Tages-Infos für September 2022

Donnerstag, 1. September
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Mit dem 1. September und dem meteorologischen Herbstanfang dürfte das Wetter sich nun auch mal etwas wilder gebärden, also mit Donner und Blitzen und viel Flüssigkeit! Aber der von vielen herbeigewünschte Landregen ist zur Zeit nicht zu sehen. Dafür um so mehr das kommende Wochenende, dessen Silberstreif schon deutlich am Horizont erscheint.
Pläne könnte man ja schon mal machen.

Das sind die Infos:
=> Berlin weist polnische Reparationsforderung zurück: Nach langer Ankündigung hat Polens Regierungspartei PiS die Schäden durch den deutschen Überfall vor 83 Jahren beziffert. Über die Summe von 1,3 Billionen Euro will sie nun mit Berlin verhandeln. Die Bundesregierung hält das Thema indes für abgeschlossen.

=> Rechnungshof kanzelt Ampel-Etatentwurf ab: Der Bundesrechnungshof schaut der Ampel-Regierung auf die Finger und kritisiert den Haushaltsentwurf von Finanzminister Lindner und seinem Ministerium äußerst scharf. Lindner werfen sie Augenwischerei vor, die „echte Nettokreditaufnahme“ sei vierfach höher als die auf Papier vermerkte.

=> Außenwerber können so schnell nicht abschalten: Eine Verordnung von Wirtschaftsminister Habeck legt fest, dass Lichtreklame ab heute nur noch zwischen 16 und 22 Uhr angeschaltet sein darf. Das wird allerdings nicht funktionieren, sagt der Geschäftsführer der zuständigen Interessenvertretung.

Spruch des Tages:

Heute ist Meteorologischer Herbstbeginn
Den Herbstbeginn, also der Anfang der Jahreszeit Herbst, kann entweder astronomisch, meteorologisch oder phänologisch (nach dem Entwicklungsstand der Pflanzen) bestimmt werden. Die meteorologischen Jahreszeiten sind nach den Kalendermonaten unterteilt. In der Zeit vor Erfindung des Computers ließen sich so Statistiken einfacher erstellen. So betrachtet, teilt man dem Herbst die Monate September, Oktober und November in der nördlichen Hemisphäre zu, bzw. den März, April und Mai in der südlichen Hemisphäre.

Heute ist Geburtstag für das Tempolimit 50 in Ortschaften
55 Jahre Tempo 50: Vorbei die Zeiten unbeschwerter Raserei von freien Bürgern in einem freien Staat: am 1. September 1957 trat in der Bundesrepublik Deutschland das erste Tempolimit in Kraft: Innerhalb geschlossener Ortschaften durfte nicht schneller als mit 50 km/h gefahren werden.
Bis dahin gab es überhaupt keine Geschwindigkeitsbeschränkungen, weder für Pkw noch für Lkw und Motorräder. Die durften nach der Gründung der BRD tatsächlich so schnell fahren, wie sie konnten.
Es gab im Vorfeld hitzige Diskussionen und das Gesetz war sehr umstritten, aber schnell sanken nach der Einführung die Unfallzahlen in den Städten, vor allem die Schwere der Kollisionen nahm ab. Wie schlimm es damals zugegangen sein muss, zeigt alleine die Tatsache, dass aus Stuttgart schon 18 Tage nach Inkrafttreten der neuen Regelung berichtet wird, die Zahl der tödlich verletzten Unfallopfer sei um die Hälfte gefallen.

Bei uns in D ist heute Antikriegstag
Er erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Angriff der Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939. Die Initiative für diesen Gedenktag ging vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) aus, der erstmals am 1. September 1957 unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ zu Aktionen aufrief. Auf dem Bundeskongreß des DGB 1966 wurde ein Antrag angenommen „…alles Erdenkliche zu unternehmen, damit des 1. September in würdiger Form als eines Tages des Bekenntnisses für den Frieden und gegen den Krieg gedacht wird.“ In der DDR wurde der 1. September als Weltfriedenstag gefeiert.

Heute ist auch Welttag des Briefschreibens
Richard Simpkin, ein Australischer Fotograf, Autor und Künstler hat den Welttag des Briefschreibens 2014 ins Leben gerufen. Selbst ein Fan von handgeschriebenen Briefen glaubt er, dass diese viel mehr Persönlichkeit haben als zum Beispiel E-Mails. Sei es weil sie beispielsweise einen bestimmten Geruch transportieren können, Eselsohren haben oder spontane Kritzeleien beinhalten. Mit dem Welttag des Briefschreibens wollte Simpkin den Menschen eine Pause von all der schnellen digitalen Kommunikation gönnen und den ältesten Kommunikationsweg zwischen zwei räumlich getrennten Menschen hochleben lassen.

Dann ist noch Emma-M.-Nutt-Tag
Er ist der ersten Telefonistin gewidmet. Darüber hinaus ehrt dieser Tag die wichtige Arbeit der Mitarbeiter des Fernsprechverkehrs. Am 1. September 1878 hat Emma M. Nutt angefangen bei der Boston Telephone Dispatch Company zu arbeiten und blieb dort angestellt für 33 weitere Jahre.

Und wieder kommt ein Sternschnuppenregen
Der letzte Meteorstrom ist noch gar nicht lange her, da kündigt sich schon der nächste an. Bis zum 5. September leuchten wieder unzählige Sternschnuppen am Himmel. Wer schon wieder einen neuen Wunsch oder beim letzten Mal keine Sternschnuppe gesehen hat, hat Glück. Schon wieder gibt es einen Meteorregen, der von Mitteleuropa aus gut zu beobachten ist.
Der aktuelle Meteorstrom nennt sich Alpha-Aurigiden. Sie sind vom 28. August bis zum 5. September sichtbar, das Maximum erreicht der Sternschnuppenregen am 1. September.
Die Meteore kommen von einem Kometen aus dem Sternbild Fuhrmann. Dessen Fachname lautet Auriga - daher der Name. Der Fuhrmann ist am Himmel gut erkennbar, denn Capella, der Hauptstern, ist einer der 20 hellsten Sterne am Nachthimmel. Die Aussichten auf Sichtungen sind relativ gut, denn zur Zeit ist der Himmel nachts noch nahezu wolkenfrei - zumindest hier im südl. NRW.

Schließlich ist heute Schulanfang in Hogwarts,
In der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei beginnt am 1. September 2022 offiziell das neue Schuljahr. In der Fantasy-Romanreihe „Harry Potter“ reisen die Schüler zu diesem Anlass vom Bahnhof King’s Cross in London mit dem Hogwarts-Express an. Mit dem 1. September beginnt das erste Trimester, welches zu Beginn der Weihnachtsferien endet.
Die Hogwarts-Schule gilt als eine der bedeutendsten Zauberschulen der Welt. Sie befindet sich in Schottland und ihr Einzugsgebiet umfasst Großbritannien und Irland. Das Schulmotto „Kitzle nie einen schlafenden Drachen“ weist auf die Gefährlichkeit dieser Wesen hin.
Vor dem Schulanfang am 1. September bekommen alle Eljährigen eine Einladung zum Schuleintritt. Zudem werden alle Schüler von einer Posteule rechtzeitig über die benötigten Bücher und Gegenstände für das neu beginnende Schuljahr informiert. Diese müssen die Schüler anschließend selbst im magischen Handel besorgen. Das Schljahr endet nach dem dritten Trimesn ter am 30. Juni nach den Prüfungen. Die Schüler fahren mit dem Hogwarts-Express dann wieder zurück.

Ansonsten am 1. September:
2018 - Durch eine Erhöhung der Tabaksteuer um 12,5 Prozent kostet in Australien die 20er-Packung Zigaretten umgerechnet etwa 16,80 Euro - so viel wie nirgendwo sonst auf der Welt.

2017 - In Hamburg geht nach achtjähriger Bauzeit der leistungsstärkste Röntgenlaser der Welt in Betrieb. Für Detailaufnahmen von Molekülen und Zellen werden in einem 3,4 Kilometer langen Tunnel pro Sekunde 27 000 Blitze erzeugt.

2016 - Torwart Manuel Neuer ist Nachfolger von Bastian Schweinsteiger als Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Das gibt Trainer Joachim Löw bekannt.

2015 - Papst Franziskus erlaubt allen katholischen Priestern, Frauen von der Sünde der Abtreibung loszusprechen - allerdings nur im bevorstehenden Heiligen Jahr.

2014 - Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Gegen sie wird Betrugsverdachts ermittelt.

2013 - Der bis dahin teuerste Transfer der Fußballgeschichte ist perfekt. Der 24-jährige Waliser Gareth Bale wechselt für knapp 100 Millionen Euro vom englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur zum spanischen Rekordmeister Real Madrid. Hier die 5 teuersten Transfers der letzten Jahre:
Cristiano Ronaldo 09/10 94,00 Mio. €
Gareth Bale 13/14 94,00 Mio. €
Neymar 13/14 83,50 Mio. €
Gonzalo Higuaín 15/16 90,00 Mio. €
Paul Pogba 15/16 105,00 Mio. €
Nach 5 weiteren Jahren ist das natürlich längst überholt. Bale ist auf den 9. Platz abgerutscht. Vor ihm zur Zeit:

  1. Neymar (Paris St. Germain): 222 Millionen Euro. …
  2. Kylian Mbappe (AS Monaco): 145 Millionen Euro. …
  3. Philippe Coutinho (FC Liverpool): 145 Millionen Euro. …
  4. Ousmane Dembélé (FC Barcelona): 135 Millionen Euro. …
  5. Joao Felix (Atletico Madrid): 127,2 Millionen Euro …
    Quelle

2005 - Die Gouverneurin des US-Bundesstaates Louisiana, Kathleen Blanco, gibt den Schießbefehl („shoot to kill“) gegen Plünderer aus, die das Chaos ausnützen, das der Hurrikan Katrina hinterlassen hat.

1999 - Menschliche Gene sowie gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere können künftig beim Europäischen Patentamt (EPA) in München patentiert werden.

1996 - Unternehmensgründung der Cargolifter AG, welche ein Lastenluftschiff konstruieren und damit die Renaissance der Großluftschifffahrt einleiten wollte.

1985 - In 3740 Metern Tiefe entdeckt die Expedition des amerikanischen Tiefseeforschers Robert Ballard vor Neufundland das Wrack des 1912 gesunkenen britischen Luxusdampfers «Titanic».

1978 - In den Schulen der DDR wird in den Klassen 9 und 10 der Wehrunterricht (später «Wehrkundeunterricht» genannt) eingeführt.

1972 - Bobby Fischer wird durch seinen Sieg im sog. „Match des Jahrhunderts“ über den Russen Boris Spasski in Reykjavík Schachweltmeister.

1971 - Chancengleichheit: In der Bundesrepublik Deutschland tritt das Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (BAföG) in Kraft.

1969 - In Libyen kommt Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi durch einen Militärputsch an die Macht.

1969 - Der reformierte § 175 des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) tritt in Kraft. Er stellt Homosexualität unter Männern ab 21 Jahren nicht mehr unter Strafe. Erst 1994 wird er für erwachsene Männer komplett aufgehoben werden.

1957 - In der Bundesrepublik Deutschland wird gesetzlich für alle Fahrzeuge innerorts das Tempolimit von 50 km/h verbindlich.

1949 - Die Deutsche Presse-Agentur dpa nimmt in Hamburg ihren Sendebetrieb auf.

1939 - Der Zweite Weltkrieg beginnt um 4.45 Uhr mit dem Beschuss der Westerplatte bei Danzig durch das deutsche Marine-Schulschiff Schleswig-Holstein und dem Einmarsch deutscher Truppen in Polen auf Hitlers Befehl.

1939 - Mit der Verordnung über außerordentliche Rundfunkmaßnahmen wird im nationalsozialistischen Großdeutschen Reich das Hören ausländischer Radiosendungen strafbar, für das Verbreiten abgehörter Nachrichten wird in besonderen Fällen der Tod angedroht.

1900 - Mit der Inbetriebnahme der ersten transatlantischen Kabelverbindung zwischen Deutschland und den USA beginnt der telegrafische Verkehr zwischen den Ländern.

Geburtstage:
Bill und Tom Kaulitz – 33, deutsche Popmusiker und Leadsänger und Gitarruist der Band „Tokio Hotel“ (seit 2001, u. a. „Durch den Monsun“ 2005, „Rette Mich“ 2006, „Der letzte Tag“ 2006, „Übers Ende der Welt“ 2007),
Gloria Estefan – 65, kubanisch-US-amerikanische Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin, die als Queen Of Latin Pop und über 100 Millionen verkauften Alben zu den weltweit erfolgreichsten Künstlerinnen zählt,
Barry Gibb – 76, britischer Komponist, der als Sänger und Gitarrist der Popgruppe Bee Gees (u. a. „Massachusetts“ 1967, „Night Fever“ 1978, „You Win Again“ 1987, „Secret Love“ 1991) erfolgreich und international bekannt wurde

Quellenangaben

Freitag, 2. September
Hallo zusammen :slight_smile:
„Monday mornin’ feels so bad
Ev’rybody seems to nag me
Comin’ Tuesday I feel better
Even my old man looks good
Wed’sday just don’t go
Thursday goes too slow
I’ve got Friday on my mind“
So singen die Easybeats und drücken damit in aller Deutlichkeit aus, welche Rolle der Freitag in dere Wochenentwicklung spielt.
Jetzt haben wir ihn mal wieder - die Wochenarbeitszeit sollte in der Regel hinter uns liegen und jetzt beginnt „la dolce vita“.-
Viel Spaß dabei!

Was gibt’s sonst noch:
=> Kiew: Russland löst Eliteverbände wegen hoher Verluste auf: Seit Beginn der russischen Invasion erleiden Moskaus Streitkräfte hohe Verluste. Nach ukrainischen Angaben sollen nun zwei dezimierte Brigaden ganz aufgelöst werden. Eine der Einheiten war am 24. Februar Teil der russischen Angriffsspitze.

=> Grüne halten an Kohleausstieg bis 2030 fest: Deutschland steckt mitten in einer Energiekrise. Der Ausstieg aus der Kohle wurde deshalb mehrfach von Stimmen aus Politik und Wirtschaft infrage gestellt. Die Grünen halten dagegen: Nicht nur das Klima, auch die Energiekosten würden darunter leiden.

=> FDP-Fraktion fordert Rückbau von Nord Stream 2: Das umstrittene Bauprojekt Nord Stream 2 kommt nach dem Angriffskrieg auf die Ukraine zum Erliegen. Die FDP-Fraktion verlangt nun, die bisherigen Bauarbeiten für die Ostseepipeline rückgängig zu machen. Zudem sollen die Sanktionen gegen Russland verstärkt werden.

Spruch des Tages:

Heute ist Stich-dir-Ohrringe-Tag
[I]wer Spaß dran hat …
Ist immerhin, genau wie’s Piercen eine willkürliche Verletzung, die auch hin und wieder Probleme nach sich zieht. Statistiken zeigen, dass die meisten Infektionen oder Probleme nach dem Ohrlochstechen durch unsachgemäße bzw. unterlassene Nachpflege entstehen. Diese Pflegeanleitung hilft, den Heilungsprozess optimal zu unterstützen und Komplikationen zu vermeiden:

  • Berühren Sie den Ohrstecker oder das Ohr nur mit sauberen Händen.
  • Reinigen Sie die Ohrlöcher von der Vorder- und von der Rückseite des Ohrs, indem Sie mindestens zweimal täglich Studex Ear Care Solution bzw. Studex After Piercing Lotion oder Studex Ear Care Gel an das frisch gestochene Ohrloch geben, ohne dabei den Ohrstecker zu entfernen. Bewegen Sie den Ohrstecker dabei im Ohrloch hin und her (vor und zurück).
  • Zwischen den Reinigungen sollten die Ohren so wenig wie möglich mit Feuchtigkeit in Berührung kommen.
  • weitere Tipps [/I]

Die seltsamen Gedenktage in den USA sind hinreichend bekannt, aber der Nationale Enthauptungstag setzt allem so ziemlich die Krone auf!
Heute könnten ein paar Köpfe rollen, denn schließlich ist Nationaler Enthauptungstag. Die Herkunft dieses erschreckenden Tages und auch die Intention des Erfinders sind nicht bekannt, wohl aber einige der zahllosen Opfer dieser brutalen Art der öffentlichen Exekution: Persönlichkeiten wie zum Beispiel Katherine Howard, eine englische Königin, der französische König Louis XVI und auch Johannes der Täufer wurden geköpft. Vor allem sollte das Enthaupten eine schnelle Möglichkeit zur öffentlichen Vollstreckung eines Todesurteils sein.

In Vietnam ist heute Unabhängigkeitstag,
an dem die Unabhängigkeitserklärung von Frankreich und Japan im Jahr 1945 nach dem Zweiten Weltkrieg gefeiert wird.

Ansonsten am 2. September:
2021 – Die legendäre Popgruppe Abba kündigt fast 40 Jahre nach der Trennung der Band ein neues Album an. Das Studioalbum von Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad wird den Titel „Voyage“ tragen.

2016 - Das Album „Sonny Black“ von Bushido ist jugendgefährdend und darf nicht an Jugendliche verkauft werden. Das Verwaltungsgericht Köln bestätigt eine entsprechende Entscheidung der Bundesprüfstelle in Bonn.

2015 - Der Sicherheitsrat der Ukraine erklärt den Nachbarn Russland in seiner neuen Militärdoktrin offiziell zum Gegner.

2014 - Der US-Konzern Halliburton wird nach eigenen Angaben wegen der Explosion der Ölplattform „Deepwater Horizon“ 2010 eine Entschädigung von 1,1 Milliarden Dollar (838 Mio Euro) an Fischer und andere Opfer zahlen.

2013 - Als Konsequenz aus den wochenlangen Überschwemmungen im Mai und Juni einigen sich die Umweltminister von Bund und Ländern auf ein nationales Hochwasserschutz-Programm.

2011 - Nach der schweren Datenpanne um geheime US-Depeschen stellt Wikileaks die mehr als 250 000 Dokumente ins Internet.

2009 - Der staatliche Fördertopf für die Abwrackprämie für Altautos ist leer. Knapp acht Monate nach Einführung der Prämie im Rahmen des staatlichen Konjunkturpakets ist die Summe von 5 Milliarden Euro verbraucht.

2008 - Der Wirbelsturm „Hanna“ überquert das gerade erst von „Gustav“ schwer getroffene Haiti. Weit mehr als 500 Tote sind die Folge. Auch „Hanna“ steuert in weiterer Folge auf die US-Küste zu und trifft die Staaten South und North Carolina sowie Virginia. Direkt hinter „Hanna“ folgt „Ike“, der zwar Haiti nur streift, dort aber 50 Menschenleben fordert, Kuba verwüstet, und dann die USA trifft und dort ebenfalls mehr als 50 Personen tötet. Im Golf von Mexiko werden zahlreiche Ölplattformen zerstört.

2006 - Eine Lokomotive vom Typ Siemens ES64U4 stellt auf der Neubaustrecke Nürnberg–Ingolstadt mit 357 km/h einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord für konventionelle Elektrolokomotiven auf.

2004 - Im Dachstuhl der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar bricht ein um sich greifender Brand aus. 50.000 Bände der Bibliothek verbrennen, weitere 62.000 werden durch Feuer und Löschwasser beschädigt.

2003 - Die ARD-Talkshow „Menschen bei Maischberger“ startet und löst den „Boulevard-Bio“ mit Alfred Biolek ab.

1996 - dpa meldet: Für Kondome gibt es ein neues „Gardemaß“: Anstatt 16 sind nun auch in Deutschland mindestens 17 Zentimeter Länge festgeschrieben.

1995 - Im US-amerikanischen Cleveland (Ohio) wird die Rock and Roll Hall of Fame eröffnet. Auf dem Benefizkonzert zur Eröffnung treten unter anderem Chuck Berry, Bruce Springsteen, Iggy Pop und Aretha Franklin auf. In der Ruhmeshalle sind Exponate aus der Musikgeschichte, unter anderem die Bühnenkostüme von Elvis, ausgestellt.

1993 - Der Film „Jurassic Park“ von US-Regisseur Steven Spielberg startet in den deutschen Kinos.

1991 - Vor dem Berliner Landgericht beginnt der erste Mauerschützenprozess gegen vier ehemalige DDR-Grenzsoldaten, die 1989 den 20-jährigen Chris Gueffroy bei einem Fluchtversuch erschossen hatten.

1987 - Gegen den bundesdeutschen Sportflieger Mathias Rust wird in Moskau der Prozess eröffnet. Gegen Rust war eine Anklage wegen Rowdytums und Grenzverletzung erhoben worden. Er war am 28. Mai 1987 mit einer Cessna 172, unbemerkt von den Radarsystemen der sowjetischen Flugabwehr, nach 800 Kilometer Flug quer durch sowjetisches Gebiet auf dem Roten Platz in Moskau gelandet. Mathias Rust wurde zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt, nach diplomatischen Bemühungen im August 1988 aber begnadigt.

1978 - Thailand legalisiert die Prostitution.

1963 - Alabamas Gouverneur George Wallace mobilisiert die Staatspolizei, die schwarzen Kindern das Betreten integrierter Schulen verwehren muss. Die Rassentrennung soll aus Gouverneurssicht fortbestehen.

1946 - In Hamburg wird der „Sozialistische Deutsche Studentenbund“ (SDS) gegründet.

1945 - An Bord des US-Schlachtschiffs „Missouri“ in der Bucht von Tokio nimmt General Douglas MacArthur die Kapitulation Japans entgegen. Damit endet der Zweite Weltkrieg im Pazifik.

1900 - In Preußen wird Sexualkunde als Schulfach eingeführt. Dabei steht Aufklärung und Hygiene im Vordergrund.

Geburtstage:
Gerd Schönfelder – 52, deutscher Ski-Rennfahrer und mit 16 Gold-Medaillen einer der erfolgreichsten Sportler bei den Paralympischen Spielen (u. a. je 4x Gold in Salt Lake City 2002, Vancouver 2010),
Salma Hayek – 56, mexikanische Schauspielerin (u. a. „Desperado“ 1995, „From Dusk Till Dawn“ 1996, „Frida“ 2003, „Irgendwann in Mexico“ 2003),
Keanu Reeves – 58, kanadischer Schauspieler (u. a. „Little Buddha“ 1993, „Speed 1994, „The Matrix“ 1999, „Das Haus am See“ 2006) und Musiker,
Claus Kleber – 67, deutscher Journalist und Moderator des ZDF-Nachrichtenmagazins „heute-journal“ (seit 2003),
Jimmy Connors – 68, amerikanischer Tennisspieler, der in den 1970er- bis in die 1980er-Jahre seinen Sport dominierte, 268 Wochen Platz 1 der Weltrangliste war und in seiner Karriere zehn Grand-Slam-Turniere (zwei im Doppel) gewann,
Jack White – 82, in 1970er- und 1980er-Jahren erfolgreicher deutscher Musikproduzent und Komponist (u. a. für Tony Marshall, Roberto Blanco, Ireen Sheer, Roland Kaiser, David Hasselhoff und Laura Branigan mit den internationalen Erfolgen „Gloria“ und „Self Control“).

Quellenangaben

Samstag, 3. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Samstag - Wochenende, mit herrlichem spätsommerlichen Grillwetter!
Sauber, so kann’s gerne noch ne Weile bleiben.
Angenehmen Samstag!

Was gibt’s sonst?
=> Söder will Gebühren-Moratorium bei ARD: Die Krise um Vetternfilz beim RBB färbt längst auf den gesamten öffentlich rechtlichen Rundfunk ab. Bayerns Ministerpräsident Söder verlangt nun, die Beiträge einzufrieren. Die Senderspitzen sollen ihre Gehälter und Nebeneinkünfte offen legen müssen.

=> Erdogan will bei AKW Saporischschja vermitteln: Bei den Verhandlungen um die Blockade der ukrainischen Seehäfen nutzt der türkische Staatschef seinen Draht zu Putin. Nun bietet Erdogan eine ähnliche Rolle beim umkämpften Atomkraftwerk an. Schon bald sind die beiden Autokraten verabredet.

=> Russischer Lieferstopp erschwert deutsches Speicherziel: Sollte Russland bis zum Beginn der Heizperiode kein Gas mehr nach Deutschland liefern, wird es eng mit den anvisierten Gasspeicherständen für den Winter. In jedem Fall könnte es in der kalten Jahreszeit knapp werden.

Spruch des Tages:

Hier die anderen Infos - besondere Tage gibt’s nur einen heute:

Heute ist Tag des Wolkenkratzers.
Das Datum geht vermutlich auf den Geburtstag des US-amerikanischen Architekts Lois Sullivan am 3. Septemeber 1856 zurück. Er gilt als einer der Väter des Hochhauses. Als Wolkenkratzer bezeichnet man besonders hohe Hochhäuser, üblicherweise ab 100 Metern Höhe. Sie werden oft als Symbole für wirtschaftliche Macht und das Streben nach Wachstum angesehen.
Die maximal erreichbare Höhe von Wolkenkratzern beträgt aus technischer Sicht etwa 1,5 bis 2 km - höhere Bauwerke wären zwar konstruierbar, aber kaum noch als Gebäude nutzbar, da der Wolkenkratzer fast nur noch seine eigene Konstruktion tragen könnte. Allerdings ist es möglich, dass diese Grenze zukünftig durch den Einsatz neuer künstlicher Materialien weiter nach oben verschoben wird.
Zu den höchsten Wolkenkratzern der Welt gehören der Burj Khalifa (Dubai, 829 m), der Taipei 101 (508 m). das Shanghai World Financial Center (492 m), die Petronas Twoers (Kuala Lumpur, 452 m) und der Willis Tower (Chicago, 442 m). Bei der Höhenmessung werden auch Turmspitzen berücksichtigt, da diese Teil der Gebäudearchitektur sind, jedoch keine Funkantennen. (Mehr dazu hier)

Ansonsten am 3. September:
2020 - In Solingen in Nordrhein-Westfalen werden fünf Kinder im Alter von eineinhalb bis acht Jahren ermordet aufgefunden. Die tatverdächtige Mutter wirft sich in Düsseldorf vor einen Zug, überlebt aber schwer verletzt.

2019 - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt die deutsch-britische Jüdin Anita Lasker-Wallfisch (94) als Kämpferin gegen neuen Antisemitismus mit dem Deutschen Nationalpreis. Sie hatte im Mädchenorchester von Auschwitz den Holocaust überlebt.

2014 - Das Bundesverkehrsministerium kündigt den Bau von zwei neuen Brücken für Straße und Schiene zwischen der Ostsee-Insel Fehmarn und dem deutschen Festland an.

2013 - Nokia-Handys kommen künftig von Microsoft: Der Software-Riese übernimmt das Kerngeschäft des einstigen Weltmarktführers. Der Windows-Konzern zahlt insgesamt 5,44 Milliarden Euro, wie die Unternehmen mitteilen.

2008 - Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und die dänische Transportministerin Carina Christensen unterzeichnen in Kopenhagen einen Staatsvertrag zum Bau einer Ostsee-Brücke über den Fehmarnbelt. Sie soll von 2018 an benutzbar sein.

2006 - Andre Agassi beendet seine 20-jährige Tenniskarriere mit dem Ausscheiden bei den US Open gegen den deutschen Benjamin Becker.

2003 - Der kolumbianische Sänger, Songwriter und Gitarrist Juanes ist der große Gewinner bei den Latin Grammy Awards in Los Angeles. Fünfmal ist Juanes nominiert, fünfmal gewinnt er. „Un Dia Normal“ steht fast zwei Jahre lang in den Top Ten der lateinamerikanischen Albumcharts. Mit seinem zweiten Album schafft Juanes nicht nur den Durchbruch in Amerika, sondern auch in Europa. Seine Friedenshymne „A Dios Le Pido“ wird ein Nummer 1 Hit in Spanien und taucht wenig später auch in den deutschen Single-Charts auf.

2000 - Trotz internationaler Proteste spricht Papst Johannes Paul II. seinen Amtsvorgänger Pius IX. selig. Pius amtierte von 1846 bis 1878. Kritiker werfen ihm Antisemitismus vor.

1999 - Ein Gerichtsurteil gibt Henry Paul, Vize-Sicherheitschef des Luxushotels Ritz, die Hauptschuld am Tod von Prinzessin Diana. Die Ermittlungen zu ihrem Tod werden eingestellt.

1999 - Die Quizsendung Wer wird Millionär? mit Günther Jauch als Moderator startet auf RTL. Inzwischen ist die 500. Sendung über die Bühne gegangen (Stand September 2005) und die 16. Staffel läuft.

1993 - Handel, Industrie, Entsorger und kommunale Spitzenverbände vereinbaren mit Umweltminister Klaus Töpfer (CDU) einen
Maßnahmenkatalog zur Rettung des vom Bankrott bedrohten Dualen Systems.

1978 - Im baden-württembergischen Zollernalb-Kreis werden beim schwersten Erdbeben in Deutschland seit 35 Jahren 25 Menschen verletzt.

1973 - Henry Kissinger wird zum US-amerikanischen Außenminister ernannt.

1971 - Das »Viermächteabkommen« über Berlin wird von den Botschaftern der USA, Großbritanniens, Frankreichs und der UdSSR unterzeichnet. Das Abkommen regelt den Rechtsstatus der geteilten Stadt, den freien Zugang und das Verhältnis West-Berlins zur Bundesrepublik. Auch der besondere Status wird bestätigt - West-Berlin ist kein Bestandteil der Bundesrepublik und kann nicht von Bonn aus regiert werden.

1970 - Heide Rosendahl stellt bei der Universiade in Turin einen neuen Weltrekord in Weitsprung auf. Sie verbessert den seit zwei Jahre bestehenden Rekord um zwei Zentimeter auf 6,84 Meter.

1953 - Die im Rahmen des Europarates 1950 unterzeichnete Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten tritt in Kraft.

1943 - Zwei britische Divisionen landen im Süden Kalabriens (Italien). Damit beginnt die Invasion der Alliierten auf dem europäischen Festland.

1941 - Im Konzentrationslager Auschwitz werden die ersten Häftlinge mit Zyklon B. umgebracht, einem Giftgas auf Blausäurebasis, das bisher zur Ungezieferbekämpfung eingesetzt worden war.

1939 - Am sogenannten Bromberger Blutsonntag kommt es zu einem bis heute nicht aufgeklärten Massaker an Deutschen im polnischen Korridor. Dies führt im Polenfeldzug in der Folge zu massiven Vergeltungsaktionen der Nationalsozialisten.

Geburtstage:
Jérôme Boateng – 34, deutscher Fußballspieler beim FC Bayern München (seit 2011) und in der deutschen Fußbalnationalmannschaft (seit 2009),
Peter Fox – 51, deutscher Reggae- und Hip-Hop-Musiker (u. a. „Haus am See“ 2008, „Schwarz zu Blau“ 2009), Solokünstler und einer von drei Frontmännern der Band „Seeed“,
Charlie Sheen – 57, amerikanischer Schauspieler, der zuletzt insbesondere als Hauptdarsteller „Charlie Harper“ in der US-Sitcom „Two and a Half Men“ (2003–2011) auftrat und bekannt war
Jean-Pierre Jeunet – 69, französischer Filmregisseur (u. a. „Die Stadt der verlorenen Kinder“ 1995, „Die fabelhafte Welt der Amélie“ 2001, „Mathilde – Eine große Liebe“ 2004).

Quellenangaben

Sonntag, 4. September
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Da fließt es langsam dahin, unser schönes Wochenende. Wettermäßig immer noch einwandfrei, sogar zur Zeit noch besser als gestern.
Macht euch nen schönen Sonntag!

Das gibt’s Neues:
=> China droht Taiwan nach US-Waffendeal: Inmitten der Spannungen mit China sagen die USA Taiwan milliardenschwere Waffenexporte zu. China kündigt nun „legitime und notwendige“ Gegenmaßnahmen an - und stellt Frieden und Stabilität in der gesamten Straße von Taiwan infrage.

=> Atomkraftwerk Saporischschja vom Netz getrennt: Vier Hauptstromleitungen verbinden das größte Atomkraftwerk Europas normalerweise mit dem ukrainischen Stromnetz. Drei davon sind schon seit langem gekappt. Nun wird auch die letzte unterbrochen. Die Kampfhandlungen in der Nähe der Reaktoren halten trotz des IAEA-Teams vor Ort an.

=> „Hey Griechenland“: Erdogan droht Athen: Luftraum-Rempeleien zwischen Athen und der Ankara finden fast täglich statt. Nun nutzt der türkische Präsident einen Vorfall von vor einer Woche und verschärft seine Diktion: Griechenland werde einen „hohen Preis“ bezahlen, sagt Erdogan und spricht von „Bedrohung“.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Tag der Macadamia-Nuss
Die Macadamia gilt als Königin der Nüsse. Warum? Weil sie jede Menge zu bieten hat: Neben wertvollen B-Vitaminen (für starke Nerven) und Mineralstoffen (Kalzium, Magnesium, Eisen), punktet sie mit 82 % einfach ungesättigten Fettsäuren, die den Cholesteringehalt im Blut senken und somit Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können. Schon ca. 30 Gramm Macadamias täglich können das Erkrankungsrisiko um 35 % senken. Die Macadamia selbst ist übrigens cholesterinfrei. Und: Die kleine Powerkugel hat einen „königlichen” Geschmack. Mehrere Studien in Australien, Japan und den USA haben ein abnehmendes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei zunehmendem Verzehr der kleinen Power- Pakete gezeigt. Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und täglich ein paar Nüsse in das Ernährungsprogramm aufnehmen?

Außerdem soll der Mütter-Faulenzen-Tag sein,
Mütter aller Länder, legt die Füße hoch und relaxt. Denn immer am ersten Freitag im September feiern wir den Auch-Mütter-dürfen-faul-sein-Tag. Ein Widerspruch in sich, zumindest was meine Erfahrungen in der eigenen Familie so angeht. Meine Mutter war immer „Hausfrau“ und als solche den ganz Tag auf Achse, um die insgesamt 4-köpfige Familie zu versorgen und am Laufen zu halten. Entgegen so manchen Vorurteilen bleibt da nicht so viel Zeit zum Entspannen. Also betrachte ich dieses Motto mehr als Ermunterung, sich einfach mal ne kleine Auszeit zu nehmen, um neue Kraft zu tanken.
Eine Umfrage aus dem letzten Jahr legt allerdings nahe, dass die Deutschen fast nie mehr einfach mal gar nichts tun. Kann es wirklich sein, dass wir das Faulenzen verlernt haben?
Einen interessanten Artikel dazu findet ihr hier.

Außerdem ist in den USA Tag der Zeitungsträger
Der Tag wird in den Vereinigten Staaten gefeiert und ehrt Barney Flaherty, den ersten Zeitungsträger, der im Jahre 1833 eingestellt wurde. Neben ihm werden an diesem Tag alle anderen Zeitungsträger gefeiert. Gewählt wurde der 4. September, da dies der Jahrestag der Einstellung von Flaherty war. Zuständig für seine Einstellung war Benjamin Day, Herausgeber der New York Sun. Um die wichtige Rolle der Zeitungsausträger zu würdigen, hat der US-Zeitungsverlegerverband eine „Newspaper Carrier Hall of Fame“ eingerichtet, mit Prominenten, die in ihrer Jugend Zeitungen ausgetragen haben. Zu ihnen gehören unter anderem der Schauspieler John Wayne, Investor Warren Buffet und die US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower und Harry Truman.
Auch in Deutschland steht das Thema Zeitungszustellung ganz oben auf der Agenda der Verlage, denn es herrscht ein bedrohlicher Mangel. Vor allem in wohlhabenden Regionen haben die Verlage immer größere Schwierigkeiten, zuverlässiges Personal zu finden. Die SCHWÄBISCHE ZEITUNG hatte im vergangenen Jahr sogar ihre Redakteure und Verlagsmitarbeiter gebeten, in der Zustellung auszuhelfen. In der Arbeitsgruppe Logistik des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) tauschen die Verlage Erfolgsrezepte für das Finden und Binden von Zustellern aus.

Schließlich ist heute Welttag Sexuelle Gesundheit
Die Idee von „sexueller Gesundheit“ meint nicht nur, dass keine Krankheiten vorliegen. Sie reicht weit über den Aspekt Gesundheit hinaus. Vor allem hat sie etwas mit der Gesellschaft zu tun, in der wir leben. Sexuelle Gesundheit braucht daher politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Dazu gehört beispielsweise eine positive und respektvolle Haltung zu Sexualität und sexuellen Beziehungen. Eine solche Einstellung ist die Voraussetzung dafür, dass Menschen offen zu ihrer Sexualität stehen können, ohne ausgegrenzt zu werden – ganz gleich, ob hetero- oder homosexuell. Ebenfalls ganz wichtig ist: Zur sexuellen Gesundheit gehört, dass Menschen angenehme und sichere sexuelle Erfahrungen machen können. Und zwar frei von Zwang, Diskriminierung und Gewalt. Ihr seht: Bei sexueller Gesundheit geht es um viel mehr als um den Schutz vor STI (sexuell übertragbaren Infektion). Es geht um sexuelle Rechte, die zu achten, zu schützen und zu erfüllen sind. Um mehr Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, hat die Weltgesundheitsorganisation den 4. September zum Welttag der sexuellen Gesundheit ernannt. Denn es bleibt noch viel zu tun, damit aus dieser Idee Realität wird.

Ihren 73. Geburtstag feiert heute die Currywurst nennen,
Sie ist so deutsch wie Mülltrennen, die Bundesliga und „Mahlzeit“-Sagen. Die Currywurst wird 70 Jahre alt. Genauer gesagt: Die Legende der Erfindung hat Geburtstag. Am 4. September 1949 soll die Ostpreußin Herta Heuwer in ihrem Imbiss an der Ecke Kant- und Kaiser-Friedrich-Straße das erste Mal eine Soße aus Tomatenmark, Worcestershiresoße, Currypulver und anderen Gewürzen zusammengerührt und über eine gebratene, klein geschnittene Brühwurst gegossen haben.
Zehn Jahre später ließ sich Heuwer die Soße als Patent schützen. „Ich habe das Patent – und damit basta. Wer etwas anderes behauptet, der hat einen Stich“, soll die 1999 verstorbene Imbissbesitzerin dazu gesagt haben. Die Legende hat Konkurrenz. Uwe Timm beschreibt in seiner Novelle „Die Entdeckung der Currywurst“, wie die Hamburgerin Lena Brückner auf der Treppe stürzt. In der einen Hand hat sie Curry, in der anderen Ketchup – fertig die Soße.
Es gibt noch weitere Entstehungslegenden - mir gefällt die Herta-Heuwer-Version am besten.

Ansonsten am 4. September:
2020 - Bei einer mehrtägigen Hochzeitsfeier im westfälischen Hamm infizieren sich rund 150 Gäste mit Corona. Fast 2700 Einwohner müssen in Quarantäne. Die Stadt entwickelt sich zu einem der größten Hotspots in Deutschland.

2018 - Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken, stellt in Berlin die linke Sammlungsbewegung «Aufstehen» vor. Ziel sei eine neue linke Regierung in Deutschland. Die Parteichefs von Linken, SPD und Grünen reagieren ablehnend.

2016 - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung ruft die Käufer zur Rückgabe seines Smartphones Galaxy Note 7 auf, weil Akkus in Brand geraten und explodiert waren.

2015 - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr österreichischer Kollege Werner Faymann vereinbaren in Absprache mit der ungarischen Regierung eine Ausnahmeregelung, nach der vorwiegend syrischen Flüchtlinge unregistriert aus Ungarn einreisen dürfen.

2014 - Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins im Euroraum auf 0,05 Prozent.

2013 - In vier deutschen Universitätskliniken hat es Manipulationen bei der Vergabe von Spenderlebern gegeben. Das teilen Bundesärztekammer, Krankenhausgesellschaft und Krankenkassenverband in Berlin mit.

2012 - Das traditionsreiche Berliner Kunsthaus Tacheles wird nach jahrelangen Auseinandersetzungen friedlich geräumt.

2009 - Luftangriff bei Kunduz: der deutsche Oberst Georg Klein veranlasst einen Luftangriff durch US-amerikanische Flugzeuge auf zwei von Taliban entführte, in einem Flussbett feststeckende Tanklastzüge. Dabei sterben bis zu 142 Menschen, darunter zahlreiche Zivilisten. Die mangelhafte und verspätete Informationspolitik der Bundesregierung gegenüber Parlament und Öffentlichkeit führt zu einer politischen Affäre. Arbeitsminister Franz Josef Jung - zuvor Verteidigungsminister - tritt am 27. November 2009 zurück. Ein Untersuchungsausschuss nimmt am 16. Dezember 2009 seine Arbeit auf.

2005 - Die Sender ARD, ZDF, RTL und Sat.1 übertragen live aus Berlin das »Fernsehduell« zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder und CDU-Chefin Angela Merkel. Alleine in Deutschland schauen sich 21 Millionen Menschen das Fernsehereignis des Jahres an. Zuvor hatte es einen heftigen Streit darüber gegeben, ob ein oder zwei Fernseh-Streitgespräche stattfinden sollen - zwei Fernsehauftritte waren von Frau Merkel aus zeitlichen Gründen abgelehnt worden. Am 18. September finden in Deutschland vorgezogene Neuwahlen statt

2004 - dpa meldet: Der erste aufblasbare Pub wird jetzt in England vorgestellt. Die Gummi-Kneipe ist knapp sieben Meter hoch und 17 Meter lang. Der Nachteil: Dart-Spielen, das traditionell zu einem englischen Pub gehört, ist hier verboten.

2003 - Der deutsche Bundespräsident Johannes Rau gibt seinen Verzicht auf eine Wiederkandidatur bekannt.

1998 - Larry Page und Sergey Brin gründen die Google Inc.

1989 - Bei der ersten Montagsdemonstration in Leipzig fordern ca. 1.200 Teilnehmer Reise-, Presse- und Versammlungsfreiheit. Die Demonstrationen werden in den folgenden Wochen die wichtigste Protestveranstaltung, die zur Wende in der DDR führen.

1972 - Die sechzehnjährige Ulrike Meyfarth wird während der Olympischen Spiele in München Olympiasiegerin im Hochsprung.

1972 - Der US-Amerikaner Mark Spitz gewinnt bei den Schwimmwettbewerben der XX. Olympischen Sommerspiele in München seine siebte Goldmedaille und ist damit der erste Olympionike mit sieben Siegen. Wenige Stunden nach seinem Erfolg überfielen palästinensische Terroristen die israelische Unterkunft im Olympischen Dorf.

1965 - In Deutschland wird von der ARD erstmals die Fernsehziehung der Lottozahlen ausgestrahlt.

1961 - In der Bundesrepublik Deutschland wird erstmals ein Fernseh-Vormittagsprogramm gesendet, das allerdings fast 20 Jahre lang exklusiv über die westdeutschen Grenzsender für die Bewohner der DDR ausgestrahlt wird.

1948 - Königin Wilhelmina der Niederlande dankt zugunsten ihrer Tochter Juliana ab.

1948 - Der größte Parkplatz Deutschlands, die Autobahn Bremen-Hamburg, wird nach Entfernung der dort abgestellten Militärfahrzeuge wieder für den Verkehr freigegeben.

1939 - In Deutschland wird für Frauen zwischen 18 und 25 die halbjährige Reichsarbeitsdienstpflicht eingeführt.

1929 - Das Luftschiff „Graf Zeppelin“ kehrt von seiner Fahrt um die Welt in 20 Tagen nach Friedrichshafen zurück.

1888 - George Eastman lässt „Kodak“ als Markennamen für seinen Rollfilm registrieren, zusammen mit einem Patent für seine Rollfilmkamera.

Geburtstage:
David Garrett – 42, deutsch-US-amerikanischer Violinist, der mit seinem Crossover-Repertoire international erfolgreich und im Guiness-Buch der Rekorde als schnellster Geiger der Welt eingetragen ist (Rimski-Korsakows „Hummelflug“ in 66,56 Sekunden, 2008),
Beyoncé Knowles – 41, amerikanische R&B-Sängerin als Solokünstlerin (u. a. „Beautiful Liar“ 2007, „If I Were a Boy“ 2008) und ehemals Mitglied von „Destiny’s Child“ (1990–2005) sowie mehrfache Grammy-Preisträgerin

Quellenangaben

Montag, 5. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenende war gestern - heute gab’s wieder Hamsterrad, und das bei schönem Spätsommerwetter. Immerhin wird das Wetter in den kommenden Tagen noch schön bleiben, bis es nach bisherigen Voraussagen sich ab Mittwoch dreht und zum nächsten Wochenende sich jahreszeitlich anpasst.
Erfolgreichgen Wochenstart!


Bis vor zwei Jahren noch feierten die Berliner am heutigen Tag einen ganz besonderen Geburtstag: 14 Jahre Baustelle am Berliner Flughafen; heute vor 16 Jahren gab’s den ersten Spatenstich. Eine Frage für Quiz-Duell könnte demnächst heißen: Welcher der folgenden großartigen Mananger hat sich nicht an diesem Projekt verschlissen: Rainer Schwarz, Hartmut Mehdorn, Michael Müller, Jugi Löw. Der letzte bekannte Eröffnungstermin konnte schließlich umgesetzt werden: 31. Oktober 2020 - nun ist Schluss mit der Feierei!

Was gibt’s sonst:
=> Olympia-Attentat: Steinmeier bittet um Vergebung: Am 5. September 1972 entführen palästinensische Terroristen während der Olympischen Spiele in München elf israelische Geiseln. Der Befreiungsversuch endet in einem Blutbad. Zum 50. Jahrestag des Terroranschlags entschuldigt sich Bundespräsident Steinmeier bei den Angehörigen der Opfer.

=> Kreml gibt Westen Schuld an Gas-Lieferstopp: Während der Gaspreis explodiert und Aktienkurse wie Euro abstürzen, beharrt Moskau darauf, dass technische Gründe für den Gas-Lieferstopp verantwortlich sind. Diese seien aufgrund der westlichen Sanktionen aufgetreten, teilt der Kreml mit. Die EU wolle ihre Verantwortung abwälzen.

=> Gericht entzieht „Nowaja Gaseta“ die Drucklizenz: Sie ist eine der letzten kritischen Stimmen in Russland, nun darf auch die Zeitung „Nowaja Gaseta“ nicht mehr publizieren. Offiziell geht es um ein nicht veröffentlichtes Redaktionsstatut - doch das Blatt leidet schon seit Jahren unter Repressionen des Staates. Nun ist deren Zukunft unsicherer als je zuvor.

Spruch des Tages:

Heute ist Kopfschmerztag.
Er soll auf diese unterschätzte Krankheit aufmerksam machen. Kopfschmerzen gehören neben Rückenschmerzen zu den häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen: Etwa 4 bis 5 % der deutschen Bevölkerung leidet unter täglichen und ca. 70 % leiden unter anfallsweisen oder chronischen (immer wiederkehrenden) Kopfschmerzen. Mediziner unterscheiden zwischen mehr als 200 Arten von Kopfschmerzen, dennoch gehören über 90 Prozent zu den primären Kopfschmerzerkrankungen, wie Migräne, Spannungs- oder Clusterkopfschmerzen. Einige der möglichen Ursachen für diese Art von Kopfweh sind nicht selten emotionaler oder psychischer Stress, unregelmäßige Mahlzeiten, hoher Koffeinkonsum oder Dehydration. Aber auch Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich kommen als Auslöser in Frage. In selteneren Fällen ist der Schmerz ein Symptom anderer Krankheiten, zum Beispiel im Bereich des Rückens, der Nasennebenhöhlen oder der Zähne. Dieses Leiden wird als sekundärer oder symptomatischer Kopfschmerz bezeichnet.

Heute ist auch Komm zu irgendwas zu spät-Tag
[I]„Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige“, lautet ein schönes Bonmot. Leider gibt es viele Menschen, die sich gar nicht wie Könige benehmen: Sie kommen zu spät zur Arbeit, zu spät zu Meetings, sie sind säumig bei Projektabschlüssen, genauso wie bei Partys oder Dates. Ein Ärgernis ist das für den einen, der Normalfall für den anderen.
Warum kommen Menschen zu spät?

  • Bei dem Einen ist es schlicht Überheblichkeit.
  • Bei dem Anderen ist es Desinteresse. Der Betreffende hält die Verabredung, den Termin für unwichtig oder seine Anwesenheit dafür.
  • Beim Chaoten wiederum mangelndes Zeitmanagement oder chronische Fehleinschätzung: Seit 20 Jahren fährt er denselben Weg zur Arbeit, früher brauchte er dafür eine halbe Stunde. Dass die Verkehrsdichte seitdem drastisch gestiegen ist, auf der Strecke seit kurzem eine Baustelle liegt, sieht er nicht und plant es auch nicht ein. Seine Entschuldigung: der Stau! Eine wirkliche Entschuldigung ist das nicht, allenfalls eine Erklärung.
    Eine Studie von Jeffrey M. Conte von der San Diego State Universität aus dem Jahr 2001 kommt gar zu dem Ergebnis, dass es vor allem Zerstreuung und Multitasking sind, die dazu führen, dass sich Menschen regelmäßig verspäten. Oder wie es eine Studie der Universität von Utah so schön auf den Punkt bringt: Jene, die meinen besonders gut multitasken zu können, sind am schlechtesten darin. Um es allerdings klar zu sagen: Unpünktlichkeit ist kein Schicksal, sondern unverschämt, eine subtile Form von Arroganz.
    Hier dazu noch ein interessanter Artikel mit dem Titel „11 Dinge, die nur Menschen verstehen, die immer zu spät kommen“[/I]

Dann ist da noch der Internationaler Tag der Wohltätigkeit
Wohl- oder Mildtätigkeit wird in vielen Religionen und Kulturen als erstrebenswert angesehen. Etwas ohne Gegenleistung für Bedürftige zu tun, hält die Menschheit in Krisensituationen in ihrem Kern zusammen. Viele wohltätige Organisationen finanzieren sich hauptsächlich durch Spenden und könnten ohne die Mithilfe der Bevölkerung gar nicht existieren. Auch persönliches, ehrenamtliches Engagement ist notwendig, um Menschen in Not zu helfen. Studien haben gezeigt, dass in einem der ärmsten Länder der Welt, nämlich Myanmar, mehr als 85 Prozent der Bevölkerung regelmäßig spenden. Der Wunsch anderen Menschen Gutes zu tun, hat also eher mit einer inneren Haltung, als mit großem Reichtum zu tun. Auch Mutter Teresa ist ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht viel haben muss, um viel zu geben. Die momentane Flüchtlingsdiskussion spaltet in dieser Frage sowohl Menschen wie auch Nationen; hier gäbe es mal die Möglichkeit für alle, die Ärmel hochzukrempeln und Menschen in Not tatkräftig zur Seite zu stehen!

Außerdem ist weltweit - nicht nur in den USA, wo solche Gedenktage sich häufen - Tag der Käsepizza
Gleichwohl gibt’s im Netzt nicht viele Infos dazu, schon gar nicht darüber, wer ihn warum ausgerufen hat. Also nur dies dazu: Zur Feier des Tages darf heute eine Käsepizza gegessen werden! Pizza ist ein vor dem Backen würzig belegtes Fladenbrot aus einfachem Hefeteig aus der italienischen Küche. Die heutige, international verbreitete Variante mit einer Tomatensauce und Käse als Basis stammt vermutlich aus Neapel.

Außerdem ist in den USA heute Labor Day und gleichzeitig letzte Sommertag
… obwohl der Sommer ja immer erst Ende September mit der Tag-Nachtgleiche offiziell endet. Labor Day, der Tag der Arbeit, wird immer am ersten Montag im September begangen und ist schon seit 1894 ein Nationalfeiertag. Er geht zurück auf die Kampagne einer frühen Arbeiterbewegung, der Knights of Labor, und wurde in einigen Gegenden sogar schon vor 1894 als Feiertag begangen. Labor Day wird zu Ehren der arbeitenden Bevölkerung gefeiert, und in vielen Städten finden Umzüge von Mitgliedern der Gewerkschaften statt.
Für die meisten Amerikaner bedeutet Labor Day auch das Ende der Sommermonate, und Strände und Ausflugsziele sind oft überfüllt mit Menschen, die das letzte lange Sommerwochenende geniessen. Für die meisten Schüler bedeutet Labor Day das Ende der Ferien und den Beginn des neuen Schuljahres.

Noch ein kurzer Nachtrag zu gestern: Tag der jüdischen Kultur
Seit 22 Jahren wird stets am ersten Sonntag im September der »Europäische Tag der jüdischen Kultur« gefeiert – mittlerweile in rund 30 europäischen Ländern. Er soll dazu dienen, das europäische Judentum, seine Geschichte, Traditionen und Bräuche in Vergangenheit und Gegenwart besser kennenzulernen. Zu diesem Anlass werden unter einem jährlich wechselnden Leitthema auf lokaler und regionaler Ebene Führungen zu Stätten jüdischer Kultur, Konzerte, Ausstellungen, Vorträge usw. organisiert.

Außerdem am 5. September:
2019 - Im Prozess wegen jahrelangen Missbrauchs auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde werden zwei Männer zu Haftstrafen von 12 und 13 Jahren und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. In mehreren hundert Fällen hatten sie 34 Kinder sexuell missbraucht.

2018 - Die hessische Stadt Frankfurt muss ein Dieselfahrverbot einführen, entscheidet das Verwaltungsgericht Wiesbaden. Das Land Hessen, das für die Fortschreibung der Luftreinhaltepläne verantwortlich ist, geht in die Berufung.

2016 - Mit der bis dahin größten Übernahme seiner Firmengeschichte wird der Medizinkonzern Fresenius nun auch in Spanien zum Klinikbetreiber. Für 5,76 Milliarden Euro kauft das Unternehmen den spanischen Krankenhauskonzern Quirónsalud.

2014 - Die EU ist bereit für eine Verschärfung der Sanktionen gegen Moskau. Die Botschafter der 28 Mitgliedsländer einigen sich in Brüssel auf ein neues Sanktionspaket.

2012 - EU-Staaten müssen Ausländer als Flüchtlinge anerkennen, wenn diese in ihrer Heimat in schwerwiegender Weise religiös verfolgt werden. Dies stellt der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg fest.

2011 - Der japanische Autobauer Honda ruft wegen fehlerhafter Fensterhebel weltweit fast eine Million Fahrzeuge in die Werkstätten zurück.

2008 - In Angola beginnt die erste Parlamentswahl seit 16 Jahren. Die Regierungspartei MPLA erreicht bei der zweitägigen Abstimmung mehr als 80 Prozent der Stimmen.

1995 - Trotz internationaler Proteste lässt der französische Präsident Jacques Chirac auf dem Mururoa-Atoll im Südpazifik den ersten von mehreren geplanten Atomwaffentests durchführen.

1994 - Der deutsche Privatsender Pro 7 zeigt die erste Folge der erfolgreichen Mystery-Serie »Akte X« (»The X-Files«). Darin versuchen die FBI-Agenten Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) außergewöhnliche, z.T. paranormale Vorgänge aufzuklären. Während Mulder von der Existenz von Außerirdischen überzeugt ist und überall Verschwörungen der Regierungsbehörden vermutet, ist Scully die Skeptikerin, die für alle Vorgänge natürliche Erklärungen sucht.

1980 - Nach 10jähriger Bauzeit wird der Sankt-Gotthardtunnel zwischen Göschenen und Airolo für den Verkehr freigegeben. Mit einer Länge von 16,3 km ist es die längste unterirdische Straßenverbindung der Welt.

1978 - Beginn der Camp-David-Konferenz zwischen US-Präsident Carter, Israels Premierminister Begin und Ägyptens Präsident Sadat.

1977 - Ein Kommando der Roten Armee Fraktion (RAF) entführt Hans-Martin Schleyer. Der Deutsche Herbst beginnt, der Höhepunkt einer der schwersten Krisen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Hans-Martin Schleyer wird am 18. Oktober 1977 ermordet.

1975 - Lynette Fromme, ein Mitglied der berüchtigten Manson Family des inhaftieren Charles Manson, verübt ein erfolgloses Attentat auf US-Präsident Gerald Ford.

1974 - Im ZDF wird die erste Sendung der Quiz-Fernsehshow Der große Preis mit Wim Thoelke ausgestrahlt.

1972 - Palästinensische Mitglieder der Terrorgruppe »Schwarzer September« dringen in das Olympische Dorf in München ein, töten zwei israelische Sportler und nehmen neun Israelis als Geiseln. Die Terroristen fordern die Freilassung von über 200 Häftlingen aus israelischen Gefängnissen. Auf dem Flughafen Fürstenfeldbruck kommt es zu einer stundenlangen Schießerei mit der Polizei, wobei die neun Geiseln, fünf Araber und 1 Polizist sterben. 3 Terroristen werden festgenommen. Als Vergeltungsmaßnahme startet Israel Übergriffe auf Flüchtlingslager und Grenzdörfer im Libanon.
Trotz des Entsetzens über diese Tat werden die Olympischen Spiele nach eintägiger Unterbrechung fortgesetzt. Als Begründung sagt der IOC-Präsident, dass man nicht zulassen dürfe, dass eine Handvoll Terroristen den Kern der internationalen Zusammenarbeit und des guten Willens zerstören, den die Olympischen Spiele darstellen. Der amerikanische Schwimmer Mark Spitz, der jüdischen Glaubens ist, der Star der Spiele und Gewinner von sieben Goldmedaillen, verlässt München unmittelbar nach Bekanntwerden der Ermordung der zwei israelischen Sportler.

1970 - Bei dem Training zum 41. »Großen Preis von Italien« in Monza verunglückt der Formel-1-Rennfahrer Jochen Rindt tödlich. Sein »Lotus 72« rast mit einer Geschwindigkeit von 240 km/h in die Leitplanken, überschlägt sich und zerbricht in mehrere Teile. Unfallursache ist der Bruch der Bremswelle. Jochen Rindt, der sich nicht korrekt angeschnallt hatte, stirbt an einer gerissenen Luftröhre und einem eingedrückten Brustkasten. Der gebürtige Deutsche mit österreichischer Lizenz hatte 1970 bereits fünf Grand-Prix-Rennen gewonnen und wird aufgrund seines Punktevorsprungs posthum zum Formel-1-Weltmeister erklärt.

1958 - Der Roman „Doktor Schiwago“ des russischen Schriftstellers Boris Pasternak tritt mit der Veröffentlichung der englischsprachigen Ausgabe seinen weltweiten Siegeszug an.

1948 - Der 72. Deutsche Katholikentag geht in Mainz zu Ende. Es ist der erste Katholikentag seit 1932.

1899 - Christine Hardt aus Dresden lässt ein Frauenleibchen als Brustträger, einen Vorläufer des Büstenhalters, patentieren.

1869 - Der Grundstein für das Schloss Neuschwanstein wird gelegt.

jede Menge Geburtstage:
Matthias Sammer – 55, deutscher Fußballspieler (u. a. in der Nationalmannschaft der DDR 1986–1990 und BRD 1990–1997 sowie bei Borussia Dortmund 1993–1998) sowie Fußballtrainer bei Borussia Dortmund (2000–2004) und beim VfB Stuttgart (2004–2005),
Frank Schirrmacher – 63, deutscher Publizist, Journalist, Sachbuch-Autor (u. a. „Das Methusalem-Komplott“ 2004, „Payback“ 2009) und einer der Herausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ, seit 1994),
Paul Breitner – 71, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (1970–1974, 1978–1983) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (1971–1982), mit der er Europameister (1972) und Weltmeister (1974) wurde,
Michael Keaton – 71, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Batman“ 1989, „Nightshift“ 1992, „Jackie Brown“ 1997, „Out of Sight“ 1998),
Freddie Mercury – 76 (†45), britischer Musiker und einer der bedeutendsten Rocksänger der 1970er/1980er-Jahre, der als Leadsänger der Band „Queen“ berühmt wurde,
Werner Herzog – 80, renommierter deutscher Filmregisseur des „Neuen deutschen Films“ (u. a. „Aguirre, der Zorn Gottes“ 1972, „Woyzeck“ 1979, „Fitzcarraldo“ 1982, „Cobra Verde“ 1987, „Grizzly Man“ 2005, „Encounters at the End of the World“ 2009),
Dieter Hallervorden – 87, einer der bekanntesten deutschen Kabarettisten und Komiker (u. a. „Nonstop Nonsens“ 1975–1980, „Spott-Light“ 1994–2003) sowie Schauspieler und Theaterleiter („Die Wühlmäuse“ seit 1960, „Schlossparktheater“ seit 2009),
John Cage – 110 (†79), einflussreicher US-amerikanischer Künstler und Komponist des 20. Jahrhunderts, der als Erfinder des „Happening“ gilt und ein bedeutender Vertreter der „Neuen Musik“ war (u. a. „4’33“ 1952, „Organ²/ASLSP“ 1985).

Quellenangaben

Dienstag, 6. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Ich weiß gar nicht, warum alle so über den Montag hetzen - der Dienstag ist doch genauso doof. Aber immerhin starten wir schon die 2. von 5 Runden …
Angenehmen Rest-Dienstag!

Infos:
=> Deutsche unzufrieden, aber kaum protestbereit: Nur zwei Prozent der Deutschen glauben, dass die von der Bundesregierung geplanten Entlastungsmaßnahmen ihre eigene finanzielle Lage verbessern. Zugleich sagen neun Prozent, dass sie sich auf jeden Fall an Protesten beteiligen wollen.

=> Erdogan gibt Westen Schuld an Energiekrise: Der türkische Präsident Erdogan beschuldigt die europäischen Staaten, mit ihren Sanktionen gegen Russland die Energiekrise heraufbeschworen zu haben. Damit übernimmt er die Position des Kreml, der vor allem den Stopp der Gaslieferungen so rechtfertigt. Der Türkei würde dies aber keine Probleme bereiten.

=> EU könnte Visa-Regeln für Russen schnell kippen: Das Hin und Her um die Visa für russische Staatsbürger könnte nun schnell beendet werden. EU-Innenkommissarin Johansson hofft, dass die bisherigen Erleichterungen bereits ab kommender Woche fallen. Das würde die Bearbeitungzeit verlängern und die Einreise erheblich verteuern.

Spruch des Tages:

… und noch eine übersichtliche Portion Gedenken:
Heute ist Kämpfe-gegen-die-Prokrastination-Tag
Aufschieben gilt als schlechte Arbeitsgewohnheit. Drei Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Verhalten als Prokrastination eingestuft werden kann: Kontraproduktivität, mangelnde Notwendigkeit und Verzögerung. Manche Menschen schaffen es nur unter großer Überwindung, Tätigkeiten, die als langweilig empfunden werden, in Angriff zu nehmen. Dabei sind sich die Betroffenen der ihnen durch das Verschieben entstehenden persönlichen Nachteile durchaus bewusst, was Unlust oder sogar Angst auslöst.
Genug aufgeschoben! Heute wird nicht mehr prokrastiniert, sondern alles abgearbeitet, was schon so lange fertig sein könnte! Hausarbeit? Seminararbeit? E-Mails beantworten? Los geht’s! Mit viel Motivation ans Werk! Aufschieben, auch Prokrastination ist das Verhalten, als notwendig aber auch als unangenehm empfundene Arbeiten immer wieder zu verschieben, anstatt sie zu erledigen.

Außerdem ist Lies-ein-Buch-Tag

Muss man nix weiter zu sagen; lässt sich gut mit Kaffeetrinken kombinieren.

In Deutschland ist noch Abfraßtag
Die Bezeichnung wird vor allem im Süddeutschen und in Österreich für den Magnus-Tag verwendet. Magnus wirkte im 8. Jahrhundert in Füssen und wird in der katholischen Frömmigkeit noch heute gegen das Ungeziefer und dessen „Abfraß“ angerufen.

Ansonsten am 6. September:
2019 - In Berlin werden bei einem schweren Verkehrsunfall vier Menschen getötet, darunter ein dreijähriger Junge. Ein SUV gerät in der Invalidenstraße auf die Gegenfahrbahn und kommt von der Straße ab. Er rammt eine Ampel, und überfährt vier Menschen auf dem Gehweg. Gegen den Fahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Außerdem gibt es eine verstärkte Diskussion über SUVs im Straßenverkehr.

2017 - Ungarn und die Slowakei müssen einen Beschluss der EU-Innenminister von 2015 zur Umverteilung von 120.000 Flüchtlingen befolgen, urteilt der Europäische Gerichtshof.

2014 - Der Goldene Löwe des 71. Internationalen Filmfestivals von Venedig geht an den Streifen «Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach» des schwedischen Regisseurs Roy Andersson.

2011 - Honig, der gentechnisch veränderte Pollen enthält, darf nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg nur mit einer Zulassung in den Handel kommen.

2008 - Der New Yorker Regisseur Darren Aronofsky gewinnt beim Filmfestival in Venedig den Goldenen Löwen für seinen Streifen „The Wrestler“ mit Mickey Rourke in der Hauptrolle.

2003 - Beim Filmfestival in Venedig wird die deutsche Schauspielerin Katja Riemann für ihre Rolle in dem Film „Rosenstraße“ als beste Darstellerin ausgezeichnet.

1997 - An der Beisetzungszeremonie für Diana, Princess of Wales, der ersten Ehefrau des britischen Thronfolgers Charles nehmen auf Londons Straßen etwa drei Millionen Menschen Anteil. Das Verfolgen der Fernsehübertragung ist mit geschätzten 2,5 Milliarden Zuschauern das bis dahin weltweit größte Medienereignis.

1995 - Nach einem unterirdischen französischen Atomtest auf dem Mururoa-Atoll kommt es auf Tahiti, der Hauptinsel von Französisch-Polynesien zu schweren Unruhen. Schaufenster wurden eingeworfen, Häuser in Brand gesteckt, auf die Residenz des französischen Hochkommissars werden Molotowcocktails geworfen. Der Flughafen der Insel wird völlig zerstört. Aus Frankreich werden Fallschirmjäger und Fremdenlegionäre entsandt, um der Polizei gegen die Atomgegner zu unterstützen.

1988 - Nach einem Salmonellen-Alarm wird über die Strände Norderneys ein Badeverbot verhängt.

1980 - Die Verwaltung des Norddeutschen Rundfunks (NDR) stimmt der Einführung von Hörfunkwerbung zu. Der Beschluss tritt am 1. Januar 1981 in Kraft.

1978 - Auf Initiative des amerikanischen Präsidenten Jimmy Carter beginnen der ägyptische Staatschef Mohammed Anwar el Sadat und Israels Ministerpräsident Menachem Begin in Camp David gemeinsame Verhandlungen.

1970 - Am letzten Tag des Love-and-Peace-Festivals auf der Ostseeinsel Fehmarn gibt Jimi Hendrix sein letztes offizielles Konzert vor seinem Tod und Ton Steine Scherben als Rote Steine ihr erstes.

1968 - Uraufführung des Kinofilms Die Reifeprüfung (The Graduate) von Mike Nichols in den deutschen Kinos. Der Film erhielt 1967 den Oscar und vier Golden Globes. Für den Film spielten Simon & Garfunkel das Lied Mrs. Robinson. Nach nur sieben Monaten spielte der Film 30 Millionen US-Dollar ein. Für den damals 30-jährigen Schauspieler Dustin Hoffmann bedeutete der Film den Durchbruch. Er spielt den Abiturienten, der sich in Mrs. Robinson verliebt.

1966 - Hendrik Frensch Verwoerd, Südafrikas als Hauptarchitekt der Apartheid geltender Ministerpräsident, wird bei einer Parlamentssitzung von einem Parlamentsangestellten mit vier Messerstichen ermordet.

1953 - CDU und CSU gewinnen mit Konrad Adenauer die Wahlen zum zweiten Deutschen Bundestag.

1952 - In Genf wird die erste Weltkonvention über das Urheberrecht unterzeichnet.

1951 - Der Schriftsteller William S. Burroughs erschießt in Mexiko-Stadt aus Versehen seine Frau, als er im Zustand der Trunkenheit die Apfelszene Wilhelm Tells nachstellen will.

1929 - In Berlin wird das Drama „Cyankali“ von Friedrich Wolf uraufgeführt, das die Situation von Arbeiterfrauen schildert, die bei illegalen Abtreibungen ihre Gesundheit riskieren.

Geburtstage:
Dominik Graf - 70, deutscher Regisseur („Der Rote Kakadu“; einige Tatort- und Polizeiruffolgen),
Roger Waters - 79, britischer Rockmusiker, Bassist und Komponist der Gruppe Pink Floyd („Wish You Were Here“)

Quellenangaben

Donnerstag, 8. September
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Der kleine Freitag, so nennt man ihn wohl auch, weil der reale Freitag mit Zugriff auf das Wochenende schon vor der Türe liegt. Er sei uns willkommen!

… und die weiteren Infos:
Zunächst die Schlagzeile des Tages: Die britische Königin Elizabeth II. ist tot. Ihr Sohn Charles ist nun König. Der Gesundheitszustand der 96-Jährigen hatte sich bereits in den vergangenen Monaten verschlechtert.
Die britische Königin Elizabeth II. ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Das teilte der Buckingham-Palast mit. Ihr Nachfolger auf dem Thron ist Prinz Charles. „Die Queen ist heute Nachmittag friedlich in Balmoral gestorben“, erklärte der Palast.

=> Lindner: „In diesem Winter wird niemand frieren“ - Christian Lindner lobt seinen eigenen Haushaltsentwurf für das kommende Jahr. Obwohl die Schuldenbremse eingehalten werde, könne damit die Mitte der Gesellschaft entlastet werden, so die Überzeugung des Bundesfinanzministers. Er sieht Deutschland für die kalten Monate gerüstet.

=> Truss friert Gas- und Strompreise ein: Die neue Regierungschefin sucht nach Mitteln, um die Briten angesichts explodierender Energiekosten vor der Verarmung zu bewahren. Eine Abschöpfung von Übergewinnen großer Unternehmen kommt für Truss dabei nicht infrage. Stattdessen initiiert sie eine Energiepreisbremse.

=> Bundestag beschließt Corona-Regeln für den Herbst: Mit den Stimmen der Regierungsparteien von SPD, FDP und Grünen beschließt der Bundestag, dass die Bundesländer bei einer Zunahme der Infektionszahlen neue Maßnahmen erlassen können. Lockdowns sollen nicht dazu gehören. Im Nahverkehr bleibt die Maskenpflicht, woanders fällt sie wie geplant.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltalphabetisierungstag
Der Tag soll an die Problematik des Analphabetismus erinnern. Weltweit können rund ein Fünftel der erwachsenen Menschen weder lesen noch schreiben. Der Weltalphabetisierungstag wurde von der UNESCO im Anschluss an die Weltkonferenz zur Beseitigung des Analphabetentums im September 1965 in Teheran ins Leben gerufen und am 8. September 1966 erstmals begangen. Im Mittelalter und zu Beginn der frühen Neuzeit war der Anteil der Lese- und Schreibkundigen gering und konzentrierte sich in den Städten sowie an den Höfen und im Klerus. Impulse zur Ausbreitung der Bildung entstanden unter anderem unter Einfluss der französischen Revolution seit dem letzten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts, was sich durch die allmählich einsetzende Industrialisierung und Verstädterung im Laufe des 19. Jahrhunderts wiederum beschleunigte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte der Alphabetisierungsgrad in Deutschland beinahe 100 % erreicht. Manchmal hat man allerdings den Eindruck, dass die Entwicklung wieder etwas rückläufig ist.

Heute ist auch Internationaler Tag der Vergebung
Der Tag geht auf den 8. September 1974 zurück, als der damals amtierende 38. US-Präsident Gerald Ford (1913 – 2006) die von der Öffentlichkeit äußerst kontrovers aufgenommene Presidential Proclamation 4311 erließ, mit der seinem Vorgänger Richard M. Nixon (1913 – 1994) offiziell die Absolution für die Verwicklung in die sogenannte Watergate-Affäre erteilt wurde (Pardon-Proklamation).
An diesem Tag darf jeder eine Entschuldigung einfordern, bzw. man kann den Tag auch nutzen, um eine Entschuldigung auszusprechen. Ob lange her oder noch frische Erinnerungen. Vielleicht kann man sich auch im Alltag bei Kleinigkeiten entschuldigen. Z.b. wenn man morgens im Stress Leute anrempelt etc. Oder für einen zu langen Brief. „Entschuldigen Sie, dass der Brief so lang geworden ist, ich hatte keine Zeit für einen kürzeren.“ (J.W. von Goethe)

In den USA ist heute noch Nationaltag der Großeltern
Oft haben Großeltern durch ihre Lebenserfahrung und ihr Alter eine größere Gelassenheit im Umgang mit den Enkeln als die Eltern. Weil sie oft nicht mehr so in den Alltagsstress eingebunden sind, können sie sich den Enkeln mit mehr Ruhe zuwenden, ein Spiel spielen, etwas vorlesen und so weiter.
Oma und Opa sind anders als Mama und Papa. Durch ihr Anderssein bieten sie den Enkeln einen anderen Blick auf das Leben. Sie stellen die Enkel in einen größeren zeitlichen Raum und die Enkel können erfahren, dass Mama und Papa auch einmal klein waren. Die Großeltern sind auch mittelbar wichtig für die Enkel, weil sie durch Entlastung der Eltern für die Enkel mehr Ruhe ins Leben bringen können. Ein Übernachtungswochenende bei Oma und Opa verschafft den Eltern Zeit als Paar. Wenn die Eltern gut miteinander auskommen, profitieren alle davon.
Zum Tag der Großeltern hier ein Hinweis auf 2 sehr interessante Artikel zum Thema Oma und Opa: Einer über die Großeltern als „Gedächtnis der Familien“ => Großeltern geben nicht nur ihre Erfahrungen weiter, sondern auch Ansichten, Bräuche und Marotten. Damit prägen sie maßgeblich ihre Enkelkinder, und ein weiterer zum Thema „Liebe“ zwischen Oma und Opa.

Ebenfalls in den USA gibt’s heute den Tag des Et-Zeichens
Das Et-Zeichen, auch Und-Zeichen oder kaufmännisches und-Zeichen, ist ein in bestimmten Fällen verwendbares Ersatzzeichen für das Wort „und“. Wenn wir in Deutschland allerdings ein „Et-Zeichen“ sprechen, dann suchen wir meistens das „@“ auf unserer Tastatur. Die beiden Zeichen haben eigentlich gar nichts miteinander zu tun, außer halt der gleichen Bezeichnung.
Die erste E-Mail (electronic Mail für elektronische Post), so wie wir sie heute kennen, wurde 1971 von Ray Tomlinson verschickt, an sich selbst.
In Deutschland wurde die erste E-Mail 1984 empfangen. Michael Rotert von der Universität Karlsruhe empfing damals eine E-Mail aus den USA, die einen Tag zuvor verschickt wurde. Aus heutiger Sicht könnte man wirklich von einer langen Leitung sprechen.
Erst in den 90er Jahren wurde das Internet für die breite Masse interessant und somit ging auch 1996 der erste Webmail-Anbieter online und schon am Ende des Jahres hatten sich um die 1 Millionen Nutzer registriert.

Heute ist auch der Europäischer Tag der Ersten Hilfe - nicht zu verwechseln mit dem Welttag der Ersten Hilfe, der ist am kommenden Samstag.
„Erste Hilfe leisten ist in Deutschland noch immer keine Selbstverständlichkeit“, stellen die Malteser fest. Der „Europäische Tag der Ersten Hilfe“ am 8. September hat daher das Ziel, die Bedeutung fachgerechter Nothilfe bei plötzlich auftretenden Erkrankungen, Unfällen und Katastrophen im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Noch immer würden beispielsweise viele Menschen akute Anzeichen für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt falsch deuten und nicht wissen, wie sie richtig reagieren sollen. Dabei sagt Melanie Adelstein, Ausbildungsreferentin der Malteser im Ruhrgebiet: „Im Grunde kann man nichts falsch machen.“

Außerdem ist heute noch Nationaltag des Gedenkens an verstorbene Haustiere
Der Besitzer eines Haustieres hat oft den Wunsch, dieses nach dessen Tod nicht anonym einer Tierkörperbeseitigungsanlage zu übergeben. Er leidet unter der postmortal zu erwartenden Behandlung des toten Körpers seines geliebten Wesens und möchte darüber hinaus durch die räumliche Nähe zum verstorbenen Tier den Verlustschmerz überwinden. Einige Tierhalter gehen sogar soweit, dass sie ihre Tiere nach deren Tod ausstopfen und präparieren lassen.
Hat ein bisschen was von „Friedhof der Kuscheltiere“, womit wir bei dieser Lösung wären: Ein Tierfriedhof ist ein Sonderfall eines Friedhofes, speziell für Tiere. Er befindet sich in Trägerschaft einer Gemeinde und steht nur für Tiere aus deren Haushalten offen. Heute hat sich weltweit eine große Anzahl von Tierfriedhöfen etabliert. Jede Großstadt verfügt über mindestens einen Tierfriedhof.
Die ersten modernen Tierfriedhöfe in Deutschland entstanden etwa Mitte des 19. Jahrhunderts. Neben den Tierfriedhöfen hat sich in der westlichen Welt vielfach auch die Einäscherung (Kremierung) von Heimtieren in einem speziell dafür errichteten Tierkrematorium durchgesetzt.

Schließlich ist heute noch Star Trek-Tag
Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise…“ Die Serie „Star Trek“ wurde auch wegen ihres einprägsamen Intros zu einer Legende. Am 8. September 1966 flog die Enterprise erstmals über US-Bildschirme - 56 Jahre ist das jetzt her. Das Datum wird mittlerweile als offizieller „Star Trek Tag“ gefeiert.

Ansonsten am 8. September:
2020 - Im überfüllten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos brechen Brände aus, das Aufnahmezentrum wird völlig zerstört. 12 000 Menschen, darunter etwa 4000 Kinder, verlieren Obdach und Habe. Angeblich hatten Bewohner das Feuer aus Protest gegen die unhaltbaren Zustände gelegt.

2018 - Der Goldene Löwe des Filmfestivals Venedig geht an die Netflix-Produktion «Roma» des Mexikaners Alfonso Cuarón. Der Film erzählt die Geschichte einer Familie im Mexiko der 70er Jahre.

2016 - Die Türkei bleibt künftig dauerhaft bei der Sommerzeit und wechselt damit de facto die Zeitzone.

2013 - Ringen behält seinen Status als olympische Sportart. Die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees vergibt den letzten freien Platz im Programm der Spiele 2020 und 2024 an den Traditionssport.

2009 - 64 Jahre nach Kriegsende rehabilitiert der Bundestag die sogenannten Kriegsverräter der Wehrmacht. Einstimmig votieren die Abgeordneten dafür, entsprechende NS-Unrechtsurteile aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs pauschal aufzuheben.

2000 - Das Bundeskartellamt greift in den Verdrängungskampf im Lebensmittelhandel ein und untersagt den Ketten Wal-Mart, Aldi Nord und Lidl Dumpingpreise.

1994 - Die Streitkräfte der drei West-Alliierten Frankreich, Großbritannien und USA werden offiziell aus Berlin verabschiedet.

1978 - In Teheran (Iran) kommt es bei Demonstrationen gegen Schah Mohammad Reza Pahlavi zu gewalttätigen Ausschreitungen auf dem Jaleh-Platz, in dessen Verlauf 64 Demonstranten den Tod finden. Der Tag geht als Schwarzer Freitag in die Geschichte Irans ein.

1974 - Der amerikanische Präsident Gerald Ford gewährt seinem Vorgänger Richard Nixon Amnestie für mögliche Vergehen während dessen Amtszeit („Watergate-Affäre“).

1962 - Das sowjetische Frachtschiff Omsk legt mit einer Ladung von SS-4 Mittelstreckenraketen in Havanna an, bringt die Fracht aber nicht an Land. Im Oktober entwickelt sich aus diesem Ereignis die Kubakrise.

1960 - Die DDR unterwirft die Einreise von Bürgern der Bundesrepublik nach Ost-Berlin generell einer vorherigen Genehmigung.

1947: Die Passagiere der Exodus werden von der britischen Marine im Hamburger Hafen vor den Augen der internationalen Presse mit Gewalt von Deck gebracht und in Lager bei Lübeck interniert.

1941 - Im Zweiten Weltkrieg wird Leningrad (heute St. Petersburg) von der deutschen Armee eingekesselt und von allen Landwegen abgeschnitten. Damit beginnt die mehrjährige Blockade der Stadt.

1926 - Deutschland wird einstimmig in den Völkerbund aufgenommen.

Geburtstage:
Avicii – 33 (†28), aka Tim Bergling ist ein schwedischer DJ, Musikproduzent und Model, der 2010 mit Singles wie „My Feelings for You“ und „Seek Bromance“ bekannt wurde und dem 2011 mit „Levels“ ein schwedischer sowie 2013 mit „Wake Me Up“ ein internationaler Nummer-1-Hit gelang,
Gustav Schäfer – 34, deutscher Musiker und Schlagzeuger der Band „Tokio Hotel“ (seit 2001, u. a. „Durch den Monsun“ 2005, „Rette Mich“ 2006, „Der letzte Tag“ 2006, „Übers Ende der Welt“ 2007),
Pink – 43, amerikanische Sängerin und Musikerin (u. a. „Get the Party Started“ 2001, „So What“ auf dem Album „Funhouse“ 2008) sowie u. a. mehrfache Grammy-Gewinnerin,
Martin Freeman – 51, britischer Schauspieler, der durch die Fernsehserien „The Office“ (2001–2003) und „Sherlock“ (seit 2010) bekannt wurde und die Hauptrollen in Kinofilmen wie „Per Anhalter durch die Galaxis“ (2005) und „Der kleine Hobbit“ (2012) spielte,
Thomas Kretschmann – 60, deutscher Schauspieler (u. a. „Stalingrad“ 1993, „Der Pianist“ 2002, „Fürchtet Euch Nicht!“ 2005, „King Kong“ 2005, „Mogadischu“ 2008, „Der Seewolf“ 2008) und ehemaliger Schwimmer im Nationalkader der DDR,
Mario Adorf – 92, deutscher Schauspieler (u. a. „08/15“ 1954/55, „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ 1975, „Die Blechtrommel“ 1978, „Kir Royal“ 1986, „Momo“ 1986, „Rossini“ 1997).

Quellenangaben

Freitag, 9. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Nach dem kleinen Freitag nun der große Bruder - das Tor zum Wochenende. Kleiner Wettereinbruch, aber in wenigen Stunden große Freiheit.
Macht was draus!

Hier die übrigen Infos:
=> Für die Briten ändern sich Hymne, Geld und Briefkästen: Wer durch London läuft, sieht ihr Profil fast überall: Queen Elizabeth II. war auf Münzen, Geldscheinen und Briefmarken. Das wird sich in den nächsten Jahren ändern. Künftig singen die Briten zudem die Hymne im Namen des neuen Königs. - siehe hierzu auch die historische Meldung von 2015!

=> Ermittler gehen gegen Pro-Trump-Beschluss vor: Eine von Trump eingesetzte Richterin entscheidet, dass beim Ex-Präsidenten beschlagnahmte Dokumente nicht verwertet werden dürfen. Das US-Justizministerium hält diese Entscheidung für illegitim und plant, sie aufheben zu lassen. Es geht um die Razzia in Mar-a-Lago.

=> Charles könnte Königshaus reformieren: Er wolle Dinge verbessern statt Orden verleihen, sagte der damalige Prinz Charles einmal. Vieles spricht dafür, dass er als König einen anderen Regierungsstil als seine Mutter Elizabeth II. anstrebt. Vermutlich wird er politisch Position beziehen - und Mitglieder des Könighauses aussortieren.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des alkoholgeschädigten Kindes.
Das Fetale Alkoholsyndrom (FAS), auch Alkoholembryopathie (AE) genannt, bezeichnet die vorgeburtlich entstandene Schädigung eines Kindes durch von der schwangeren Mutter aufgenommenen Alkohol. Ein Embryo hat keine und ein Fetus nur geringe eigene Möglichkeiten zum Abbau von Alkohol, da die dafür notwendigen Enzyme nur sehr begrenzt und teils erst Wochen nach der Geburt vorhanden sind. Wird ein Embryo oder Fetus während seiner Entwicklung Alkohol und Alkoholabbauprodukten ausgesetzt, so wird er nicht nur in seiner Entwicklung gehemmt, sondern erfährt in Abhängigkeit von Reifestadium, Alkoholmenge und individueller Disposition weitere körperliche und kognitive Entwicklungsschädigungen.

Außerdem ist Teddybär-Tag
2 Geschichten dazu: Der Legende nach bekam er seinen Namen durch Theodore „Teddy“ Roosevelt, der 1902 auf einer Jagd in Mississippi keine Gelegenheit zum Abschuss eines Bären, sondern nur ein angebundenes Bärenbaby von den anderen Mitgliedern seiner Jagdgesellschaft vor die Flinte gesetzt bekam. Er weigerte sich, dieses zu erschießen. Der Bär wurde dann allerdings von seinem Jagdkameraden John M. Parker (Gouverneur von Louisiana) mit einem Jagdmesser getötet.
Neben dieser amerikanischen Version gibt es eine, die in Giengen an der Brenz ihren Ursprung nahm. Dort entwickelte 1902 Richard Steiff, ein Neffe der deutschen Spielzeugherstellerin Margarete Steiff, den ersten Teddybären mit beweglichen Armen und Beinen, den 55 PB. Er wurde Anfang 1903 in die USA geschickt, jedoch wegen Nichtgefallen wieder zurück nach Giengen gesandt.

Es finden sich auch Hinweise auf einen Internationaler Sudoku Tag
aber nicht viele Belege und Infos dazu. Hier kann man sich täglich ein neues mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausdrucken lassen.

Schließlich ist noch Tag des Wienerschnitzels
Wer Fleisch mag, der liebt es meist: das Wiener Schnitzel. Und jeder der es mag, der sollte dem panierte Kalbfleisch am heutigen Mittwoch huldigen. Also auf die Plätze, fertig, panieren. Guten Appetit.

Ansonsten am 9. September:
2020 – Die EU-Kommission vereinbart mit der Mainzer Pharmafirma Biontech die Lieferung von bis zu 300 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus, sobald der Impfstoff zugelassen ist.

2018 - Der Entertainer Daniel-Kaiser-Küblböck verschwindet vor der Küste Kanadas von Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Die Ermittler gehen von einem Suizid des früheren DSDS-Stars aus.

2015 - Königin Elizabeth II. (89) geht heute als britische Monarchin mit der längsten Regierungszeit in die Geschichtsbücher ein. Nach einer Berechnung des Buckingham-Palasts in London überholt sie am frühen Abend ihre Ur-Ur-Großmutter Victoria, die bis zu ihrem Tod 23 226 Tage, 16 Stunden and 23 Minuten lang auf dem britischen Thron saß.

2013 - Russland fordert als Zugeständnis an die USA seinen Verbündeten Syrien zur Vernichtung seiner Chemiewaffen sowie zum Beitritt der Chemiewaffenkonvention auf.

2012 - Ein Gericht in Bagdad verurteilt den flüchtigen irakischen Vizepräsidenten Tarik al-Haschimi in Abwesenheit wegen der Organisierung von Todesschwadronen und mehrfachen Mordes zum Tode.

2011 - Apple setzt sich im Streit mit Samsung um Design-Anleihen beim iPad vor dem Düsseldorfer Landgericht durch. Der Verkauf von Galaxy Tab 10.1 in Deutschland bleibt untersagt.

2004 - Nach Pannen und Verzögerungen bei der Lkw-Maut macht der Bund Schadenersatz in Höhe von 3,56 Milliarden Euro gegen das Betreiberkonsortium Toll Collect geltend.

2003 - Der Bereitschaftsdienst in deutschen Krankenhäusern muss als Arbeitszeit anerkannt werden, entscheidet der Europäische Gerichtshof.

1998 - In Berlin wird der Grundstein für den künftigen Hauptbahnhof gelegt.

1993 - PLO-Chef Jassir Arafat unterzeichnet eine Urkunde über die Anerkennung Israels durch die PLO. Am Tag darauf erkennt der israelische Ministerpräsident Izchak Rabin die PLO als Repräsentantin des palästinensischen Volkes an.

1991 - Nirvana veröffentlicht mit Smells Like Teen Spirit die erste Singleauskopplung aus dem Album Nevermind. Der Song wird zur Hymne einer Generation und begründet den Siegeszug des Grunge.

1988 - Das Bundesverwaltungsgericht erklärt die erste Genehmigung für das Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich aus dem Jahre 1975 für nichtig und verfügt die Stilllegung.

1986 - Der Deutsche Bundestag hält seine erste Sitzung im ehemaligen Bonner Wasserwerk ab, weil das Parlamentsgebäude einer Renovierung bedarf.

1976 - Mao Zedong (1893-1976), Mitbegründer der Volksrepublik China und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas, stirbt in Peking. Sein Fünfjahresplan »Großer Sprung nach vorne« ( 1958-1962) führte zu Hungersnöten mit Millionen von Toten. Während der »großen proletarischen Kulturrevolution« (1966-1976) starben über 7 Millionen Menschen.

1976 - Das ZDF beginnt mit der Ausstrahlung der Zeichentrickserie Die Biene Maja. Schon bald werden die 104 Episoden um die Abenteuer von Maja, Willi, Grashüpfer Flip und Maus Alexander zum Klassiker.

1975 - Die im Zusammenhang mit der Entführung von Peter Lorenz gesuchten Ralf Reinders, Inge Viett und Juliane Plambeck werden in Berlin-Steglitz festgenommen.

1970 - Uwe Seeler spielt sein 72. und letztes Länderspiel (3:1 gegen Ungarn in Nürnberg) und überbietet damit den Vorkriegsrekord von Paul Janes.

1965 - Die Bundeswehr stellt den ersten Leopard-Panzer in Dienst.

1948 - Die Proklamation der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) vollendet die Teilung des koreanischen Staates.

1922 - Türkische Truppen unter Mustafa Kemal Atatürk besetzen die Stadt Smyrna (heute Izmir) und führen damit die Entscheidung im Griechisch-Türkischen Krieg herbei.

Geburtstage:
Michael Bublé – 47, ein insbesondere in seiner Heimat und Australien erfolgreicher kanadischer Jazz-Sänger (u. a. Alben „It’s Time“ 2005, „Call Me Irresponsible“ 2007) und zweifacher Grammy-Preisträger,
Georg Hackl – 56, erfolgreicher ehemaliger deutscher Rennrodler, der u. a. dreifacher Olympia-Sieger (1992, 1994, 1998) und zehnfacher Weltmeister ist,
Adam Sandler – 56, amerikanischer Schauspieler und Comedian, der vor allem durch seine Rollen in Filmkomödien bekannt wurde (u. a. „Billy Madison“ 1995, „Big Daddy“ 1998, „Mr. Deeds“ 2002),
Markus Wasmeier – 59, ehemaliger deutscher Skirennläufer in allen Disziplinen und u. a. zweifacher Olympia-Sieger im Super-G und Riesenslalom (1994),
Hugh Grant – 62, britischer Schauspieler (u. a. „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ 1994, „Sinn und Sinnlichkeit“ 1995, „Notting Hill“ 1999, „Bridget Jones“ 2001/2004, „About a Boy“ 2002).

Quellenangaben

Samstag, 10. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenende - aber …
Ich höre sie schon rummaulen: Ja, regnen sollte es, auch längerdauernd, Landregen gerne - aber doch nicht am Wochenende!!!
Ich bin zufrieden; Zeit für häusliche Arbeiten wie Steuererklärung, Reparaturen und anderes, was man während der langen Sonnenperiode vor sich her geschoben hat.
Genießt das Wochenende!

Das liegt an:
=> Schweiz will Atommüll nahe deutscher Grenze lagern: Dass die Schweiz ein neues Atommüll-Endlager an der deutschen Grenze plant, ist schon länger bekannt. Nun teilen die Behörden mit, wo genau die radioaktiven Abfälle verwahrt werden sollen. Die deutschen Gemeinden auf der anderen Seite der Grenze sorgen sich bereits um ihr Trinkwasser.

=> CDU stimmt für verpflichtendes soziales Jahr: Zum Ende des Parteitags wird die CDU noch einmal leidenschaftlich: Mit deutlicher Mehrheit sprechen sich die Delegierten für die Verpflichtung zu einem „Gesellschaftsjahr“ aus. Die Junge Union lehnt das verpflichtende Jahr ab.

=> Polen will Israel gegen Deutschland einspannen: Mehr als 1,3 Billionen Euro sollen die Schäden betragen, die Deutschland Polen im Zweiten Weltkrieg zugefügt hat. Bei der Durchsetzung von Reparationszahlungen will Warschau nun Israel mit ins Boot holen. Schließlich seien viele polnische Opfer jüdischer Herkunft, so Polens Ministerpräsident.

Spruch des Tages:

… und immerhin 4 Gedenktage:
Heute ist Welt-Suizid-Präventionstag.
Die WHO begründet die Ausrufung dieses Aktionstages damit, dass Suizid eines der größten Gesundheitsprobleme der Welt darstelle. Jährlich nehmen sich rund 1 Million Menschen das Leben. Das bedeutet, dass dabei jährlich mehr Menschen ums Leben kommen als durch alle Kriege der Welt zusammen. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind Suizide sogar die zweithäufigste Todesursache nach Unfällen. Auch ältere Menschen sind sehr stark suizidgefährdet. So ist beispielsweise jeder zweite Suizid einer Frau in Deutschland der einer über 60-Jährigen.

Außerdem ist Tausche-Ideen-aus-Tag
Ob Design-Thinking, Mind Mapping oder Brainstorming – es gibt zahlreiche Ansätze und Methoden, die bei der Entwicklung von kreativen und innovativen Ideen unterstützen sollen. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei häufig, sich mit anderen auszutauschen. An diesem Tag sollen Ideen untereinander ausgetauscht werden, um sich gegenseitig zu inspirieren und bereichern - also im Grunde das praktizieren, was hier im board alltäglich abläuft.
Konkreten Tipps, damit ein fruchtbarer Austausch gelingt, bei dem neue Ideen und Lösungen entstehen:
1. Trennung der Ideengenerierung von der Bewertung
2. Hinterfragung der eigenen Annahmen, zum Beispiel durch W-Fragen
3. Vermeidung von festen Denkmustern (sogenannte Spurrillen, Schemata): im Alltag oft hilfreich, zur Entstehung von Kreativität hinderlich
4. Entwicklung neuer Perspektiven, entweder buchstäblich räumlich-visuell oder durch Rollenspiele, Verbindung zweier Bereiche (analoger Transfer) etc.
5. Vermeidung von negativem Denken (positive Emotionen fördern Kreativität!)
6. Vorsichtige Akzeptanz von Risiken
Mehr zu den Gelingensfaktoren von kreativem Austausch findet ihr hier!

Heute ist eigentlich auch Welttag der Ersten Hilfe
Der zweite Samstag im September steht seit 2000 ganz im Zeichen des World First Aid Day (Welttag der Ersten Hilfe). 2022 ist dies der 10. September. Die Initiative für diesen internationalen Tag der Ersten Hilfe geht auf die International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies (IFRC) aus dem Jahre 2000 zurück. Der Name ist Programm. Denn jedes Jahr organisieren mehr als 100 Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften auf der ganzen Welt anlässlich des World First Aid Day zahlreiche lokale Veranstaltungen und Aktionen, um die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren, wie Erste Hilfe in Alltags- und Krisensituationen Leben retten kann. Denn es gilt für uns alle zu bedenken: Unfälle können jederzeit und ohne Vorwarnung passieren. Gerade deshalb ist es umso wichtiger, dass jeder weiß, was im Notfall zu tun ist. Um herauszufinden, wie gut die Erste-Hilfe-Kenntnisse in Deutschland tatsächlich sind, hat der ADAC 3600 Bürgerinnen befragt. Etwa bei der Hälfte lag der Erste-Hilfe-Kurs 10 Jahre oder länger zurück; und obwohl ein Großteil der Bevölkerung bereit war, im Notfall Hilfe zu leisten, konnten die Befragten bei den Testfragen im Schnitt nur 55 Prozent korrekt beantworten. Es wird mehr als deutlich, dass der Wille zu helfen alleine im Notfall nicht immer ausreicht. Wichtig ist, die eigenen Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen, denn nur so kannst du tatsächlich effektiv helfen.
Das Ziel des Aktionstages ist es, weltweit darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig fachgerechte Nothilfe ist. Geschätzt wird, dass etwa 10 % aller Todesfälle verhindert werden könnten, wenn rechtzeitig Erste Hilfe geleistet worden wäre. In Deutschland gilt sogar die Pflicht, Erste Hilfe zu leisten. Diese ist im §323c des Strafgesetzbuches (StGB) verankert. Zu der Ersten Hilfe gehört nicht nur das Ausführen lebensrettender Maßnahmen, sondern außerdem auch die gegebenenfalls nötige Absicherung der Unfallstelle sowie das Absetzen eines Notrufes unter der europaweit geltenden Nummer 112.
Die Internationale Föderation hat den Schwerpunkt für 2022 auf das lebenslange Lernen der Ersten Hilfe („Lifelong first aid learning“) gesetzt.

Schließlich gibt’s heute noch - wie an jedem 2. Samstag im September - Tag der deutschen Sprache
1337 5P34K, v!4924, 0m9 u 5uxX!!!, oder auch „lol“ und „rofl“ oder „fyi“ könnten Beispiele eines Austauschs von deutsdchen Jugendlichen sein und einen Germanisten um unsere Sprache bangen lassen. Daher findet dieser Tag jeden 2. Samstag im September statt und soll
- ein Sprachbewusstsein schaffen und festigen, das den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmt;
- bei allen Bürgern unseres Landes den Sinn für die Ausdruckskraft der deutschen Sprache wecken;
- die Wichtigkeit guter muttersprachiger Kenntnisse für alle Lebensbereiche hervorheben;
- für den Gebrauch von gutem und verständlichem Deutsch in Wort und Schrift werben;
- bewirken, dass wir unsere eigene Sprache schätzen, weil sie nur dann auch im Ausland ernst genommen wird;
- an die Gleichwertigkeit aller Sprachen erinnern;
- ein partnerschaftliches Band zwischen den Freunden der deutschen Sprache im In- und Ausland knüpfen;
- einmal im Jahr zum Nachdenken sowie zum persönlichen und öffentlichen Meinungsaustausch über die deutsche Sprache anregen.
Hier gibt’s übrigens aus diesem Anlass die Auswertung einer interessanten Umfrage über Gendersprache.

Ansonsten am 10. September:
2021 – Die Ostseepipeline Nord Stream 2 ist fertiggestellt, teilt der russische Konzern Gasprom mit. Durch die umstrittene Leitung sollen jährlich 55 Milliarden Kubikmeter Gas von Russland nach Deutschland fließen. Wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine wird das Zertifizierungsverfahren im Februar 2022 von der Bundesregierung gestoppt.

2020 - Ein bundesweiter Probealarm erweist sich auch wegen technischer Probleme als Fehlschlag. Vielerorts gibt es keine Sirenen mehr.

2019 - Das britische Parlament geht in eine von Premierminister Boris Johnson durchgesetzte Zwangspause. Am 24. September erklärt das oberste Gericht dies für rechtswidrig und hebt die Zwangspause auf.

2016 - Angelique Kerber gewinnt als zweite deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf die US Open.

2014 - Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stellt in Brüssel die Ressortverteilung in der neuen Kommission vor.

2013 - Thomas Bach wird zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gewählt. Er ist der erste Deutsche in diesem Amt.

2012 - Die afghanischen Sicherheitsbehörden übernehmen offiziell die Kontrolle über das umstrittene US-Militärgefängnis Bagram. Bagram ist die größte US-Basis in Afghanistan. Das Gefängnis liegt auf dem Stützpunkt.

2010 - Berlin hat jetzt nach dem Vorbild in Hollywood einen «Walk of Fame», auf dem prominente Filmschaffende mit einem Stern verewigt sind.

2009 - Mit einem 6:2-Finalsieg über England gewinnt die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen zum fünften Mal hintereinander die Europameisterschaft.

2008 - Im Europäischen Zentrum für Teilchenphysik CERN bei Genf werden die ersten Strahlen aus Atomkernen durch den fast 27 Kilometer langen Teilchenbeschleuniger LHC geschickt, die größte Forschungsmaschine der Welt.

2006 - Die Piratenpartei Deutschland wird in Berlin gegründet.

2005 - Beim Filmfestival in Venedig gewinnt der chinesisch-amerikanische Regisseur Ang Lee für seinen Film «Brokeback Mountain» den Goldenen Löwen.

2003 - Slowenien schafft die allgemeine Wehrpflicht ab. Gleichzeitig wird auch der Zivildienst für Wehrdienstverweigerer aufgehoben.

2003 - Mijailo Mijailovic verübt ein Messer-Attentat an Schwedens Außenministerin Anna Lindh, welche am Tag darauf ihren schweren Verletzungen erliegt.

1998 - In Nordirland kommt es zu einer historischen Begegnung zwischen Protestantenführer David Trimble und dem Präsidenten der pro-irischen Partei Sinn Fein, Gerry Adams.

1993 - Die erste Episode der Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI mit David Duchovny und Gillian Anderson in den Hauptrollen wird in den USA ausgestrahlt.

1988 - Steffi Graf gewinnt in New York die US-Open und damit als erste Deutsche den „Grand Slam“.

1987 - Karl-Heinz Köpcke liest zum letzten Mal die Nachrichten der Tagesschau.

1983 - In Darmstadt gründet der Jesuitenpater Bernhard Ehlen die Hilfsorganisation „Ärzte für die Dritte Welt“ (heute: German Doctors).

1981 - Pablo Picassos Gemälde Guernica wird nach Spanien überführt – der Maler hatte verfügt, dass dies erst nach Wiedererrichtung der Demokratie geschehen dürfe.

1966 - Cassius Clay verteidigt in Frankfurt am Main seinen Box-WM-Titel gegen Karl Mildenberger.

1964 - In Köln trifft der millionste Gastarbeiter der Bundesrepublik Deutschland, der Portugiese Armando Rodrigues de Sá, ein. Er erhält bei seiner Ankunft ein Moped als Geschenk.

1961 - Nach einem Bremsmanöver beim »Großen Preis von Italien« in Monza rast der Ferrari von Wolfgang Graf Berghe von Trips (1928-1961) in die Zuschauermenge und tötet 15 Menschen. Trips bricht sich das Genick und stirbt ebenfalls. Das Rennen wird fortgesetzt und von Phil Hill (Philip Toll Hill, *1927) aus den USA gewonnen.
Am gleichen Tag stürzt ein Flugzeug der »President Airlines« auf dem Weg von Düsseldorf nach Chicago über Shannon in Irland ab. Trips sollte eigentlich an Bord sein und mit einer Delegation der Landwirtschaftskammer Bonn in die USA reisen. Alle Insassen sterben bei dem Unglück.

1947 - Mit 140.000 Losen und einem Höchstgewinn von 250.000 Reichsmark nimmt die Süddeutsche Klassenlotterie in der US-Besatzungszone ihren Lotteriebetrieb auf.

1919 - Im Frieden von Saint-Germain-en-Laye muss Österreich alle nicht deutschsprachigen Gebiete abtreten. Ein Zusammenschluss mit dem Deutschen Reich wird verboten.

1898 - Auf einer Promenade am Genfer See wird die österreichische Kaiserin Elisabeth („Sissi“) von dem italienischen Anarchisten Luigi Lucheni mit einer Feile erstochen.

Geburtstage:
Ryan Philippe – 48, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ 1997, „Eiskalte Engel“ 1999, „The Bang Bang Club“ 2010),
Colin Firth – 62, britischer Schauspieler (u. a. „Stolz und Vorurteil“ 1995, „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ 2001, „A Single Man“ 2009, „The King’s Speech“ 2010) und Oscar-Preisträger,
Joe Perry – 72, amerikanischer Musiker, Leadgitarrist, Songwriter und Sänger der Rockband „Aerosmith“ (1969–1979, seit 1984),
José Feliciano – 77, puerto-ricanischer Sänger, Gitarrist und Komponist, dessen Weihnachtslied „Feliz Navidad“ (1970) in wenigen Jahren ein Klassiker geworden ist,
Karl Lagerfeld – 89 (†85), einer der berühmtesten deutschen Modedesigner (u. a. für „Chloé“ und „Chanel“ sowie eigene Labels), Fotograf und Kostümbildner,
Guy Ritchie - 54, britischer Regisseur und Ex-Mann von Madonna („Snatch“),
Chris Columbus - 64, amerikanischer Regisseur („Harry Potter und der Stein der Weisen“),
Horst-Dieter Höttges - 79, deutscher Fußballspieler, Weltmeister 1974

Quellenangaben

Sonntag, 11. September
Moin allerseits :),
9-11, immer wieder ein Datum, dass einem Schauer über den Rückenlaufen lässt. 20 Jahre sind seit dem vergangen, aber den meisten, die es miterlebt haben, werden die Bilder von den Flugzeugabstürzen in das World Trade Center noch immer präsent sein. Die insgesamt 19 Täter entführten in Gruppen zu je fünft, einmal zu viert, zwischen 8:13 Uhr und etwa 9:30 Uhr Ortszeit vier Verkehrsflugzeuge, lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Centers (WTC) in New York City und eins in das Pentagon in Arlington. Das vierte Flugzeug sollte wahrscheinlich ein Regierungsgebäude in Washington, D.C. treffen, wurde aber nach Kämpfen mit Passagieren vom Piloten der Entführer bei Shanksville (Pennsylvania) zum Absturz gebracht. Die Anschläge verursachten den Tod von fast 3.000 Menschen und gelten als terroristischer Massenmord. Etwa 15.100 von 17.400 Personen konnten sich aus den WTC-Gebäuden retten.

Schlagzeilen vom Morgen:
=> Moskaus Front - wankt Warum Kiews Charkiw-Offensive Erfolge feiert: Nach Monaten in der Defensive gehen Kiews Truppen in der Region Charkiw zur Gegenoffensive über. Innerhalb kürzester Zeit befreien die Verbände mehrere strategisch wichtige Ortschaften.

=> Monarchiegegner und Royal-Muffel - Nicht jeder hat Verständnis für Trubel um Tod der Queen: Die Liveberichterstattung über trauernde Untertanen, die Nachfolgeregelung und das minuziös geplante Trauerritual lassen kaum Platz für kritische Stimmen. Doch das ist nur ein unvollständiges Bild - nicht alle sind nach dem Tod der Queen untröstlich.

=> Betreiber fährt AKW Saporischschja ganz herunter: Seit Wochen steht Europas größtes Atomkraftwerk Saporischschja unter Beschuss. Der Betrieb ist zuletzt nur noch stark limitiert möglich. Nun schaltet die ukrainische Atombehörde Energoatom auch den letzten Reaktor vollständig ab.

Spruch des Tages:

Weitere Infos:
In den USA ist heute Patriot Day (9/11)
Der Gedenktag wurde 2002 durch den damals amtierenden US-Präsidenten George W. Bush initiiert. Behörden sowie Privatpersonen sind dazu aufgerufen, im Gedenken an die Opfer der Attentate ihre Nationalflaggen auf Halbmast zu setzen. Außerdem sollen die Amerikaner am 11. September um 8:46 Uhr New Yorker Zeit eine Schweigeminute einlegen. Zu diesem Zeitpunkt explodierte das erste entführte Passagierflugzeug im Nordturm des World Trade Center (WTC). Siehe hierzu auch weiter unten!

Außerdem ist heute Tag der Wohnungslosen.
Im Laufe des Jahres 2018 waren in Deutschland 678.000 Menschen ohne Wohnung. Diese Zahlen gab die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) 2022 heraus.
Laut der offiziellen Definition der Bundesarbeitsgemeinschaft für Wohnungslosenhilfe in Deutschland sind Menschen wohnungslos, wenn sie über keinen mietvertraglich abgesicherten Wohnraum verfügen und auf ordnungs- oder sozialrechtlicher Grundlage in eine kommunale Wohnung oder in ein Heim der Wohnungslosenhilfe eingewiesen werden. Darüber hinaus besteht Wohnungslosigkeit auch, wenn die Betroffenen in einer Notunterkunft oder als Selbstzahler in einer Billigpension leben. Wohnungslos sind zudem jene Personen, die „Platte machen“ (BAG-W 2006). Dies ist ein szeneüblicher Ausdruck und bedeutet, ohne jede Unterkunft auf der Straße leben.

Heute ist auch offizieller Nationaltag des Gedenkens an verstorbene Haustiere
An diesem speziellen Datum gedenken wir unserer tierischen Lieblinge, die leider nicht mehr unter uns weilen. Egal ob Fisch, Vogel, Katze, Hund, Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster – an diesem Tag wünschen wir uns alle dasselbe: Dass es unseren ganz besonderen Tieren gut geht, wo immer sie gerade sind.
Per Definition bezeichnen wir jene Tiere als „Haustiere“, die aus Profit oder einem bestimmten Nutzen heraus vom Menschen gezüchtet werden. Jeder, dem schon einmal das Glück zuteil wurde, ein Tier ins Herz zu schließen, weiß jedoch: Ein Haustier ist viel mehr. Es ist ein Freund fürs Leben, ein vorurteilsfreier Zuhörer, ein treuer Begleiter, ein Kuschelpartner und Spielkamerad. Für manche Menschen ist ihr Tier der wichtigste Grund morgens aufzustehen und sich nach getaner Arbeit aufs Heimkommen zu freuen.
Stirbt ein jahrelanger Wegbegleiter, dann ist es vollkommen normal, um das Tier zu trauern. Die meisten Tierhalter leiden ähnlich, als wenn ein Familienmitglied stirbt. Übrigens - wenn es mal so weit ist mit dem eigenen Haustier: Hier gibt es einige Hinweise, was die Bestattung angeht.

Dann ist bei uns noch Tag des offenen Denkmals
Europäischer Tag des Denkmals (Schweiz) oder Tag des Denkmals (Österreich) ist eine jährlich im Herbst wiederkehrende Tagesveranstaltung mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Er ist der nationale Beitrag zu den europaweiten European Heritage Days.
In Deutschland findet der Tag des offenen Denkmals seit 1993 jährlich am zweiten Sonntag des Septembers statt. Er wird durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert, jedoch lokal in den einzelnen Bundesländern organisiert. Dieses Jahr lautet das Motto „Macht und Pracht“ und bezieht sich auf Denkmäler, die eindrucksvoll weltliche und religiöse Machtverhältnisse abbilden: prächtige Schlösser, mächtige Kirchen, Patrizierhäuser mit aufwendigem Bauschmuck oder auch große historische Fabrikhallen. 7.500 historische Baudenkmale öffnen in ganz Deutschland.
Corona-bedingt liefen in den letzten Jahren viele Veranstaltungen nur online ab - das sieht in diesem Jahr - wie schon im letzten - schon wieder anders aus. Hier gibt’s Einblicke in das reihaltige Angebot, was ihr allerdings zum jetzigen Zeitpunkt schon verpasst haben dürftet.

Dann feiern die Amis heute noch den Mach dein Bett-Tag
Der Name ist hier sozusagen Programm, denn heute geht es eben genau darum: Sein Bett zu machen oder alternativ frisch zu beziehen. So verweisen Schlafforscher und Mediziner immer wieder auf die Vorzüge einer sauberen und frischen Schlafumgebung, welche der nächtlichen Erholung sehr förderlich ist. Insofern lässt sich durch relativ einfache Maßnahmen eine Menge Lebensqualität gewinnen.
In diesem ZUsammenhang steht auch der Satz „Mach dein Bett und werde glücklicher“ - Warum sollte uns diese Aktion wohl glücklicher machen??? Zum einen ist es einfach, sein Bett zu machen, aber es hat eine große Wirkung auf die unmittelbare Umgebung – der ganze Raum wirkt ordentlicher. Für die meisten Menschen fördert äußere Ordnung auf diese Weise die innere Ruhe. Zum anderen ist es immer befriedigend, sich an die eigenen guten Vorsätze zu halten, ganz gleich, worum es sich handelt. Jeden Tag eine einfache Aufgabe zu bewältigen, ist eine hilfreiche Methode, die Selbstbeherrschung positiv zu stärken und sich auf die Bewältigung größerer Hindernisse vorzubereiten.

Außerdem ist noch Keine-Nachrichten-sind-gute-Nachrichten-Tag
Es handelt sich dabei um ein Sprichwort aus England; warum seiner gerade heute gedacht wird und wie man dem Gedenken frönen kann ist mir schleierhaft :smiley:

Schließlich gibt’s in den USA noch den Nationaltag der Großeltern und in Katalonien den Nationalfeiertag.

weitere Infos:
2015 - Königin Elizabeth II. ist mit 63 Jahren und 216 Tagen im Amt die am längsten regierende Monarchin der britischen Geschichte. Den bisherigen Rekord hielt Queen Victoria.

2013 - Die ersten der „besonders schutzbedürftigen“ 5000 syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge, die Deutschland in einer Sonderaktion aufnehmen will, treffen in Hannover ein.

2012 - Nach dem Skandal um das französische Diabetes-Medikament Mediator werden in der EU Arzneimittel künftig schärfer überwacht. U.a. sollen alle anderen EU-Länder informiert werden, wenn ein Land ein Medikament vom Markt nimmt.

2012 - Bei einem Großbrand in einer Textilfabrik im pakistanischen Karachi sterben mindestens 258 Menschen, meist an Rauchvergiftungen. Wegen fehlender Notausgänge können sich nur rund 100 Arbeiter retten.

2007 - Russland testet eine Aerosolbombe, die angeblich zu diesem Zeitpunkt stärkste konventionelle Bombe der Welt.

2003 - Forscher in den USA erzeugen die tiefste jemals gemessene Temperatur. Sie beträgt ein halbes milliardstel Grad über dem absoluten Nullpunkt. Dieser liegt bei minus 273 Grad Celsius.

2002 - Das palästinensische Parlament erzwingt den Rücktritt von 21 Ministern. Es fügt Jassir Arafat damit eine schwere innenpolitische Niederlage zu.

2001 - Bei dem folgenreichsten Terroranschlag der Geschichte rammen 2 von Terroristen entführte Verkehrsflugzeuge die beiden Türme des World Trade Centers in New York, die daraufhin zusammenbrechen. Etwa 3.000 Menschen kommen dabei ums Leben. Eine dritte Maschine beschädigt das Pentagon bei Washington schwer, eine vierte Maschine stürzt bei Pittsburgh ab. Hinter den Anschlägen steckte nach Mutmaßung der Terrorist USA Osama bin Laden (*1957/1958-2011). In den 80er Jahren hatte er in Afghanistan die Organisation »Al-Qaida« gegründet, die weltweit terroristische Anschläge ausführte. Bereits am 26. Februar 1993 versuchte die »Al-Qaida«, das World Trade Center in die Luft zu sprengen, was 6 Tote und hunderte Verletzte forderte. 1996 schließt Osama bin Laden sich den Taliban in Afghanistan an, die weite Teile des Landes erobern. Er gründet 1998 die »Internationale Islamische Front für den heiligen Krieg gegen Juden und Kreuzzügler« (womit Amerikaner gemeint sind), die am 7. August 1998 Bombenanschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam durchführt. Die USA setzen ein Kopfgeld auf ihn aus und greifen sein Lager in Afghanistan mit Raketen an. Gleichzeitig werden aufgrund der Erdölvorkommen in Mittelasien bis zum Sommer geheime Verhandlungen mit den Taliban geführt. Osama bin Laden wird in der Nacht zum 2. Mai 2011 von Einheiten der Navy Seals in seinem Anwesen in Abbottabad (Pakistan) erschossen.

1993 - Der „Goldene Löwe“ der Filmbiennale von Venedig wird zu gleichen Teilen an den amerikanischen Regisseur Robert Altman für „Short Cuts“ und an die französische Produktion „Drei Farben: Blau“ des Polen Krzysztof Kieslowski verliehen.

1989 - Die ungarische Regierung lässt in Anbetracht der Flüchtlingssituation in der Botschaft in Budapest und nach Gesprächen von Außenminister Gyula Horn mit der Bundesregierung seit Mitternacht die in Ungarn befindlichen DDR-Bürger nach Österreich ausreisen. Innerhalb von 24 Stunden reisen etwa 10.000 Bürger der DDR in den Westen, weitere 47.000 folgen in den nächsten Wochen.

1989 - Die Sicherheitskräfte der DDR versuchen mit brutaler Gewalt und Verhaftungen weitere Montagsdemonstrationen in Leipzig zu verhindern.

1983 - Auf der Internationalen Funkausstellung stellt die Deutsche Post einen neuen Telekommunikationsdienst vor, den Bildschirmtext (Btx).

1973 - In Chile putscht das Militär unter General Augusto Pinochet (1915-2006) gegen die sozialistische Regierung des Präsidenten Salvador Allende (1908-1973). Unterstützt wird der Putsch vom US-Geheimdienst CIA. Allende, der erste frei gewählte marxistische Präsident Südamerikas, stirbt bei der Erstürmung des Regierungssitzes in Santiago de Chile, 5.000 Menschen werden während des Umsturzes getötet. Entführungen und Folterungen von mindestens 3.200 Personen prägen die Regierungszeit (1973-1990) des Diktators Pinochet.

1965 - Erster Deutschland-Auftritt der Rolling Stones in der Halle Münsterland in Münster. Sie erreichen mit „Satisfaction“ Platz Eins in der englischen Hitparade.

1962 - The Beatles nehmen ihre erste Single Love Me Do auf.

1961 - Der World Wide Fund For Nature (WWF) wird als World Wildlife Fund in der Schweiz gegründet.

1944 - Im kanadischen Quebec treffen sich der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt und der britische Premierminister Winston Churchill, um über die Zukunft Deutschlands zu beraten.

1912 - Die erste Diesellokomotive der Welt wird von der Preußisch-Hessischen Eisenbahn in Betrieb genommen.

Geburtstage:
Moby – 57, amerikanischer Musiker, DJ, Sänger und Produzent (u. a. Alben „Play“ 1999, „18“ 2002),
Franz Beckenbauer – 77, hochrangiger deutscher Fußballfunktionär des DFB und des FC Bayern Münchens („Der Kaiser“), ein ehemaliger Fußballspieler (1965–1983) und Fußballtrainer (1984–1996, u. a. der deutschen Fußballnationalmannschaft 1984–1990).

Quellenangaben

Montag, 12. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Der Anfang ist geschafft, das nächste Wochenende in Sicht, braucht halt noch einen langen Atem. Wird schon …

Neuigkeiten => viele Beiträge bezügl. der ukrainischen Militärerfolge der letzten Tage:
=> FDP und Grüne dafür, SPD zögert - Erfolge der Ukraine lassen Panzer-Debatte aufflammen: Die erfolgreiche Gegenoffensive der Ukraine in den letzten Tagen zeigt, dass Russland schlagbar ist. Dafür sind auf Dauer aber nicht nur taktisches Geschick, sondern auch schwere Waffen nötig, auch aus Deutschland. Hier nimmt der Streit um die Lieferung von Kampfpanzern wieder Fahrt auf.

=> Kreml-Truppen geben weitere Gebiete auf - Kadyrow tobt: Die ukrainische Gegenoffensive läuft weiter. In der Region Charkiw kontrollieren die russischen Besatzer immer weniger Gebiete. Auch im Süden sollen sich Moskaus Einheiten auf dem Rückzug befinden. Tschetschenen-Führer Kadyrow schäumt vor Wut.

=> Ukrainische Siege sorgen in Moskau für Frust: In hohem Tempo befreien ukrainische Truppen in der Region Charkiw eine Ortschaft nach der anderen. In Russland werden die Erfolgsmeldungen zähneknirschend registriert. Die Rufe staatstreuer Militärblogger nach Konsequenzen in den eigenen Reihen werden lauter.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Schokoladen-Milchshakes,
und das nicht mal nur in den USA. Warum gerade heute? Warum überhaupt? Kein Plan! Wer sich schon lange mal wieder einen Schokoladen-Milchshake gönnen will, kann dies gerade heute offiziell sanktioniert machen!

Außerdem ist Weltkautschuktag
damit wird ein Pflanzenprodukt geehrt, dass vor allem für die Herstellung von Gummi verwendet wird. Der Name dieses Produkts setzt sich aus den indianischen Wörtern „cao“ und „ochu“ zusammen und bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „Träne des Baums“. Die Verwendungsmöglichkeiten von Kautschuk sind breit gefächert. Kautschuk wird beispielsweise bei der Herstellung von Autoreifen verwendet oder in aufgeschäumter Form zu Matratzen oder Schwämmen verarbeitet. Auch Kondome – die in Gummiform übrigens ebenfalls von Charles Goodyear im Jahr 1855 erfunden worden sind – werden in der Regel aus Kautschuk hergestellt. Darüber hinaus wird Kautschuk zu Dichtungsprofilen, Handschuhen, Schläuchen, Schuhsohlen oder auch zu Luftballons verarbeitet und auch Kautschuk-Schmuck wird immer beliebter.

Dann ist noch Tag der ökologisch-sozialen Marktwirtschaft
Die ökologisch-soziale Marktwirtschaft oder ökologische Marktwirtschaft, ist eine wirtschafts-, umwelt- und gesellschaftspolitische Zielvorstellung, die ein nachhaltiges Wirtschaften und den Umweltschutz als politische Kategorien in die Soziale Marktwirtschaft mit einbezieht. Sie sieht sich als eine Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft und soll einen Ausgleich zwischen ökonomischen und ökologischen Zielsetzungen bringen, indem sie Umweltschutz mit marktwirtschaftlichen Mitteln durchzusetzen versucht, statt ausschließlich mit Verboten und Geboten.

Heute ist auch Tag der Süd-Süd-Zusammenarbeit
„Süd-Süd-Kooperation“ ist ein Begriff, der früher von Politikern und Wissenschaftlern verwendet wurde, um den Austausch von Ressourcen, Technologie und Wissen zwischen den Entwicklungsländern - auch bekannt als die Länder des globalen Südens - zu beschreiben. Die Süd-Süd-Zusammenarbeit stellt laut den Vereinten Nationen „ein wichtiges Element der internationalen Entwicklungszusammenarbeit dar, welche den Entwicklungs- und Transformationsländern erfolgversprechende Chancen für ihre individuellen und gemeinschaftlichen Bemühungen um ein beständiges Wirtschaftswachstum und eine nachhaltige Entwicklung bietet. Dabei soll diese Zusammenarbeit die Nord-Süd-Zusammenarbeit nicht ersetzen, sondern vielmehr ergänzen.“

Ebenfalls heute ist Nationaltag der Videospiele
Früher war das Installieren der Spiele für den PC noch etwas komplizierter. Heute kommt das Prinzip des „Click and Buy“ immer mehr zum Einsatz. Über Plattformen bezieht man Spiele, ein physisches Medium wird überflüssig. Baller-Action, Rollenspiel, Autorennen fahren, Fußball spielen: Heute ist den Computerspielen keine Grenze mehr gesetzt. Millionen Spieler und zunehmend auch Spielerinnen zocken am Computer oder der Konsole. Videospiele sind spannend, nur für Wikipedia nicht. Dort heißt es: „Ein Videospiel definiert sich als Computerprogramm, das einem oder mehreren Benutzern ermöglicht, interaktiv ein durch implementierte Regeln beschriebenes Spiel zu Spielen“. So beschreibt das Lexikon das, was Millionen Gamer auch in Deutschland begeistert und täglich an den Computer oder die Konsole zieht. Warum sollte man das nicht feiern? Ist der 8. Juli seit ein paar Jahren der Tag des Videospiels, so haben auch die Amerikaner den Nationaltag der Videospiele. Der ist heute, am 12. September.

Kleiner Nachtrag zu gestern: In GB gab’s den Racial Justice Sunday
der jährlich am zweiten Sonntag im September begangen wird. Wahrgenommen wird dieser Tag vor allem von der Britischen Christlichen Kirche, wobei auch die Methodisten Kirche diesen Tag seit 1989 feiert. Seit 1995 ist der Racial Justice Sunday ein nationales Event in Großbritannien.
Am RJS versammeln sich Christen und danken Gott für die Vielfalt unter den Menschen, beten für ein Ende von Rassismus, sammeln Spenden für Initiativen, die rassenbedingte Ungerechtigkeit bekämpfen und reflektieren gemeinsam die Bedeutung und Wichtigkeit von Gerechtigkeit. Solange der Rassismus auf der Welt existiert sieht sich die christliche Kirche in der Pflicht den Racial Justice Sunday weiterhin zu organisieren.

Ansonsten am 12. September
2020 Das US-Drama „Nomadland“ gewinnt den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig. Die chinesisch-stämmige Regisseurin Chloé Zhao erzählt darin die Geschichte einer verzweifelten Frau, die alles verloren hat.

2017 - Apple stellt mit dem iPhone X ein radikal erneuertes iPhone vor.

2016 - Angelique Kerber ist die neue Nummer eins im Damen-Tennis, die erste Deutsche nach Steffi Graf.

2015 - Der politisch weit links stehende Abgeordnete Jeremy Corbyn wird zum neuen Vorsitzenden der britischen Labour-Party gewählt.

2013 - Das Bundeskartellamt startet die Benzinpreis-Meldestelle. Die Einrichtung erfasst die Preise von zunächst 13 100 deutschen Tankstellen und soll die Autofahrer besser informieren sowie die Spritpreise stabilisieren.

2008 - Beginn des Milchpulver-Skandals in China. Die Herstellerfirma Sanlu ruft Milchpulver zurück, welches mit Melamin versetzt ist. An verseuchtem Milchpulver sterben in Folge sechs Neugeborene, rund 300.000 Kinder erkranken zum Teil schwer.

2003 - Der UN-Sicherheitsrat hebt seine Sanktionen gegen Libyen auf. Tripolis hatte zuvor die Verantwortung für die Lockerbie-Flugzeuganschläge 1988 übernommen.

1990 - Die USA, die UdSSR, Großbritannien und Frankreich sowie die Regierungen der Bundesrepublik und der DDR stimmen in den so genannten Zwei-plus-Vier-Gesprächen - dem »Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland« - dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik zum 3. Oktober 1990 zu. Damit sind die äußeren Aspekte der deutschen Vereinigung völkerrechtlich verbindlich geregelt.

1990 - Die Färöische Fußballnationalmannschaft besiegt Österreich in einem Fußballländerspiel. Das 1:0 in Landskrona im Qualifikationsländerspiel für die Fußball-Europameisterschaft 1992 geht als Fußballmärchen in die Sportgeschichte der Insel ein.

1988 - Hoechst-Manager Rudolf Cordes, den schiitische Extremisten während der Bürgerkriegswirren in Beirut in ihre Gewalt gebracht hatten, kommt nach 605 Tagen Gefangenschaft frei.

1987 - Der Spiegel deckt die sogenannte Barschel-Affäre auf. Das Hamburger Nachrichtenmagazin meldet einen Tag vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein, dass Ministerpräsident Uwe Barschel den Spitzenkandidaten der SPD, Björn Engholm, hatte bespitzeln lassen. Die CDU verliert am nächsten Tag die absolute Mehrheit im Kieler Landtag, Barschel weist alle Vorwürfe zurück. Wenige Wochen später wird er tot in der Badewanne seines Hotelzimmers in Genf gefunden.

1980 - Nach einem Militärputsch in der Türkei - dem dritten seit 1960 - wird der Generalstabschef Kenan Evren (*1918) neuer Staatspräsident (bis 9. November 1989). Admiral Bülent Ülüsü (*1923) wird am 21. September 1980 neuer Ministerpräsident. Das Parlament wird aufgelöst. das bisher eingeschränkt geltende Kriegsrecht wird über die gesamte Türkei verhängt. Das Land ist seit 1974 ohne ausreichende parlamentarische Mehrheit. Unter Ministerpräsident Süleymann Demirel von der konservativen Gerechtigkeitspartei hatte sich die wirtschaftliche Lage der Türkei dramatisch verschlechtert, Sparmaßnahmen führten zu einer Arbeitslosenquote von 20 Prozent.

1977 - Der südafrikanische Bürgerrechtler Steve Biko stirbt nach Folterungen der Polizei einen Tag nach Einlieferung ins Gefängniskrankenhaus von Pretoria. Sein Tod wird zum Symbol der Widerstandsbewegung gegen das Apartheidsregime und löst später ein Waffenembargo des Weltsicherheitsrats gegen das Land aus.

1974 - Haile Selassie, letzter Kaiser von Äthiopien, wird durch einen Militärputsch gestürzt.

1968 - Prager Frühling: Sowjetische Truppen ziehen sich aus Prag, Preßburg und Brünn zurück.

1963 - Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main wird der Porsche 901 als Nachfolger des Porsche 356 vorgestellt. Dieser muss ein Jahr später wegen Markenrechten von Peugeot in Porsche 911 umbenannt werden.

1960 - Die DDR-Volkskammer schafft das Präsidentenamt ab, bildet einen Staatsrat und wählt Walter Ulbricht zum Staatsratsvorsitzenden.

1959 - In den USA wird von der NBC die erste Folge der Fernsehserie Bonanza ausgestrahlt - die zweitlängste Westernserie der Welt! Eine Vier-Männer-WG. Ein Pa und drei Söhne, aus drei verschiedenen Ehen.

1958 - Jack Kilby präsentiert den ersten Mikrochip der Welt in den Labors von Texas Instruments.

1958 - Der Oberste Gerichtshof der USA ordnet die sofortige Schulintegration der Schüler schwarzer Hautfarbe in Little Rock (Arkansas) an. Zuvor waren 8.900 Reservisten auf Befehl von US-Präsident Eisenhower eingesetzt worden, um die Unruhen zu beenden, die sich an der Zulassung schwarzer Schüler in einer „weißen“ Schule entzündet hatten.

1949 - Der liberale Politiker Theodor Heuss wird von der Bundesversammlung in Bonn zum ersten Bundespräsidenten gewählt.

1906 - Luftfahrt Dem dänischen Erfinder Jakob Ellehammer (1871-1946) gelingt auf der Ostseeinsel Lindholm mit einem von ihm konstruierten Motorflugzeug mit Vierblattpropeller ein Erstflug über 42 Meter in einer Höhe von 3 bis 4 Metern.

Geburtstage:
Paul Walker 49 (†40), ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem als Hauptdarsteller der „The Fast and the Furious“-Kinofilm-Reihe (2001–2013) bekannt ist
Oliver Kalkofe - 57, deutscher Komiker («Kalkofes Mattscheibe»)
Sigmar Gabriel – 63, deutscher SPD-Politiker, ehemaliger Ministerpräsident von Niedersachsen (1999–2003), Bundesumweltminister (2005–2009) und aktuell Vorsitzender seiner Partei (seit 2009),
Hans Zimmer – 65, der seit den 1990er-Jahren erfolgreichste und bekannteste deutsche Filmkomponist in Hollywood (über 100 Filme, u. a. „Rain Man“ 1989, „Der König der Löwen“ 1994, „The Rock“ 1996, „Gladiator“ 2000, „Fluch der Karibik“ 2003, „The Dark Knight“ 2008) und Oscar- sowie mehrfacher Grammy-Preisträger
und Barry White – 78 (†58), ein insbesondere in den 1970er-Jahren international sehr erfolgreicher US-amerikanischer Soulsänger (u. a. „You’re the First, the Last, My Everything“ 1974), Musikproduzent und fünffacher Grammy-Preisträger.

Quellenangaben

Dienstag, 13. September
moin allerseits :slight_smile:
Na heute hat’s ja nochmal gepasst mit dem Wetter, aber morgen soll Land unter sein.
Wir werden sehen.

Die Infos:
=> Wirtschaftsweise: AKWs bis mindestens 2024 betreiben - Wirtschaftsminister Habeck will zur Bewältigung der Energiekrise zwei Atomkraftwerke bis zum Frühling 2023 in Reserve halten. Das hält der Sachverständigenrat der Bundesregierung für „nicht zielführend“. Angesichts des russischen Lieferstopps wollen sie die AKWs länger laufen lassen.

=> Rheinmetall: 16 „Marder“-Panzer stehen bereit - Die Diskussion um deutsche Panzer-Lieferungen an die Ukraine nimmt weiter Fahrt auf. Mehr als ein Dutzend Fahrzeuge vom Typ „Marder“ stünden bereit, lässt Hersteller Rheinmetall verlauten. Es fehlt nur die Ausfuhrgenehmigung der Bundesregierung.

=> Kirchenoberhaupt geißelt Moskau - Papst nennt Ukraine-Krieg „wahnsinnig“: Immer wieder findet Papst Franziskus scharfe Worte gegen die russische Invasion in die Ukraine. Der Krieg sei „wahnsinnig und tragisch“, erklärt er nun bei seinem Besuch in Kasachstan. Dort will der Pontifex für den Frieden werben - das wohl brisanteste Gespräch findet aber nicht statt.

Spruch des Tages:

Heute ist heute Tag des positiven Denkens.
Ein gewisser Jake Hellbach hat den Tag des positiven Denkens erfunden und ins Leben gerufen. Er findet seit 2003, jährlich am 13. September statt und soll alle, die vom Schicksal immer wieder eins in den Hintern getreten bekommen, ermuntern wenigstens an diesem Aktionstag die Welt einmal positiv zu sehen. Denn trotz allem Schlechten gibt es auch viele schöne Seiten. Jeder Tag des Lebens ist ein Geschenk, auch wenn manche ziemlich merkwürdig verpackt sind. Durch konstantes positives Denken kann eine dauerhafte optimistische Grundhaltung erreicht werden. Hierbei nimmt das Unterbewusstsein die positiven Gedanken auf und speichert sie ab. Dies führt zu einem besseren Selbstbild und Selbstverständnis sowie zu einer höheren Zufriedenheit und am Ende einer besseren Lebensqualität. Eine optimistische Lebenseinstellung ist erlernbar, ebenfalls wissenschaftlich bewiesen ist, dass ein Optimist Stress besser bewältigt und meist gesünder ist. Diese Menschen gestalten ihren Tag aktiv und arbeiten in schwierigen Zeiten gezielt daran diesen Zustand zu verbessern.
Positives Denken ist ein Konzept, das in Persönlichkeits- oder Motivationsseminaren sowie in der Ratgeberliteratur Anwendung findet. Die Methode „Positives Denken“ zielt im Kern darauf ab, dass der Anwender durch konstante positive Beeinflussung seines bewussten Denkens in seinen Gedanken eine dauerhaft konstruktive und optimistische Grundhaltung erreicht und infolgedessen eine höhere Zufriedenheit und Lebensqualität erzielt.

Dann ist noch Glückskeks-Tag
Zur Feier des Tages sollte heute ein Glückskeks geöffnet werden! Ein Glückskeks ist ein knuspriges Süßgebäck, in dessen Innerem sich ein Papierstreifen mit einem Sinnspruch oder auch einer Zukunftsdeutung befindet. Glückskekse sind vor allem in den Vereinigten Staaten und in Europa verbreitet, wo sie in chinesischen Restaurants nach dem Essen angeboten werden. Ursprünglich stammen die Glückskekse nicht aus China, sondern aus Japan. In ihrer heutigen Form sind sie erstmals an der amerikanischen Westküste zu Anfang des 20. Jahrhunderts erschienen. Die in den Keksen enthaltenen Sprüche haben heute eine Reihe verschiedener Hintergründe und basieren nicht mehr hauptsächlich auf fernöstlicher Philosophie.

In den USA gibt’s heute den nationalen Erdnuss-Tag
Schulfrei gibt es an dem Tag allerdings nicht. Das wäre auch widersinnig, denn besonders im Schulalltag spielt die Erdnuss eine große Rolle: Traditionell haben die meisten US-amerikanischen Kinder Erdnussbutter auf dem Pausenbrot. Bis sie die Highschool verlassen, haben alle Schüler im Schnitt 1500 der Sandwiches gegessen. Die Liebe der Amerikaner zur Erdnuss greift aber tiefer und so ist es nur verständlich, dass sie eine Art Gedenktag für ihre liebste Hülsenfrucht eingerichtet haben. Zwei Präsidenten hatten Erdnussfelder, im Gemüsegarten des Weißen Hauses wachsen bis heute welche und Staaten wie Georgia sind berühmt geworden für ihre Erdnussfelder. So prägt die Frucht Gärten, Landschaften und Küche des Landes. Es gibt sogar sechs Orte, die die Erdnuss gleich im Namen tragen: Peanut, California; Lower Peanut, Pennsylvania; Upper Peanut, Pennsylvania; Peanut, Pennsylvania, Peanut, Tennessee; und Peanut in West Virginia.
Die berühmtesten Comicfiguren der Staaten? Die Peanuts! Liebster Brotaufstrich? Peanut Butter! Davon essen die Amerikaner jedes Jahr die Menge, mit der man die Ebene der Rocky Mountains bestreichen könnte. Hitzigste Stammtischdiskussion? Wie das perfekte Peanutbutter-and-Jelly-Sandwich auszusehen und zu schmecken hat! Lieblingskekse? Mit Erdnuss! Eine der beliebtesten Eissorten? Saltet peanut! Unangefochtener Lieblingssnack? Erdnüsse. Da ist ein Feiertag nur angemessen. Die Zeitungen und Radiostationen erinnern traditionell mit Reportagen und Fun Facts an das Datum.

Außerdem ist heute noch Tag der Programmierer
Für die meisten Menschen ist der 13. September ein normaler Tag. Eine ganz besondere Berufsgruppe lässt sich an diesem Tag allerdings feiern. Der Tag findet nämlich zu Ehren eines der wichtigsten Jobs in der IT statt – dem des Programmierers. In Russland ist dieser Tag sogar ganz offiziell ein Feiertag. Das Datum wurde nicht zufällig gewählt und spielt für Informatiker eine wichtige Rolle. Heute ist nämlich der 256 Tag des Jahres. 256 ist eine Zahl, die acht-bit Byte entspricht sowie der Farbe Weiß, die 24-bit RGB oder 0xFFFFFF darstellt. Programmierer, die diesen Tag feiern, ziehen sich daher heute weiß an.

Uncle-Sam-Tag ist auch heute

Uncle Sam ist die bekannteste Nationalallegorie der Vereinigten Staaten. Er war eine verbreitete Werbefigur, wurde aber seit 1961 durch Senatsbeschluss offiziell anerkannt. Uncle Sam wird weltweit verstanden und benutzt. Außerhalb der USA ist Uncle Sam eine Karikatur dieses Landes und die Nennung des Namens Uncle Sam ist ausreichend zur personifizierten Kritik an Regierung und Kultur der Vereinigten Staaten.

Dann ist noch Brich-einen-Aberglauben-Tag
Schirme in geschlossenen Räumen öffnen, unter einer Leiter hindurch gehen oder mit einer schwarzen Katze den Weg kreuzen - wer mit diesen Aktivitäten Probleme hat, der ist heute gefragt. Alles Humbug - et küt wie et küt, sagt der Kölner. Einfach mal machen und erkennen, es passiert gar nix.
Für die Unbelehrbaren gibt’s auch Hilfe => 3 Methoden: 1. Pech los werden; 2. Unglück vermeiden; 3. Anzeichen für Glück erkennen. Wenn du eine abergläubische Person bist oder einfach nur kein Risiko eingehen willst, ist diese Seite für dich. Hier sind ein paar Wege, Pech loszuwerden, sowie ein paar Tipps, um es von vorn herein zu vermeiden.

Ansonsten am 13. September:
2020 - Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen behauptet sich die CDU trotz Einbußen mit 34,3 Prozent als stärkste Kraft. Die SPD stürzt um 7,1 Punkte auf 24,3 Prozent ab. Größter Gewinner sind die Grünen mit 20,0 Prozent (+8,3).

2019 - Die Beschäftigten der Pariser Metro legen den Verkehr in der französischen Hauptstadt lahm. Mit dem größten Streik im Nahverkehr seit Jahren protestieren sie gegen die Rentenpläne der Regierung.

2018 - Mit einem massiven Polizeiaufgebot beginnt die Räumung des von Braunkohlegegnern besetzten Hambacher Forsts bei Kerpen in Nordrhein-Westfalen. Der Energiekonzern RWE will weite Teile des Waldes abholzen. Am 5. Oktober stoppt das Oberverwaltungsgericht Münster die Rodung.

2016 - Hollywoods Star-Regisseur Martin Scorsese und der lettisch-deutsche Geiger Gidon Kremer erhalten den japanischen Praemium Imperiale, einen der wichtigsten Kunstpreise.

2015 - Als Reaktion auf den Andrang Zehntausender Flüchtlinge führt Deutschland vorübergehend wieder Grenzkontrollen ein.

2013 - Das Landesverfassungsgericht von Schleswig-Holstein erklärt die Befreiung des Südschleswigschen Wählerverband (SSW) von der Fünf-Prozent-Hürde für rechtmäßig.

2013 - Fast neun Monate nach der Gruppenvergewaltigung einer 23 Jahre alten Studentin in Indien werden die vier volljährigen Angeklagten zum Tode verurteilt.

2011 - Piloten dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg nicht mit 60 Jahren in den Zwangs-Ruhestand geschickt werden, dies sei Altersdiskriminierung.

2009 - In der katalonischen Stadt Arenys de Munt wird ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens abgehalten. 96 % Zustimmung bei einer Beteiligung von 41 % ermuntert weitere Gemeinden, im Dezember Unabhängigkeitsreferenden durchzuführen.

2006 - Andrei Andrejewitsch Koslow, der oberste Bankenaufseher Russlands und Vizechef der Zentralbank, der 44 der etwa 1200 russischen Banken seit Jahresbeginn die Geschäftserlaubnis entzogen hat, wird mit seinem Fahrer vor dem Stadion des Fußballklubs Spartak Moskau von Berufskillern erschossen. In Wirtschaftskreisen wächst damit die Sorge, die Reform des Bankwesens und der Kampf gegen die Geldwäsche könnten ins Stocken geraten.

2005 - Die Vereinten Nationen eröffnen ihre 60. Generalversammlung in New York. Das größte Gipfeltreffen aller Zeiten endet am 16. September mit der Verabschiedung eines Zukunftsprogramms. Die 191 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen erneuern ihren Willen zur Bekämpfung der Armut und des Terrorismus. Erste Schritte zu einer - laut Aussage verschiedener Staatsmänner dringend erforderlichen - Reform der UN werden beschlossen, auf die Themen Abrüstung und Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen (Nuklearwaffen) wird jedoch verzichtet, weil hier keine Einigung erzielt wird. Kritiker zeigen sich enttäuscht von den Ergebnissen des historischen Treffens.

1996 - Der Deutsche Bundestag beschließt ein von der CDU/CSU/FDP-Regierung im Januar vorgelegtes Gesetzpaket zur Einsparung sozialer Leistungen. Ziel ist eine Belebung des Arbeitsmarktes und eine Entlastung der öffentlichen Haushalte und Unternehmen. Einsprüche des Bundesrates (dort SPD-Mehrheit) werden vom Bundestag zurückgewiesen. Beschlossen werden u.a. Einschränkungen beim Kündigungsschutz, die Anhebung des Rentenalters auf 65 Jahre, Kürzungen der Arbeitslosenhilfe und Reformen der Arbeitsförderung.

1994 - Die schleswig-holsteinische Landesregierung beschließt die Streichung des Buß- und Bettages als öffentlicher Feiertag ab 1995.

1993 - In Washington unterzeichnen der israelische Ministerpräsident Yitzhak Rabin (1922-1995) und PLO-Chef Jassir Arafat (1929-2004) das so genannte »Gaza-Jericho-Abkommen« über eine Unabhängigkeit der Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten. Am 23. September wird es von der Knesset (israelisches Parlament) mit knapper Mehrheit (61 von 120 Stimmen) gebilligt, am 12. Oktober auch vom PLO-Zentralrat in Tunis; es tritt am 13. Oktober 1993 in Kraft. Für einen dauerhaften Frieden sorgt auch dieses Abkommen nicht. Rabin wird am 4. November 1995 von einem religiösen Fanatiker ermordet.

1987 - In Schleswig-Holstein finden Landtagswahlen statt, welche durch die Barschel-Affäre besondere Aufmerksamkeit bekommen. Die CDU verliert sechs ihrer 39 Mandate, wovon zwei der SPD und vier der wieder in den Landtag einziehenden FDP zufließen.

1985 - In Japan erscheint das Videospiel Super Mario Bros. der japanischen Firma Nintendo.

1982 - Fürstin Gracia Patricia von Monaco, die vor ihrer Heirat mit Rainier III. als Grace Kelly ein Hollywood-Star war, wird bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und stirbt am folgenden Tag.

1979 - Der erste bundesdeutsche Prozess gegen Neonazis endet mit der Verurteilung von sechs rechtsradikalen Straftätern zu Freiheitsstrafen zwischen vier und elf Jahren. Unter den Verurteilten ist der frühere Bundeswehr-Leutnant Michael Kühnen.

1973 - Nach dem Militärputsch am 11. September 1973 übernimmt die Militärjunta unter General Augusto Pinochet Ugarte die Macht. Der Ausnahmezustand wird ausgerufen, die Verfassung aufgehoben, der Kongress, Parteien und Gewerkschaften aufgelöst. Pinochet regiert bis 1990 mit diktatorischen Vollmachten.

1971 - Als erster Schriftsteller wird Heinrich Böll auf dem Kongress des internationalen PEN-Clubs zum Präsidenten gewählt. Der internationale PEN-Club war 1921 von der Schriftstellerin Catherine A. Dawson-Scott in London gegründet worden. Der PEN-Club setzt sich für die künstlerische Freiheit der Schriftsteller ein.

1968 - Albanien tritt aus dem Warschauer Pakt aus.

1953 - Nikita Chruschtschow wird zum Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion gewählt.

1950 - In der Bundesrepublik Deutschland wird die erste Volkszählung durchgeführt: Es werden 47,3 Millionen Menschen ermittelt.

1900 - Der „Schutzverband der Ärzte Deutschlands zur Wahrung ihrer Standesinteressen“ wird gegründet. 1924 wird er nach seinem Begründer Dr. Hermann Hartmann in „Hartmannbund“ unbenannt.

Geburtstage:
Thomas Müller – 33, deutscher Fußballspieler beim FC Bayern München (seit 2008) und in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2010)
Maria Furtwängler – 56, eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen (u. a. als Kommissarin „Charlotte Lindholm“ in der TV-Serie „Tatort“),
Don Bluth – 85, amerikanischer Zeichentrickfilmer und Regisseur, der zunächst als Animationsdirektor bei den Walt Disney Studios (bis 1979 u. a. „Winnie Puh“ 1974) und später in Eigenregie bekannte Zeichentrickfilme wie „Feivel, der Mauswanderer“ (1986) und „In einem Land vor unserer Zeit“ (1988) schuf,
leider auch Maurice Jarre – 98 (†84), französischer Komponist, der zahlreiche bekannte Filmmusiken komponiert hat (u. a. „Lawrence von Arabien“ 1963, „Doktor Schiwago“ 1966, „Reise nach Indien“ 1985, „Ghost – Nachricht von Sam“ 1991)
und Roald Dahl – 106 (†74), britischer Schriftsteller, der insbesondere für seine Kinderbücher bekannt ist (u. a. „Charlie und die Schokoladenfabrik“ 1964, „Der fantastische Mister Fox“ 1970, „Matilda“ 1988).

Quellenangaben

Mittwoch, 14. September
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Nachdem wir schon mal in der Wochenmitte angekommen sind läuft der Rest hoffentlich wie von selbst. Das ist zumindest beim Urlaub so: Wenn die Hälfte rum ist geht es rasend schnell.
Wünsche, angenehmen Wochenteilung gehabt zu haben!

Infos:
=> Rechtes Lager gewinnt Wahl - Schwedens Ministerpräsidentin Andersson tritt zurück: Noch bevor die letzten Stimmen ausgezählt sind, gibt sich die Sozialdemokratin Andersson dem oppositionellen Rechtsbündnis um Kristersson geschlagen. Sie erklärt ihren Rücktritt als Ministerpräsidentin.

=> Deutschland ernennt ersten Meeresbeauftragten: Übernutzung und Vermüllung setzen den Ozeanen weltweit immer mehr zu. Um die fragilen Ökosysteme zu schützen, bekommt Deutschland nun erstmals einen Beauftragten für den Schutz der Meere. Dieser ist ein international anerkannter Experte.

=> Rückzahlung nicht möglich - Tote kassieren in Österreich Klimabonus: Mit dem „Klimabonus“ will Österreich die Auswirkungen einer neuen CO2-Steuer auf die Bürger abfedern. Die Prämie wird im Februar 2022 beschlossen und beträgt mittlerweile 500 Euro. Die Regierung muss nun einräumen, dass auch Verstorbene den Bonus erhalten.

Spruch des Tages:

Für Gläubige gibt’s heute im katholischen und orthodoxen liturgischen Kalender die Kreuzerhöhung,
ein christlichen Festes, das in katholischen und ostkirchlichen Gemeinden gefeiert wird. Es hat seinen Ursprung in Jerusalem: Dort war am 13. September 335 die Konstantinische Basilika über dem Heiligen Grab feierlich eingeweiht worden. Der 13. September war auch der Jahrestag der Auffindung des Kreuzes gewesen. Am 14. September, dem Tag nach der Kirchweihe, wurde in der
neuen Kirche dem Volk zum ersten Mal das Kreuzesholz gezeigt („erhöht“) und zur Verehrung dargereicht. Später brachte man das Fest auch in Verbindung mit der Wiedergewinnung des heiligen Kreuzes durch Kaiser Heraklius im Jahr 628; in einem unglücklichen Krieg war das Kreuz an die Perser verloren gegangen. Heraklius brachte es feierlich an seinen Platz in Jerusalem
zurück.

… und die Amis feiern ihren Nationaltag des gefüllten Donuts und weltweit gibt’s auch noch den Iss ein Riesensandwich-Tag - guten 'tit allerseits!

Außerdem ist heute auch Tag der Tropenwälder.
Das Datum geht zurück auf den Geburtstag des bedeutenden Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt. Mit dem Aktionstag wird auf die drohende Zerstörung der Regenwälder hingewiesen.
Die Rodung von tropischen Regenwäldern führt zur irreversiblen Zerstörung. Durch Ausschwemmung geht der überwiegende Teil seiner Nährstoffe verloren. Der Nährstoffkreislauf wird somit unterbrochen. Kleinere Pflanzen, wie z. B. Getreide, sind zudem nicht mehr in der Lage, Nährstoffe und Wasser ausreichend vor dem Versickern in dem durchlässigen Boden zu bewahren. Die Folge ist Bodenerosion. Auch werden fast mit jedem gefällten Baum unwiderruflich Pflanzen- und Tierarten ausgerottet.

Heute soll lt. einigen Kalendern auch der Umarme Deinen Boss! - Hug Your Boss Day - sein,
[I]aber die Hinweise gehen hinsichtlich des Datums auseinander. Für alle Fälle an dieser Stelle mal ein paar wichtige Hinweise zur Thematik:
4 Gründe Deinen Boss zu umarmen:

  1. Dein Boss bedankt sich für Deine Arbeit. Das ist nicht selbstverständlich, ein Dankeschön fühlt sich an wie ein zusätzliches Monatsgehalt. Das Beste ist, dass man es nicht versteuern muss.
  2. Dein Boss erlaubt Dir Dein Haustier mit zu bringen. Eine besonders dicke Umarmung verdient Dein Boss, wenn Du Dir einen sprechenden Papagei als Haustier hältst.
  3. Dein Boss überrascht Dich mit einer Tasse Kaffee oder Deinem Lieblingstee auf Deinem Schreibtisch. Kleine unerwartete Aufmerksamkeiten festigen die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten.
  4. Dein Boss muss nicht erst bei Wikipedia nachlesen, was Work-Life-Balance bedeutet. Leider gehören Überstunden für viele zum beruflichen Alltag. Wenn Dein Chef Deine Freizeit akzeptiert ist eine Umarmung angebracht.
    Folgende Fehler bitte unbedingt vermeiden:
  • Umarme Deinen Boss nie von hinten. Das löst bei Menschen die keine intime Beziehung zueinander haben automatisch eine Fluchtreaktion und Stress aus. Außerdem würde es für die anderen Mitarbeiter so aussehen, als spielt ihr Leonardo DiCaprio und Kate Winslet auf der Titanic.
  • Umarme mit Schmackes. Niemand mag unechte Umarmungen – wenn Du und Dein Boss aussehen, als wärt ihr zwei Magnete mit gleicher Polung.
  • Umarmungen haben ein Verfallsdatum. Und zwar ein sehr kurzes. Zwei bis vier Sekunden dauert eine Standard-Umarmung. Halte die Umarmung nicht zu kurz, das vermittelt den Eindruck, dass es Dir unangenehm ist – aber auch nicht zu lang, das wirkt bedürftig. Ein sicheres Zeichen, dass Dein Boss die Umarmung lösen möchte, ist wenn er oder sie Dir auf den Rücken klopft.[/I]
    … und damit hat sich’s auch schon für heute.

Ansonsten am 14. September:
2019 - Drohnenangriffe auf zwei Ölraffinerien im Osten Saudi-Arabiens legen die Hälfte der Produktion des Landes lahm und richten Millionenschäden an. Die jemenitischen Huthi-Rebellen bekennen sich zu der Aktion. Saudi-Arabien und die USA beschuldigen den Iran. Teheran weist das zurück.

2016 - Der Slowene Aleksander Ceferin wird in Athen zum neuen UEFA-Präsidenten gewählt. Er ist Nachfolger von Michel Platini, der wegen einer Finanzaffäre gesperrt wurde.

2015 - Der australische Regierungschef Tony Abbott verliert einen Machtkampf um das Amt des Parteivorsitzenden und muss damit als Ministerpräsident zurücktreten.

2013 - Die USA und Russland einigen sich auf die Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Syrien muss demnach seine Depots offenlegen und internationalen Inspekteuren Zutritt gewähren.

2011 - Die Türkei unterschreibt eine Vereinbarung mit den USA über die Stationierung von Radaranlagen für die Raketenabwehr der Nato.

2008 - Sebastian Vettel feiert in Monza den ersten Sieg seiner Formel-1-Karriere. Er ist der bis dahin jüngste Sieger in der Geschichte der Formel 1.

2003 - Schwedens Bevölkerung stimmt gegen die von der Regierung vorgeschlagene Einführung des Euro.

2000 - Juan Antonio Samaranch gibt nach 20 Jahren sein Amt als Präsident des IOC auf.

1996 - Nach langen Verhandlungen sprechen sich 158 von 173 Stimmen bei der Vollversammlung der Vereinten Nationen (UNO) für ein Abkommen über einen weltweiten Atomtest-Stopp aus. Der US-amerikanische Präsident Bill Clinton setzt als Erster seine Unterschrift unter den Vertrag.

1993 - Die Stadt Berlin erwirbt in New York den Nachlass von Marlene Dietrich für rund acht Millionen Mark.

1990 - In den USA werden nach einem dreijährigen Genehmigungsverfahren die erste Gentherapie an einem vier Jahre alten Mädchen angewendet. Das Mädchen litt an einer Erbkrankheit. Nach der Therapie war sie wieder in der Lage ein normales Leben zu führen.

1988 - Aus der rund 1.500 Jahre alten letzten Ruhestätte eines Kriegers und Priesters der Mochica-Kultur in Peru, wird der nach Qualität und Quantität größte Gold- und Juwelenschatz geborgen, der je in der westlichen Welt in einem Grab gefunden wurde.

1983 - Das Kernkraftwerk Krümmel in Geesthacht an der Elbe nimmt seinen Betrieb auf.

1982 - Die ehemalige Schauspielerin Grace Kelly (1929-1982), seit 1956 Fürstin Gracia Patricia von Monaco, erliegt ihren schweren Verletzungen, die sie sich am Vortag bei einem Autounfall zugezogen hat. Ihre 17jährige Tochter Stephanie übersteht den Unfall schwer verletzt. Mutter und Tochter waren auf dem Rückweg von der fürstlichen Sommerresidenz La Turbie mit dem Wagen in einer Haarnadelkurve von der Straße abgekommen - das Auto überschlug sich und stürzte einen Abhang hinunter.
Mit nur 11 Filmen wurde Grace Kelly weltberühmt. Dazu gehören u.a.: »Bei Anruf Mord« (1954), »Das Fenster zum Hof« (1954) und »Die oberen Zehntausend« (1956). Für ihre Rolle in »Das Mädchen vom Lande« erhielt sie 1954 den Oscar™ als beste Hauptdarstellerin. Am 19. April 1956 heiratete sie den Fürsten Rainier III. von Monaco (1923-2005) und zog sich aus dem Filmgeschäft zurück.

1972 - Die Ostpolitik unter Bundeskanzler Willy Brandt führt rund 27 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen. Innenpolitisch gibt es weiterhin Diskussionen über den Verzicht auf die Gebiete östlich der Oder-Neiße-Linie. Sechs Tage später stellt Brandt im Bundestag die Vertrauensfrage.

1960 - Die OPEC (Organization of Petroleum Exporting Countries) wird in Bagdad gegründet. Gründungsmitglieder sind Irak, Iran, das Emirat Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela.

1958 - Der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle beenden bei ihrem ersten Treffen die „Erbfeindschaft“ zwischen beiden Ländern.

1953 - Der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey löst mit dem zweiten Kinsey-Report Das sexuelle Verhalten der Frau einen Sturm der moralischen Entrüstung aus.

1935 - Anlässlich des Reichsparteitages der NSDAP in Nürnberg definiert Adolf Hitler (1889-1945) in einer Rede vor 54.000 Hitlerjungen seine Vorstellung von der deutschen Jugend: »…der deutsche Junge der Zukunft (muss) schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl…«.

1929 - Die Eiserne Lunge wird erstmals von dem amerikanischen Ingenieur Philip Drinker vorgestellt.

1901 - Theodore Roosevelt (1858-1919) wird als 26. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Der Vizepräsident übernimmt das Amt des Präsidenten William McKinley (1843-1901), der an den Folgen eines Attentats (6. September 1901) gestorben war. Mit 42 Jahren ist Roosevelt der bisher jüngste Politiker in diesem Amt. 1908 verzichtet er auf eine dritte Amtszeit, kandidiert aber 1912 aus Unzufriedenheit über die Politik seines Nachfolgers William Howard Taft (1857-1930) erneut als unabhängiger Kandidat für eine dritte Amtszeit. Die Bezeichnung für den »Teddybären« geht auf ihn zurück.

1878 - In Hannover erfolgt die Gründung des Deutschen Fußball-Vereins. Es ist der erste Zusammenschluss fußballspielender junger Männer auf Vereinsebene. Zuvor fand der Spielbetrieb - erstmals nachgewiesen 1874 in Braunschweig und 1876 in Hamburg - lediglich an Schulen statt. Dabei hält man sich an die »Regeln für das Fußballspiel«, die 1874 von dem deutschen Lehrer Konrad Koch (1846-1911) festgelegt worden waren.

Geburtstage:
Amy Winehouse – 39 (†27), eine in den 2000er-Jahren international erfolgreiche britische Pop- und Soul-Sängerin, Songschreiberin (u. a. Album „Back to Black“ 2006) und u. a. fünffache Grammy-Preisträgerin,
Morten Harket – 63, norwegischer Musiker, Komponist sowie Sänger und Frontmann der Popgruppe „a-ha“ (1982–2010, u. a. „Take on Me“ 1985, „The Sun Always Shines on T.V.“ 1985, „Foot of the Mountain“ 2009),
Günter Netzer – 78, ehemaliger deutscher Fußballspieler (u. a. in der Nationalmannschaft 1965–1975), Sportkommentator in der ARD (1997–2010) und Medienunternehmer,
und Hans Clarin – 93 (†75), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (u. a. über 40 Jahre von der Figur „Pumuckl“).

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 15. September
Hallo zusammen :slight_smile:
Die Woche ist erfolgreich geteilt, wir sind schon heftig in der 2. Hälfte angekommen - noch einmal Schlafen und eineinhalb mal arbeiten, dann ist wieder mal WE!
Durchhalten!!

Schonmal über den Kauf des ersten Weihnachtsgebäcks nachgedacht? Oder vielleicht über das ein oder andere Geschenk? Ab heute wär’s legitim - es sind nur noch 100 Tage bis zum Fest!
Ansonsten:
=> Ungarn könnte EU-Milliarden verlieren: Milliarden aus dem EU-Haushalt fließen jährlich nach Ungarn. Doch die EU-Kommission sieht die Gefahr, dass das Land mit dem Geld nicht sachgemäß umgeht. Korruption ist weit verbreitet. Die Mitgliedsstaaten könnten daher massive Einschnitte für Ungarn beschließen.

=> Ramelow will Infektionsschutzgesetz nicht zustimmen: Die Corona-Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitsbereich sorgt für viel Unmut. Vor der anstehenden Bundesratssitzung am Freitag kündigt Thüringens Ministerpräsident Ramelow nun entsprechende Konsequenzen an. Er ist nicht der einzige, der das geplante Infektionsschutzgesetz scharf kritisiert.

=> China und Russland suchen neue Weltordnung: Seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich Chinas Staatschef Xi Jinping auf der internationalen Bühne rar gemacht. Jetzt kehrt er zurück, und trifft in Usbekistan auf Kreml-Chef Putin. In Samarkand üben beide den Schulterschluss, um sich dem von den USA angeführten Westen entgegenzustellen.

Spruch des Tages:

Jede Menge zu Gedenken und Feiern!

Heute ist Tag der Demokratie
Im Jahr 2007 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 15. September als Internationalen Tag der Demokratie. Alle Macht dem Volk, dieser Grundsatz bestimmt die meisten demokratischen Gesellschaftsstrukturen unserer Welt. Schon früh in der Menschheitsgeschichte wurde die Idee der Gleichberechtigung geboren, die sich in der Gründung von antiken Demokratien, wie dem griechischen Stadtstaat widerspiegelt. Diese antike Staatsform behandelte zwar nicht alle Menschen gleich, war jeder ein erster Schritt in Richtung der politischen Mitwirkung aller.
Auch heute noch müssen unzählige Menschen auf der Welt darum kämpfen, sich gegen Diktaturen, korrupte Regierungen oder tyrannische Machthaber durchzusetzen. Menschen rund um die Welt, egal ob jung oder alt sollten sich zusammen schließen und gemeinsam für mehr Freiheit und demokratische Prinzipien kämpfen. Um in der Lage zu sein, sich für Gleichheit, Freiheit und politische Mitbestimmung einzusetzen, muss man sich erst ein mal eingehend mit diesen Themen auseinander setzen.
Der Welttag der Demokratie dient daher auch dem Zweck, die Bevölkerung flächendeckend über demokratische Prinzipien zu informieren.

Außerdem ist Filzhut-Tag
Der Fedora ist ein weicher Filzhut, der längs der Krone nach unten geknickt und an der Vorderseite an beiden Seiten eingekniffen ist. Es heißt, er sei in den Jahren zwischen 1910 und 1920 erfunden worden. Allerdings wurde die Bezeichnung bereits 1891 gebraucht und er erschien bereits im späten 19. Jahrhundert als ein Kleidungsaccessoire der Oberschicht. In Hollywood-Filmen der 40er-Jahre trugen Schauspieler oft Fedoras, insbesondere, wenn sie Privatdetektive, Gangster oder „Harte Kerle“ spielten. Erwähnenswerte Beispiele stellen Humphrey Bogarts Charaktere in Casablanca oder in Der Malteser Falke dar. Der Fedora ist eng verbunden mit Film-Noir-Charakteren.

Dann ist auch noch Weltlymphomtag
Lymphom ist ein Sammelbegriff für Lymphknotenvergrößerungen beziehungsweise Lymphknotenschwellungen und Tumoren des Lymphgewebes. Der Welt-Lymphom-Tag will Patientinnen und Patienten, ihre Familien und Freunde, aber auch Ärzte und Pflegepersonal ansprechen. Obwohl die Fakten zeigen, dass weltweit etwa eine Million Menschen mit einem Lymphom leben und täglich beinahe 1000 Personen neu die Lymphomdiagnose erhalten (in der Schweiz erkranken jährlich ca. 1.600 Personen an einem Lymphom), ist das Wissen über Lymphome in der Bevölkerung erstaunlich gering.

Heute ist auch International Dot Day

Der Tag basiert auf dem Buch „The Dot“ von Peter H. Reynolds, in dem ein kleines Mädchen in der Kunsstunde vor einem leeren Blatt sitzt und frustriert vor der Aufgabe kapitulieren will, sich auf diesem Blatt künstlerisch auszudrücken. Ärgerlich bringt sie einen unspektakulären Punkt zu Papier, der sich dann aber zu einer Reise voller Überraschungen ins eigene Ich entwickelt. Die Geschichte ist eine Hymne an die Kreativität, die in jedem von uns schlummert, und der Tag soll dazu einladen, diese zu entdecken und zu bejahen.

In England ist heute noch Battle of Britain Day.
Die Luftschlacht um England war der Versuch der deutschen Luftwaffe, im Zweiten Weltkrieg zwischen Sommer 1940 und Anfang 1941 mit Bombeneinsätzen gegen das britische Militär und Angriffen gegen britische Städte die Kapitulation Großbritanniens zu erzwingen oder wenigstens die Invasion der Insel vorzubereiten.

Schließlich ist heute Greenpeace Day
Am 15. September 1971 macht sich eine kleine Gruppe von Friedensaktivisten des „Don’t Make a Wave Committee“ mit der Phyllis Cormack auf den Weg zu den Aleuten-Inseln. Vor der Küste Alaskas wollen sie einen US-amerikanischen Atomtest verhindern. Für die Aktion finden die Organisatoren einen Namen, der gleichzeitig Programm ist: Green & Peace = Greenpeace. Seitdem haben spektakuläre Aktionen Greenpeace weltweit bekannt gemacht. Die direkte Konfrontation mit Umweltsündern dient dazu, auf Missstände aufmerksam zu machen. Unter dem Slogan „Retten statt Roden“ hat Greenpeace sich lange verstärkt für die Erhaltung des Hambacher Forsts eingesetzt. Im Januar 2020 wurde der Erhalt des Hambacher Forstes bei einem Spitzentreffen der Bundesregierung und der vier vom Kohleausstieg betroffenen Bundesländer vereinbart.
Den Aktivisten geht es mittlerweile nicht mehr nur um den Erhalt des Hambacher Forstes. Sollte es zu einem früheren Kohleausstieg kommen – also schon 2030 – könnten zahlreiche Dörfer erhalten bleiben, die eigentlich noch für die Braunkohle abgerissen werden sollten, sowohl am Tagebau Hambach als auch am Tagebau Garzweiler bei Erkelenz im Kreis Heinsberg. Allein hier geht es noch um fünf Ortschaften. Deshalb sind mittlerweile diese Dörfer und der Kampf um ihren Erhalt zum Symbol des Widerstandes gegen die Braunkohle geworden.
Dass sich alle Umweltaktivisten aus dem Wald zurückziehen werden, das ist kaum zu erwarten. Sie sehen den Wald weiterhin in Gefahr. Sie befürchten, dass der Hambacher Forst wegen der direkten Nähe zum Tagebau nicht genügend Wasser bekommt. Und außerdem plant der Bergbaubetreiber RWE um den Wald herum Kiesgruben. Für die Aktivisten auch ein Grund, die Besetzung des Waldes aufrechtzuerhalten.

Ansonsten am 15. September:
2021 - Papst Franziskus nimmt den Amtsverzicht des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße nicht an. Heße wurde beschuldigt, während seiner Amtszeit als Personalchef des Bistums Köln Kenntnisse über Missbrauchsfälle nicht weitergeleitet zu haben.

2017 - Die Nasa-Raumsonde „Cassini“ verglüht nach jahrelanger Erforschung des Saturns wegen Treibstoffmangels in dessen Atmosphäre. Die Sonde war 1997 gestartet und zog seit 2004 ihre Bahnen durch das Saturnsystem mit seinen Monden.

2016 - Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg stellt klar: Geschäftsleute, die ihren Kunden ein kostenloses WLAN-Netz anbieten, haften nicht für Urheberrechtsverletzungen anderer.

2014 - Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV trennt sich von seinem Trainer Mirko Slomka. Er hatte die Mannschaft im Februar übernommen. Neuer Trainer wird Josef Zinnbauer.

2013 - Bei der Landtagswahl in Bayern gewinnt die CSU die absolute Mehrheit der Sitze. Nach fünf Jahren Koalition mit der FDP kann die Partei von Ministerpräsident Horst Seehofer künftig wieder allein regieren.

2010 - Russland und Norwegen legen ihren Streit über den Verlauf ihrer Grenzen in der rohstoffreichen Arktis endgültig bei.

2008 - Die US-Bank Lehman Brothers ist insolvent - das gilt als Anfang der Finanzkrise, die zahlreiche Banken und Versicherungen an den Rand der Pleite bringt. Das Institut, das als eine von fünf Investmentbanken als unsinkbares Schiff galt, hatte sich mit hochkomplexen Finanzinstrumenten verspekuliert. Am gleichen Tag übernimmt die Bank of America die Investmentbank Merill Lynch für 50 Mrd. Dollar und rettet diese damit davor, ebenfalls insolvent zu werden. Das läutet auch das Ende des Investmentbankings in den USA ein, in den nächsten Wochen wandeln sich alle Investmentbanken in normale Banken um oder werden übernommen.

2004 - Der Halbleiterhersteller Infineon einigt sich mit dem US-Justizministerium auf eine Strafe von 160 Millionen USD, nachdem sich der Konzern illegaler Preisabsprachen bei Speicherchips (DRAMs) schuldig bekannt hat.

2000 - Die Wartburg bei Eisenach wird in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

1998 - Die ICE-Strecke Hannover-Berlin wird nach sechsjähriger Bauzeit in Betrieb genommen.

1998 - „Viagra“ die blaue Pille gegen Erektionsstörungen und seit April ein Verkaufsschlager in den Vereinigten Staaten, wird von der Europäischen Union zur Vermarktung in den EU-Staaten freigegeben (n.a.A. 16.09.).

1997 - Die amerikanischen Studenten Larry Page (*1973) und Sergey Brin (*1973) lassen die Internetdomain google.com registrieren. Am 7. September 1998 gründen sie das Unternehmen »Google« und starten mit einer Testversion ihrer Internetsuchmaschine.

1995 - In Tokio einigen sich führende Elektronikhersteller auf einen gemeinsamen technischen Standard für DVDs.

1982 - Papst Johannes Paul II empfängt Yassir Arafat, Führer der Palästinensischen Befreiungsfront (PLO) zu einer Privataudienz. Während dieser Audienz äußert der Papst sein Wohlwollen für das palästinensische Volk und seine Anteilnahme am fortwährenden Konflikt mit Israel. Das Treffen zwischen Arafat und Johannes Paul II. stößt in Israel auf Kritik.

1981 - Bei einem Panzerfaust-Attentat der RAF unter dem Kommando von Christian Klar auf den Oberbefehlshaber der US-Armee in Europa, General Frederick J. Kroesen, werden in Heidelberg der General und drei weitere Menschen verletzt.

1978 - Dritte WDR Rockpalast-Nacht in der Grugahalle Essen mit Paul Butterfield Band, Peter Gabriel und Alvin Lee’s Ten Years Later.

1973 - Carl XVI. Gustaf wird zum König von Schweden ausgerufen.

1968 - In Berlin wird die „Neue Nationalgalerie“ des Architekten Ludwig Mies van der Rohe eröffnet.

1965 - Bei einem Konzert der britischen Rockgruppe «Rolling Stones» kommt es in West-Berlin zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und der Polizei, bei denen die Waldbühne fast vollständig zerstört wird.

1949 - Konrad Adenauer wird erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

1939 - August Dickmann, der erste deutsche Kriegsdienstverweigerer, wird im Zweiten Weltkrieg hingerichtet.

1935 - Auf dem siebten Reichsparteitag beschließt und verkündet der Reichstag die Nürnberger Rassengesetze. Diese berauben Deutschlands Juden des Rechts, ein öffentliches Amt innezuhaben. Außerdem werden Ehen zwischen Juden und Nichtjuden verboten. Die Hakenkreuzflagge wird an Stelle der schwarz-rot-goldenen Flagge zur Nationalflagge des Deutschen Reiches.

Geburtstage:
Harry Mountbatten-Windsor – 38, der jüngste Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana und Dritter in der Thronfolge des Vereinigten Königreichs,
Tom Hardy – 45, britischer Schauspieler (u. a. „Star Trek: Nemesis“ 2002, „Inception“ 2010, „The Dark Knight Rises“ 2012),
Tommy Lee Jones – 76, amerikanischer Schauspieler (u. a. „JFK – Tatort Dallas“ 1991, „Auf der Flucht“ 1993, „Men in Black“ 1997, „Space Cowboys“ 2000, „No Country for Old Men“ 2007, „Lincoln“ 2012), Regisseur und Oscar-Preisträger,
Oliver Stone – 76, ein für seine politischen Filme bekannter US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor (u. a. „Midnight Express“ 1978, „Platoon“ 1986, „Wall Street“ 1987, „Geboren am 4. Juli“ 1989, „John F. Kennedy“ 1991) und dreifacher Oscar-Preisträger,
außerdem Helmut Schön – 107 (†80), deutscher Fußballspieler und einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer (u. a. Bundestrainer der Nationalmannschaft 1964–1978, Weltmeister 1974, Europameister 1972).
und Agatha Christie – 132 (†85), britische Schriftstellerin und die erfolgreichste Buchautorin aller Zeiten (ca. vier Milliarden Exemplare in über 100 Sprachen), deren Kriminalromane vielfach verfilmt wurden (u. a. „Mord im Orient-Express“ 1934 mit „Hercule Poirot“ und „16 Uhr 50 ab Paddington“ 1957 mit „Miss Marple“).

Quellenangaben

Freitag, 16. September
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
So, ihr habt immer über Hitze und Trockenheit gemault.

Seid ihr jetzt zufrieden?
Na ja, immerhin ist Freitag - man kann nicht alles haben!

Das liegt an - heute mal wieder nur Ukraine:
=> USA schicken Kiew noch mehr Waffen: Seit Russlands Angriff auf die Ukraine geizen die USA nicht mit militärischer Unterstützung. Von der erfolgreich begonnenen Gegenoffensive der ukrainischen Truppen sieht sich Washington bestärkt. Das Außenministerium will noch weitere Rüstungsgüter aus US-Beständen schicken. Dabei sind erst wenige Tage seit der letzten Hilfszusage vergangen.

=> Behörden heben Massengrab in Isjum aus: Monatelang ist die Region Charkiw unter russischer Besatzung. Was die Truppen während dieser Zeit anrichten, wird derzeit von ukrainischen Behörden untersucht. In Isjum stoßen sie auf einen Ort, an dem offenbar Hunderte Tote verscharrt wurden.

=> „Putins Koch“ verteidigt Kriegseinsatz von Häftlingen: Sechs Monate Einsatz an der ukrainischen Front und danach die Freiheit - das verspricht der Chef der Wagnergruppe russischen Strafgefangenen. Ein Video zeigt Jewgeni Prigoschin mutmaßlich bei einer Rekrutierungsaktion. Gegenüber russischen Medien rechtfertigt der Unternehmer mit besten Kontakten in den Kreml das Vorgehen.

Spruch des Tages:

In Amerika ist Nationaler Play-Doh-Tag
An diesem Tag darf fröhlich geknetet werden! Play-Doh ist ein Modellmasse von Kindern für Kunst- und Handwerksprojekte. Bestehend aus Mehl, Wasser, Salz, Borsäure und Mineralöl, wurde das Produkt zuerst in Cincinnati, Ohio, USA hergestellt.

Dann ist noch Tag des Kinderkrankenhauses
Der Tag soll auf die extreme finanzielle und personelle Belastung in der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen. Die Kinderkliniken und Fachabteilungen für Kinder- und Jugendmedizin sind in einer schwierigen Finanzsituation: eine personalintensive Patientenschaft, hohe Vorhaltekosten durch hohe Notfallquoten, die eine ständige und stets abrufbare Bereitschaft verlangen. Das sehr breite Leistungsspektrum der Pädiatrie mit 400 – 500 verschiedene Fallpauschalen (anstelle der ca. 200 DRGs (Diagnosis Related Groups = Fallpauschalen = Abrechnungsverfahren)) einer durchschnittlichen Abteilung der Erwachsenenmedizin) erschwert zudem die Planbarkeit der abgerufenen Leistungen.
Angesichts der finanziellen Situation der Kinderkliniken in Deutschland wird es immer schwieriger für die Pädiatrie, den notwendigen Versorgungsgrad zu halten. Grund genug für die DGKJ (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin) und Partner aus Wissenschaft, Berufsgruppen und Elternverbänden, mit der Aktion „Rettet die Kinderstation“ auf die Lage aufmerksam zu machen.

Außerdem ist Tag für die Erhaltung der Ozonschicht
Im Jahre 1994 erklärte die UN Generalversammlung den 16. September zum internationalen Tag zur Erhaltung der Ozonschicht. Das Datum des Welttages verweist auf das “Montrealer Protokoll” und ist eine bilaterale Vereinbarung zum Schutz der Umwelt. Die Unterzeichnerstaaten verpflichten sich hier ” geeignete Massnahmen zu treffen, um die menschliche Gesundheit und die Umwelt vor schädlichen Auswirkungen zu schützen, die durch menschliche Tätigkeiten, welche die Ozonschicht verändern oder wahrscheinlich verändern, verursacht werden oder wahrscheinlich verursacht werden… “. Beruhend auf dem Vorsorgeprinzip gilt das Montrealer Protokoll als wichtiger internationaler Meilenstein im Umwelt-Völkerrecht.
Die unseren Planeten umgebende Ozonschicht befindet sich in rund 15 bis 25 Kilometer Höhe. Sie filtert zirka 90 Prozent der schädlichen UV-B-Strahlung aus dem Sonnenlicht heraus. Ist der Schutzmantel nicht mehr in vollem Umfang funktionsfähig, so erhöht sich die Intensität der UV-Licht Einstrahlung auf der Erdoberfläche. UV-B-Strahlung trägt unmittelbar zur Ausweitung des Klimawandels bei und kann beim Menschen zu Schäden der Haut und zu Hautkrebs führen. Um ein Voranschreiten der Ozonschichtschädigungen zu vermeiden, erinnert das Montreal-Protokoll die Unterzeichnerstaaten nachdrücklich an die Umsetzung der formulierten Klimaziele.
Experten verweisen auf die beachtlichen Erfolge des internationalen Abkommens und belegen anhand von Satellitenmessungen, dass die Zerstörung der Schutzschicht während der Jahre 1996 bis 2002 nicht merklich voran schritt.

Tag der berufstätigen Eltern ist ebenfalls heute
In der Bundesrepublik Deutschland gab es in der Gründerzeit einen breiten familienpolitischen Konsens. Von 1945 an, nach dem Fall der nationalsozialistischen Diktatur, war sich die riesige Mehrheit einig: Die Familie und sonst keine soziale Institution ist die Keimzelle der Gesellschaft, und sie verdient den absoluten Schutz vor Eingriffen von außen. Die ideale Familie, auch das war unstrittig, besteht aus einem verheirateten Paar mit ein oder zwei, maximal auch drei Kindern.
Um die Autonomie der Familie zu sichern, wurde eine klare Arbeitsteilung zwischen den Ehepartnern angestrebt. Der Ehemann und Vater ist der erwerbstätige Geldverdiener, in der Regel außer Haus, die Ehefrau und Mutter ist die Haushälterin und Kindererzieherin, natürlich im Haus. Eine klassische Rollenzuweisung, die den meisten Westdeutschen als geradezu naturgegeben erschien. Diese Situation hat sich grundlegend geändert. Es gibt viele alleinerziehende Eltern, die arbeiten müssen, sowie Familien, die zum Bestehen auf zwei (dünne) Gehälter angewiesen sind. Das bringt in der Regel immer einen umfangreichen Organisationsbedarf mit sich. Dieser inoffizielle Tag soll auf diese Probleme aufmerksam machen.

Es gibt noch den Mayflower-Tag zur Erinnerung an den 16. September 1620, an dem englische Separatisten, auch Pilgrims genannt, von Plymouth in England zur Neuen Welt Amerika übersetzten, und in Mexico und Papua-Neuguinea ist außerdem heute Unabhängigkeitstag

Aus Amerika kommt auch der Tag der Stieffamilie
Er wurde zum ersten mal Jahr 1997 von Christy Borgeld (Coordinator of Stepfamily Activities in Michigan, USA) mit einem Picknick zelebriert, um die Aufmerksamkeit und Unterstützung für alternative Formen des Zusammenlebens zu gewinnen. In Zeiten mit wachsenden Scheidungsraten steigt die Zahl der Stieffamilien, weil viele Mütter und Väter neue Beziehungen eingehen und jeder eigene Kinder mit in die neue Familie bringt. Der Zugewinn neuer Geschwister kann vielleicht ganz lustig sein, aber ich denke, wechselnde und unbeständige Rahmenbedingungen in der Kindheit können auch ne Menge kaputt machen.

Schließlich ist in Amerika noch der Sammle Steine Tag
Ein chinesisches Sprichwort sagt: “Der Mensch, der den Berg versetzte, war derselbe, … der anfing, kleine Steine wegzutragen.”
Es geht also darum, dem inneren Geologen freien Lauf zu lassen und den Collect Rocks Day genau dafür zu nutzen, was sein Name besagt: nämlich Steine, Mineralien oder Kristalle zu sammeln. Steine gibt es eine ganze Menge und fast überall zu entdecken. Dabei ist aber zu beachten, dass diese kompakten Objekte aus einem Mineral bzw. Gestein keinen Kontakt mehr zu ihrer ursprünglichen Gesteinseinheit haben. Deswegen liegen sie ja auch verstreut in der Gegend. ?? Hier unterscheidet man in der Geologie zwischen Steinen, die noch an ihrem ursprünglichen Standort (in situ) stehen/liegen bzw. Steinen, die von ihrem Ursprung entfernt wurden (dislozierte Steine). In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Sammel-Steine-Tag.

Ansonsten am 16. September:
2020 - Der Konservative Yoshihide Suga wird zum neuen japanischen Ministerpräsidenten gewählt. Der 71-Jährige war ein enger Berater von Shinzo Abe, der nach fast acht Amtsjahren zurückgetreten war.

2019- Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die Protestbewegung Fridays For Future werden in Washington mit dem Amnesty-Menschenrechtspreis ausgezeichnet.

2018 - Bei der Ruder-Weltmeisterschaft im bulgarischen Plowdiw gewinnt der Deutschland-Achter Gold. Der Titelverteidiger kommt vor Australien und Großbritannien ins Ziel.

2016 - In Stuttgart wird sechs Jahre nach den Massenprotesten gegen das umstrittene Milliardenvorhaben Stuttgart 21 der Grundstein für den künftigen Tiefbahnhof gelegt.

2014 - Das Europaparlament und das ukrainische Parlament in Kiew ratifizieren ein umfassendes Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine. Beide Parlamente sind per Video zu einer gemeinsamen Sitzung verbunden.

2011 - Nach 164 Tagen im All landen drei Raumfahrer aus der Internationalen Raumstation ISS in der kasachischen Steppe.

2009 - Erstmals haben zwei deutsche Handelsschiffe erfolgreich die Nordostpassage befahren. Die „Beluga Fraternity“ und „Beluga Foresight“ sparten damit gut 5400 Kilometer gegenüber der traditionellen Strecke durch den Suezkanal.

2003 - In Florenz beginnt die Restaurierung von Michelangelos David-Statue.

2000 - Zwölf Kandidaten ziehen zur zweiten Auflage der Reality-Soap «Big Brother II» in den Container im Köln-Hürth ein.

1993 - Im Verfahren um die Todesschüsse an der innerdeutscher Grenze verurteilt das Berliner Landgericht Heinz Kessler, den früheren DDR-Verteidigungsminister, zu siebeneinhalb Jahren Haft.

1992 - Eine schwere Krise im Europäischen Währungssystem (EWS) führt zum Austritt von Großbritannien und Italien aus dem Wechselkursmechanismus des EWS.

1991 - Markus Wolf, Generaloberst a.D. des Ministeriums für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) beantragt in Österreich politisches Asyl. Sein Antrag wird abgelehnt, Markus Wolf wird in der Bundesrepublik Deutschland 1993 zu sechs Jahren Haft wegen Landesverrates und Bestechung verurteilt.

1991 - Die Schweiz schafft die Todesstrafe im Militärstraffrecht ab. Für zivile Straftaten war sie bereits am 1. Januar 1942 abgeschafft worden. Die letzte Hinrichtung in der Schweiz hatte am 18. Oktober 1940 stattgefunden.

1986 - Die EG-Außenminister einigen sich in Brüssel auf Wirtschaftssanktionen gegen Südafrika wegen dessen Apartheidpolitik.

1979 - Zwei Familien aus Thüringen gelingt in einem selbstgebauten Heißluftballon eine spektakuläre Flucht aus der DDR in den Westen.

1964 - Die deutsche Bundesregierung beschließt die Gründung der Stiftung Warentest.

1955 - Der argentinische Präsident Juan Domingo Perón (1895-1974) wird durch einen Militärputsch der argentinischen Streitkräfte gestürzt. Am 19. September flieht Perón außer Landes.

1953 - In New York wird der erste in dem Breitwandformat »Cinemascope« gedrehte Film gezeigt, die Bibelverfilmung »Das Gewand« (The Robe) von Regisseur Henry Koster (1905-1988). Die Hauptrollen waren mit Richard Burton, Jean Simmons und Victor Mature besetzt. Das neue Format wurde als Gegenmaßnahme zum immer stärker werdenden Fernsehen entwickelt, um den Besuch im Kino wieder attraktiver zu machen.

1947 - Für die zwischen Italien und Jugoslawien umstrittene Hafenstadt Triest wird die Verfassung eines Freistaates verkündet.

1923 - Das bis dahin größte Sportstadion Europas wird in Köln-Müngersdorf eingeweiht. Es fasst 80 000 Zuschauer.

1889 - Der seit dem 15. August anhaltende Streik der Londoner Dockarbeiter wird beigelegt. Die etwa 180.000 im Arbeitskampf befindlichen Arbeiter setzen sich im Wesentlichen mit ihrer Forderung von einem Stundenlohn von sechs Pence und einen Mindestlohn von zwei Shilling täglich durch.

Geburtstage:
Katie Melua – 38, britische Sängerin und eine der erfolgreichsten europäischen Musikerinnen der 2000er-Jahre (u. a. Debut-Album „Call off the Search“ 2003, „Piece by Piece“ 2005),
David Copperfield – 66, international bekannter US-amerikanischer und einer der kommerziell erfolgreichsten Zauberkünstler weltweit, der in den 1990er-Jahren durch zahlreiche Großillusionen auf sich aufmerksam machte und u. a. die Freiheitsstatue „verschwinden“ ließ,
Mickey Rourke – 70, amerikanischer Schauspieler (u. a. „9½ Wochen“ 1986, „Sin City“ 2005, „The Wrestler“ 2008) und ein ehemaliger Profiboxer (1991–1995),
Oskar Lafontaine – 79, deutscher Politiker der Partei „Die Linke“, ehemaliger SPD-Ministerpräsident des Saarlandes (1985–1998), SPD-Kanzlerkandidat (1990) und SPD-Parteivorsitzender (1995–1999),
Peter Falk – 95 (†83), amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent, der durch seine Rolle als Kommissar in der Krimiserie „Columbo“ (1971–1978, 1989–2003) bekannt wurde,
und B. B. King – 97 (†88 ), amerikanischer und einer der einflussreichsten Blues-Gitarristen und -Sänger (Platz 3 auf der Liste der „100 greatest guitarists of all time“ des Rolling Stone Magazines).

Quellenangaben

Samstag, 17. September
Guten Tag zusammen :slight_smile:
Genau heute vor drei Jahren war großer Tag für Bielefeld: Die Stadt gab an diesem Tag (12.00 Uhr) das Ergebnis ihrer PR-Aktion zur sogenannten Bielefeld-Verschwörung bekannt. Die ostwestfälische Stadt setzte im August letzten Jahres eine Million Euro für den Beweis aus, dass es Bielefeld nicht gibt. Anlass war der 25. Jahrestag der Bielefeld-Verschwörung - seinerzeit hatte der Kieler Student Achim Held in einem satirischen Text behauptet, die Stadt gebe es gar nicht.
Held hatte sich damit über Verschwörungstheorien lustig machen wollen. Nach dem Start des Millionengewinnspiels am 21. August gingen mehr als 2000 E-Mails beim Bielefelder Stadtmarketing ein, darunter aus den USA, Kanada, Russland und Indien. Falls niemand die Nichtexistenz Bielefelds beweisen konnte, wollte sich die Stadt dann offiziell von der Bielefeld-Verschwörung verabschieden.
Ansonsten gilt: Hallo Freitag, mein Freund, da bist du ja endlich. Hatte dich schon vermisst.

Hier übrigen Infos:
=> China macht dicht: Offiziell vertritt die chinesische Regierung die Haltung, sich der Welt gegenüber zu öffnen. Tatsächlich aber distanziert sie sich immer weiter vom Rest der Welt. Ein gefährlicher, aber gewollter Nebeneffekt ist der stetig wachsende Nationalismus.

=> Scholz rechnet mit Unterbrechung russischer Ölversorgung: Beim Gas ist Deutschland schon deutlich unabhängiger von Russland als noch vor wenigen Monaten. Bundeskanzler Scholz strebt das auch für Öl an. Denn seine Befürchtung, dass auf Moskau kein Verlass sei, gelte auch für Öl-Lieferungen, so Scholz im Deutschlandfunk.

=> Droht Lauterbach ein Debakel wie Scheuer bei der PKW-Maut? - Schon im Herbst will die Ampel Eckpunkte für ein Gesetz zur Cannabis-Legalisierung vorlegen. Laut einem neuen Gutachten ist diese aber nicht mit europäischem Recht vereinbar. Experten warnen vor Schnellschüssen.

Spruch des Tages:

In den USA ist heute Constitution Day.
Damit feiern die Amis den Tag, an dem die amerikanische Verfassung im Jahr 1787 durch die damaligen Delegierten der Einzelstaaten unterzeichnet wurde.
Die Verfassung der Vereinigten Staaten vom 17. September 1787 ist eine der ältesten republikanischen Verfassungen, die heute noch in Kraft sind. Sie legt die politische und rechtliche Grundordnung fest und sieht eine föderale Republik im Stil eines Präsidialsystems vor, in der der Präsident sowohl Staats- als auch Regierungschef ist. Das politische System zeichnet sich durch eine oft als „checks and balances“ bezeichnete Gewaltenteilung aus, in der Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung zwar getrennt voneinander agieren, sich aber durch weitreichende Verschränkungen auch gegenseitig kontrollieren.

In Angola ist Tag der Nationalhelden
Der Feiertag fällt auf den Geburtstag von António Agostinho Neto. Er war von 1975 bis 1979 der erste Präsident von Angola, Arzt, Dichter und nationalistischer Führer. In den 1940er Jahren wurde Agostinho Neto zur prominenten Figur, als er wichtiges Mitglied einer Bewegung wurde, die die traditionelle Kultur Angolas wiederentdecken wollte. Wegen seines politischen Engagements in anti-kolonialen Bewegungen wurde er während seines Medizinstudiums an der Universität Lissabon 1951 durch das Salazar-Regime verhaftet. Nach seiner Freilassung 1958 konnte er sein Studium abschließen und kehrte 1959 nach Angola zurück.
Agostinho Neto war eines der ersten Mitglieder des MPLA, der „Volksbewegung für die Befreiung Angolas“, und wurde rasch deren Vorsitzender. Am 8. Juni 1960 wurde er erneut verhaftet, was zu Protesten unter seinen Patienten führte, die aber von der Polizei blutig niedergeschlagen wurden. Zunächst wurde er auf die Kapverdischen Inseln verbannt und dann in Lissabon inhaftiert. Aufgrund internationaler Proteste, unter anderem der damals gegründeten Organisation Amnesty International, wurde er aus der Haft entlassen, aber unter Hausarrest gestellt. Daraus konnte er nach Marokko und dann Zaire fliehen.

Der Tag der Software-Freiheit ist ebenfalls heute.
findet jedes Jahr jeweils am dritten Samstag im September statt. Der Tag der Software-Freiheit wurde im Jahr 2004 von der gemeinnützigen Organisation Free Software Foundation ins Leben gerufen, um die Erfolge und den Sprit von freier und Open-Source-Software (FOSS) zu feiern. Am Tag der Software-Freiheit finden weltweit große Veranstaltungen zu freier Software statt, welche unter anderem von Unternehmen wie Google und Canonical und der Free Software Foundation gesponsert werden.

Zum amerikanischen Nationalen Apfelklößchentag enthalte ich mich jeder weiteren Ausführung!

Ansonsten am 17. September:
2020 - Der Bundestag beschließt eine Entlastung der Kommunen um etwa 6,1 Milliarden, weil die Gewerbesteuereinnahmen wegen der Corona-Krise einbrechen.

2018 - Die 50er-Jahre-Serie «The Marvelous Mrs. Maisel» räumt bei den Emmys acht Preise ab, unter anderem als beste Comedyserie. Beim wichtigsten Fernsehpreis der Welt kommt die Fantasyserie «Game of Thrones» sogar auf neun Preise, viele davon aber in Nebenkategorien wie Make-up.

2017 - Die documenta 14 in Kassel geht mit einer Finanzierungslücke von 7,6 Millionen Euro zu Ende. Das Land Hessen und die Stadt Kassel übernehmen als Gesellschafter der documenta jeweils die Hälfte des Defizits.

2016 - In Stuttgart wird sechs Jahre nach den Massenprotesten gegen das umstrittene Milliardenvorhaben Stuttgart 21 der Grundstein für den künftigen Tiefbahnhof gelegt.

2015 - Die FIFA entbindet ihren Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres von seinen Aufgaben. Dem langjährigen FIFA-Funktionär wird Korruption vorgeworfen.

2013 - Mehr als 20 Monate nach der Katastrophe vor der Insel Giglio wird die havarierte „Costa Concordia“ in einer 19-stündigen Bergungsaktion wieder aufgerichtet.

2010 - Der FDP-Vorsitzende und Außenminister Guido Westerwelle heiratet in Bonn seinen Lebensgefährten Michael Mronz.

2009 - Mit einem Beil, vier Messern und Molotow-Cocktails läuft ein 18 Jahre alter Gymnasiast an seiner Schule in Ansbach in Franken Amok. Der Jugendliche verletzt neun Mitschüler und einen Lehrer des Carolinum-Gymnasiums.

2008 - Als Folge der herrschenden Panik im Zuge der Finanzkrise steigt der Goldpreis im New Yorker Handel steil von 784 auf 863 $ pro Unze an, während es weltweit zu weiteren massiven Einbrüchen an den Börsen kommt obwohl sich die Notenbanken weltweit um eine Eindämmung der Krise bemühen. So hat in der Nacht zuvor die US-amerikanische Fed dem vor wenigen Monaten noch weltgrößten Versicherungskonzern American International Group ein Darlehen von 85 Milliarden Dollar gewährt und ihn im Gegenzug zu 79,9 Prozent übernommen und damit quasi verstaatlicht, um ihn vor der Insolvenz zu retten.

2006 - Deutschland gewinnt die 11. Feldhockey-Weltmeisterschaft die in Mönchengladbach ausgetragen wurde. Das Finale gewannen die deutschen Hockeyherren 4:3 gegen Australien. Es war das zweite Mal in Folge, dass Deutschland Feldhockey Weltmeister der Herren wurde.

2001 - Die Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA führen zu einem schweren Einbruch der Börsenkurse im Land. Der Dow-Jones-Index geht auf 8920,7 Punkte zurück. (Zur Zeit liegt er bei 17.131,97 Punkten!)

1999 - Der Landtag von Schleswig-Holstein beschließt einstimmig die Einführung der Rechtschreibreform und kippt damit das Ergebnis eines Volksentscheids vom September 1998.

1993 - Die letzten der in Polen stationierten russischen Soldaten werden von Staatspräsident Lech Walesa verabschiedet.

1991 - Linus Torvalds veröffentlicht die erste Version von Linux (Version 0.01) auf einem öffentlichen FTP-Server und schafft damit die Grundlage zur weltweiten Entwicklung dieses neuen Open-Source-Betriebssystems.

1990 - Das Internationale Olympische Komitee streicht Regel 26 der Zulassungsbestimmungen, so dass fortan auch Profis an den Olympischen Spielen teilnehmen dürfen.

1980 - Gründung der unabhängingen Gewerkschaft »Solidarnosc« in Polen. Grundlage ist das »Danziger Abkommen« vom 31. August 1980, Vorsitzender ist Lech Walesa (*1943). Die »Solidarität«, zwischen 1981 und 1989 verboten, wird zur Keimzelle des gesellschaftlichen Widerstandes gegen das kommunistische Regime unter General Wojciech Jaruzelski. Am 10. Dezember 1983 erhält Lech Walesa den Friedensnobelpreis. 1989 ist die »Solidarnosc« maßgeblich an der Regierungsbildung beteiligt, Lech Walesa wird im Dezember 1989 zum Staatspräsidenten (1990-1995) gewählt.

1978 - Der ägyptische Präsident Anwar el Sadat und Israels Ministerpräsident Menachem Begin unterzeichnen die Rahmenvereinbarungen für einen Friedensvertrag, den sie in Camp David, dem Landsitz von US-Präsident Jimmy Carter, ausgehandelt haben.

1968 - Die Großbanken der Bundesrepublik gewähren künftig auch Inhabern von Lohn- und Gehaltskonten Überziehungskredite.


1966 - Im deutschen Fernsehen (ARD) läuft die erste Folge der siebenteiligen Science-Fiction-Serie »Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion«. Darin erleben Commander Cliff Allister McLane (Dietmar Schönherr) und seine Crew (dargestellt von Wolfgang Völz, Claus Holm, Friedrich G. Beckhaus und Ursula Lillig) gefährliche Abenteuer, u.a. im Kampf gegen die außerirdischen »Frogs«. Nach eigenmächtigen Handlungen des rebellischen Commanders werden sie für 3 Jahre zum Raumpatrouillendienst strafversetzt. Außerdem kommt Tamara Jagellovsk (Eva Pflug), Überwachungsoffizier des Galaktischen Sicherheitsdienstes GSD, mit an Bord. Unvergessen sind wohl das »Starlight Casino«, das Bügeleisen im Raumschiff Orion sowie die aus heutiger Sicht „kultigen“ Spezialeffekte. Erfinder der Serie ist Rolf Honold (1919-1979).

1953 - Der Axel-Springer-Verlag übernimmt die Tageszeitung „Die Welt“, das bisherige Organ der britischen Besatzungsbehörde in der Bundesrepublik Deutschland.

1945 - In Lüneburg beginnt der Bergen-Belsen-Prozess, der erste Kriegsverbrecherprozess in Deutschland, bei dem ein britisches Militärgericht gegen die Wachmannschaft des KZ Bergen-Belsen verhandelt. Hauptangeklagter ist Josef Kramer, letzter Lagerkommandant des Konzentrationslagers.

1925 - Die erste Wochenschau der Ufa wird gezeigt.

1922 - In den Berliner Alhambra-Lichtspielen wird der Film „Der Brandstifter“ gezeigt, der erste Spielfilm mit integrierter Lichttonspur.

1889 - Die Allianz Versicherungs-AG mit Sitz in Berlin wird gegründet.

Geburtstage:
Anastacia – 54, amerikanische Sängerin und Songschreiberin, die seit Anfang der 2000er-Jahre insbesondere in Europa erfolgreich ist (u. a. „Paid My Dues“ 2001, „Left Outside Alone“ 2004, „Sick & Tired“ 2004),
Damon Hill – 62, ehemaliger britischer Rennfahrer, Weltmeister in der Formel 1 (1996) und Motorsport-Funktionär,
Reinhold Messner – 78, Tiroler Bergsteiger, der als erster Mensch alle 14 Achttausender der Erde bestieg (1970–1986), Autor von Büchern und Filmen über seine Expeditionen und Politiker,
außerdem Anne Bancroft – 91 (†73), amerikanische Schauspielerin, die durch ihre Rolle als „Mrs. Robinson“ in „Die Reifeprüfung“ (1968) weltberühmt wurde, und Oscar-Preisträgerin
und Robert Lembke – 109 (†75), deutscher Journalist und Fernsehmoderator der populären Ratesendung „Was bin ich?“ (1955–1958, 1961–1989).

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 18. September
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Wochenende, 2. und letzter Teil. Reichlich nass war’s, jetzt ist so richtig Herbst geworden. Aber zur Wochenmitte hin verspricht man uns Besserung.
Wir fassen uns in Geduld!

Ein paar Schlagzeilen:
=> Putin will zwischen Ex-Sowjetrepubliken vermitteln: Russland überfällt die Ukraine, Aserbaidschan greift Armenien an und auch zwischen Kirgisistan und Tadschikistan gibt es Kämpfe mit Dutzenden Toten. In letzterem Konflikt bemüht sich Kreml-Chef Putin um eine Beilegung. Doch Vereinbarungen beider Seiten werden immer wieder gebrochen.

=> Russland will Panik verbreiten - Die Ukraine könnte vor einem harten Winter stehen: Die Ukrainer wissen seit Kriegsbeginn, dass es jederzeit zu Stromausfällen kommen kann. Dass der Winter hart werden könnte, ist daher keine Überraschung. Die Vorräte reichen nur für milde Temperaturen.

=> Ukrainische Truppen rücken bei Kupjansk vor: Nach der erfolgreichen Gegenoffensive des ukrainischen Militärs in der Region Charkiw, beruhigt sich die Lage zunächst. Nun belegen Berichte und Videos, dass ukrainische Truppen in den Ostteil der Stadt Kupjansk eindringen. Nun könnten die Soldaten weiter Richtung Luhansk vorrücken.

Spruch des Tages:

Der Gedenktagssektor ist heute üppig bestückt:
In Amerika ist Nationaler Tag des Cheeseburger
Interessant in diesem Zusammenhang: Ein Gesetz stand während der Amtszeit von George W. Bush zur Abstimmung, dass umgangssprachlich als Cheeseburger Bill in die Geschichte eingegangen ist.
Dabei ging es darum, seitens des Gesetzgebers die persönliche Verantwortung des Einzelnen beim Nahrungsmittelkonsum herauszustellen. Der eigentliche Grund für diesen Gesetzesentwurf war, dass hiermit die großen Fastfood-Ketten des Landes vor den (sehr hohen) – zumeist als Sammelklagen eingereichten – Schadensersatzforderungen ihrer Kunden geschützt werden sollten. Tenor dieser Klagen: Die Konzerne seien für das Übergewicht vieler amerikanischer Bürger verantwortlich. Glücklicherweise spielte der Senat der Vereinigten Staaten hier nicht mit und die sogenannte Cheeseburger Bill konnte nicht in Kraft treten.

Außerdem ist heute Tag des Friedhofs
Alle zwei Jahre gibt es ein neues Motto zum Tag des Friedhofs. Für die Jahre 2022 und 2023 steht der bundesweit stattfindende Tag des Friedhofs unter dem Motto „In Gedenken - in Gedanken". Das Motto soll uns am „Tag des Friedhofs“ erinnern lassen, die Würde des Menschen als elementar begreifen, auch über den Tod hinaus.
Effizienz, Flexibilität und Mobilität – Wörter die unsere aktuelle Zeit und Gesellschaft beschreiben. Doch treffen sie wirklich unsere Bedürfnisse, Wünsche und Hoffnungen? Die heutige Gesellschaft ist an Schnelllebigkeit kaum zu überbieten – bietet sie Trauernden auch den Raum und die Zeit für die Erinnerung an den Verstorbenen? Diese und ähnliche Fragen greift der Tag des Friedhofs auch in diesem Jahr auf.
Zahlreiche Städte und Gemeinden beteiligen sich Jahr für Jahr am dritten Septemberwochenende am „Tag des Friedhofs“. Zahlreiche Aktionen zeigen die Geschichte und Tradition einer gewachsenen Friedhofskultur vor Ort auf und bieten die Gelegenheit, sich dem Thema Friedhof mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zu nähern. Neben den Bereichen der Religion, Kultur und Historie sind der Dialog und das lebendige Miteinander weitere wichtige Elemente des „Tag des Friedhofs“.
Friedhöfe sind ganz besondere Orte. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden – Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnung schöpfen und neuen Mut gewinnen. Trauernde finden hier einen geschützten Rahmen, um sich von den Verstorbenen zu verabschieden und um ihrer zu gedenken. Durch den Umgang mit Blumen und Pflanzen kann die Trauer besser verarbeitet werden, positive Gefühle, wie Wohlbefinden, Entspannung und Heimatgefühl können durch die Bewegung im „Grünen Kulturraum Friedhof" ausgelöst werden.
Das Ziel des aktuellen Mottos ist, dass ältere Generationen und auch deren Kinder und Enkelkinder den Friedhof als schöne Begräbnis- und Erinnerungsstätte kennenlernen, wahrnehmen und besuchen.

Heute ist auch Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag
Seit mehr als 180 Jahren wird der Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag (kurz: Bettag; französisch: jeûne fédéral) gesamtschweizerisch jeweils am 3. Sonntag im September begangen. Mit der Gründung des Bundesstaates 1848 gewann er staatspolitische Bedeutung als Zeichen und Instrument staatlicher und konfessioneller Einigung. Zu diesem Zweck veröffentlichten die Kantonsregierungen jeweils eine Botschaft an das Volk, das so genannte Bettagsmandat. Die Landeskirchen und Bistümer nahmen diese Tradition auf.
Seit den 1970er Jahren wird Kritik am Bettag als Staatsfeiertag laut: Es sei nicht Aufgabe eines säkularen Staates, einer pluralistischen Gesellschaft einen christlichen Feiertag zu verordnen. Die Verteidiger halten dagegen, der Tag solle die christlichen Grundwerte des Landes und der Politik in Erinnerung rufen.
Busse tun und Verzicht üben gehörte von Anfang an zum Bettag. Wie an hohen kirchlichen Feiertagen sind Sport-, Tanz-, Kultur- und Unterhaltungsanlässe in einigen Kantonen heute noch verboten. Religiöse und weltliche Organisationen rufen zu Fastenaktionen und zur Solidarität mit Benachteiligten auf. Der innerkatholischen Solidarität dient das Bettagsopfer. Bis vor einem Jahrzehnt stand der autofreie Bettag politisch in der Diskussion.

Schließlich ist heute auch Tag des Geotops
Der „Tag des Geotops“ geht zurück auf eine Initiative der Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V., ehemals Akademie der Geowissenschaften zu Hannover. Ähnlich wie beim Tag des offenen Denkmals sollen geologische Sachverhalte und die Bedeutung der Geotope und des Geotopschutzes der interessierten Bevölkerung nähergebracht werden.
Geotope werden dann als wertvoll erachtet, wenn ein Interesse an ihnen besteht, das sowohl wissenschaftlicher, als auch ästhetischer Natur sein kann. Sie prägen nicht nur das Landschaftsbild einer Region - oft sind sie auch im Bewußtsein der Menschen durch alte Sagen, Legenden und Mythen verankert. Geotope sind also nicht nur Naturdenkmale oder Wissenschaftsobjekte sondern auch Kulturgüter, die es zu schützen und zu erhalten gilt.
Diese Mischung aus kulturgeschichtlichen Hintergründen und geowissenschaftlichen Inhalten macht den Tag des Geotops nicht nur für Fachleute sondern gerade auch für interessierte Laien und unternehmungsfreudige Familien gleichermaßen zu einem interessanten und abwechslungsreichen Event. Hier findet man eine Aufstellung von Veranstaltungen anlässlich dieses Tages.

showprep.info hat für heute noch den Tag der Wasseruntersuchung angesetzt,
weitere Hinweise darauf habe ich im Netz nicht gefunden, aber immerhin bin ich auf interessante Pflichten für Vermieter gestoßen: Trinkwasseruntersuchungen im Mietshaus sind ein wichtiges Thema. Denn Vermieter von Mehrfamilienhäusern sind in der Pflicht, den gesetzlich vorgeschriebenen Regeluntersuchungen nachzukommen und auch abseits dieser Kontrollen dafür Sorge zu tragen, dass das Leitungswasser absolut unbedenklich ist. Dies bestätigt ein neues Urteil des Bundesgerichtshofes vom 6. Mai 2015. Insbesondere die Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen ist unumgänglich und sollte so engmaschig wie möglich durchgeführt werden, vor allem in einer Zeit, in der die Sportstätten wg Corona monatelang nicht genutzt wurden und daher das Wasser lange in den Rohren gestanden hat.
Die Trinkwasserverordnung schreibt daher seit dem Jahr 2011 vor, dass die regelmäßige Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen in Mehrfamilienhäusern zu den Pflichten des Vermieters zählt. Im Jahr 2012 wurde zudem festgestellt, dass diese Trinkwasseruntersuchungen alle drei Jahre durchzuführen ist. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich Ein- und Zweifamilienhäuser.

Außerdem ist in Aserbaidschan Tag der aserbaidschanischen Musik und in Chile Unabhängigkeitstag.

Ansonsten am 18. September:
2021 - An einer Tankstelle in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz) erschießt ein Kunde einen Aushilfskassierer, der ihn auf die Corona-Maskenpflicht hingewiesen hatte. Der Täter begründet den Mord an dem 20-jährigen Schüler mit seiner Verärgerung über die Pandemie-Maßnahmen.

2020 - In Nordrhein-Westfalen wird der Sitzungs- und Straßenkarneval der Saison 2020/21 abgesagt. Darauf einigen sich die großen Karnevalsvereine von Köln, Düsseldorf, Aachen und Bonn sowie die Landesregierung wegen der Corona-Krise.

2018 - Der US-amerikanische Wohnmobilhersteller Thor übernimmt für 2,1 Milliarden Euro die deutsche Erwin Hymer Group. Durch den Zusammenschluss entstehe der weltweit größte Hersteller von Freizeitfahrzeugen, teilen beide Unternehmen mit.

2018 - Süd- und Nordkorea wollen sich gemeinsam um die Olympischen Sommerspiele 2032 bewerben, teilt Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang mit. Zuletzt fanden im südkoreanischen Pyeongchang im Februar die Winterspiele statt. 1988 war Seoul Gastgeber der Sommerspiele.

2016 - Bei der Parlamentswahl in Russland sichert sich die Kremlpartei Geeintes Russland eine verfassungsändernde Mehrheit. Die Wahlbeteiligung erreicht einen historischen Tiefstand von rund 48 Prozent.

2015 - Die US-Umweltbehörde EPA beschuldigt VW, eine spezielle Software bei Diesel-Autos zu verwenden, durch die bei offiziellen Emissionstests niedrigere als die im normalen Fahrbetrieb erreichten Schadstoffwerte angezeigt werden.

2014 - Die Mehrheit der Schotten entscheidet sich in einem Referendum gegen die Unabhängigkeit von Großbritannien.

2011 - Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgt die Piratenpartei für eine Sensation: sie zieht mit 8,9 Prozent der Wählerstimmen erstmalig in ein Landesparlament ein. Für die FDP wird die Wahl zum Desaster, sie erreicht nur 1,8 Prozent (minus 5,8). Die SPD erhält 28,3 (minus 2,5), die CDU 23,4 (plus 2,1), die Grünen 17,6 (plus 4,5) und die Linke 11,7 Prozent (minus 1,7) der Stimmen.

2005 - In Deutschland finden die (um 1 Jahr vorgezogenen) Wahlen zum 16. Deutschen Bundestag statt (siehe auch: 1. Juli 2005). Entgegen der Prognosen führender Meinungsforschungsinstitute erreichen CDU/CSU und FDP keine absolute Mehrheit. Das amtliche Endergebniss: die SPD erhält 34.2 Prozent der Stimmen (222 Sitze), die CDU/CSU 34.6 Prozent (226 Sitze), die Grünen 8.1 Prozent (51 Sitze), die FDP 9.8 Prozent (61 Sitze), die Linke 8.7 Prozent (54 Sitze) und die restlichen Parteien 3.9 Prozent. Sowohl Angela Merkel (CDU) als auch Gerhard Schröder (SPD) sehen sich mit der Regierungsbildung beauftragt. Am 10. Oktober 2005 beschließen die Spitzen von CDU und SPD die Bildung einer großen Koalition unter einer Kanzlerin Angela Merkel. Am 22. November wird Angela Merkel zur ersten Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

2004 - Neun Monate nach ihrer Blitzhochzeit in Las Vegas mit anschließender Annullierung heiratet die 22-jährige Pop- Sängerin Britney Spears in Kalifornien erneut.

1988 - Bei einer Wahlkampfrede gibt der amerikanische Präsidentschaftskandidat George H. W. Bush sein berühmtes Versprechen „Read my lips: no new taxes“ ab.

1981 - Die französische Nationalversammlung beschließt die Abschaffung der Todesstrafe.

1981 - Der Film »Das Boot« des Regisseurs Wolfgang Petersen (*1941) wird in Deutschland uraufgeführt. Die Verfilmung des Romans von Lothar-Günther Buchheim (*1918) schildert das Schicksal des deutschen U-Bootes »U 96« und seiner Besatzung während des Zweiten Weltkrieges. Die Hauptrollen spielen Jürgen Prochnow, Herbert Grönemeyer, Klaus Wennemann, Martin Semmelrogge, Heinz Hoenig, Uwe Ochsenknecht, Claude-Oliver Rudolph, Jan Fedder und Oliver Stritzel. Mit Kosten von 25 Millionen DM ist es die bisher teuerste deutsche Filmproduktion.

1976 - Der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz zündet sich in Zeitz auf offener Straße an, um gegen die Menschenrechtsverletzungen in der DDR zu protestieren. Er erliegt am 22. August seinen Verletzungen.

1970 - Der amerikanische Rockmusiker Jimi Hendrix (1942-1970) stirbt unter ungeklärten Umständen, vermutlich aber an der Einnahme von Drogen und Alkohol. Offizielle Todesursache ist »Tod durch Erbrechen«. Er gilt als einer der besten Rockgitarristen aller Zeiten.

1962 - Das erste gemeinsame Konzert von Lennon, McCartney, Harrison und Starr fand am 18. August 1962 in der Hulme Hall von Birkenhead statt.

1959 - Der von Sir Alec Issigonis für die British Motor Corporation entworfene britische Kleinwagen Mini kommt auf den Markt.

1949 - In der Frankfurter Paulskirche wird die erste bundesdeutsche Buchmesse eröffnet, auf der 205 Verlage ihre Titel vorstellen.

1939 - In Deutschland werden Hebammen, Geburtshelfer und Ärzte durch Erlass aufgefordert, behinderte Neugeborene und Kinder zu melden. Das Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten beginnt.

1934 - Die Sowjetunion wird Mitglied des Völkerbunds. 1939 wird sie wegen des Angriffs auf Finnland („Winterkrieg“) wieder ausgeschlossen.

1934 - Al Capone wird ins Bundesgefängnis von Alcatraz verlegt, um seine Kontakte zur Außenwelt zu unterbinden.

1919 - Der Ufa-Palast am Zoo in Berlin wird mit der Uraufführung des Films „Madame Dubarry“ von Ernst Lubitsch mit Emil Jannings und Pola Negri eröffnet. Mit dem Regisseur Ernst Lubitsch (1892-1947) geht Pola Negri 1923 nach Hollywood, wo sie kurz darauf als erster Hollywood-Star europäischer (polnischer) Herkunft gefeiert wird. Ihre Rollen sind hauptsächlich die des mondänen Vamps. 1929, mit Beginn des Tonfilms, kehrt sie nach Deutschland zurück.

Geburtstage:
Mark Shuttleworth – 49, südafrikanischer Unternehmer, der der Begründer des Linux-Projekts „Ubuntu“ ist und mit seinem Flug zur ISS (2002) der zweite Weltraumtourist sowie der erste Afrikaner im Weltraum („Afronaut“) war,
Lance Armstrong – 51. ehemaliger US-amerikanischer Profi-Radrennfahrer, dem wegen Dopings alle Siege der „Tour de France“ aberkannt wurden, die er als erster und bisher einziger Fahrer siebenmal gewonnen hatte (1998–2005),
Anna Netrebko – 51, russisch-österreichische Opernsängerin,
James Gandolfini – 61 (†51), amerikanischer Schauspieler, der in der Hauptrolle als „Tony Soprano“ in der Fernsehserie „Die Sopranos“ (1999–2007) international bekannt wurde,
Wolfgang Schäuble – 80, deutscher Politiker der CDU, der seit drei Jahrzehnten die deutsche Politik u. a. als Chef des Bundeskanzleramtes (1984–1989), als Bundesminister des Innern (2005–2009) und der Finanzen (2009–2017) mitbestimmt und der dienstälteste Bundestagsabgeordnete (seit 1972) der Geschichte ist.

Quellenangaben

Montag, 19. September
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Schade - Wochenende, Urlaub und große Feiern fliegen dahin, nach kurzer Zeit schon sind sie wieder vorbei, während die Arbeitswoche sich endlos zieht. Mich dünkt, das ist diese Woche auch nicht ansders.
Erfolgreichen Wochenstart!

Schlagzeilen:
=> Südafrikaner wollen Diamant aus britischer Krone zurück: Es ist der größte je gefundene Diamant: Der Cullinan wird 1905 in Südafrika entdeckt und dem damaligen britischen König geschenkt. In mehrere Teile gespalten, prangt er heute in Kronjuwelen. In Südafrika werden nun Rufe nach einer Rückkehr laut.

=> Iran fordert „Garantien“ vor Atom-Deal mit USA: Eine Wiederauflage des Atomabkommens zwischen dem Iran und den USA scheint zunehmend fraglich. Der iranische Präsident Raisi will seine Zustimmung nicht „ohne Garantien“ seitens der US geben. Der neue Deal müsse auch unter anderen US-Präsidenten Bestand haben.

=> Biden: Würden Taiwan bei einer Invasion verteidigen: Seit Jahren will Peking Taiwan mit dem Festland vereinigen - notfalls militärisch. US-Präsident Biden sichert dem Inselstaat nun abermals seine Hilfe zu. Im Falle einer chinesischen Invasion würde Washington die Insel auch verteidigen. Kurz nach Bidens Statement rudert das Weiße Haus jedoch zurück.

Spruch des Tages:

Gestern um 12:00 war Start des Oktoberfests in München
Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause hat in München das Oktoberfest begonnen - bei nasskaltem Wetter und mit weniger Gästen als bei der letzten Wiesn vor der Pandemie. Rund 700.000 Gäste kamen nach Schätzung der Festleitung am ersten Wochenende auf das Fest. 2019 hatte die Besucherzahl bei rund einer Million gelegen. Ein wesentlicher Grund für den verhaltenen Besuch vor allem am Sonntag dürfte das Wetter gewesen sein.
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fuhren mit ihren Ehefrauen in Ehrenkutschen mit. Reiter hatte am Vortag das Volksfest eröffnet und mit Söder auf eine friedliche Wiesn angestoßen. Der OB schien allerdings nach der langen Wiesn-Pause ein wenig aus der Übung: Zum Anzapfen des ersten Bierfasses brauchte er drei Schläge - statt wie früher zwei. Er nahm es mit Gelassenheit - so sei wenigstens Luft nach oben.
Auch wenn ohne Auflagen gefeiert wird, ist Corona nicht verschwunden. Die Behörden mahnten Besucher, bei Erkältungssymptomen einen Test zu machen und nicht krank zum Fest zu kommen. Mediziner rechnen nach der Wiesn wie nach anderen Volksfesten mit einer Corona-Welle. OB Reiter sagte kurz vor dem Fest, wichtig sei die Lage in den Kliniken, und dort gebe es keine außergewöhnlichen Belastungen.

Heute ist International Talk Like a Pirate Day.
Zunächst war das Ganze mehr ein interner Spaß unter den beiden Freunden. Erst als die beiden dem berühmten Kolumnisten und Pulitzer-Preisträger Dave Barry von ihrem neuerfundenen Feiertag berichteten und dieser daraufhin 2002 eine Kolumne verfasste, worauf weitere Medien aufmerksam wurden und berichteten, bekam die Idee internationale Aufmerksamkeit. An diesem Tag soll man beispielsweise statt üblicher Begrüßungen wie „Hallo“ Formulierungen bzw. Akzente gemäß dem Klischee einer angeblich speziellen „Piratensprache“ verwenden.
Aye - wer sich hierfür mit dem notwendigen Vokabular ausstatten will, wird wie in fast allen Fragen im web fündig - natürlich auf der Seite der Piratenpartei

In den USA ist Nationaltag des Butterscotch Puddings
Butterscotch ist eine Süßware, die im Wesentlichen aus braunem Zucker und Butter hergestellt wird. Je nach Rezept können weitere Zutaten hinzukommen, so zum Beispiel Sahne, Sirup, Zitronensaft, Vanille oder eine Prise Salz. Das Rezept ähnelt dem von Toffee.

Ein Nachtrag zu gestern: Nationaler Tag der Frauen-Freundschaft war auch noch.
Nicht selten ist die Verbindung zur besten Freundin enger als die zum Partner. Doch was schnell und innig beginnt, endet oft auch ebenso intensiv.
Jede Freundschaft ist individuell, aber man kann sagen: Frauen reden eher, Männer unternehmen etwas. Frauen tauschen sich tendenziell gerne über ihr Liebesleben oder private Probleme aus. Männer reden dagegen häufiger über sachliche Themen wie Politik, oder gehen gemeinsam einer Aktivität nach. Studien zeigen, dass zwei Drittel aller Männer keine Freundschaft haben, in der intime Gespräche üblich sind. Frauen sprechen häufiger über ihre Schwächen und stehen sich solidarisch bei. Männer erzählen eher von ihren Erfolgen.
Dies und weitere Erkenntnisse zu diesem Thema finden sich in diesem Spiegelinterview mit einem Berliner Psychotherapeuten unter der Überschrift „Was macht Frauenfreundschaften aus?“

Ansonsten am 19. September:
2021 - Auf der spanischen Kanareninsel La Palma bricht ein Vulkan aus, der wochenlang Asche, Rauch und Lava ausstößt. Auf dem Weg zum Meer begraben Lavaströme Hunderte Häuser. Tausende Menschen, darunter auch Touristen, werden in Sicherheit gebracht. Immer wieder erschüttern Erdbeben die Insel.

2014 - Der chinesische Onlineriese Alibaba startet seinen Börsengang und nimmt 25,03 Milliarden Dollar ein.

2013 - Die russische Küstenwache entert in der Arktis die „Arctic Sunrise“ der Umweltorganisation Greenpeace. Sie hatten am Tag zuvor versucht die Ölplattform „Priraslomnaja“ zu besetzen, um gegen die Ölbohrungen in der Arktis zu protestieren.

2012 - Das Bundeskabinett erhöht die Bezüge bei Hartz-IV. Der monatliche Regelsatz steigt Anfang 2013 für einen Alleinstehenden um acht auf 382 Euro.

2008 - Zur Eindämmung der überbordenden Finanzkrise, die immer neue Großbanken mit unabsehbaren Konsequenzen in den Abgrund zu reißen droht, werden in den USA, Großbritannien und Deutschland Leerverkäufe von Bankaktien erschwert oder untersagt. Außerdem schildern US-Finanzminister Henry Paulson, Fed-Chef Ben Bernanke und der Chef der US-Börsenaufsicht Christopher Cox Präsident Bush und danach führenden Kongressmitgliedern einen umfassenden Rettungsplan für das Bankensystem. Dem US-Steuerzahler drohen damit gigantische Belastungen, die ohnehin schon hohe Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten wird weiter steigen, die Rettungsmaßnahmen werden teilweise als Bankrotterklärung der freien Marktwirtschaft bezeichnet. Nach mehreren Tagen außergewöhnlicher Verluste reagieren die Aktienmärkte weltweit jedoch mit starken Kurssteigerungen. Der DAX gewinnt 5,56, der SMI 6,07 und der ATX 11,50 Prozent.

2003 - In der antiken Stadt Pompeji werden etwa 2300 Jahre alte Häuser entdeckt, die bisher ältesten in der vom Vesuv im Jahr 79 zerstörten Stadt.

1994 - Die USA intervenieren mit der Stationierung von Soldaten – nach 1915 zum zweiten Mal in der Geschichte des Landes – in Haiti, um später Jean Bertrand Aristide wieder ins Präsidentenamt einzusetzen.

1994 - In den USA wird der Pilotfilm zur Fernsehserie Emergency Room – Die Notaufnahme erstausgestrahlt.

1993 - Der Quedlinburger Domschatz kehrt nach einer fast 50-jährigen Odyssee an seinen angestammten Platz in der St. Servatius Stiftskirche zurück.

1991 - In den Südtiroler Alpen wird die Gletschermumie Ötzi gefunden.

1988 - Die seit mehr als 40 Jahren verschollene Original-Begleitmusik zu Ernst Lubitschs Stummfilm „Madame Dubarry“ taucht in einem amerikanischen Archiv wieder auf.

1986 - Die Konferenz über Sicherheits- und Vertrauensbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa (KVAE) geht in Stockholm mit dem Schlussdokument zu Ende. Nach dieser KSZE-Folgekonferenz werden unter anderem Ankündigungen von Militärmanövern und das Einladen von Beobachtern der Gegenseite zur Pflicht der Vertragspartner.

1981 - Nach längerer Pause treten Simon & Garfunkel im Central Park gemeinsam auf, den Bürgermeister Ed Koch und die New Yorker Stadtverwaltung aus Kostengründen schließen wollen. Geschätzte 500.000 Zuschauer finden sich zum Concert in Central Park ein.

1970 - Im Frankfurter Westend findet eine der ersten Hausbesetzungen der Bundesrepublik statt.

1950 - Der Adenauer-Erlass soll die Verwaltung der Bundesrepublik frei von Verfassungsfeinden halten. Mitglieder verfassungsfeindlicher Organisationen werden aus dem öffentlichen Dienst entlassen.

1944 - In Moskau unterzeichnen Finnland und die Sowjetunion ein Waffenstillstandsabkommen.

1928 - Der erste Mickey-Mouse-Film von Walt Disney, „Steamboat Willie“, wird in New York uraufgeführt.

1783 - Die Brüder Montgolfier lassen in Paris den ersten Heißluftballon „mit Besatzung“ aufsteigen. An Bord sind ein Huhn, eine Ente und ein Schaf. Sie überstehen den Flug über zwei Kilometer unbeschadet.

Geburtstage:
Twiggy – 73, britische Schauspielerin (u. a. „Boyfriend“ 1971) und Fotomodell, das in den 1960ern zum Gesicht der Swinging Sixties wurde,
Jeremy Irons – 74, britischer Schauspieler (u. a. „Die Unzertrennlichen“ 1988, „Die Affäre der Sunny von B.“ 1990, „Dungeons & Dragons“ 2000) und Oscar-Preisträger,
außerdem Nini Rosso – 96 (†68), italienischer Jazz-Trompeter und Komponist, der mit seinem Hit „Il Silenzio“ (1965) bekannt wurde,
Emil Zátopek – 100 (†78), tschechischer Leichtathlet, als Langstreckenläufer mehrfacher Olympia-Sieger und Weltrekordler („die tschechische Lokomotive“)
und William Golding – 111 (†81), britischer Schriftsteller (u. a. „Herr der Fliegen“ 1954) und Träger des Nobelpreises für Literatur 1983 „für seine Romane, die mit der Anschaulichkeit realistischer Erzählkunst und der vieldeutigen Allgemeingültigkeit des Mythos menschliche Bedingungen in der heutigen Welt beleuchten“.

Quellenangaben

Dienstag, 20. September
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Anfang ist gemacht, jetzt ist man schon wieder im Alltagstrott, heute nochmal mit ein paar Sonnenstrahlen, nachdem die sich in den letzten Tagen eher rar gemacht haben. Angenehmen Dienstag allerseits!

Ein paar Schlagzeilen:
=> Donezk und Luhansk wollen Russland schnell beitreten: Die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk treiben ihren Anschluss an Russland seit Jahren voran. Während Moskau zunächst zurückhaltend reagiert, findet der Beitrittswunsch inzwischen Gehör. Dafür habe der Kreml jetzt auch gute Gründe, heißt es von ukrainischer Seite.

=> Wenn Italien wählt, zittert Berlin: In sechs Tagen findet in Italien wieder einmal eine Wahl statt. Und einmal mehr entscheiden die Italiener über Europas Schicksal mit. Die Bundesregierung hofft auf einen Sieg von Enrico Letta - nicht nur weil mit der Postfaschistin Giorgia Meloni die Einheitsfront gegen Russland Risse bekäme.

=> Tod von Mahsa Amini löst Welle der Proteste aus: Vor drei Tagen starb die 22 Jahre alte Mahsa Amini im Polizeigewahrsam im Iran. Nun sind viele Menschen auf die Straßen gegangen, um ihre Trauer, aber auch ihre Wut auszudrücken. Mehrere Frauen haben aus Solidarität mit Amini sogar ihre Kopftücher abgenommen.

Heute starten in Deutschland die Aktionstage für Nachhaltigkeit
Ziel der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (DAN) ist es, das Engagement für nachhaltige Entwicklung in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.
Hintergrund: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat 2012 die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit anlässlich der Weltkonferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) ins Leben gerufen. Ziel ist es, dem Thema Nachhaltigkeit mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen, das Engagement zahlreicher Personen und Institutionen sichtbar zu machen und noch mehr Menschen dazu zu bewegen, nachhaltig zu handeln. Dabei richten sich die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit an Privatpersonen, Vereine, Verbände, Initiativen, Stiftungen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, Kirchen, Unternehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Kommunen, Stadtwerke, Behörden, Ämter und Ministerien.
Seit 2015 finden die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative für Menschen aus ganz Europa. In Deutschland nimmt man durch die Teilnahme an den Aktionstagen automatisch auch an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil.

Heute ist Deutscher Kindertag
Der Kindertag oder Weltkindertag wird in 145 Staaten der Welt begangen. Damit soll auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht werden. Ziel des Tages ist, Themen wie Kinderschutz, Kinderpolitik und vor allem die Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.
Es gibt kein international einheitliches Datum. In über 40 Staaten, darunter China, die USA und viele Länder in Osteuropa, ist der 1. Juni der Internationale Kindertag. Deutschland und Österreich haben sich auf ein anderes Datum geeinigt.
Während des Kalten Krieges fand der Kindertag in Ost und West zu verschiedenen Terminen statt (DDR: 1. Juni, Bundesrepublik Deutschland: 20. September), hatte verschiedene Namen (DDR: Internationaler Kindertag, BRD: Weltkindertag) und einen unterschiedlichen Charakter.
In der DDR wurde der Kindertag im Jahre 1950 eingeführt und war fortan ein herausragendes jährliches Ereignis im Leben der Kinder. Es gab Veranstaltungen mit Gratulationen und Geschenken von den Eltern und Erziehern. In Schulen und Kindereinrichtungen wurde der Tag mit Umzügen und Programmen gestaltet, wobei Lieder wie Kleine weiße Friedenstaube an den Charakter des Festes für Kinderrechte erinnerte.
Seit der Deutschen Wiedervereinigung werden beide Tage festlich begangen. Die Hauptfeierlichkeiten finden jedoch am 20. September statt.

In Thailand gibt’s heute den Tag der Jugend
Der nationale Tag der Jugend gedenkt der Geburtstage der beiden Könige Chulalongkorn and Ananda Mahidol. Die Einwohner feiern ihren Tag der Jugend an diesem Tag, wegen der vielen Geburten im Monat September seit 1985. Minister nehmen sich die Zeit mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und ihre Anliegen und Probleme, wie etwa Arbeitslosigkeit, zu diskutieren.

Spruch des Tages:

Ansonsten am 20. September:
2020 - Die Regisseurin Maria Schrader gewinnt mit der Netflix-Serie «Unorthodox» einen Emmy. Damit bekommt beim wichtigsten US-Fernsehpreis zum ersten Mal eine Deutsche den Preis für die beste Regie einer Miniserie.

2019 - Die Spitzen der großen Koalition einigen sich nach langen Verhandlungen auf ein Klimapaket, das 54 Milliarden Euro umfasst. Um die Klimaschutz-Ziele für 2030 zu erreichen, soll der Co2-Ausstoß einen Preis bekommen und Benzin, Heizöl sowie Erdgas teurer werden.

2017 - Einheiten der spanischen Polizei besetzen katalanische Ministerien und Behörden in Barcelona. Millionen Stimmzettel für das geplante Unabhängigkeitsreferendum werden beschlagnahmt. Zehntausende demonstrieren tagelang.

2015 - Das Linksbündnis Syriza von Alexis Tsipras gewinnt die Parlamentswahl in Griechenland.

2014 - Bei den Parlamentswahlen in Neuseeland baut die Nationale Partei von Ministerpräsident John Key ihren Stimmenanteil auf rund 47 Prozent aus. Key, der seit 2008 im Amt ist, bleibt damit Regierungschef.

2011 - Schwule und Lesben im US-Militär haben keine Diskriminierung mehr zu befürchten - auch wenn sie sich offen zu ihrer Homosexualität bekennen. Dies sieht eine Neuregelung vor, die nach jahrelangem Tauziehen offiziell in Kraft tritt.

2008 - In den USA wird über das Wochenende fieberhaft an einem Gesetzesentwurf für ein gigantisches Rettungspaket gearbeitet, um das infolge der Subprime-Krise schwer angeschlagene Vertrauen in die Finanzmärkte noch vor Öffnung der Börsen am Montag wieder herzustellen. Die zulässige Obergrenze der Staatsverschuldung soll von derzeit 10,6 auf 11,3 Billionen Dollar angehoben werden, um die damit frei werdenden 700 Milliarden Dollar (rund 493 Milliarden Euro) zum Kauf von faulen Bankkrediten zu verwenden.

2004 - US-Präsident George W. Bush hebt die 1986 gegen Libyen verhängten Handels-, Wirtschafts- und Reisesanktionen formal auf, eine Reaktion auf Libyens Bereitschaft, alle Programme für Massenvernichtungswaffen einzustellen.

2003 - Lettland spricht sich in einer Volksabstimmung für die EU-Mitgliedschaft aus.

1985 - Der französische Verteidigungsminister Charles Hernu tritt wegen der Versenkung des Greenpeace-Schiffs Rainbow-Warrior im neuseeländischen Auckland zurück. Das Schiff der Umweltorganisation war im Auftrag des französischen Geheimdienstes versenkt worden. Ein Mensch kommt dabei ums Leben.

1973 - Die Notrufnummern 110 und 112 werden bundesweit eingeführt.

1973 - Tod von Jim Croce, einem amerikanischen Singer - Songwriter. Er veröffentlichte in den Jahren von 1960 bis 1973 sechs Studioalben und elf Singles, von denen Time in a Bottle sowie Bad Bad Leroy Brown Platz 1 der Billboard Hot 100 erreichten. Im Alter von nur 30 Jahren verstarb Jim Croce bei einem Flugzeugabsturz.

1972 - Bundeskanzler Willy Brandt (1913-1992) stellt im Deutschen Bundestag die Vertrauensfrage, um vorgezogene Neuwahlen herbeizuführen. Da er sie - wie abgesprochen - verliert, löst Bundespräsident Gustav Heinemann (1899-1976) den 6. Bundestag am 22. September 1972 auf. Bei den Neuwahlen am 19. November 1972 erlangt die sozialliberale Koalition einen unerwarteten und klaren Wahlsieg.
Zur Vertrauensfrage kam es nach einem konstruktiven Misstrauensvotum der CDU/CSU am 27. April 1972. Durch Parteiübertritte war eine Patt-Situation zwischen Regierung und Opposition entstanden. Das Votum scheitert jedoch.

1963 - Der Spielfilm „Die Vögel“ von Regisseur Alfred Hitchcock kommt in die Kinos der Bundesrepublik.

1956 - Vor dem Berliner Abgeordnetenhaus gibt dessen Präsident Willy Brandt bekannt, dass der einmillionste Flüchtling aus der DDR im Notaufnahmelager Marienfelde (Tempelhof) eingetroffen sei und um politisches Asyl nachgesucht habe.

1952 - In New York heiratet die französische Chansonsängerin Edith Piaf (1915-1963, »Spatz von Paris«) in erster Ehe den Komponisten und Sänger Jacques Pills. Arrangiert wurde die kirchliche Trauung von Marlene Dietrich (die standesamtliche Trauung hatte bereits am 29. Juli 1952 in Paris stattgefunden). Die Ehe wird bereits 1956 wieder geschieden. Zu Edith Piafs Welthits gehören »La vie en rose« (1946) und »Non, je ne regrette rien« (1960). Edith Piaf stirbt am 11. Oktober 1963 im Alter von nur 47 Jahren.

1949 - Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) stellt in Bonn die erste Bundesregierung vor, ein Koalitionskabinett aus Ministern der CDU/CSU, der FDP und der Deutschen Partei.

1946 - Die 1. Internationalen Filmfestspiele von Cannes werden eröffnet.

1924 - Durch einen Regierungsbeschluss wird die Deutsche Einheitskurzschrift eingeführt.

1898 - Die Tageszeitung „Berliner Morgenpost“ erscheint zum ersten Mal.

Geburtstage:
Laura Dekker – 27, niederländisch-deutsch-neuseeländische Seglerin, die seit ihrer alleinigen Weltumsegelung (2010–2012) im Alter von 16 Jahren die jüngste Weltumseglerin der Geschichte ist und damit neben internationaler Aufmerksamkeit auch Kritik hervorrief,
Julian Draxler – 29, deutscher Fußballspieler beim VfL Wolfsburg (seit 2015) vorher beim FC Schalke 04 (seit 2011) und in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2012),
Juan Pablo Montoya – 46, kolumbianischer NASCAR-Rennfahrer und ehemaliger Pilot der Formel 1 (2001–2006),
Sabine Christiansen – 65, eine insbesondere durch ihre ehemalige nach ihr benannte politische Talkshow „Sabine Christiansen“ (1998–2007) bekannte deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Produzentin,
George R. R. Martin – 74, amerikanischer Schriftsteller, der mit seinem Fantasy-Epos „Das Lied von Eis und Feuer“ (seit 1996) die literarische Vorlage für die international erfolgreiche TV-Saga „Games of Thrones“ (seit 2011) schuf.
Sophia Loren – 88, italienische Filmschauspielerin und Oscar-Preisträgerin, die in den 1960er-Jahren weltweit populär wurde (u. a. „Und dennoch leben sie“ 1960, „Gestern, heute und morgen“ 1962, „Hochzeit auf Italienisch“ 1964).

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 21. September
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Habt ihr die Woche zünftig geteilt, Bergfest gefeiert?
Zumindest die Rückkehr des Spätsommers gab Anlass zu Freude und Feierstimmung. Schau’n wir, wie lange es hält.

Ein paar Schlagzeilen des heutigen Morgens:
=> Mehr als 1000 Festnahmen überall in Russland: Nach der Teilmobilmachung warnen die russischen Behörden Kriegsgegner vorsorglich: Sie müssten mit 15 Jahren Haft rechnen. Dennoch gehen Menschen in mehreren russischen Städten auf die Straßen. Aktivisten berichten von mehr als 1000 Festnahmen.

=> Habeck hält Wutrede wegen Gasumlage: Weil die Bundesregierung trotz der Verstaatlichung von Uniper an der Gasumlage festhält, erhitzen sich die Gemüter im Bundestag. Der Wirtschaftsminister regt sich sichtlich über die „Muss weg“-Haltung der Opposition auf, die ohne Alternativ-Vorschlag daherkomme. „Was kommt denn stattdessen?“, wettert Habeck.

=> Biden: „Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden“: Der US-Präsident will Russland für die in der Ukraine begangenen Kriegsverbrechen zur Rechenschaft ziehen. Die vom Kreml inszenierten Scheinreferenden verurteilt Biden als „äußerst schwere Verletzung der UN-Charta“. An Russlands Präsident Putin sendet er eine klare Botschaft.

Spruch des Tages:

Zur Zeit befinden wir uns mal wieder in der Europäischen Mobilitätswoche,
eine seit 2002 stattfindende jährliche Initiative der Europäischen Kommission für nachhaltige Mobilität in Städten, die morgen zu Ende geht. Dabei werden europäische Städte und Gemeinden aufgerufen, sich eine Woche dem Thema nachhaltige Mobilität zu widmen. Sie begann am 16. September und endet morgen. Der Autofreie Tag am 22. September bildet hierbei den Höhepunkt! An diesem Tag sollten eine oder mehrere Straßen für den Autoverkehr gesperrt und für andere Aktivitäten (Straßenfeste, Sport und Spiel, Märkte, Ausstellungen, Gastronomie etc.) geöffnet werden. Es gibt keine Vorgaben zur Länge der gesperrten Straßen(abschnitte). Sie sollten aber groß genug sein, so dass die Bürgerinnen und Bürger die Vorteile von sicheren und verkehrsberuhigten öffentlichen Räumen wahrnehmen und erleben können.

Heute ist auch Weltfriedenstag.
Am 30. November 1981 wurde dieser Tag in der UN-Resolution 36/67 zum „International Day of Peace“ erklärt. Er soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein.
Seit 2004 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) alle Kirchen dazu auf, jährlich den 21. September zu einem Internationalen Tag des Gebets für den Frieden zu machen, „als eine Möglichkeit, die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzu zu fügen“.

Dann ist heute noch Welt-Alzheimertag.
Die Alzheimer-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung. Charakteristisch ist eine zunehmende Verschlechterung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die in der Regel mit einer Abnahme der täglichen Aktivitäten, mit Verhaltensauffälligkeiten und neuropsychologischen Symptomen einhergeht. Die Alzheimer-Krankheit kann bis heute nicht geheilt werden.
Von Alzheimer sind fast ausschließlich Menschen höheren Alters betroffen. Durch die Bevölkerungsentwicklung in den westlichen Industrienationen mit immer älter werdenden Bürgern steigt daher auch die Alzheimer-Prävalenz. Der jüngste bisher bekannte Alzheimer-Patient erkrankte mit 27 Jahren und starb mit 33.

Außerdem ist Welttag der Dankbarkeit
Erfunden wurde er 1977 von einer Meditationsgruppe der Vereinten Nationen. Bitte, danke, guten Tag, auf Wiedersehen – das gehörte früher mal zum normalen Benehmen. Dankbarkeit, vor allem die ausbleibende, ist jedoch weit mehr als eine Frage der Höflichkeit gegenüber anderen: Dankbarkeit macht den, der sie empfindet – und sich eben nicht bloß aus Höflichkeit äußert – offenbar glücklicher. In einer Umfrage des amerikanischen Gallup-Instituts sagten 67 Prozent der Befragten, Dankbarkeit sei für sie ein ständiges Gefühl. Und 60 Prozent derer, die Dankbarkeit fühlten, erklärten, das mache sie sehr, sehr glücklich.

Ebenfalls heute ist Minigolf-Tag,
mit dem allen Interessierten kostenlos und mit Unterstützung von Profis die Chance geboten werden soll, den Sport für sich zu entdecken. Viel Minigolfplätze halten heute besondere Angebote vor, was bei der bestehenden Wetterlage möglicherweise auch jede Menge Interessenten anlocken könnte.

Ansonsten am 21. September:
2020 - Leon Draisaitl wird als erster deutscher Eishockey-Spieler zum wertvollsten Spieler in der amerikanischen Profiliga NHL gewählt.

2015 - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia rückt in den deutschen Leitindex Dax auf. Im Gegenzug muss das Kölner Spezialchemie-Unternehmen Lanxess seinen Platz räumen.

2014 - Die Wahlkommission erklärt den ehemaligen Finanzminister Aschraf Ghani zum Nachfolger des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai. Am 29. September wird Ghani vereidigt.

2012 - Deutschlands einziger Tiefwasserhafen, der JadeWeserPort in Wilhelmshaven, wird eröffnet.

2008 - In der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) wird die Lutherdekade zum 500. Jahrestag der Reformation mit einem Festgottesdienst eröffnet.

1993 - Der russische Staatspräsident Boris Jelzin (1931-2007) löst das Parlament in Moskau auf. Zuvor hatte die Mehrheit aus Nationalisten und Kommunisten ihre Zustimmung zu seinen Reformplänen verweigert. Da die Auflösung nicht von der alten sowjetischen Verfassung gedeckt ist, besetzen die Gegner Jelzins das »Weiße Haus«, den Sitz des russischen Präsidenten. Am 4. Oktober 1993 stürmen regierungstreue Truppen das Gebäude und zwingen die Putschisten zur Aufgabe. Mehr als 100 Menschen werden bei den Kämpfen getötet.

1991 - Bürgerrechtler der ehemaligen DDR gründen die parteiliche Organisation Bündnis 90.

1983 - Die amerikanische Kommunikationsbehörde FCC erteilt Motorola die Zulassung für das erste kommerzielle Mobiltelefon der Welt. Das Handy „DynaTAC 8000X“ wiegt knapp 800 g und ist 33 cm lang.

1972 - Der Deutsche Bundestag billigt die Rentenreform (Einführung der flexiblen Altersgrenze).

1956 - Der Magistrat der Stadt Berlin beschließt, das Brandenburger Tor wieder aufzubauen.

1956 - Trotz Verbots durch den DFB findet in Essen vor 18.000 Zuschauern das erste, allerdings inoffizielle, Länderspiel einer deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft statt. Gegner Niederlande wird mit 2:1 besiegt.

1941 - Der Geschosswerfer „Katjuscha“ („Stalinorgel“) wird von der Roten Armee erstmals vor Leningrad gegen die angreifenden deutschen Wehrmachtsverbände eingesetzt.

1920 - Das Lied der Arbeiterbewegung Brüder, zur Sonne, zur Freiheit wird in Deutschland erstmals öffentlich gesungen.

1919 - Der Orientexpress verkehrt wieder regelmäßig zwischen Paris und Istanbul.

1903 - Dr. August Oetker lässt sich das Verfahren zur Herstellung von Backpulver patentieren.

Geburtstage:
Ethan Coen – 65, zusammen mit seinem Bruder Joel Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Bill Murray – 72, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Ghostbusters“ 1984, „Und täglich grüßt das Murmeltier“ 1993, „Lost in Translation“ 2003) und Comedian (u. a. „Saturday Night Live“ 1977–1999),
Stephen King – 75, einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, der vor allem für seine Horror-Romane bekannt ist (u. a. „Carrie“ 1973, „Shining“ 1977, „Es“ 1986, Fantasy-Serie „Der Dunkle Turm“ 1982–2004),
Jerry Bruckheimer – 78, bekannter und erfolgreicher US-amerikanischer Film- und Fernsehproduzent (u. a. „Flashdance“ 1983, „Beverly Hills Cop“ 1984, „Top Gun“ 1986, „Armageddon“ 1998, „Pirates of the Caribbean“ 2003/2006/2007),
Jean Pütz – 86, deutscher Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator, der in den 1970er-Jahren mit der Fernsehsendung „Hobbythek“ bekannt wurde (1974–2004),
Leonard Cohen – 88 (†82), kanadischer Dichter und Schriftsteller, Sänger und Komponist (u. a. Album „Songs of Leonard Cohen“ 1967 und das vielfach gecoverte „Hallelujah“ 1984),
außerdem auch Larry Hagman – 91 (†81), amerikanischer Schauspieler, der mit seinen Rollen in den TV-Kult-Serien „Bezaubernde Jeannie“ (als „Major Nelson“ 1965–1970) und „Dallas“ (als „J. R. Ewing“ 1978–1991) bekannt wurde
und H. G. Wells – 156 (†79), englischer Schriftsteller und Historiker, dessen Romane „The Time Machine“ (1895) und „The War of the Worlds“ (1898) Klassiker der Science-Fiction-Literatur sind.

Quellenangaben

1 Like