Ddl.to - langsam?

Das liegt an denen selbst Cloudflare nativ kann zu denen Server nicht auflösen, Content Server gehen ab und an mal, wenn der Auth mal funktionierte, von anderen Ländern gehts genauso wenig wie von Frankreich.

Ich habe mal bei ddl.to ein Ticket eröffnet, um die Betreiber auf diesen Thread hinzuweisen. Schauen wir mal, was passieren wird.

Bildschirmfoto 2020-02-11 um 08.26.46

ich denke das nix passiert

Ja, gut, keine Antwort ist aber auch eine Antwort. Das habe ich in Artikeln schon häufiger so gehandhabt, dass ich dann erwähnt habe, dass man auf meine Anfrage trotz ausreichender Zeit nicht antworten wollte.

Vor allem ist es kein Beinbruch, wenn man wenige Zeilen vom Betreiber geschrieben bekommt.

Die Antwort auf meine Anfrage an den Support:

Bildschirmfoto 2020-02-11 um 20.45.45

das Problem liegt weder an dem Provider noch an sonst etwas. Ich bin Programierer seit 15 Jahren und ich habe mit 3 verschiedenen Providern die selben Probleme.

es lässt sich beobachten das die Downloads stetig sehr gut starten und nach einer Zeitr gedrosselt werden diese Drosselung liegt aber nich an den Providern sondern an DDL.to selbst!

Wenn der Provider bei einer Seite drosselt ist es Dauerhaft und nicht man kann 50 Gb Full Speed laden und ab da die letzten 50 GB gedrosselt. Diese Drossellung findet im System von DDL.to statt. Auf Deutsch gesagt nennt man das auch Betrug an den Usern!

Ach so…dann gibts anscheinend gar kein Problem?! :thinking: Die Wahl deines Benutzernamens und deine Selbstdarstellung im zweiten Satz, soll uns hier wohl suggerieren, dass du den Plan hast, die Problematik aufzuklären!!
Wenn dem wirklich so ist, dass du Anwendungsentwickler / Programmierer bist, dann solltest du aber wissen, dass zu einer systemischen Fehleranalyse etwas mehr gehört, wie 2-3 stumpfe Behauptungen in den Raum zu werfen und diese nicht zu belegen!
Du wirfst also „DDownload“ Betrug vor, was ja einer Straftat entspricht!? Hast du dafür einen direkten Beweis?

Verstehe diese Aussage nicht…du hast also drei verschiedene Anschluß-Provider zuhause, oder wie soll man das verstehen??

Das wäre schon mal sachlich völlig falsch! Die Bundesnetzagentur hat nun in einer Erklärung den Netzbetreibern die Erlaubnis erteilt, den Internetzugang zu drosseln, wenn eine Überlastung des Internets droht. Zulässig sind Maßnahmen, die sich auf den Internetzugang als Ganzes auswirken. Hierzu zählt etwa die Begrenzung der Datenübertragungsrate oder auch die Drosselung ab einem bestimmten Datenvolumina. Wenn die Telekom, Vodafone und Co. ihre Internetleitungen drosseln, dürfen auch ganze Datenverkehrskategorien gedrosselt werden. Einzelne Dienste hingegen dürfen nicht gedrosselt werden, immer nur die gesamte Kategorie beispielsweise alle Video-Streamingdienste oder auch Filehosting-Dienste!

Explizit sagt dazu die Bundesnetzagentur in ihrem „Leitfaden zu Verkehrsmanagementmaßnahmen / sonstigen Maßnahmen im Falle von Netzüberlastungen“
aus:

II. Zulässige Maßnahmen zur Verhinderung von möglichen Netzüberlastungen

  • Eine Priorisierung von Telefoniediensten und anderen hochperformanten
    Diensten ist gegenüber dem allgemeinen Internetzugangsdienst möglich.
  • Möglichkeiten der Reduzierung der Verkehrslast bei datenintensiven
    Diensten (wie v.a. Videostreaming):
  • Inhalteanbieter (v.a. Anbieter von Videostreamingdiensten wie
    z.B. Netflix) können auf freiwilliger Basis Anwendungen und Inhalte
    in geringerer Qualität – z.B. in SD/HD statt in UHD - einspeisen. Dadurch
    benötigen die Dienste eine geringere Datenübertragungsrate.
  • Internetzugangsanbieter können während der Dauer einer
    Netzüberlastung in Bezug auf bestimmte Datenverkehrskategorien
    (z.B. Videostreaming) Verkehrsmanagementmaßnahmen anwenden
    (z.B. Drosselung). Hierbei sollte die gesamte Datenverkehrskategorie
    gleichermaßen gedrosselt werden und nicht nur einzelne
    Anbieter. Eine Drosselung von Videostreaming könnte ermöglichen, dass
    Videokonferenzdienste priorisiert werden.
  • Zulässig sind Maßnahmen, die sich auf die Internetzugangsdienste als
    Ganzes auswirken (z.B. Begrenzung der maximalen Datenübertragungsrate
    oder von sonstigen Qualitätsparametern). Denkbar ist z.B. auch ein
    Aussetzen von Zero Rating oder eine Begrenzung von Volumina.

Tja, wie man nun sieht, bleibt nicht viel von deinen Behauptungen übrig!! Um genau zu sein…es bleibt gar nichts übrig!!

Des weiteren geht DDL sehr transparent mit dem Thema um, was man auch hier deutlich sehen kann!

https://ddownload.com/news.html

Wieso lade ich dann mit voller Geschwindigkeit?

Naja, das schlechte Telekom peering ist wirklich kein Geheimnis mehr.

ddownload.com drosselt definitiv seit einiger Zeit die Geschwindigkeit. Der Support hält sich bedeckt und früher hatte ich bei einer 1Gbit-Leitung definitiv über 50MB/s im Download und nun sind es nicht mehr als genau 88Mbit, also 11MB/s.
Ich werde dort nach Ablauf des Accounts nichts mehr verlängern… Saftladen…

Davon mal abgesehen, dass du auf einen Post antwortest, der über ein Jahr alt ist…
Bei einer 1GBit-Leitung hättest du aber auch früher schon mehr Durchsatz haben müssen! Theoretisch wären ja bis zu 125 MB/s möglich. Da sind 50 MB/s auch nicht grade der Brüller!

Davon mal abgesehen, dass es hier nicht um die Geschwindigkeit meiner Internetleitung geht, sondern um die Uploadgeschwindigkeit des Anbieters zum Kunden, ist der Fakt, dass die Geschwindigkeit offensichtlich seit kurzer Zeit beschnitten wird das Thema, um das es geht. Hast du hierzu auch etwas konstruktives beizutragen?
Leute, die aktuell ein Problem mit dem Speed bei ddl.to bzw. ddownload.com haben, werden diesen Thread aufsuchen, daher sehe ich kein Problem mit dem Alter des Threads. Es gibt hier genug aktuelle Kommentare…

Natürlich geht es dabei auch um deine Leitungsgeschwindigkeit - du ziehst diese doch selber als Vergleich heran, um Vergleichswerte nennen zu können!

Bestimmt…die letzte Welle der Beschwerden war ungefähr im April diesen Jahres. Aktuell finde ich in den einschlägigen Boards aber keine neuerlichen Beschwerden, die sich um die Download-Geschwindigkeit ranken. Es mag ja sein, dass es diese wieder gibt. Aber kannst du auch ausschließen, dass die Probleme auf deiner Seite bestehen?

Ja, aber sicher kann ich das. Mehr als 6 verschiedene Endgeräte, 3 Internetanschlüsse und eine schnelle Handyhotspotverbindung wurden getestet. Mehr als 90 Mbit sind bei ddownload.com neuerdings nicht drin.

Was bedeutet denn eigentlich „neuerdings“? Seit wann tauchen die Probleme denn bei dir auf?

Es kann sein, dass es schon mehrere Monate sind, ich lade nicht sehr oft. Wenn dann aber immer mit mindesten 20MB, eher 40-55MB/s.
Vor kurzem habe ich mich eben gewundert, dass es nur mehr 4-8 MB/s sind und das wars… Egal was ich anstelle…

DDL hat nunmal unbestritten, seit der Übernahme durch Unlimited Network, diverse Routing und Peering Probleme, quasi am laufenden Band. Das können auch Probleme sein, die sich beim User erst nach einer gewissen Zeit einstellen.
Ich vermute jetzt einfach mal, dass du einen Download-Manager für deine Dateien benutzt. In den meisten Fällen ist dies ja der JDownloader2. Aber auch bei einem anderen Manager, sind die Tipps und Tricks aus dem JDownloader-Forum teilweise echt Gold wert, um wieder einigermaßen auf Download-Speed zu kommen bei diesem Anbieter.
Siehe z.B. mal hier → https://board.jdownloader.org/showthread.php?t=87546
Was man aber auch immer wieder lesen kann im Netz, bezüglich DDL-Geschwindigkeitsproblemen, ist der Einsatz eines VPN oder Proxy. Dadurch wird das ursprüngliche Routing halt total verändert und könnte dir wieder mehr Speed bringen. Das wäre natürlich eine „Try and Error - Methode“ deren Ergebnis nicht abzusehen ist im Vorfeld!

Sorry aber was erwartest du bei 40 Euro Jahreskonto auf 100Gb Traffic täglich? 3000 GB monatlich?
Falls dir die Geschwindigkeits Probleme massiv auf den Sack gehen, kauf dir ein Premium bei Rapidgator.net, da zahlst du einfach 110 Euro statt 40 Euro für ein Jahreskonto und hast nur 1000 GB Datenvolumen im Monat.

Nicht alles was günstig ist, ist auch das beste. Wenn DDownload so günstig ist, dann haben sie auch beschränkte Infrastruktur. Das muss mal jedem klar sein. Auch für dich @VIP als Experte!

Man kann für so günstige Preise nicht die beste Bandbreite kaufen, ist das so schwierig zu verstehen?

Hol dir Rapidgator, ist 120% Teurer als DDownload, dafür hast du aber deine 125Mbps dafür 33Gb Traffic am Tag.
Oder hol dir bei Nitroflare, da hast du auch dein Downloadgeschwindigkeit aber dafür nur 20Gb Traffic am Tag.

Bei DDownload hast du 40 Euro Jahreskonto und 100Gb Traffic am Tag. Kein Wunder wird der Laden überrant. Ein Saftladen ist es bestimmt nicht, denn die haben schon seit mehr als zwei Jahren alles unter Griff wie es sein muss. Alle sind zufrieden.

1 Like

Vielen ist das egal, die wollen alles möglichst günstig bzw. im Idealfall umsonst haben.

Dann Russisch Roullette spielen via P2P? Oder doch Geld ausgeben für einen VPN? Ach nein, kostet ja auch Geld. Nun, dann lieber 1.200 Euro für die 1. Filesharing-Abmahnung bezahlen? Man kann es drehen und wenden, wie man will, ganz umsonst geht nicht.

1 Like