REvil: Angriff auf milliardenschweren Fertigungsriesen

Ein mit REvil-Ransomware verschlüsselter Laptop (Symbolbild)
Kommentare zu folgendem Beitrag: REvil: Angriff auf milliardenschweren Fertigungsriesen

1 Like

Wurden damals wirklich die Drahtzieher durch den FSB aus dem Verkehr gezogen? Oder sind dem russischen Inlandsgeheimdienst nur kleine und in Wirklichkeit unbedeutende Fische ins Netz gegangen?

So, wie es aussieht, waren es nur die kleinen, stinkenden Fische, die schon mit dem Bauch nach oben, im Wasser trieben!
Das nun auch noch ein riesiges chin. Unternehmen angegriffen wurde, sehe ich nicht nur in monetären, sondern auch im politischen Kontext. China, als stiller Befürworter des russischen Angriffs, wird sich natürlich schwarz ärgern, von einer russischen Gruppe angegriffen worden zu sein!! Das beeinflusst natürlich die politischen Beziehungen zwischen RU und CN negativ.
Parallel konnte sich damit dann REvil sehr perfide am FSB und der russ. Duma rächen für den Bust!

Also Moment.
Ich könnte auch folgern, dass im Namen REvil jemand Zwietracht zwischen China und Russland schüren will.
Just my 5 cent’s

Natürlich könnte dieses Szenario genauso vermutet werden! Mein Statement war ebenfalls nur eine Vermutung, nicht mehr und nicht weniger… :wink:
Allerdings ist es Fakt, dass REvil seit April wieder aktiv ist in der Ransomware-Szene!
Siehe u.a. hier → https://tarnkappe.info/artikel/hacking/revil-ransomware-gruppierung-wieder-aktiv-220534.html

2 Likes