Internet Archive vs. Buchverlage: summarisches Urteil angestrebt

Verlage vs. Internet Archive
Kommentare zu folgendem Beitrag: Internet Archive vs. Buchverlage: summarisches Urteil angestrebt

1 Like

Kenne zwar die Wayback Machine, aber mir war nie bewusst, was es dort alles gibt.

Vielen Dank f√ľr den Hinweis.
Dort gibt es wirklich Verdammt viele alte Software.

Dort gibts auch VIEL neues!! :joy: :+1:

https://tarnkappe.info/forum/t/vavoo-box-2/9907/2

https://tarnkappe.info/forum/t/widevine-leak-hd-videos-von-disney-amazon-und-netflix-laden-update-04-01-2022/9708/7

https://tarnkappe.info/forum/t/musik-download-portale-im-dezember-2021-alle-musikstile/9598/19

Das waren nur so ein paar Beispiele! :wink: Ich kenne aber auch so einige IPTV-Groups z.B. die ihre Player auf Github coden und in Echzeit, bei archive.org als ‚ÄěBackup‚Äú ablegen! :upside_down_face: :joy:

Danke f√ľr den ausf√ľhrlichen Artikel!
Dass Verlage klagen, weil man w√§hrend der Corona-Pandemie und den einhergehenden Schlie√üungen der Offline-Bibliotheken den Zugang zu Literatur offengehalten hat, l√§sst tief blicken. Vor allem f√ľr weniger Verm√∂gende, die in den USA doch einen ziemlich gro√üen Bev√∂lkerungsanteil ausmachen, ist das oft die einzig legale M√∂glichkeit an B√ľcher zu kommen.

Man k√∂nnte ja vermuten, dass Verlage ein gr√∂√üeres Interesse daran haben, auch diese Menschen (vor allem w√§hrend Corona) an literarischer Bildung teilhaben zu lassen, als den Maximalprofit zu erwirtschaften - zumindest wenn man davon ausgeht, dass viele Menschen diese Branche aus einer gewissen Neigung gew√§hlt haben - aber hey, Geld ist Geld. Und dass sich ein 200 Mio Dollar schwerer Autor lieber √ľber Raubkopien ereifert statt sich ein sch√∂nes Leben zu machen‚Ķ was soll man dazu noch sagen. Aber ist ja nicht das erste Mal.