-Programm von Mullvad auch neu, ehrlich gesagt.

Zur Strafe würde ich Mullvad nie wieder erwähnen! :wink: