fpPS4: PS4-Emulator spielt jetzt mehr als 90 Spiele ab


Kommentare zu folgendem Beitrag: fpPS4: PS4-Emulator spielt jetzt mehr als 90 Spiele ab

Es ist mir offen gesagt und auch oder gerade, weil ich selber Informatiker bin, ein Rätsel warum die Emulation der Playstation 4 so viel schwieriger ist, als die der älteren Playstations. Die höheren Taktraten sind dabei sicherlich nicht wünschenswert, aber offensichtlich nicht der Hauptgrund. Man beachte nur die Kompatibiltätsprobleme.

Normalerweise ist eine Emulation um so aufwendiger, je differenzierter die zu emulierende Hardware ist. Umgekehrt könnte bei annähernd gleicher Hardware aus einer Emulation irgendwann eine Virtualisierung werden, die deutlich weniger Leistung verlangt.

Daher frage ich mich schon, warum es leichter sein soll, eine Cell CPU, also PowerPC auf x64 zu emulieren, als AMD64 Opcode einer Playstation 4, der weitgehend kompatibel selbst zu Intel64 ist ?

Von der DX GPU, bzw. natĂĽrlich APU, anstelle eines extrem kompliziert zu programmierenden Custom Chips der PS 3 ganz abgesehen. DafĂĽr war die PS 3 berĂĽchtigt.

Ev. kennt sich ja jemand mit Emulationsprogrammierung aus.

Unabhängig davon ist für PC Spieler eine PS4 Emulation ja glücklicherweise kaum noch wichtig. Sony portiert ja mittlerweile seine Schätze. Was habe ich jahrelang auf Last of Us gewartet. Das ist ja mittlerweile auch hervorragend gepatcht, nach dem Release Debakel.

Die meisten interessanten Titel stammen ansonsten noch aus seligen XBox 360 Zeiten. Allen voran Red Dead Redemption 1, das ironischerweise emuliert viel besser als alle anderen Versionen ausssieht und wunderbar läuft, Aber selbst Uncharted 1 - 3 laufen nun per Emulation. Eine Portierung wäre natürlich schöner. Nur die 4. Teil einer Reihe auf den PC zu bringen ist schon seltsam, aber wohl dem alten, kruden Code der Old Gen Konsolen geschuldet.

Denke es gibt einfach weniger Interesse am cracken der Konsolen, nen Pc war damals einfach viel unerschwinglicher wie heute und viele triple a games sowieso nur auf der ps1/xbox/ps1 zu zocken… auch sind die Investionen der konsolen Hersteller im Bereich Raubkopie Schutz um einiges höher als damals…

Hinzu kommt

In der letzten Generation baute Xbox One auf dem Erfolg des X360-Sicherheitskonzepts auf. Das Betriebssystem und die Spiele sind zwei separate vollständige virtuelle Maschinen, die auf einem benutzerdefinierten Hyper-V-Server ausgeführt werden
Es wurden keine praktischen Hacks demonstriert…

Die PS4 wurde vor einigen Jahren aufgrund einer einfacheren Softwarearchitektur gehackt, WebKit-Exploits und Eskalationen von FreeBSD-Berechtigungen waren möglich, aber Hacker hatten nicht die Absicht, Piraterie zuzulassen, daher wurde sie nicht für Piraterie verwendet. Die Szene ist heutzutage auch sehr überschaubar, deswegen wohl die kleinen Schritte nach vorne…

Ich würde nen ps5 hack begrüßen, dann könnte ich die ps5 für alle Playstation Titel benutzen, die ich seit Generation 1 zocke, die sony eigenen Ports sind oft echt bescheiden.

Die Switch benutze ich zb für alte Retro Games, sammel aber auch gleichzeitig vieles an originalen Games von snes bis ps5…

Ă„hnlich am Pc, kaufe viel original, cracke aber auch.

Bin also Kunde und Pirat, was die content Industrie ja nicht wahrhaben will :wink:

1 Like

Nach den epischen Hacks von GeoHot und der Gruppe fail0verflow damals bei der PS3, ist es allgemein sehr leise geworden bei den Konsolen-Hackern!
Böse Gerüchte sagen ja aus, dass diese alle mittlerweile ihre Proof of Concept (PoC ) lieber den Herstellern melden und fett abkassieren, als der interessierten Konsolen-Gemeinde!
FAME ist anscheinend nicht mehr das Maß aller Dinge?°!
Loriot würde dazu wohl sagen:„Früher war mehr Lametta!“ :rofl:

Feier dich, letzter Satz gefällt mir am Besten :wink:

1 Like

Made my day another time im selben Thread @VIP
Loriot RIP bester Komiker ever. Gerade die Doku in der ARD Mediathek geschaut.
Vll sollte sich die Releasegruppe Steinlaus nennen

1 Like