MrBlow: Wiener Drogen-Pate auf Most Wanted-Listen

MrBlow: auf der Flucht
Kommentare zu folgendem Beitrag: MrBlow: Wiener Drogen-Pate auf Most Wanted-Listen

1 Like

Eigenes Handynetz, Störsender in Autos, Ablenkungstaktiken und als Geschäftsführer dienten Strohmänner - in einem Fall gar ein ungarischer Obdachloser, der für eine Flasche Alkohol seine Identität zur Verfügung .

https://www.krone.at/2731652

Immer im Hintergrund geblieben!

Richtiger big brain move eigentlich. Wer soll da noch irgendwas ermitteln können?

Alter Hut, schon 2008 haben Leute in meinen damaligen Kreisen Leute gesucht, die in Hartz 4 Verhältnissen leben und für Lau ihre Konten oder Persos für Sim Karten hergaben, wichtig war da nur, dass diese Leute dich wenig bis Null kennen. Trotzdem Bitchmove, das Bauernopfer wird so oder so Probleme bekommen, mitgehangen, mitgefangen.

1 Like

Man kann bei dem Namen auch sagen:
Vom Winde verweht :rofl:

Vor ein paar Jahren wurde auf der Ösi-Site „derstandard.at“ schon mehrfach spekuliert, dass MrBlow:

  1. Gar nicht existent wäre

  2. Ein Pseudonym fĂĽr wechselnde Personen dahinter ist

  3. Ein Organisationsname wäre

  4. Al Capone himself wäre…

Es gibt wohl nur noch einen aus Amerika, der bei den Ermittlungen helfen kann, um den Super-Schurken zu finden!!

batmetal4