ARD ZDF Beitragsservice: viel Inkasso, wenig Service!!!


Kommentare zu folgendem Beitrag: ARD ZDF Beitragsservice: viel Inkasso, wenig Service!!!

Ăśber die eigene Website geht das mit dem Kontakt und den Mitteilungen doch wunderbar!!

Dafür brauchst du auch nur ausschließlich deine Beitragsnummer !! Siehe…

URL dazu → https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/formulare/kontakt/index_ger.html

Hier gibt es auch noch einen kompletten Online-Formulardienst für alle möglichen Gelegenheiten:

https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/index_ger.html

Ich kann dir versichern, weil selbst getestet, dass jedes Problem über die Online-Portale zu lösen ist!

Die Beitragsnummer oder sogar nur die kompl. Anschrift (Meldeadresse) reicht IMMER aus!

Meine Antworten, die ich dann per Mail oder Post bekommen habe, lagen zeitlich zwischen 48 Stunden und 96 Stunden - aber nicht länger!
Wenn du deine Dinge dort online erledigst, einfach VOR dem Absenden übers Browser-Menü eine PDF des Vorgangs erstellen…Dieser ist nämlich auch juristisch verwertbar im Notfall!!

:wink: :metal:

@ Vip: Komisch, als ich geschaut habe, ging das nur inklusive des Aktenzeichens.

Jemand schrieb in unserer Telegram-Gruppe:

Zwischen Befreiung wegen Zweitstudium und Arbeitslosigkeit lagen bei mir zwei Monate Übergangszeit. GEZ wollte die 37 Euro haben. Da habe ich denen geschrieben dass nach allgemeiner Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand von mir kein erhebliches Einkommen vorhanden sein dürfte, das war es ja auch nicht. Hat die GEZ tatsächlich sofort akzeptiert und die Forderung eingestellt. War Mal eine positive Erfahrung mit dem Verein.

Selbst hier steht dazu → ODER !

Telefon: +49 221 5061 0

…um nicht die teure Nummer mit Wartezeiten und Fahrstuhlmusik nutzen zu müssen!!

In jedem anderen Land nennt man sowas kriminelle Vereinigung, in Deutschland GEZ…

Eben nicht…deswegen haben die sich ja kompl. umbenannt und umstrukturiert in:

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice :wink:

Was ich andererseits eigentlich auch ziemlich schade finde, denn die neue Struktur hat ja auch so seine negativen Seiten!

Kommt ja keiner mehr von diesen staatlichen Inkasso-Clowns zu dir nach Hause ! :sleepy:

Was haben wir die Typen früher verarscht und durchs Dorf gejagt - das fehlt einem jetzt etwas… :joy:

Es kam noch mehr Feedback auf Telegram:

Also die Qualität der Öffr ist und bleibt absolut hoffnungslos. 0 Verständnis für unsere IT Themen, und keinerlei Bereitschaft sich richtig damit zu beschäftigen, stattdessen Stigma und Vorurteile weiter bedienen. Plus die ganze Korruption, Vetternwirtschaft und Veruntreuung… Gibt nicht mal einen Bericht was genau mit der Zwangssteuer passiert, können die nicht mal selber sagen …

Und von einem anderen Teilnehmer:

das programm der ard aber auch aller öffis richtet sich halt an rentner und sonstige hausfrauen. netflix schafft es in deutschland hervorragende serien und filme zu schaffen. die deutsche filmindustrie ist von den öffis finanziert für mich ein hoffnungsloser fall von fetternwirtschaft und absatzgarantie ohne qualitatsversprechen.

Und von einem anderen Teilnehmer:

Seit 3 Jahrzehnten noch nie bezahlt. Hab Mahnungen und Pfändungsankündigungen aber durchgezogen und vor Gericht echt Geld kassiert haben sie noch nie. Kommen dann bestimmt ans Sterbebett, wenn ich ein alter kaputter Rentner bin und vollstrecken dann die ganzen Pfändung :-1:t4::fu:t4:

Bei mir genau das gleiche :smiley:

Hab ähnliches mit der GEZ durchgemacht. Unterschied war nur das ich die Beitragsnummer bereits im ersten Schreiben angegeben hab. Etwa 3 Monate gedauert. :sunglasses:

Schufa, GEZ und Jobcenter sind nicht umsonst die verhassteten Institutionen in Deutschland. Das bereits seit Jahren und noch vor dem Finanzamt! :face_exhaling:

6 Monate sind also lang? :smirk:
Befass dich mal mit dem Jobcenter (Leistungsabteilung)…

Hab dazu schon einen Text verfasst aber weicht vom GEZ-Thema ab.
Nur falls ausdrücklich gewünscht wird…

Ach ja, das Jobcenter. Das ist sehr unterschiedlich. Mit einer Dame in DĂĽsseldorf hatte ich gute Erfahrungen. Wollte jemanden, der langfristig BĂĽrgergeld bezogen hat, einstellen. Doch bei zwei anderen Niederlassungen - absolute Katastrophe. Nie erreichbar, haben nie geantwortet, keine UnterstĂĽtzung, gar nichts. Aber besser zurĂĽck zum Thema.

Ein bisschen armer Artikel mit dem üblichen GEZ Bashing. Leistung kostet Geld und wenn man sich nicht ordnungsgemäß ab- und anmeldet gibt es auch mal Probleme, die man einfach lösen kann. Man muss nur die Wege einhalten.

Ja das checken die meisten halt nicht. Viele Leute verstehen eben nicht, dass Medien aus öffentlicher Hand enorm wichtig sind. Klar kann man sich daran aufgeilen, wie „schlecht“ doch dieses Unterhaltungsangebot sein. Meistens kritisieren die Leute Programme, die sie selbst nicht mögen oder ansehen würden.

Ich denke, dass die meiste Kritik an den ÖR daher kommt, dass dort Leute zu Wort kommen, die der weiße CIS Mann normalerweise nicht so gern sprechen hört. Oder auch nicht damit klar kommt, dass diese Personengruppe irgendwo gehört wird. Ich rede in erster Linie von Frauen und Menschen mit einem anderen Glauben. Für viele Leute scheint es schon unerträglich zu sein, einer jungen Frau mit politisch linker Einstellung zuzuhören. Zumindest bekommt man dieses Gefühl, wenn man Kommentarspalten unter solchen Beiträgen liest.

Ja es gibt durchaus Beispiele für Korruption in diesen verschiedenen Medienanstalten. Und sicher auch Leute, die sich anderweitig bereichern möchten. Die Inhalte sprechen dennoch für sich. Schaut euch doch mal Sachen vom NDR oder ZDF an. Da kann doch niemand sagen, dass es das Geld nicht wert wäre… Zumal es im privaten Unterhaltungssektor NICHTS gibt was auch nur Ansatzweise diese Arbeit in z.B Recherchen steckt. Sowas gibt es im deutschen privat TV einfach nicht.

@cocoa.shuttle Ich habe die Wege eingehalten, die Prozedur hat sich trotzdem ĂĽber 6 Monate hingezogen, obwohl ich jedes Mal sofort geantwortet habe. Wo soll da jetzt kein Weg eingehalten worden sein von mir, sehe ich nicht.

Man kann sich zudem gar nicht ordnungsgemäß abmelden, das geht automatisch.

Das kam noch per Telegram zum Thema Werbung und die öffentlich-rechtlichen Sender rein:

Meiner Meinung verdienen die genug Geld und brauchen keine Werbung schalten.

Die öffentlichen rechtlichen privatisieren sich sehr, ich meine wo ist der unterschied ob man pro7 schaut oder öffentliche rechtliche ?

Die privaten Sender finanzieren sich über Werbung ist klar aber warum im öffentlichen auch Werbung, das geht mir nicht wirklich im Kopf.

Anstatt irgendwelchen ungefilterten MÜLL direkt aus der Gruppe zu kopieren kannst du die Sachen auch mal in Kontext setzen…

???

Einführung und Programmanteil der Werbung wurden zunächst von den Rundfunkanstalten und ihren Selbstverwaltungsgremien geregelt. Die Fernsehwerbung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist seit Gründung des ZDF auf 20 Minuten werktäglich vor 20 Uhr im Jahresdurchschnitt beschränkt.

https://www.ard.de/die-ard/organisation-der-ard/Rechtsgrundlagen-ARD-Werberichtlinien-100/

Ich sehe da kein Problem. 20 Minuten Werbung „Werktäglich“ halte ich für unproblematisch. Selbst wenn es 120 Minuten wären… Normale TV Zuschauer sind es doch ohnehin gewohnt, 15 Minuten Werbeblöcke zu gucken. Wenn ich auf Pro7 einen Film schaue, hab ich danach mehr Werbung gesehen als an einem ganzen Tag ÖR schauen… Also im Fall der ARD ZDF jetzt.

Mehr Kontext als das was ich geschrieben habe, hat uns der gute Mann auch nicht zur VerfĂĽgung gestellt.

WĂĽrde ich mehr ARD/ZDF etc. sehen wĂĽrde mich die Werbung auch nerven, das muss ich schon zugeben.

Der erste Absatz ist doch leicht verständlich. Es geht darum, dass der Kommentator vom Inhalt der Sender kaum noch einen Unterschied feststellen kann.

Aber du kannst solche Aussagen in Kontext setzen. Es zwingt dich niemand, sowas 1:1 zu ĂĽbernehmen. AusschlieĂźlich Neandertalerargumentationen die hier hervorgebracht werden von solchen Leuten!

Warum? Dachte du magst Werbung so gerne :s Aufgrund des Altersdurchschnitts der Zuschauer wĂĽrde sich VPN Werbung fĂĽr die Ă–R auch nicht lohnen :frowning:

Dann muss ich leider sagen, dass dieser „Kommentator“ weder einen Überblick über das Programm der ÖR hat noch gewillt ist, sich damit neutral zu befassen. Ich hab gestern allein drei vollkommen verschiedene Dinge gesehen im ÖR die überhaupt nichts miteinander zutun haben. Also ist diese „These“ wohl widerlegt.

Jap…weil, siehe Link:

https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/informationen/informationen_zum_meldedatenabgleich/index_ger.html

Der Kommentar hat sich auch nie großartig um das Programm der ÖR gedreht. Aber Du bezahlst sie halt mit der Haushaltspauschale. Deswegen habe ich mich gewagt mit zwei Sätzen auch etwas über die ÖR zu schreiben. Schlimm?

Was ich echt scheisse finde, das ich fĂĽr etwas zahlen muss, was ich nicht will.
Es gibt foch genug technische Möglichkeiten die ÖFR Programme zu sperren.
So das nur der zahlt der sie auch sehen will.

Ich will es nicht und muss trotzdem zahlen.

Ab davon darf die Gebühreneinzugszentralle nix pfänden, das darf nur ein staatliches Organ, da sind die aber ganz weit von entfernt.

Wen ein gelber Brief eintrudelt, ist der Abesender ausschlaggebend.
was die netten Damen und Herren da betreiben ist schlichtweg Amtsanmassung und damit rechtswidrig.
Also sind auch die ZwangsvollstreckungsankĂĽndigungen rechtswidrig.

Ich frage mich wieso das vom Staat aus ĂĽberhaupt toleriert wird.
Wenn ich das als Staatsbürger machen würde, wäre ich schneller im Bau wie ich schauen könnte.