Virgil Griffith: Gefangener kann Domain eth.link nicht erneuern


Kommentare zu folgendem Beitrag: Virgil Griffith: Gefangener kann Domain eth.link nicht erneuern

Ich verstehe nicht, wieso man nicht aus solchen Fehlern lernt?? Die alternative Domain eth.limo, auf die Betroffene nun umleiten sollen, läuft auch wieder in 10 Monaten aus.

How does ETH.LIMO work?

LIMO operates as a reverse proxy for ENS names and IPFS content.

Much like eth.link, LIMO uses a wildcard DNS record *.eth.limo to dynamically capture requests for all ENS domains. The LIMO service automatically resolves the IPFS/IPNS/Skynet contenthash of the requested ENS record and returns the corresponding static content over HTTPS. Since native IPFS/IPNS/Skeynet resolution capabilities are missing from the majority of browsers, ETH.LIMO represents a bridge from the “normal” internet to the decentralized one.

Ein Reverse-Proxy, der als Brücke zwischen dem Internet und dem ENS-Netzwerk dienen soll, sollte doch wohl mit einer längeren Domain-Gültigkeit, als nur einem Jahr gemietet werden, um technisch auf der sicheren Seite zu sein! Vor allem, weil alle internen ENS-Domains darauf aufbauen…was für ein Humbug!

Ist eben ganz schön teuer eine Domain zu mieten :frowning:

Oh jaaa…hab ich vergessen! :rofl:

Kostet über njal.la enorme 45€ / Jahr…!

BTW: Sollten die das ganze schöne Geld aus Nordkorea schon auf’n Kopf gehauen haben?! :thinking:

Kryptokurse sind doch voll eingebrochen dieses Jahr. Die Kohle ist weg! :smile:

Korrekt. Kaum zu stemmen diese Kosten!

  • Wenn man kein Geld hat, kann man auch keins ausgeben - erklärt aber nicht, wieso man sich dann beim teuersten Domain-Portfolio bedient? Bei njal.la fangen die Preise bei 15€ an!

  • Jeder deutsche Mieterhaushalt hat höhere, monatliche Stromkosten zu tragen!

:wink:

1 Like