Roku TV für Ambilight gehackt – Reverse Engineering

Kommentare zu folgendem Beitrag: Roku TV für Ambilight gehackt – Reverse Engineering

Es existiert ein technisches Problem, welches es zu lösen gilt. „Nur“ ein geschlossenes System steht einem im Wege, welches gehackt werden muss.

Naja, es ist halt ein Kampf Programmierer gegen Programmierer. Die einen wollen es geschlossen halten, und die anderen wollen rein und es für alle öffnen. Mit sowas ähnlichem habe ich früher mein Geld verdient. Das fing an in der Oktober-Ausgabe der DOS International von 1988, dafür habe ich einen Maustreiber für den Schneider PC geschrieben, damit man die proprietäre Schneider Maus unter Windows 2.0 nutzen konnte. Dokumentation zur Windows Treiberentwicklung war nicht verfügbar, also musste ich den Dummy-Treiber NoMouse.sys reverse engineeren und mit Debug.exe die Routinen zur Ansteuerung der Schneider Maus da reinpatchen. Im nachhinein gesehen war das ziemlich frech, denn der Schneider PC kam offiziell mit GEM, was ja ein Konkurrenzprodukt zu Windows war. Dass es keinen offiziellen Windows Treiber für die Schneider Maus gab, war also vermutlich Teil der Firmenstrategie. Später habe ich dann auch noch Word 2.0 für Windows gepatcht, weil das immer wenn man mit dem Cursor irgendwo anstieß, dann hat der „Oh-Oh“ gesagt. Das hat vielleicht sowas von genervt! Aber Multimedia war damals halt der große Hype. WinWord 2 ist in P-Code geschrieben, da wird also kein Maschinencode direkt ausgeführt. Dafür musste ich ganze 12 Tage investieren, bis ich das soweit verstanden habe, um den Aufruf von Oh-Oh mit Nop zu überschreiben. Aber eigentlich ist doch sämtliche Programmierarbeit ein Kampf gegen andere Programmierer, nicht nur das Hacken im Sicherheitsbereich. Dafür fehlt mir heute die Motivation. Damals war das nötig, weil sie die 14-jährigen dazu zwingen, sich für einen Beruf zu entscheiden und Geld zu verdienen. Mit anderen Leuten komme ich nicht klar, also dachte ich, machste was mit Elektronik, wie zwei aus der Verwandschaft. Und dann kamen Computer, und dann ist es halt das geworden.

1 Like

Danke für die detailierte Beschreibung. Ich find das unfassbar spannent. Ich sehe das auch so das die Proprietäre Software das Problem ist und die Entwicklung hier nur bremst.

1 Like

hps://*.opena.tv/plugins/51547-plugin-enigmalight-ambilight-fuer-enigma2-receiver-oe1-6-oe2-0-oe2-2-oe2-5-a.html

Sofern Enigma2 überhaupt noch aktuell ist - doch ist ja glaub ein unlabeled Reciver

Enigma 2 ist lediglich eine Anwendung, welche auf linux-basierten Receivern implementiert wurde. Und ja, ist noch aktuell… :wink:

Wenn man da überlegt könnte man auf PREMIUM RELEASES kommen!!!

Ambilight Re-Release per Software Ambilight Emulation

DAS wäre mal was Neues

Ambilight ohne Ambilight - UND NUR ALS öhm youtube Video Quelle

Hätte sich Ammar die Arbeit 2021 eigentlich nicht sparen können, da es ein anderer Dev doch schon 2019 für Ambilight (Philips Hue) durchgeführt hatte?? Siehe:

https://github.com/Dima73/enigmalight

Und engima läuft auf dem Fernseher?

Wie kommste jetzt auf Fernseher? In beiden Fällen wurde doch eine linux-basierte Box-Lösung benutzt.

Der Roku TV ist ein Fernseher. Und es wurde der Fernseher gehackt um den Bildinhalt zu bekommen. Genau für die Fälle wo eben nicht das Bild vom Receiver kommt sondern direkt vom smart TV oder einer anderen Quelle.

Nein…es ist kein Fernseher! Es gibt von TCL und Hisense Fernseher, die RokuTV / RokuOS vorinstalliert haben…das stimmt. Deswegen gibts aber keinen RokuTV Fernseher. :wink:
RokuTV kennt man in DE ansonsten nur noch als Set-Top Box - deswegen hatte ich mich ja so gewundert. Nur weil auf meinem Sony Fernseher AndroidTV läuft, ist es immer noch ein Sony! Würde es dann nicht besser heißen, RokuOS gehackt?!?