RARBG wurde abgeschalten


Kommentare zu folgendem Beitrag: RARBG wurde abgeschalten

*abgeschaltet

Man kann einen Fernseher abschalten, und danach ist er abgeschaltet.

Ich weiĂź, niemand mag Klugschei*er, aber das zieht mir die Schuhe aus!

da lasse die schuhe gleich weg und zurĂĽck zum thema muss ja ein sehr groĂźes team gewessen sein was die seite am leben gehalten hat lg

Soweit ich weiĂź, war das Stamm-Team, so um die acht bis zehn Personen (inkl. Owner & Techmin) groĂź.

1 Like

achso schade eigenlich um die seite …

RARBGs Team war ihr Alleinstellungsmerkmal sie hatten Legenden in ihrem Team.

– no comment –

Backup of magnets from RARBG

könnte man die einfach so benutzen ?

Danke VIP
RIP RARBG

War schon sehr schön damals, danke an das ganze Team.

Kannst du mal bitte auf coppersurfer.tk gehen, da alles an hashes kopieren und emulieren, dass du diese Datein besitzt?
Ich möchte das du den Hash simulierst, ja, ich weiss, dass ist ein Angriff auf P2P und gehört sich nicht aber damit lässt sich dann die Abwahnmafia an die Wand stellen.
Weil: Die haben ja schliesslich eine 99% Sicherheit aber wenn wir das ganze nur bei ein ~23% ändern würden, spielt der Richter nichtmehr mit. Ehrenwort.

Los Chatfordevs, bau mir einen hashsimulator, so wie frĂĽher
ganz ohne gummi ĂĽberzieher

Bei den drei interessierenden Dateien handelt es sich um einfache TXT-Dateien. Beim Laden in einen geeigneten Texteditor scheint die erste Datei (moviesrarbg.txt) Magnet-Links zu RARBG-Filmveröffentlichungen zu enthalten; insgesamt sind es sage und schreibe 117.233 Veröffentlichungen.

Das verbleibende Paar (showsrarbg.txt und showothers.txt) scheint Magnet-Links zu Fernsehsendungen und Serien zu enthalten, die zuvor auf RARBG veröffentlicht wurden. Der erste enthält 12.969 Magnet-Links, der zweite enthält jedoch deutlich mehr – 137.669 Magnet-Links, die zusammen auf die gleiche Anzahl von Veröffentlichungen verweisen.

Durch den Einsatz einiger weniger Spezialtools ist es jedoch möglich, detaillierte Metadaten von einem Magnet-Link abzurufen, ohne dass der referenzierte Inhalt heruntergeladen oder weitergegeben wird, weder rechtsverletzend noch anderweitig. Für eine allgemeine Vorstellung davon, wie jemand dabei vorgehen könnte, könnte das „TorrentParts-Projekt“ auf GitHub von Interesse sein, obwohl es auch andere Techniken gibt.

https://github.com/leoherzog/TorrentParts

Momentan kann man nicht bestätigen, dass die Textdateidaten auf die gesamte RARBG-Film-/TV-Sendungssammlung verweisen, aber da schon einige Magnet-Links nun schon durch Dritte bestätigt wurden, dass sie auf das RARBG-Material verweisen, ist es sicherlich möglich, dass ein sehr großer Teil (bestimmt nicht alles) der Videoindizes von RARBG dort drin stecken!

1 Like

gut danke

HAMMĂ„Ă„Ă„!!

YEAH BITCH! MAGNETS! (EXTENDED CUT)

:joy: :metal: