Mullvad im Interview: bitte Fragen einreichen!


Kommentare zu folgendem Beitrag: Mullvad im Interview: bitte Fragen einreichen!

Der AppleTV unterstĂĽtzt inzwischen auch die Nutzung von VPNs. Ist dafĂĽr eine App geplant?

Ich hätte auch eine Frage.

Privacy Coins werden ja immer repressiver behandelt. Könnt ihr langfristig noch Monero anbieten oder vielleicht sogar weitere privacy coins akzeptieren?

Es gibt keinen Transparenz Report, wie bei vielen E-Mail-Anbietern. Warum eigentlich nicht?

Wie oft erhaltet ihr behördliche Anfragen? Wie vielen Hausdurchsuchungen musstet ihr euch bisher stellen?

(tarnkappe.info hatte bisher zwei Durchsuchungen, eine Strafanzeige von einem Verleger-Ehepaar aus Münster, eine Fake-Verfassungsbeschwerde (die nicht von uns war) und last, but not least zwei Anzeigen bei der obersten Behörde für Datenschutz in NRW - LDI)

Im Security audit of account and payment services finde ich nichts dazu, deswegen die Frage: Wird Mullvad langfristig die Bargeldbezahlung erlauben, weil immer mehr zum Thema Bargeld reguliert wird.

Mullvad gibt ja keine Discounts, die von anderen Anbietern im Rahmen des Marketings großzügig gegeben werden. Dafür versucht Mullvad, mit zahlreichen und teilweise riesigen Anzeigen in New York, FiDi und vor allem Brooklyn, neue Käufer zu gewinnen. Aus welchen Motiven heraus trifft man bei Mullvad Entscheidungen bezüglich des Marketings? Also was gemacht wird und was nicht?

Was mich als Webseitenbetreiber wirklich interessieren wĂĽrde: Warum bietet man keine Affiliate-Programme an, so wie alle anderen auch?

1 Like

Wie wird bei mietservern sichergestellt, dass niemand loggt?

1 Like

Wie kam man ausgerechnet dazu, Google-Dienste fĂĽr die E-Mails zu nutzen?

Gab es wirklich keine andere Möglichkeit?

Ist es der bei Mullvad angeblich sakrosankte Datenschutz wirklich nicht wert, hier mal einen halben Tag nach besseren Alternativen zu recherchieren?

Hätte man sich nicht an beispielsweise tuta.com wenden können?

An welchen Stellen wurde noch beim Datenschutz gespart und mit Partnern gearbeitet, die seit Jahren mit aller Gewalt dem Datenschutz und der Privatsphäre im Internet entgegen arbeiten?

An welchen Stellen wir ganz konkret noch mit Google-Diensten gearbeitet?

Hält man die eigenen Kunden wirklich für derart naiv-dumm, dass man glaubt das an tarnkappe.info herausgegebene, lauwarme Statement könnte den nun entstandenen Vertrauensverlust auch nur ansatzweise wieder ausräumen?

Ich bin gespannt…

1 Like

Mullvad hat eine Partnerschaft mit Tailscale, die dafĂĽr bekannt sind PublicKeys und Nutzerdaten auf ihren eigenen Servern zu speichern. Liegen auch die Mullvad-Daten auf deren Servern, wenn Mullvad-VPN als Exit Node genutzt wird? Wie verhindert Mullvad die Ăśbertragung der eigenen PublicKeys bei Nutzung mit Tailscale?

Welchen DNS-Serverdienst und Versionsnummer nutzen die Mullvad VPN-Server? Wird dieser Dienst auch fĂĽr die separaten DNS-Server genutzt?

Gibt es einen Unterschied der Funktionen zwischen den DNS-Dienst bei einer VPN-Verbindung und den separaten DNS-Servern?

Ist geplant die Mullvad DNS-Server auch mit der DoQ-Verschlüsselung nutzen zu können?

Bei den ungefilterten DNS-Servern kann man den Standort auswählen. Warum gibt es keine Standort-Auswahl bei den gefilterten DNS-Servern? Funktioniert Anycast auch bei einer Standort-Auwahl?

Welche Verschlüsselung wird für den quantensicheren Modus genutzt? Wie unterscheidet sich diese zusätzliche Verschlüsselung mit der regulären WireGuard Verschlüsselung?

Ist das Problem der ständigen Verbindungsabbrüche bei Nutzung des Quantenresisdenten Tunnel, bzw. der Verschleierung im WireGuard Modus behoben?

Wie bewerkstelligt Mullvad die Anonimisierung der Protokolldatei, die ĂĽber die Mullvad-App an den Support gesendet wird? Wie lange werden die Protokolldateien aufgehoben? Wie sicher ist der Speicher wo die Protokolldateien gespeichert werden?

2 Likes
  1. Die tailscale frage bzgl der Keys wollte ich auch stellen
  2. Ist ein mullvad Browser für ios geplant. Denn dort gibt es einfach keinen guten Browser mit Focus auf Datenschutz bzw Anonymität.
  1. Unter https://mullvad.net/de/help/server-list geht es allgemein nur um eure gemieteten oder gekauften VPN-Server. Meine Frage wäre, ob ihr in den versch. RZs auch eigene mamaged Switches betreibt, oder verlasst ihr euch dabei zu 100% auf den RZ-Betreiber?

  2. Eure sogenannten „Bastion-Hosts“, sind doch in Wirklichkeit auch nichts anderes, als eine dedizierte Firewall-Appliance bzw. UTMs, wie z.B. Sophos, Gateprotect usw.?

===================================================================

Gibt doch einen! Siehe → https://github.com/mullvad/mullvad-browser?tab=readme-ov-file

FĂĽr ios finde ich da leider nichts. Ăśbersehe ich etwas?

Hier im letzten stable Release 13.0.9 wurde sogar ein Bug fĂĽr macOS behoben!

https://github.com/mullvad/mullvad-browser/releases/tag/13.0.9

Bitte nun wieder nur noch Interview-Fragen! THX…

Auf dem Mac nutze ich den mullvad Browser schon länger. Meune frage an Mullvad war ob eine „ios“ version kommt. Also für das iPhone.

LG

Warum gibt es keine Möglichkeiten Serverstandorte wie bei anderen auch unter anderen Programmen zu verwenden wie in Proxifier oder anderen Programmen die das einbinden als Socks5, HTTP oder etc. zulassen?

Wireguard und OVPN ist schön und gut aber manchmal will man einfach nur bestimmte Anwendungen über einen Proxy tunneln.

Das geht. Allerdings nur bei bestehender vpn Verbindung

Das ist mir schon klar ich meine eher ohne den VPN-Client, OVPN oder Wireguard zu nutzen wie bei anderen VPNs. Das geht bei Mullvad ja nicht oder ich ich habs noch nicht herausgefunden weil es ja eben nur diese Kundennummer gibt und weder Passwort noch sonstwas.

Ihr habt doch selbst einen sehr interessanten Artikel zu Mullvad veröffentlicht, https://tarnkappe.info/artikel/internet/mullvad-vpn-laesst-audit-durchfuehren-279396.html
Ich fände es sehr gut wenn ihr einige wenn nicht alle eurer dort angeführten Kritikpunkte im kommenden Interview ansprecht!

1 Like

Ist eigentlich bewiesen das es die Mullvad-razzia wirklich gegeben hat?
Woher wissen wir die nicht dabei waren ob es diese wirklich gab und falls dem so ist woher wissen wir das die Razzia nicht gestellt bzw „nur show“ war?
Ich glaube zwar nicht das dem so ist doch dies wäre eindeutig der perfekte „Honeypott“.

Bei dem Thema Mullvad (Gmail, Audit, Marketing…) zeigt Tarnkappe ein ziemlich schlechtes Bild von sich und lässt alle Kritiker dieser Seite die Augen leuchten.

Es wird gegen Mullvad gebasht, aber Affil-Links von Hide.me angeboten. Das stinkt zum Himmel…

2 Likes