Kinox.to-Razzia und all das - ein Kommentar von Spiegelbest

Artikel ansehen

Kommentar von eBookUploader:
Schon wieder Spiegelbest Paranoia.
Gestern wurde ein Tankwart mit einem Messer erstochen. Daher der dringende Rat: Meidet bitte die nächsten Woche jede Tankstelle und kauft nirgendwo ein Messer. Ihr könntet in Verdacht geraten!

„Trotzdem kann von uns momentan kein anderer Rat kommen,…“
Wer ist in diesem Fall denn „uns“?

Kommentar von Watchdog:
Den Absatz: „Was ist den Nutzern zu raten“ habe ich gestrichen, da redundant.

Kommentar von eBookUploader:
heise.de weiß etwas mehr:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatsanwaltschaft-gibt-weitere-Details-zur-Razzia-bei-Kinox-to-bekannt-2432236.html

Da ging es anscheinend ruppig zur Sache mit der Konkurrenz. Wer Stress gemacht hat (Was guggst du?), dem wurde halt die Karre abgefackelt, haha!

Kommentar von MoMo:
Zeigt aber auch wieder, das TK nicht unrecht hatte. Auch wenn es oft wie wilde Spekulationen klingt,

Kommentar von Watchdog:
Die wissen Klarnamen, Autonummern, Wohnort der Eltern, Bankverbindungen voneinander - einfach alles. Wie kommen diese Dummtruppen darauf, im Internet was machen zu wollen!?

Kommentar von mario:
„Es ist jedenfalls bemerkenswert, dass die Betreiber von Kinox.to und
MyGully den Behörden namentlich bekannt sind. Das spricht für einen
privaten Kontakt, der gesprächig war.“

was soll dieser satz??

Kommentar von Watchdog:
Dieser Satz soll sagen, dass die Infos nicht z. B. von einer Bank kommen.

Kommentar von tkx:
Was ist denn die OK?