Schweiz: wie die USA das Asyl von Edward Snowden verhinderte

Artikel ansehen

Kommentar von Marcel:
Angenommen die Umstimmung rührt daher, dass die Schweiz Daten von den US-Geheimdiensten bekommt. Würde es die USA herausfinden, wenn die Schweiz Daten von den EU-Geheimdiensten bekommt, und diese Daten von den US-Geheimdiensten?

Wäre mal interessant zu wissen :smiley:

Kommentar von verschwörungstheroie?:
Gibt es inzwischen eigentlich schon einen Beweis, das Assange noch lebt?

Kommentar von Roland:
Die USA würden es schon erfahren, wenn die Schweizer ihre Anfrage per Mail losschicken. Persönliche Treffs mit ausländischen Geheimdienstvertretern würden überwacht werden.
Zudem kann man davon ausgehen, das alle wichtigen Räume der schweizer Geheimdienste ebenfalls überwacht sind. Telefone usw sowieso.

Kommentar von DerSkeptiker:
Ist ja ätzend wie fast alle Regierungen vor den USA einknicken. Will überhaupt nicht wissen mit welcher Dreckwäsche LeVine zu Besuch kam, um die Entscheider zu erpressen.

Kommentar von ":

Amerikanische Geheimdienste wollen vernommen haben, Russland plane eine Übergabe des Whistleblowers Snowden an Washington – als „Geschenk“. Wie Trump mit ihm verfahren würde, daran besteht wenig Zweifel. ... Das berichtet NBC News unter Berufung auf verschiedene Quellen in amerikanischen Geheimdiensten und in der Regierung.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/geheimdienste-snowden-als-geschenk-russlands-an-trump-14873064.html

Kommentar von Annika Kremer:
Bin gerade dran, danke trotzdem!