Verschlüsselung: De Maizière trotz Terror gegen Backdoors

Artikel ansehen

Kommentar von Heribert Horkelsheimer am 19.11.2015 22:08:
Nuja, Staatstrojaner ist wohl noch die beste Möglichkeit um Terroristen auszuspähen, wohl auch deshalb weil sich Terroristen won einem Crypto Verbot wohl kaum beindrucken lassen würden. So ein Verbot wäre also sinnlos.

Kommentar von conchita wurst am 20.11.2015 14:17:
Ich frag mich wer überhaupt so doof ist und nen Terroranschlag übers Internet plant :stuck_out_tongue:

In meiner Gegend wird auch nicht übers Internet gedealt dafür trifft man sich und klärt alles. Das weis sogar jeder kleine dumme Junkie hier das man übers Internet oder Telefone nichts erzählt.

Kommentar von Frag ich mich auch am 21.11.2015 15:35:
Leute, die alles aber auch wirklich alles auf Google+ und Co teilen.
Also Idioten.
Normale Menschen bereden doch nicht mal mehr ihre Schwarzarbeit am Telefon.
Die aktuellen Ereignisse zeigen, das eine allumfassende Überwachung eben nur ein Gefühl von Allmacht und Kontrolle bei den Kontrollierenden erzeugt. Eventuell auch ein Gefühl von Angst und Paranoia, die wissen ja was geht und haben vermutlich ihrerseits Angst überwacht zu werden oder das ihnen die ganze Überwachung entgleitet :-).
Praktisch müssten sich alle an deren Spielregeln halten damit die bei allen mitlesen können.
Da die potentiellen Überwachungsziele Antagonisten sind werden die das naturgemäß nicht machen.
Sollte man dennoch Daten haben, muß man erkennen, das sie relevant sind und zusätzlich auswerten und Wichten.
Danach müssen diese Daten genutzt werden und nicht zurückgehalten werden weil ja total geheim und so.
Letztendlich braucht man noch Personal. Eine Überwachungskamera und ein Mainframe können niemanden festnehmen. Lustig ist, gerade die Spitzelhochburg Großbritannien, ist besonders massiv mit Personalabbau bei der normalen Polizei beschäftigt. Verstehe wer will, vermutlich Neoliberale und Betriebswirte.