Russland erlaubt Software-Piraterie bei Werken aus Sanktionsländern

Kommentare zu folgendem Beitrag: Russland erlaubt Software-Piraterie bei Werken aus Sanktionsländern

Klasse! Die Piraterie lebt wieder auf :wink:

Ich vermute dass das auch für DMCA Takedowns gilt, was Russland dann wirklich zum Mekka der Piraterie machen dürfte.

Russische VPN gehen dann weg wie warme Semmeln :slightly_smiling_face:

Da mit Sicherheit auch viele Software-Produkt-Quellcodes den Besitzer gewechselt haben, ist das ein richtig gemeiner Zug. Finde ich super.

Laut Aussage der russ. Duma vor ca. zwei Wochen:

„Aufhebung der Haftung für die Verwendung von nicht lizenzierter Software (SW) in der Russischen Föderation, die Eigentum eines Urheberrechtsinhabers aus Ländern ist, die die Sanktionen unterstützt haben“, heißt es in der vorgeschlagenen Maßnahme.

Der Vorschlag umfasst sowohl die zivilrechtliche als auch die strafrechtliche Haftung (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten und Strafgesetzbuch der Russischen Föderation) und weist darauf hin, dass die Piraterie von Software, für die es keine russischen Alternativen gibt, während der Sanktionen zulässig wäre.

Andere Vorschläge zur Aufhebung der Haftung für IP-Straftaten

Abgesehen davon berichtete Gazeta.ru am 4. März 2022, dass der russische Politiker Dmitry Ionin vorgeschlagen hatte, dass sich die Bürger angesichts der Weigerung westlicher Unternehmen, neue Filme in Russland zu veröffentlichen, vielleicht an die berüchtigte Torrent-Site RuTracker wenden könnten.
Dies führte zu Spekulationen, dass RuTracker, das von ISPs in Russland wegen wiederholter Urheberrechtsverletzung „dauerhaft“ gesperrt ist, entsperrt werden könnte, um den Bürgern vor Ort zu dienen. Benutzer eines ISP, MTS, berichteten später, dass sie auf die Website zugreifen könnten, aber die Gründe dafür sind unklar.

1 „Gefällt mir“

damit straft man ein System, was von immateriellen Gütern lebt richtig ab. Patentschutz ist ja auch in Gespräch.

Für mich heißt das auch, dass Russland jedem Hacker einen Freifahrtschein dafür gibt, um Software aus den Sanktions-Ländern entsprechend modifiziert zu verbreiten und diese dann zu Gunsten Russlands einsetzen zu dürfen.

Mal abwarten die nächsten Wochen…Bei dem ganzen Traffic der täglich auf dem rutracker läuft und den ganzen nicht russischen Usern, die massig Files dort uppen, muss man erstmal rausfiltern, ob das nun vermehrt durch Russen passiert ?!?

image

Den Tracker und seine Community, wird diese politische Wende zur Piraterie kaum interessieren! Die gleichen Politiker haben den Betreibern schließlich zig Jahre lang, die Hölle heiß gemacht inkl. Sperrung!
Des weiteren sind die Leute dort, eher aus der aufgeklärten Fraktion, welche die Propaganda aus Moskau nicht gerne sehen und nur darauf warten, dass die Sperre wegfällt, um das eigene Volk mal vollständig aufzuklären!! :wink: :joy:

Gut dann kann man auch russische software ohne probleme nutzen oder? Vielleicht Kaspersky etc, aber gibt es überhaupt gute russische Software?:joy:

Überschaubar diese ist !! Der Kreml hat aber in Kooperation mit dem belarussischen TV-Staatssender N1 etwas ganz neues und innovatives rausgebracht…

image

Ob das auch nur Propaganda ist ??? Könnte sein, denn hier im TV kam vor 4 Min. das hier!!!

flucht