Remote Work mündet in "Apokalypse der Büroimmobilien"

Erschöpfter Telearbeiter liegt mit dem Kopf auf dem Tisch vor seinem Notebook
Kommentare zu folgendem Beitrag: Remote Work mündet in “Apokalypse der Büroimmobilien”

1 Like

Beim Kreieren von Immobilienblasen, war der Ami in der Vergangenheit doch tip-top ganz vorne dabei…Jetzt kann er mal zeigen, was er verkaufstechnisch drauf hat, wenn er einen tatsächlichen Überschuss hat und niemanden der es kaufen oder mieten will.
Quasi eine Immobilienblase mit umgekehrten Vorzeichen! Ich würde den Verkauf ankurbeln zum Beispiel mit Lagerräumen für Atemluft oder ähnliches :rofl: Da bekommt die Bezeichnung „Think-Tank“ mal schnell eine neue Definition… :ok_hand:

  1. Der deutsche sagt zu Homeoffice „TELE-Arbeit“. LOL.

Tatsache! Manchmal auch „Fernarbeit“ oder „Heimarbeit“. Damals, als englische Begriffe in der deutschen Sprache noch eine Seltenheit waren. :smile:

Die BR-Sportsendung "Tele -Gym " widmet sich verschiedenen Home Workouts, die einfach über den Fernseher abgerufen werden können.

BACK TO THE ROOTS!! :joy: