Neues Deepweb-Forum Germania will DiDW 3 beerben


Kommentare zu folgendem Beitrag: Neues Deepweb-Forum Germania will DiDW 3 beerben

1 Like

Die Infopage enthält seine PGP signierte Ankündigung sowie die noch inaktive onion adresse.

https://germania.so/

https://germania-so.ipns.cf-ipfs.com/
https://ipfs.io/ipns/germania.so/
https://germania-so.ipns.dweb.link/
https://ipfs.eth.aragon.network/ipns/germania.so/
https://ipfs.fleek.co/ipns/germania.so/

https://paste.simplylinux.ch/view/raw/f71fe692

Zusätzlich die Ankündigung von Ralts (Technischer Administrator)

PGP signierte Nachricht
https://paste.simplylinux.ch/view/raw/c410714a

Profil auf Cebulka
http://cebulka7uxchnbpvmqapg5pfos4ngaxglsktzvha7a5rigndghvadeyd.onion/profile.php?id=12

Mal sehen wie sich die Dinge entwickeln aber wenn es so spackenhaft wie andere Foren werden sollte, mach ich mich vom acker!

NatĂĽrlich geht es den Admins auch um das Geld. Wer was anderes behauptet lĂĽgt. Wer wĂĽrde sonst seinen Ar*ch riskieren?

Cheers

Warum verzichtet man nicht besser komplett auf den Handel mit illegalen Dienstleistungen und Waren? Was soll das?

Geht es den Machern wirklich um einen zensurfreien Meinungsaustausch?

Weil der Handel mit Waren, auch zur Freiheit eines jeden Menschen gehört.

Ja, und zur Freiheit des Staates gehört dann auch, die Leute zu verknacken, die den Drogenhandel ermöglichen, erleichtern und sogar dabei kräftig mitverdienen.

Entweder ich mache ein Forum auf, um politische Diskussionen ohne Abmahnungen, Klagen oder Strafanzeigen zu ermöglichen. Oder aber ich tue etwas, was damit nichts zu tun hat, zumindest in meinen Augen. Ein Board frei von jeglicher Zensur hätte ich noch gut gefunden. Aber wenn nur Kohle gemacht werden soll, das finde ich einfach daneben.

Dann soll der Betreiber gleich so ehrlich sein und eröffnet einen Marktplatz für alle mögliche Scheiße und hört auf, sich hinter der ach so bösen Zensurvorhaben unseres Staates zu verstecken.

Sudo wird bald angeklagt, sein Vorgänger Lucky wurde schon verknackt. Die Haftbedingungen sind nicht gerade schön, wie uns ein Mitgefangener von Lucky berichtet hat. Also ganz ehrlich, was soll das?

Du hast halt nicht verstanden, dass Genussmittel, Betäubungsmittel, Drogen, Substanzen wie auch immer du diese nennen magst, seit je her und für den Rest unserer menschlichen Spezies zu uns Menschen dazu gehören werden, solange der Staat diese verbietet, wird es Leute geben die diese liefern, Angebot und Nachfrage.

Genau wegen den Knaststrafen muss sich der Verkauf oder ebend das Betreiben eines Marktplatzes lohnen. DIDW hat sich doch nie als ein reines Forum zum Austausch über Politik geschmückt, dort gab es ebend alles. Bis halt eine Waffe an den falschen verkauft wurde. Gerade auf DIDW herrschte halt auch ein reger Austausch über Maßnahmen, um einen Bust im virtuellen so wie im echten Leben zu entgehen, wenn es um illegale Aktivitäten ging.

Ich finde diese Art von Foren jedenfalls besser, als reine fraud Foren wo es NUR um das liebe Geld geht, bei allen Beteiligten.

Es gibt halt auch viele Leute die auf der StraĂźe den letzten scheiĂź bekommen wĂĽrden und durchs Deepweb zumindest die Chance haben, nicht totgestrecktes Koks und co zu bekommen.

Das man letztendlich mit jedem Gram Koks Verkauf odef Kauf die Mafia unterstützt sollte jedem klar sein. Aber auch dort trägt nicht nur der einzelne sondern eben auch der Staat die Verantwortung, durch Verbote und Verfolgung.

https://www.bz-berlin.de/archiv-artikel/berliner-schnupfen-17-tonnen-kokain-pro-jahr

Und das zieht sich durch die gesamte Gesellschaft…

Wie soll es sonst finanziert werden? Das Betreiben eines Forums kostet immer Geld. Ihr könnt ja selbst ehrenamtlich ein Forum aus eigener Tasche finanzieren und sehen, was ihr dafür hinlegt, wenn es werbefrei sein soll.
Und auĂźerdem: weder lucky, noch sudo haben in irgeneiner Form Geld verlangt (nicht einmal fĂĽr den Escrow), sondern ausschlieĂźlich auf Spenden gesetzt.
Laut luckys Gerichtsurteil hat er auch auf Nachfrage von Cops, die sich als Händler ausgegeben haben, keine Gegenleistung erwartet und (inklusive den steigenden Wechselkursen) nicht einmal 10.000€ in 4 Jahren eingenommen haben, was den Aufwand nicht wert war.

Erstens, in einem Forum bestimmen die User, worüber geredet wird (das ist der größte Unterschied zu einem Blog).
Zweitens, jeder der sich genauer mit dem DIDW befasst hat als nur die Berichterstattung der Medien zu lesen, weiß, das es um mehr ging als nur Fraud und Drogenhandel. Natürlich würde nicht darüber diskutiert, wie man am besten die Zylinderkopfdichtung an einem Golf IV wechselt. Neben Themen wie Datenschutz (Stichwörter: Datenkrake, Filterblase, Vorratsdatenspeicherung, NSA,…) gab es auch eine Menge Diskussion zu anderen Themen, die man sonst kaum findet, wie zum Beispiel Verschwörungstheorien von Querdenkern, der angebliche Tod von Eminem (der von einem ferngesteuerten Klon vertreten wird), wo man einen Affen als Haustier kaufen kann oder wo man in Stuttgart homosexuelle Literatur findet.
Und nebenbei: das DIDW gehörte zu den wenigen Foren, in denen man offen darüber reden konnte, wie man sich am besten selbst umbringt, ohne das ein Mod die Bullen ruft, die einem mit dem Vorwand von psychischen Krankheiten das Recht auf Leben verwehren (das Recht auf Leben erlaubt ausdrücklich auch vorzeitig abzukratzen).

Und wieso erzählst du mir das, ich war seit didw 1 dabei. Ich weiß auch dass dort Usern, die sterben wollten, Medikamente zum suizidieren verkauft wurden.

Was @razer da berichtet, ist ein Grund mehr, die Finger von der Vermittlung von Drogen zu lassen. Wenn es sich fĂĽr Lucky und Sudo nicht gerechnet hat, wofĂĽr das Risiko auf sich nehmen? Sollen die Vendoren (Online-DrogendealeR) ihren Kram doch woanders verticken.

Ich glaube kaum, dass die Staatsanwaltschaften auf intensive Ermittlungen drängen, wenn es nur um zivilrechtliche Ansprüche wie ein verletztes Persönlichkeitsrecht (Rufschädigung) oder Recht am eigenen Bild etc. geht.

@90isKID Ob Drogen legal sein sollten, das ist doch gar nicht Gegenstand der Diskussion. Ich bin lediglich dafür, das strikt einzuteilen. Also in reine Online-Drogenmärkte hier und reine Diskussionsforen dort. Diese Vermischung ist für die Betreiber von zensurresistenten Boards einfach zu gefährlich.

Aber gut, das ist nur meine private Meinung. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen, ob er fĂĽr Dritte diese Gefahren eingehen will.

Das Ding ist doch schon jetzt zum Scheitern verurteilt.:ok_hand:
Es ist und bleibt ein weiterer Marktplatz für Drogengeschäfte mit dem Deckmantel Forum.:exclamation:

Ich sehe da beim besten Willen keine innovativen Neuerungen fĂĽr die dt. Communitie (incl. Ă–sterreich / Schweiz) im DN.:rage:Alles der selbe Abwasch, nur jetzt mit PunBB anstatt phpBB :thinking:

Auch dieses eingebaute „automatische Escrow-System“ wird einen Exit-Scam am Tag X des Betreiber von Germania nicht verhindern, da die Wallets weiterhin vom Forum selbst generiert & managed werden.:scream:Selbst mit MultiSig lässt sich abzocken, wenn Foren-Betreiber & gehypter Treuhänder im Forum konspirativ zusammen agieren.:money_mouth_face:Nicht unüblich, wie Sudo & just4fun bei DiDW gezeigt haben^^

Und überhaupt… „zeitverzögerte PNs“ :question: Eine PN will ich sofort & unverzüglich lesen & senden & beantworten, und nicht erst Stunden später.:ok_hand:

Zu guter Letzt… Dieser Werner (mir bereits auf Dread negativ aufgefallen^^) will ein Forum im Darknet runnen, ohne auch nur ansatzweise den Quellcode des Forum selbst zu kennen oder gar bei OpSec-Problemen (Exploids für PunBB^^) zeitnah Fixes zum Schutz der Nutzer coden zu können❓Man man man…

So, wie ich das verstanden hatte, baut Germania wohl auf der PunBB Software des polnischen Cebulka-Forums auf und wird hier vom Cebulka-Coder eingerichtet.
Stellt sich halt die Frage, ob dieser dann nach der Fertigstellung das Board einfach ĂĽbergibt und nach ihm die Sintflut. Oder ob er dieses im Anschluss auch noch weiterhin betreut, um halt Fixe und Patches einzuspielen und den Code aktuell zu halten?
Denn ohne die ganzen zukünftigen Updates etc. wird das Forum recht schnell zu einem angreifbaren Objekt werden, dass jeder 10-jährige aufmischen kann - da schützt dich dann keine TOR-Struktur mehr!

Was man bei der Diskussion hier auch nicht vermischen sollte:

  • Die Einnahme von Geld, um den Fortbestand des Boards zu sichern (lfd. Kosten der Infrastruktur)

  • Das Verdienen von Kohle, um sich als Betreiber damit persönlich zu bereichern

Der erste Punkt muss natĂĽrlich sein, denn sonst ist so ein Projekt schneller wieder weg, als das es geboren wurde!
Der zweite Punkt hingegen, geht natĂĽrlich ĂĽberhaupt nicht! Es sei denn, der Owner macht dies vom ersten Tag an publik und nicht erst irgendwann durch einen Exit-Scam!

Das dachte ich mir auch, ob man da dem coder so vertrauen sollte/kann.

Ihr bringt da was durcheinander mädelz die beiden kennen sich nicht seit gestern :laughing: Dat sind Geschäftspartner über viele Jahre von solchen Beziehungen können wir hier nur träumen.

Schau wie lang cebulka existiert. Der wird immer sein technischer admin bleiben. Habt ihr ĂĽberhaupt ralts AnkĂĽndigung gelesen? Offensichtlich nicht^^

Um das jetzt mal zu vereinfachen:

:wink:

Vor zwei Monaten hat mein westlicher Geschäftspartner ( seit 2014 in der Community aktiv ) die Gründung eines neuen Forums angekündigt, das eine Alternative zu DiDW3 sein WIRD. Ich drücke mein Beileid für den Untergang von DiDW3 aus und biete meine Unterstützung an. Ich bin der Administrator des polnischen Forums Cebulka, im neuen Forum werde ich für die technische Seite zuständig sein ( für Forumsangelegenheiten und alles andere ist der Ansprechpartner Werner ). Ich habe mich entschlossen, hier ein Grußwort zu sprechen und mehr Details zu verraten. Momentan haben Werner und ich uns darauf geeinigt, dass das neue Projekt auf der Cebulka-Engine basiert. Diese Engine ist eine derzeit geplante, nicht-öffentliche Modifikation des einfachen und sicheren PunBB. Das lässt sich ableiten, dass viele der Funktionalitäten des neuen Forums ähnlich zu Cebulka sein werden. Einige geplante Funktionen werden sich ändern, die endgültige Form wird vor der Veröffentlichung bekannt gegeben.

Cebulka ist ein Forum, das sterben Anonymität und Sicherheit der Benutzer in den Vordergrund stellt. Es wurde in Misstrauen gegenüber dem Server, auf dem es gehostet WIRD, entwickelt. Der Zugang nur über die .onion-Domäne verstärkt die Anonymität der Benutzer, das PGP-Login bietet eine sichere Authentifizierung und schützt auch vor Impersonation (für den Fall, dass der Server übernommen wird). PGP bietet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die sowohl bei Escrow-Nachrichten als auch bei privaten Nachrichten durchgesetzt wird (das System weist unverschlüsselte oder mit dem falschen PGP-Schlüssel verschlüsselte Nachrichten zurück). Fehlender Zugang über das I2P-Netzwerk aufgrund der Bedrohung der Anonymität der Benutzer (das I2P-Netzwerk hat DHT-Fehler, die Eine Korrelation ermöglichen, insbesondere ohne Lösungen wie Multihoming, und ist nicht populär genug, um eine anständige Anonymität zu gewährleisten). Kein Javascript, es gibt eine Warnung in der CAPTCHA-Phase, wenn Skripte aktiviert sind.

Cebulka hat ein automatisches Escrow-System. Monero und Bitcoin-Kryptowährungen werden akzeptiert, aber bis zum Ende des Jahres wird die Unterstützung für Bitcoin-Kryptowährung zurückgezogen Werden (Benutzer werden immer noch in der Lage sein, mit Bitcoin zB über Trocador zu bezahlen), sterben sterben Verwendung von anonymisierenden Monero-Kryptowährung durch Verkäufer zwingen wird. Das Escrow-Panel mit Einem Ticketsystem ist vom privaten Nachrichtensystem getrennt, auf das der Administrator aufgrund der End-to-End-Verschlüsselung keinen Zugriff hat. Das Forum verfügt außerdem über ein Punktesystem, Tags zum Verbergen von Inhalten und speziellen Bereichen für Gruppen.

Es ist möglich, dass die Foren miteinander Konten synchronisieren oder dass Einstellungen und Statistiken importiert werden können. Die verfügbaren Sprachen auf Cebulka sind Polnisch und Englisch, auf dem deutschen Forum wird es Deutsch und Englisch sein.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich per PGP-verschlüsselter E-Mail kontaktieren: ralts.gma@airmail.cc
Quelle: https://paste.simplylinux.ch/view/raw/c410714a

1 Like

Ich hörte Gerüchte über die Pläne von Herrn @dach_forum selbst ein Forum zu starten, was nicht gelang. Muss denn immer Neid und Missgunst an erster Stelle stehen? Lasst den Leuten doch ihr Projekt und macht nicht gleich alles schlecht. Zumindest nicht, bevor man überhaupt etwas beurteilen kann. Das Ding ist ja noch gar nicht öffentlich. Meine Güte …

Der Plan wurde zu Gunsten eines anderen DN-Projekt auf Eis gelegt👌Es wurde also nie etwas gestartet, was hätte misslingen können^^

Okay, gut, dann wäre es trotzdem gut, Dritten auch eine Chance zu geben, oder?

Sicher^^ Jeder sollte Chancen haben.:+1:

Darum hab ich mal frechdreist mein kleines D-A-CH Forum unter der Onion-Adresse „dachbo34clteqn5tm72vgmcozl2dkf4q2smctffvqwcxzchvtnsfymqd.onion“ reaktiviert. :sunglasses:

Ist natĂĽrlich noch laaaange nicht reif fĂĽr eine Produktivumgebung, dafĂĽr aber zu 100% eine Eigenentwicklung und kein modifizierter Clone von PunBB oder phpBB.:ok_hand:

Zum testen bzw. spielen:
demoadmin / bM2f1Dk
demouser / J1blgfo

mfg.

Das ist doch ein Fork vom alten DiDW, oder nicht?!

Nopeđź‘Ś 100% alles Selfmadeđź‘Ť

Hast du dir auch ein Backend gebaut, oder alles only per script??