Rundfunkgebühr-Missbrauch? - ARD-Chefin tritt zurück


Kommentare zu folgendem Beitrag: Rundfunkgebühr-Missbrauch? – ARD-Chefin tritt zurück

Rundfunkgebühr-Missbrauch

Klingt irgendwie redundant :upside_down_face:

Frau Schlesinger trat jetzt auch als RBB-Intendantin zurück.

Zu allem Übel hat sie für ihren Rücktritt auch noch hohe Geldforderungen gestellt. Die gute Frau hat wohl Maß und Mitte verloren.

Mit 61 muss man sich ja auch langsam mal Gedanken um die Rente machen! :wink: :joy:

„Rasant ansteigenden Ausgaben für das neue geplante digitale Medienhaus“ Haben sie die Brieftauben gegen Faxgeräte getauscht oder steht das Medienhaus im idyllischen MOL im Funkloch, wo zwei Joghurtbecher, mit einem Faden verbunden, schon Ketzerei bedeutet. Da wollte ich mal wissen, was das Medienhaus eigentlich sein soll. Das habe ich beim RBB gefunden

https://www.rbb-online.de/unternehmen/presse/presseinformationen/unternehmen/2020/20200827-digitales-medienhaus-nach-entwurf-von-baumschlager-eberle-architekten.html.

Zitat"Um vernetzt und crossmedial arbeiten zu können, um smart produzieren zu können, brauchen wir andere und flexible Raumzusammenhänge" Raumzusammenhänge? Wird da noch smart per Rohrpost crossmedial kommuniziert?
Schlesinger weiter
„Der Newsroom ist das journalistische Herzstück unseres digitalen Medienhauses. Dort bündeln wir unsere Nachrichten, dort arbeiten wir in neuen Workflows für digitale Produkte und machen uns damit zukunftsfähig."
Jetzt der Verwaltungsratsvorsitzender Wolf-Dieter Wolf: „Der Entwurf von Baumschlager Eberle Architekten ist auch aus wirtschaftlicher Sicht ein Projekt für die Zukunft: Er erhält vorhandene Bausubstanz und schont damit den Energie- und Ressourcenverbrauch. Außerdem sieht der Vorschlag die Verwendung des nachwachsenden Materials Holz vor. Damit leistet der Entwurf einen bedeutenden Beitrag zur Nachhaltigkeit.“ Wenn die da keinen Ökostrom benutzen, dannn…
Möchte mal wissen, wie teuer das Medienhaus des BND ist und welche nachwachsenden Ressourcen, dort verwendet wurden, im Newsroom. So, genug von meinen zynischen Kommentaren zu diesem doch sehr ernsten Thema, einen habe ich dann doch noch, haben die im Ersten nicht die Küchenschlacht Tupperdose mitgenommen, da muss man doch keine Privatessen mutmaßlich falsch abrechnen.

So, jetzt aber mal ernst, ich bin sowas von wütend, die Stellungnahme von der „guten Frau“ zum Rücktritt, ihre Verantwortung gälte dem RBB und deren Mitarbeitern und durch diese Anschuldigungen stehe die journalistische und publizistische Leistung des Senders nicht mehr im Vordergrund (sondern die Leistung des R8, denn sie mutmaßlich zum Schnäppchenpreis bekommen hat, war bestimmt ein Unfallwagen und der Chauffeure war der Einparkassistent). Sich einfach mal demütig zeigen und Fehler einzugestehen, was man ja von einer Frau im betuchten Alter erwarten kann, mit der Bildung, die sie genossen hat, sozial u. Wissenschaftsgeschichte unter anderem, wenn man schon Kohle ausgibt, die einem nicht gehört, die auch noch für eine unabhängige Berichterstattung da ist. Ich werde abgemahnt, komme unter Umständen noch ins Gefängnis, wen ich die GEZ nicht bezahle. Aber jetzt kann man sich ja die Beitragserhöhungen erklären. Ich drücke ihr beide Daumen, dass die Mühlen der Justiz da gründlich mahlen und eine Unterbringung im Gefängnis nicht aufgrund ihres hohen Alters eventueller körperliche Beschwerden ausgesetzt wird.