Starlink: Mutiert das Satelliteninternet zur lahmen Krücke?

Abstrakte Darstellung von Starlink-Satelliten in der Erdumlaufbahn
Kommentare zu folgendem Beitrag: Starlink: Mutiert das Satelliteninternet zur lahmen Krücke?

Ich konnte Starlink letztes Jahr in der Pampa von Nord Amerika testen, hat mich nicht beeindruckt.

Die Latenz war wie von Satelliten Internet zu erwarten solala, Bandbreite schlechter als 5G mmWave was die mitlerweile hinter fast jedem Stein haben.

Hat zweifelsohne seine Daseinsberechtigung in Ländern mit schlechter Netzabdeckung, nur wo gibts die noch?

Aktuell im Iran :sweat_smile:

https://www.tagesspiegel.de/politik/starlink-breitbanddienst-fur-den-iran-von-musk-8680333.html

Für Notfälle, Katastrophen ect pp taugt der Satellit doch :slight_smile:

1 Like

Ich lebe im Norden von Spanien in einem kleinen Dorf, kein Festnetz, kein Glasfaser, hier auf der Finca auch fast ein Mobilnetz (3G max), also auch kein Internet über SIM-Karten-Router ohne Verstärkerantenne oder sonstwas an Hardware möglich, momentan mit Eutelsat Sat-Internet mit 12mb/s Download für fast 60 Euro im Monat.
Da wäre das dreifache oder mehr bei Starlink für den fast gleichen Preis schon verlockend.
Ein Freund von uns, außerhalb von Madrid lebend, hat mit Starlink, 160mb/s Down, der ist schon sehr zufrieden damit.

…sieht die Planung mittelfristig noch weitere 30.000 Exemplare in der Erdumlaufbahn umherschwirren.

Das ist so ja faktisch nicht ganz korrekt! Die Planung seitens SpaceX liegt bei insgesamt 42.000 Satelliten, die noch hinzukommen sollen. Dann erst wäre eine weltweite Abdeckung überhaupt möglich! Die Genehmigungsanträge für alle 42.000 Stück liegen der amerik. FCC vor. Davon wurden bislang 12.000 Satelliten genehmigt und 30.000 noch nicht.

Die Einbrüche der Geschwindigkeiten liegt momentan nur daran, dass durch die gestiegene Anzahl der Nutzer, nicht alle gleichbleibend versorgt werden können! SpaceX kommt schlichtweg im Augenblick nicht hinterher beim Launch neuer Satelliten!
Was ab 2024 noch ein weiteres Manko darstellen wird, ist das EOL der Satelliten. Dieses liegt nämlich bei nur 5 Jahren, was bedeutet, dass ab 2024 schon die ersten Generationen ersetzt werden müssen!!

1 Like

Sehr aufmerksam! Habe den Artikel korrigiert. Danke dir! :smiley:

Nachdem nun die NASA erfolgreich einen Asteroiden, aus seiner Bahn geschubst hat, mittels gewolltem Einschlag eines Satelliten → https://www.google.com/search?q=nasa+test+asteroid
…hätte ich einen Vorschlag, was man event. mit den „young dying StarLink-Satelliten“ so anstellen könnte!!

DART Impact Day: How To Watch Live Coverage of Spacecraft's Impact With Asteroid Dimorphos

:rofl: :rofl: