siriusmt2.to: illegaler Metin2-Server bleibt trotz Anklage online


Kommentare zu folgendem Beitrag: siriusmt2.to: illegaler Metin2-Server bleibt trotz Anklage online

Bei mir wird der Aufruf von „siriusmt2.t0“ auf die Domain „mmogames.com“ direkt umgeleitet!

MMOGames.com is a adspree media product.

adspree media GmbH
Schlesische Str. 27
10997 Berlin
Phone: +49 (0) 30 340 600 666 (Not for support queries)

(Stand: 06.02.2023 um 19:35)

450k in 5 jahren ist nun auch nicht soviel, wenn man bedenkt, dass ein server, der mehrere tausend spieler aushalten muss, schon seine 5k pro monat kostet… dann noch die ganze zeit die beim programmieren und warten drauf geht, da oft costum inhalte oder fehlender code des spiels selbständig nachgebessert werden muss.

Vorallem finden solche privaten server eher anklang, weil sie ältere, oft bessere versionen des spiels am laufen haben, nicht weil mögliche ingame items günstiger sind. Denn privat spieler müssen Abstriche machen, man weiß nie wie lange der server online bleibt, die Infrastruktur ist oft, nicht immer, schlechter als auf originalen servern, es gibt mehr Bugs usw.

Nö, bei mir nicht, komisch. Im Impressum steht noch immer dieses:

Hast ja recht…lag bei mir am VPN, weil die Site nicht deutsche IPs direkt umleitet. Mit IP aus DE komme ich auch noch drauf! :wink:

450k € sind an den Haaren herbeigezogen, wenn ein Server in der Größe von Sirius vor Jahren gut und gerne fünfstellige Summen im Monat generiert hat. Außerdem finde ich 5k € pro Monat für einen Gameserver, der mehrere tausend Spieler gleichzeitig aushalten soll, mehr als utopisch. Realistisch bewegt man sich eher im Bereich von 200-400 € monatlich. So viele Ressourcen frisst ein Metin2 Server nun auch nicht.

Keine ahnung wie die player base ist/war. Ich ging in diesem Fall von einer groĂźen Playerbase aus, bei den eingenommenen Summen. Ich rede von Server die 5- 10k spieler gleichzeitig beherben mĂĽssen. Im privaten wow bereich gab es da schon Kosten von 2000+ pro Monat bei den Top Projekten. Je nach Server varierien da die Kosten natĂĽrlich massiv. Ich meine mal gelesen zu haben, dass ein Blizz Server rund 5k frisst.

…Also so fett ist die Infra nicht bei denen! Ich denke mal, dass die meiste Arbeit bei Volllast, die 24
CF Loadbalancer erledigt haben…! :wink:

Wie kann man nur so einen MĂĽil schreiben?
Die erste Game-Source gab es schon 2007/2008. Woher bitte die Infos von 2013?
Der erste Server von Sirius war schon 2011 oder sogar frĂĽher online.

Genau das, frage ich mich grad auch :interrobang:

Super…hat ja auch niemand bestritten!

Nennt sich Internet und dabei ging es um eine aktuellere Version. Von daher hat auch niemand bestritten, dass es ältere Sourcen gibt!

Oktober 2010 würde ich sagen…

So denn…welchen Müll meintest du eigentlich nun :question:

Ich habe lediglich Gerüchte zitiert und nie behauptet, dass es so wäre. Den Artikel aufmerksam gelesen? Ja? Dann hättest Du das gesehen!

Aber @jan.nowit12 kann wohl sich schon im ersten Posting überhaupt nur unfreundlich äußern. Danke, darauf kann ich echt verzichten.

2 Likes

Junge… Server Files gab es schon früher. Aber der source code ist erst seit 2013 public. Vorher gab es im Grunde nur die Files von MCNCC.com und die wurden dann von der Community übersetzt. Es entstanden die ganzen Server Files die man damals bei elitepvpers und co. runterladen konnte. Erst durch den veröffentlichten source code konnte man wirklcih umfangreiche Änderungen am Spiel vornehmen und zusammen mit dem source code wurden auch einige Tools wie der Map Editor geleakt. Das hat auch sehr geholfen.

Es gibt einige Server wie Aeldra . to die heftig viele Spieler gleichzeitig haben. Die haben aber auch einen kompletten rework des Gameclients und des Servers vorgenommen und so ziemlich alles am spiel zum besseren verändert. Deren Infrastruktur kostet vielleicht ein paar tausend im Monat. Aber normale Metin2 P-Server mit vielleicht 500-2000 Spielern haben einfach irgendeine Hetzner Kiste vom Reseller mit bisschen RAM und Desktop CPU.

1 Like

Jetzt ist die Seite tatsächlich weg. Siriusmt2.to leitet jetzt auch ohne VPN zu mmogames.com weiter.

1 Like

Jap…vielleicht war es die letzten 48 Std. nur noch ein Rauschen im DNS-System!? :wink:

Und genau das meinte ich mit dem Risiko der Spieler, wenn es um private Server geht, wir sprechen hier von mmorpgs, wo gut und gerne relativ schnell 2000 + Spielstunden versenkt werden. Und ja, abstreiten kann man auch nicht, dass viele Projekte mittlerweile in diesem Bereich über die Finanzierung des Projekts hinausgehen und ordentlich Kohle nebenbei durch Donation oder Ingame Kosmetik / p2win Elemente machen. Genau da liegt aber dann auch die Gefahr schnell Ins Visir der Rechteinhaber zu gelangen, das tut der Fangemeinde, die einfach ihr altes mmorpg im vollen Glanze genießen wollen, sicher kein Gefallen. Da kann man nur hoffen, dass sie den server dumb mit der gesamten Konfiguration anderen Leuten anvertrauen, dass zumind die Spielstände der User gerettet werden können, die private mmorpg Gemeinde ist nämlich wie im Warez Bereich eine Hydra… :point_up:t3::smiling_imp:

Naja… Also viele P-Server sind halt schon auf schnelle Progression ausgelegt. Und manche Server sind nun schon jahrelang online. Gerade Betreiber aus der Türkei oder Aus Dubai, dürften wohl kaum etwas zu befürchten haben. Also manche Server haben schon eine gewisse Reputation in der Szene. Beispielsweise Aeldra. Da hab ich auch mal eine Zeit lang gespielt und hab noch nie so eine gute Metin2 Erfahrung gehabt.

Sowas hab ich in der Metin2 P-Server Szene bisher noch nicht erlebt. Also das gewisse Features von Servern nachgebaut oder gerippt werden, dass sieht man oft. Aber das ein Server startet mit der Databse eines alten Servers, ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Ich hab Metin2 in meinem Leben easy 20000 Stunden gespielt. Wahrscheinlich noch weitaus mehr. Ich spiele das ca. Seit 2008 und habe auf verschiedenen offi Servern gespielt. P-Server war nie mein Ding genau aus dem Grund, den du auch ansprichst. Wenn der Server down geht, ist halt alles weg :confused:

Kenn mich mit metin ĂĽberhaupt nicht aus, kann nur aus WOW Erfahrungen sprechen, gerade blizzlike vanilla gehen schon 10 tage Spielzeit drauf bis du end lvl bist, dann noch mal 10- 20 tage bis du bis bist.

Bei wow gabs schon des öfteren server transfusionen, gerade bei solchen Geschichten, dass ein server abschalten muss, aus welchen Gründen auch immer. Das server mangment bei offiziellen servern ist so beschissen, dass ich nur noch privat spiele, aktuell turtle wow. Die haben auch schon Probleme mit blizz, blizz hat deren youtube kanal löschen lassen.

Ich war Spieler seit 2014 auf dem Server.
Existieren tut der meines erachtens seit 2011.
Von 2011-2018 hatte der Server seine Hochzeit mit hunderten Spielern (Tausende wĂĽrde ich nicht sagen)
Heut zu Tage ist der Kern der Spieler aus 50-100 verschiedenen Menschen. Die Community ist einfach nur toxisch und schmutz geworden über die Jahre! Leute kaufen Accounts und Equipment von lang jährigen Spielern um oben mit zumischen im PVP, obwohl der Server einfach schon Tod ist leider.
Es mag sein das der Server auf MAP1 „voll“ erscheint für Sirius Verhältnisse, aber in Wahrheit spielen von den 20-30 Chars die du da an guten Tagen siehst vielleicht 10 Menschen die in mehreren gekauften Chars gleichzeitig eingeloggt sind. Einfach traurig das Ende von so einen legendären Server mit einem neuen One-Piece Konzept.

Lol, der Server ist ja super tot. Auf sowas wĂĽrde ich nichtmal spielen, dank toxischen spielern sterben mmorpg server ziemlich schnell, das stimmt.

SiriusMt2 war ja tatsächlich eine zeitlang offline. Seit gestern sind sie wieder da, sind angeblich alles Fake-News, die verbreitet wurden. Der Grund waren nur DDoS-Angriffe! LOL! Siehe hier:

h***s://forum.siriusmt2.to/board1-news/board4-game-news/54874-fake-news-bzgl-sirius/#post1

Demzufolge ist auch die die offizielle Meldung der Staatsanwaltschaft natĂĽrlich auch nur ein GerĂĽcht und somit reine Fake-News:

Die Betreiber sind echt hart gesotten. Und: Ein illegales Hobby-Projekt, welches von der Community fĂĽr die Community erhalten wird, ist und bleibt illegal. Wer da was fĂĽr wen macht, spielt in dem Zusammenhang keine Rolle. Entweder man besitzt die Rechte oder eben nicht.

Sirius macht nicht einmal Einnahmen, als dass man diese überhaupt so bezeichnen könnte.

Das mag ja sogar sein, dass die begrenzt sind. Aber das ändert auch nichts, juristisch gesehen. Da machen wir uns jetzt mal nichts vor.