Edward Snowden unterstützt Tornado Cash-Gründer


Kommentare zu folgendem Beitrag: Edward Snowden unterstützt Tornado Cash-Gründer

1 Like

Was ich letztens schon zu Binance schrieb

„Man biegt sich hier das Recht passend zusammen. Krypto ist per Definition kein Geld. Man erklärt es zu Geld und verhaftet dann Leute weil sie sich nicht an die Geldregeln gehalten haben.
Letztlich gehts dabei in erster Linie um Kontrolle, nicht um die Mißbrauchsfälle.“

Ist das so? Ich würde sagen, dass Kryptowährungen viel näher an dem dran sind, was wir für gewöhnlich für „Geld“ halten. Immerhin sind dort die Eigentumsverhältnisse geklärt, es gibt keine zentrale Vergabestelle und es gehört einzig und allein dir. Bei deiner klassischen Bank hat ja gefühlt jeder und sein Großvater Zugriff auf das Konto. Selbst ein einfacher Bankberater kann Kontobewegungen plaintext nachvollziehen. Von Behörden oder kriminellen ganz zu schweigen.

Vorallem verhaftet man nicht die kriminellen, sondern die Leute, deren Dienst die Kriminellen genutzt haben. Würden wir diese Logik auch auf andere Lebensbereiche anwenden, müsste WMF auf vor Gericht gezerrt werden, wenn jemand mit deren Messern eine Person umbringt. Die haben ja immerhin das Messer produziert!