WEtell: Unser Interview mit dem nachhaltigen Mobilfunkanbieter

Vektor Illustration einer Mobile Chat-Dialog-Anwendungs Schnittstelle
Kommentare zu folgendem Beitrag: WEtell: Unser Interview mit dem nachhaltigen Mobilfunkanbieter

Wichtig ist daher zuallererst die Haltung und die würde ich bei uns mit „Datenschutz first “ statt „Profits first “ beschreiben.

Mal schauen, wie lange diese Einstellung vorherrscht??

Ein großer Teil der Daten, die bei der Vodafone vorliegen, interessiert uns aber gar nicht. Zum Beispiel Funkzellendaten, die uns Ortsinformationen geben würden. Die bekommen wir nicht so, dass wir sie auf Orte zuordnen könnten.

Nur weil solche Daten WEtell nicht interessieren, bedeutet das ja keineswegs, dass Dritte diese Daten erhalten können! Empfinde ich als sehr naiven Ansatz beim Thema Datenschutz!! :wink:

Im Mobilfunk ist es so, dass der Netzbetreiber, in unserem Fall die Vodafone natürlich die “Verbauchsdaten” der Kund*innen hat, also welche Nummer wann und wo mit welcher anderen Nummer telefoniert…

Finde es schwierig, sich mit dem Datenschutz zu schmücken, während Datenschutz dank Vodafone gar nicht möglich ist. Der ist in Deutschland nach wie vor nur möglich, mit anonymen Sim Karten auf Prepaid… :grin:

1 Like

Rechtliche Hinweise

  1. Das D-Netz wird in Deutschland von der Telekom und von Vodafone bedient. WEtell nutzt das Netz der Vodafone.

Hmh, was mach ich jetzt? Habe einen täglich kündbaren LTE Tarif ohne Datenlimit für 0,99 € pro Tag in Deutschland der von Telefonica /O2 bedient wird.

Wer soll dir diese Frage beantworten können?? Hatte ja mal Gründe, wieso du ausgerechnet diesen O2-Tarif gewählt hattest!
Und wenn’s Sarkasmus war, dann nehme zur Strafe beide Tarife parallel… :wink: :joy:

1 Like

gewählt hast, dann nimm!